fredag, augusti 31, 2018

Nachrichten, 31. August 2018

Schweden - Politik
Zum dritten Mal erhält nun die schwedische Zentrumspartei den unwillkommenen Umweltpreis Greenwashpriset, der jedes Jahr von den Jordens Vännern (Freunden der Erde) vergeben wird. Als Argument nennt die Organisation dass die Zentrumspartei falsche Informationen über grünen Treibstoff bei Flugzeugen verbreite. Die Partei, die bei der Vergabe der letzten beiden Preise nicht anwesend war um den Preis entgegenzunehmen, kritisiert die Entscheidung, da ihr Vorschlag zwischen zwei- und fünfmal mehr Nutzen für die Umwelt bringe als die Flugsteuer, die die Grünen durchsetzten. Die Vergabe des diesjährigen Negativ-Preises ist umstritten, da die Jordens Vätter den Grünen nahe stehen und die Zentrumspartei die einzige bürgerliche Partei mit klaren Umweltplänen ist.

Schweden - Politik
Nachdem kurz vor den Reichstagswahlen in der Presse deutlich gezeigt wurde, dass das aktuelle LSS, das Gesetz, das Behinderten das Recht für einen persönlichen Assistenten gibt, wenn diese einen echten Bedarf haben, nicht funktioniert, da die Ämter entschieden haben, dass das Selbständige Atmen oder die Ernährung mit Hilfe einer Sonde nicht als Grundbedürfnisse gelten, haben sich nun auch die Sozialdemokraten, die für die negative Auswirkung verantwortlich sind, bereit erklärt das Gesetz LSS den Wünschen der bürgerlichen Parteien und der Grünen anzupassen und auch in diesen Fällen die Verantwortung nicht den Eltern und Gemeinden aufzulasten, sondern persönliche Assistenten zuzulassen. Allerdings warnen die Sozialdemokraten davor, dass die Gesetzesänderung langwierig sein kann und kaum vor Mitte nächsten Jahres dem Reichstag vorgelegt werden könne.

Schweden - Landwirtschaft
Die ursprünglich nordische Milchkooperative Arla hat sich entschieden den gesamten Gewinn des Jahres 2018 an seine Mitglieder auszubezahlen, als Kompensation für die Einbussen durch den heißen und trockenen Sommer. Knapp über 11.000 Landwirte in sieben Ländern erhalten daher insgesamt rund drei Milliarden Kronen ausbezahlt, was pro Landwirt etwa 26.000 Kronen entspricht. In Schweden hat Arla 2780 Teilhaber, die restlichen Mitglieder findet man in Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden. Normalerweise verteilt Arla nur einen Teil des Gewinnes an die der Kooperative angeschlossenen Landwirte aus.

Schweden - Verkehr
Als die schwedische Polizei in Stockholm an einer gefährlichen Kreuzung stand, ertappte sie innerhalb von nur 25 Minuten 20 Fahrradfahrer, die bei Rot über die Kreuzung fuhren und dabei nicht nur ein Verkehrsvergehen begingen, sondern auch ihr Leben riskierten. Da der Strafzettel hierfür bei 1500 Kronen liegt, werden sich die Betroffenen in Zukunft vermutlich überlegen, ob das Risiko tatsächlich so viel Geld und das Leben wert ist, oder ob es sinnvoller ist zwei Minuten auf das Umschlagen der Ampel zu warten.

Schweden - Gesellschaft
Eine Meinungsumfrage des Instituts Sifo, die im Auftrag der Organisation IQ, einem Subunternehmen der Systembolaget, durchgeführt wurde, zeigt deutlich, dass vor allem Schweden zwischen 35 und 65 Jahren Jahren im Urlaub verstärkt zum Alkohol greifen, denn 20 Prozent dieser Gruppe gab an während des Urlaubs täglich Alkohol getrunken zu haben und 36 Prozent gaben zu mindestens jeden zweiten Tag zum Alkohol gegriffen zu haben. 58 Prozent aller Befragten antworteten dass sie im Urlaub mehr Alkohol trinken als zu anderen Zeiten. Die Umfrage ist allerdings nicht wissenschaftlich zu betrachten, da die befragten Altersgruppen nicht gleichmäßig verteilt waren und nur nach Alkohol gefragt wurde, jedoch kein Unterschied zwischen Bier, Wein und Schnaps gemacht wurde.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, augusti 30, 2018

Nachrichten, 30. August 2018

Schweden - Politik
Als  Jan Björklund, der Vorsitzende der Liberalen, von der Presse danach gefragt wurde ob er eine Regierung zusammen mit den Sozialdemokraten sehen kann, war deutlich, dass er dies nicht ausschließen will, auch wenn es nicht seine erste Wahl sei, allerdings unter der Voraussetzung, dass er auf keinen Fall mit den Linken zusammenarbeiten müsse. Ansonsten will Björklund den Militärhaushalt verdoppeln, Einkommen von über 38.000 Kronen mit geringeren Steuern versehen und mehr private Unternehmen im Schul-, Gesundheits und Pflegebereich sehen, was im Grunde jede Zusammenarbeit mit den Sozialdemokraten unmöglich machen müsste.

Schweden - Politik
Die christdemokratische Politikerin Sara Skyttedal, die sich vor einigen Jahren, gemeinsam mit Ebba Busch Thor in Israel vor einem Militärfahrzeug fotografieren ließ und damit starke Aufmerksamkeit erregte, geht nun hart gegen alle Personen vor, die Fotos von ihr, die problemlos auf Internet zu finden sind, auf den sozialen Medien teilen. Allein ein Retweet eines Fotos hat zur Folge, dass Skyttedal eine Rechnung in Höhe von 8000 Kronen verschickt, damit ihr Recht auf ihre Fotos garantiert sei. Auch wenn eine Rechnung als solches juristisch berechtigt ist, wenn auch nicht in dieser Höhe, zeigt sie damit sehr deutlich wie sie zur christlichen Mitmenschlichkeit und Offenheit steht sobald es ihre Person betrifft.

Schweden - Politik/Wirtschaft
Das Wahlversprechen der Sozialdemokraten, Eltern mit Kindern zwischen 4 und 16 Jahren eine zusätzliche Woche zu Hause zu schenken, scheint sehr wenig durchdacht zu sein, denn die Partei kann die veranschlagten Kosten von 5,4 Milliarden nicht konkret belegen. Hinzu kommt, dass die schwedische Wirtschaft nun davon spricht, dass dieser Vorschlag die Wirtschaft mit Zusatzkosten in Höhe von rund 33 Milliarden Kronen belasten kann, ebenfalls ohne die Zahlen klar belegen zu können. Aber selbst wenn man bei der Wirtschaft zu hohe Zahlen erwarten kann, so wird die Idee der Sozialdemokraten die Wirtschaft auf jeden Fall 20 Milliarden Kronen kosten, mehr als viele kleinere und mittlere Unternehmen verkraften können.

Schweden - Verkehr
Der Erfolg von sogenannten ökologischen Elektrofahrrädern, deren Herstellung und Entsorgung eine hohe Umweltbelastung darstellt, führte im vergangenen Jahr dazu, dass sich sowohl in Stockholm als auch in Göteborg die Zahl der Unfälle mit Fahrrädern, vor allem Unfälle in denen keine anderen Verkehrsteilnehmer beteiligt waren, stark nach oben ging. Die Hauptursache dabei ist, dass Elektrofahrräder relativ hohe Geschwindigkeiten erreichen, denen viele Fahrradfahrer nicht gewachsen sind. Jedes Schlagloch und jedes Ausweichmanöver kann daher zur Gefahr für den Fahrradfahrer werden.

Schweden - Verkehr/Wirtschaft
Die Forschungsabteilung der EU widerspricht mit seinen Aussagen zur Entwicklung des Flugverkehrs der Theorie der Grünen Schwedens, die eine Flugsteuer als Abschreckung vom Luftverkehr sehen, denn nach den Forschers richtet sich der Flugzeugbau mehr und mehr auf Hybridflugzeuge und elektrisch betriebene Flugzeuge ein und sie sehen bis 2030 einen umweltneutralen Flugverkehr, der dann eine noch größere Bedeutung haben wird als heute, da sich insbesondere der Transport von Passagieren und Fracht innerhalb Europas mehr und mehr auf die Luft verlagern wird. Der Vorteil der neuen Techniken sei auch, dass mehr kleinere Flugzeuge eingesetzt werden können, die dann auf kleineren Flugplätzen landen können und damit ländliche Gegenden zugänglicher machen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, augusti 29, 2018

Nachrichten, 29. August 2018

Schweden - Politik
Die Schwedendemokraten hoffen nach der kommenden Wahl im September in 155 der 290 schwedischen Gemeinden das Zünglein an der Waage zu sein und damit die Politik in diesen Gemeinden maßgeblich zu beeinflussen. Da die politische Lage in sehr vielen Gemeinden des Landes sehr unsicher ist, da immer mehr Bürger mit der aktuellen Führung ihrer Gemeinden nicht mehr einverstanden sind, da dort wenig für Schulen, Kranke, Behinderte, Pensionäre und andere Gruppen mehr getan wird, könnte die Rechnung der Sverigedemokraterna aufgehen, zumal schon heute einige Gemeinden ganz offen mit der nationalistischen Partei zusammenarbeiten.

Schweden - Politik
Die letzte Meinungsumfrage des Instituts Sifo vor den Wahlen am 9. September zeigt sehr deutlich, dass weder der linke, noch der rechte Block eine Mehrheit im Reichstag erringen wird, zumal die Sverigedemokraterna mit einer Wählerunterstützung von 19 Prozent voraussichtlich die zweitgrößte Parte Schwedens sein werden. Eine sehr wichtige Rolle werden bei der kommenden Regierungsbilden die Linken und die Zentrumspartei spielen, die beide jeweils über neun Prozent an Wählern hinter sich vereinen und beide nicht voll hinter der Partei ihrer politischen Blöcke stehen.

Schweden - Politik
Nur wenige Tage vor den Reichstagswahlen wollen die Sozialdemokraten noch Familien mit Kindern zwischen 4 und 16 Jahren auf ihre Seite ziehen, indem sie diesen bei einer Wiederwahl eine freie Woche zusätzlich für ihre Kinder anbieten, da dies immerhin knapp eine Millionen Wähler betrifft. Nach Stefan Löfven, dem aktuellen Ministerpräsidenten Schwedens, soll dies den Familien mehr Eigenzeit bieten, wobei die hohe Ausgabe, nach Löfven, auf Grund der Hochkonjunktur während der kommenden vier Jahre kaum ein Problem bieten. Die Arbeitgeber sehen dieses Angebot allerdings weniger positiv, da damit, in einer Zeit mit einem Mangel an Arbeitskräften, diese Kräfte noch seltener zur Verfügung stehen werden. Die Grünen und die Linken sehen das Versprechen als ersten Schritt in eine kürzere Arbeitszeit und begrüßen daher den Vorschlag.

Schweden - Gesundheit
Nach einer Umfrage von Journalisten des schwedischen Staatsfernsehens SVT sucht nahezu jede Gesundheitszentrale Schwedens dringend mindestens einen Arzt, was bedeutet, dass rund 1500 ausgebildete Ärzte unmittelbar einen Arbeitsvertrag bekommen könnten, wenn es diese Ärzte in Schweden gäbe. Nachdem jedoch bereits jeder fünfte Arzt Schwedens entweder nur als Aushilfsarzt tätig ist oder aber einen Vertrag mit einer Firma für Leiharbeit hat, da diese besser bezahlen und eine nahezu stressfreie Arbeit anbieten, bleibt der Ärztemangel noch über Jahre hinweg erhalten.

Schweden - Gesellschaft
In sehr vielen Schulen Schwedens fehlen zum Schulbeginn insbesondere weibliche Schüler. Allein in der Gemeinde Linköping blieben bisher 39 Stühle in den verschiedenen Klassen leer, zu 17 im vergangenen Jahr. In der Regel kehrten die Kinder und Jugendlichen von einer Urlaubsreise in die Heimat nicht mit ihren Eltern zurück nach Schweden, was sehr deutlich auf Zwangsehen schließen lässt. Können die Eltern die Abwesenheit ihrer Kinder gegenüber der Schule nicht erklären oder eine baldige Rückkehr garantieren, so schaltet sich das Sozialamt ein, was indes nur in sehr wenigen Fällen zu einer späteren Anklage führt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

tisdag, augusti 28, 2018

Nachrichten, 28. August 2018

Schweden - Politik
Während die meisten schwedischen Parteien auf lokalem Niveau bereits vor den Wahlen versprechen nicht mit den Sverigedemokraterna zu regieren, sind die Lokalpolitiker der Moderaterna einer völlig anderen Meinung, denn hier findet man nur 31 Prozent der Lokalpolitiker, die auch in Zukunft keine Einigung und Unterstützung mit der nationalistischen Partei suchen oder eine Zusammenarbeit akzeptieren werden. Für die Sverigedemokraterna bedeutet dies eine erste Öffnung zur Anerkennung als Partei und einen Weg zur nationalen Politik. Die Frage ist daher nur noch wie die Wähler der Moderaten zu dieser Aussage stehen.

Schweden - Politik
Die Grünen Schwedens wollen sich bei einem Wahlgewinn im September deutlich dafür einsetzen, dass in Schweden ab 2023 kein einziges Fahrzeug mehr gebaut wird, das nur mit Benzin oder Diesel betrieben wird. Die Partei will ein Gesetz schaffen nach dem ab 2023 jedes neue Auto auch mit alternativen Treibstoffen betrieben werden kann. Ab 2030 soll es dann auch unmöglich sein noch fossile Treibstoffe in Schweden zu kaufen. Alle konkreten Entscheidungen zu diesem Punkt sollen noch während der kommenden Regierungsperiode getroffen werden.

Schweden - Arbeitsmarkt
Auf Grund des enormen Lehrermangels in Schweden haben einige Regionen Schwedens die Löhne für Lehrer bedeutend angehoben, insbesondere für Lehrer mit höherer Kompetenz, die auch bei der praktischen Ausbildung anderer Lehrer der Schule beteiligt sind. Die Folge davon ist allerdings, dass die Universitäten nun immer mehr Dozenten in der Ausbildung von Lehrern verlieren, da sich diese, aus finanziellen Gründen, als Grundschullehrer bewerben und damit, insbesondere in Stockholm, eine Gehaltserhöhung von bis zu 20 Prozent erhalten können, also rund 10.000 Kronen mehr pro Monat verdienen als als Dozenten.

Schweden - Umwelt/Ernährung
Bereits seit Sommer verwenden mehrere Lebensmittelhändler Schwedens, die Fliegen von ihren Lebensmittel fernhalten wollen, ein holländisches Produkt, das in Schweden keine Zulassung hat und bei Kunden auch zu Nebeneffekten wie Augenirritationen und trockener Haut führen können. Nachdem das schwedische Chemikalienamt mit dieser Information an die Öffentlichkeit ging, haben die meisten Händler das Produkt entfernt, riskieren jedoch, wenn eine Nachlässigkeit nachgewiesen werden kann, dennoch eine Strafe. Nach der Chemikalieninspektion ist es sehr wahrscheinlich, dass das holländische Unternehmen das Produkt nun vom schwedischen Markt zurückziehen wird.

Schweden - Verkehr
Schwedische Jäger, die nach einem Wildunfall von der Polizei kontaktiert werden um die Tiere, je nach Situation, zu töten, vom Straßenrand zu entfernen oder sich zu versichern, dass die Tiere keinerlei bleibenden Schäden haben, beklagen sich immer häufiger über rücksichtslose Autofahrer, die diese Arbeit zu einer Gefahr werden lassen. Obwohl diese Jäger gelbe Leuchtwesten tragen und an den Unfallstellen Schilder aufstellen, halten es die meisten Autofahrer für unsinnig dort auch nur den Fuß vom Gaspedal zu nehmen.

Schweden - Gesellschaft
Nach den Zahlen des Statistischen Amts Schwedens steigt wie Verschuldung der schwedischen Haushalte weiterhin an, wenn auch in einem etwas ruhigeren Takt. Dennoch gilt diese Entwicklung als extrem beunruhigend, da sich die Haushalte ständig weitaus mehr Geld leihen als sie über ihre Einkommen zurückbezahlen können. Allein im Juli des Jahres stieg die Verschuldung der schwedischen Haushalte, aufs Jahr umgerechnet, um 6,2 Prozent. Gegenwärtig hat die schwedische Bevölkerung von zehn Millionen Personen Schulden in einer Rekordhöhe von 3927 Milliarden Kronen, pro Person, unabhängig des Alters, also knapp vier Millionen Kronen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, augusti 27, 2018

Nachrichten, 27. August 2018

Schweden - Wirtschaft
Seit zwei Risikokapitalunternehmen die Mehrheit der schwedischen Tierkliniken übernommen haben, sind nicht nur die Umsätze der Tierkliniken und Veterinäre um über 30 Prozent gestiegen, sondern auch die Preise für die Kunden haben sich deutlich erhöht, da der höhere Umsatz nur über Preiserhöhungen erreicht werden konnte. Gleichzeitig übertragen sich diese höheren Kosten auf die Tierversicherungen, die nun nicht nur hohe Eigenleistungen fordern, sonder zudem Risikotiere, zum Beispiel ältere Tiere, nicht mehr versichern. Sollte diese Entwicklung fortsetzen, so wird die schwedische Bevölkerung in Zukunft weitgehend auf Haustiere verzichten müssen. Das Verbraucheramt fordert daher dringend ein Gesetz, das diese Entwicklung zumindest aufhält.

Schweden - Ausbildung
Nachdem Betrüger bei den beiden jährlichen Hochschulprüfungen zu immer höherer Technologie greifen, will die schwedische Regierung nun überprüfen ob es möglich sei jeden Prüfling vor dem Zugang zu den Prüfungslokalen einer Leibesvisitation zu unterziehen. Ein Untersuchungsausschuss soll nun prüfen, ob dieser Betrug stark genug sei um eine Leibesvisitation auf legale Weise durchzuführen. Gleichzeitig soll der Ausschuss auch einen Vorschlag ausarbeiten nach dem Personen, die einen Betrug bei den Prüfungen auffliegen lassen, unter den Persönlichkeitsschutz fallen, deren Namen also nicht öffentlich bekannt gegeben werden.

Schweden - Wissenschaft
Eine Studie der Stockholmer Universität, die in der Zeitschrift Current Biology veröffentlicht wurde, belegt, dass die Wikinger bei weitem nicht so nationalistisch waren wie ihnen von rechten Gruppierungen angedichtet wird, denn die ursprünglichen Einwohner von Sigtuna, einer der ältesten Städte Schwedens, bestand zur Hälfte aus Immigranten. Auch wenn die Mehrheit unter ihnen nur aus den Nachbarländern Norwegen und Dänemark kamen, so konnten auch Einwanderer aus der Ukraine, Litauen und Zentraleuropa nachgewiesen werden. Selbst wenn man davon ausgehen muss, dass es sich bei einem Teil dieser Einwanderer um Sklaven handelte, die ihren Aufenthaltsort kaum selbst wählten, so ist es ausgeschlossen, dass es sich dabei um die Hälfte der Bewohner gehandelt habe.

Schweden - Gesellschaft/Kriminalität
Nach der Station Blekinge des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio ist es gegenwärtig kein Problem für Politiker Stimmer über die sozialen Medien zu erwerben, denn dort werden Wahlstimmen gegenwärtig für 1000 Kronen angeboten. Auch wenn dies mit Gefängnis von bis zu sechs Monaten bestraft werden kann, scheint der Stimmenverkauf ein beträchtliches Ausmaß angenommen zu haben. Wie weit allerdings der Kauf von Stimmen landesweit verbreitet ist, ist bisher unbekannt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, augusti 26, 2018

Nachrichten, 26. August 2018

Schweden - Politik
In mehreren der rund 2700 Wahllokalen Schwedens in denen man bereits jetzt seine Stimme abgeben kann, musste festgestellt werden, dass die Wahlzettel für einige Parteien nicht rechtzeitig, oder auch überhaupt nicht, ausgelegt wurden. Betroffen davon waren vor allem die Christdemokraten und die Sverigedemokraterna, wobei letztere nicht davon überzeugt sind, dass es sich dabei lediglich um Probleme mit dem Auspacken der Zettel waren. Das gleiche Problem tauchte auch in mehreren Konsulaten auf in denen im Ausland ansässige Schweden wählen können.

Schweden - Wirtschaft
Nach einer Studie des staatlichen Fernsehens SVT kann das neue Gesetz zum Telefonverkauf, das am 1. September in Kraft tritt, negative Folgen für die Kunden haben und damit am Ziel vorbeigehen. Ab 1. September müssen Personen, die per Telefon zum Kauf eines Dienstes oder eines Produkts aufgefordert werden, den Kauf schriftlich bestätigen, was dazu führen kann, dass die Telefonverkäufer in Zukunft noch aggressiver auftreten um die mutmaßlichen Kunden zu stressen und zu einer schnellen schriftlichen Bestätigung des Auftrags zu bringen. Nach der Organisation Telekområdgivare hat die Regierung den Betroffenen mit dem neuen Gesetz einen schlechte Hilfe geboten.

Schweden - Ernährung/Gesellschaft
Nach einer Studie der UN hungern weltweit etwa 800 Millionen Menschen, während ein Drittel aller produzierten Lebensmittel weltweit von Privatpersonen und Firmen im Abfall landen. Selbst in Schweden, wo es zahlreiche Maßnahmen gegen die Lebensmittelverschwendung gibt und permanent darüber geredet wird, landet bei einer vierköpfigen Familie täglich noch ein Kilogramm Lebensmittel im Abfall. Mehrere schwedische Ämter haben aus diesem Grund einen Katalog mit 42 Vorschlagen ausgearbeitet, die dazu dienen sollen sinnvoller einzukaufen und auch Lebensmittel sinnvoller zu verwenden.

Schweden - Umwelt
In mehreren Gebieten Schwedens wurde mittlerweile die Schildzecke Hyalomma entdeckt, die vermutlich mit Zugvögeln nach Schweden kam und, im Gegensatz zur einheimischen Zecke, nicht auf ein Opfer wartet, sondern dieses auch mit einer erstaunlichen Geschwindigkeit jagt. Vollgesaugt kann diese Zecke bis zu zwei Zentimeter gross werden, was ihr auch den Namen Riesenzecke verliehen hat. Noch ist die Menge dieser Zecken ion Schweden relativ gering, so dass es vermutlich noch Jahre dauert bis sich die Hyalomma dem schwedischen Klima vollkommen anpasste und sich deutlich vermehren kann, aber auch neue Infektionen verbreiten wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, augusti 25, 2018

Nachrichten, 25. August 2018

Schweden - Politik
Nach Informationen der Abendzeitung Expressen reiste Isabella Lövin, Klimaministerin und eine der beiden Vorsitzenden der Grünen während der letzten drei Jahre für 1,5 Millionen Kronen und gab damit nahezu ein Drittel mehr dafür aus als der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven. Bei einer Reise nach New York flog Lövin für 28.000 Kronen in der Businessclass, während Gustav Fridolin, ebenfalls Vorsitzender der Grünen und Kultusminister nur ein Drittel dieses Preises anlegte. Isabella Lövin, die in Schweden die Flugsteuer mit durchsetzte und vor dem Weltuntergang wegen der Umweltverschmutzung Panik macht, scheint für sich selbst weder die Aufforderung der Regierung, immer zum günstigsten Preis zu fliegen, noch die Umweltprobleme ernst zu nehmen. So nebenbei fä'hrt sie auch einen großen Pickup mit hohem Dieselverbrauch.

Schweden - Politik
Nur zwei Wochen vor der Wahl wollen die Sozialdemokraten noch möglichst viele Wähler anderer Parteien abwerben. In diesem Rahmen wollen sie auch das Tierschutzgesetz ausdehnen und nicht mehr, wie bisher, nur die schwedischen Landwirten zur Einhaltung dieser Gesetze zwingen, sondern auch sämtliche Ämter dazu verpflichten bei ihren Ausschreibungen und Einkäufen diese Gesetze zu beachten und nicht mehr nur nach dem Preis von Lebensmitteln zu fragen. Rund 60 Prozent der Ämter kaufen schon heute nur noch Fleisch, das aus Höfen kommt in denen der Tierschutz Schwedens eingehalten wird.

Schweden - Wirtschaft/Verkehr
Der Benzinpreis Schwedens landete diese Woche auf einem Rekordniveau, denn für einen Liter Benzin mit 95 Oktan muss man nun an mehreren Tankstellen bereits 16,31 Kronen, also weit über 1 Euro 60 bezahlen, was für sehr viele Autofahrer Schwedens ein Schockerlebnis zum Arbeitsbeginn ist. Um den Benzinpreis zu senken, müsste die Regierung entweder die Steuern senken oder aber die Reichsbank den Leitzins erhöhen, damit die Krone wieder an Wert gewinnt, zwei Möglichkeiten, die in naher Zukunft kaum erfüllt werden.

Schweden - Gesellschaft
Beim Amt der schwedischen Gerichtsvollzieher gingen in den ersten sechs Monaten des Jahres 587.000 Forderungen auf Grund unbezahlter Rechnungen ein, 12,7 Prozent mehr als in der gleichen Epoche des Vorjahres. Nach dem Amt ist dies ein Zeichen dafür, dass innerhalb des Gesellschaftssystems ein größeres Problem auftauchte, das es immer mehr Personen unmöglich macht ihre Rechnungen pünktlich zu bezahlen. Die Gerichtsvollzieher wollen nun das Problem genauer analysieren um eventuell vorbeugende Informationsmaßnahmen treffen und gegebenenfalls der Regierung Empfehlungen bieten.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

fredag, augusti 24, 2018

Nachrichten, 24. August 2018

Schweden - Politik
Nur zwei Wochen vor der Wahl geben die Sozialdemokraten bekannt, dass sie bei einem Wahlgewinn im September Banken sowie Großkapital höher besteuern wollen um auf diese Weise die Staatseinnahmen um fünf Milliarden Kronen zu erhöhen. Nach Aussagen der Sozialdemokraten soll insbesondere der Gewinn aus Kapital höher versteuert werden, was nur eine kleine Gruppe an extrem reichen Schweden betreffen soll, die dadurch mehr für die Allgemeinheit beitragen sollen. Das Projekt ist bisher nicht ausgearbeitet, wird jedoch bereits in seinem Grundgedanken von nahezu allen politischen Parteien, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen, kritisiert. Löfven will dabei vor allem Stimmen von den Linken gewinnen, die die Wiedereinführung einer Vermögenssteuer fordern.

Schweden - Politik
Der linke und der rechte Block Schwedens haben seit langem eine Übereinkunft, die als Kvittningssystem bekannt ist und bedeutet, dass, sollte bei einer wichtigen Abstimmung im Reichstag eine Person aus einer der beiden Gruppen aus Krankheitsgründen nicht abstimmen können, ein Parlamentarier der anderen Gruppe ebenfalls nicht abstimmt um einen gerechteren Blockausgleich zu schaffen. Erneut wurden nun die Sverigedemokraterna von diesem Abkommen ausgenommen, obwohl dies die demokratischen Werte Schwedens in Frage stellt. Die Erklärungen, warum die Sverigedeokraterna hierbei ausgeschlossen werden, wechseln von Partei zu Partei.

Schweden - Ausbildung/Gesellschaft
Eine Studie der Kinderhilfsorganisation Majblomman zeigt, dass die Zusatzabgaben in den Schulen Schwedens sehr bedeutende Unterschiede aufweisen und teilweise sehr deutlich gegen die kostenlose Schulbildung laufen. Die Ursache liegt allerdings nicht nur bei den Schulen, sondern der undeutlichen Gesetzgebung, da in keiner Weise definiert wurde wie hoch Zusatzausgaben für Ausflüge, Spenden oder auch andere von der Schule organisierten Veranstaltungen sein dürfen. Unterschiede bei diesen Abgaben zeigen sich allerdings nicht nur in den verschiedenen Gemeinden oder Schulen, sondern teilweise auch in den Klassen der gleichen Schule.

Schweden - Arbeitsmarkt
Nach den Zahlen des Statistischen Amts Schwedens lag die Arbeitslosigkeit im Juli des Jahres bei 6 Prozent, was bedeutet, dass man diesen Juli 117.000 mehr Personen im Arbeitsleben zählte als im gleichen Monat des Vorjahres und gegenwärtig 5,3 Millionen Schweden zwischen 15 und 74 Jahren einer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Bei der Aufschlüsselung der Zahlen zeigt sich allerdings auch, dass weitaus mehr Männer als Frauen im vergangenen Jahr eine Arbeitsstelle fanden und 75 Prozent der Schweden, die von einem Zeitvertrag auf einen unbegrenzten Arbeitsvertrag übergehen konnten, ebenfalls Männer sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, augusti 23, 2018

Nachrichten, 23. August 2018

Schweden - Politik
Bei der Befragung der Parteivorsitzenden Schwedens im staatlichen Fernsehen SVT zeigte Stefan Löfven, Ministerpräsident und Vorsitzender der Sozialdemokraten, dass er vor den Wahlen nur wenige klare Antworten geben will und sich die Wähler auf wage Versprechen verlassen müssen. Löfven will weder sagen mit welchen anderen Parteien er bei einem eventuellen Wahlgewinn regieren will, noch bei welchen Abkommen er jeden denkbaren Kompromiss eingehen will. Sicher ist nur, dass es keine Steuersenkungen geben wird, die härtere Flüchtlingspolitik fortsetzen wird und der Politiker erneut Versprechen macht, die er während der letzten vier Jahre bei weitem nicht einhalten konnte.

Schweden - Politik
Auch wenn die Politik der aktuellen Regierung dazu führte, dass die Warteschlangen auf Operationen, insbesondere bei Krebs, während der letzten vier Jahre länger wurden, statt wie versprochen, kürzer zu werden, verteidigt Ministerpräsident Stefan Löfven seine Politik und spricht davon, dass man auf dem richtigen Weg sei und nur abwarten müsse. Ob ihm diese Aussage bei erneut versprochenen Verbesserungen des Krankensystems helfen wird, ist fraglich, denn nur vier Prozent der an Prostatakrebs erkrankten Personen werden innerhalb der vom Gesetz vorgesehenen Zeit behandelt. Löfven ist der Überzeugung, dass die 13 Milliarden Kronen, die die Regierung für die Gesundheit investierte, zu 13.000 zusätzlichen Angestellten verhalf, was sich in der kommenden Wahlperiode positiv auswirken werde.

Schweden - Politik
Nach Informationen des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio haben die Sozialdemokraten, ohne die Grünen überhaupt konsultiert zu haben, die Anfrage Italiens nach Aufnahme einiger Flüchtlinge eines Rettungsbootes, das vor Italien liegt, kategorisch abgelehnt, obwohl dies bedeuten kann, dass sämtliche gerettete Flüchtlinge nun zwangsweise nach Libyen zurück transportiert werden. Die Sozialdemokraten wollen damit, nur wenige Wochen vor den Wahlen, auf keinen Fall eine Schwäche in ihrer Flüchtlingspolitik zeigen, in der Hoffnung dadurch Wähler vom Abwandern zu den Sverigedemokraterna verhindern zu können.

Schweden - Ausbildung/Politik
Da die schwedischen Migrationsgerichte das von der Regierung im Schnellverfahren durchgeprügelte Gesetz, das jungen Flüchtlingen, die ohne Angehörige nach Schweden kamen, mit Hilfe einer guten Ausbildung eine zweite Bleibe-Chance bieten sollten, nicht anerkennen, zeigt dies nun zum Schulbeginn seine Auswirkung, denn Städte wie Stockholm und Malmö akzeptieren nun im Gymnasium keinen dieser Jugendlichen, so lange diese keine Aufenthaltsgenehmigung haben, oder aber das Gesetz so formuliert ist, dass es von den Gerichten des Landes anerkannt wird. Beide Städte geben an, dass sie bei einer baldigen Gesetzesänderungen über die Plätze für diese Jugendlichen verfügen, diese jedoch die verpasste Schulzeit selbst leistungsmäßig aufholen müssen.

Schweden - Umwelt
Die extreme Trockenheit im Sommer führte in Schweden zu einem Massensterben an Muscheln, Fischen und Wasserpflanzen, da das Wasser in zahlreichen Gewässern entweder ganz versiegte, oder aber durch die geringe Wassermenge so warm wurde, dass weder Tiere, noch Pflanzen dort überleben konnten. Sollte es nun im Herbst und frühen Winter nicht sehr viel regnen, so dass die Gewässer wieder einen normalen Wasserstand aufweisen, so kommt eine weitere Umweltkatastrophe hinzu, da die bisher überlebenden Wassertiere dann im Eis eingeschlossen werden und auf diese Weise umkommen werden.

Schweden - Immobilien/Ausbildung
Wie bereits die letzten Jahre, so herrscht auch zum Beginn des Herbstsemesters wieder in 24 von 33 Universitätsstädten eine so hohe Wohnungsnot, dass Studenten auf keinen Fall innerhalb von vier Wochen nach Studienbeginn eine Unterkunft geboten werden kann, was erneut dazu führt, dass ein Teil der Studenten seine Ausbildung nicht beginnen kann oder bei Freunden unterkommen muss. In den vier wichtigsten Universitätsstädten Stockholm, Göteborg, Uppsala und Lund ist es für Studenten sogar unmöglich im Laufe des Herbstes eine Wohnung zu erhalten, da in den Studentenheimen keine Wohnungen frei sind und auf dem freien Markt nur Luxuswohnungen zu entsprechend hohen Preisen zu finden sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, augusti 22, 2018

Nachrichten, 22. August 2018

Schweden - Politik
Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaten spricht in der Financial Times davon, dass Schweden in einer so tiefen Krise stecke wie seit der Finanzkrise der 90er Jahre nicht mehr und malte ein schwärzeres Bild Schwedens als selbst die Sverigedemokraterna, was das weltweite Vertrauen in die schwedische Wirtschaft stark beschädigen kann. Gleichzeitig sieht sich Kristersson als der Messias, der Schweden nach den kommenden Wahlen retten kann. Der Politiker hofft mit der Schwarzmalerei zusätzliche Wähler gewinnen zu können und will davon ablenken, dass seine Partei, die vor 2014 an der Regierung war, die heutigen Probleme zum großen Teil sogar geschaffen hat.

Schweden - Ausbildung
Nach dem schwedischen Universitätsamt UKÄ werden jedes Jahr 2000 Kindergärtner weniger ausgebildet als tatsächlich benötigt werden, was bei einer steigenden Anzahl von Kindern in den nächsten Jahren und einem massiven Mangel an Kindergärtnern zu einem Engpass führen und die Vorbereitung der Kinder auf die Schule sicherlich erschweren wird. Auch wenn nahezu alle Parteien versprechen die Kindergruppen in Kindergärten zu reduzieren, spricht nicht eine einzige Partei davon wie dieses Ziel mit dem bereits vorhandenen und noch steigendem Mangel an Kindergärtnern in die Praxis umgesetzt werden kann.

Schweden - Gesellschaft/Ausbildung
Gestern begann die schwedische Prinzessin Estelle, die später einmal Schweden regieren soll, ihren ersten Schultag, wenn auch in einer 2013 gegründeten Privatschule, die bereits negative Schlagzeilen aufweist und als Stiftung eingetragen ist. Nach dem schwedischen Hof begann die Ausbildung der Prinzessin allerdings bereits vor Jahren, denn sie kann bereits schreiben und lesen und versteht, dank eines englischen Kindermädchens, außer Schwedisch auch bereits Englisch. Zur Schule wurde Estelle am ersten Tag von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel gebracht.

Schweden - Gesellschaft
Wie gut die Integrationspolitik Schwedens funktioniert, zeigt nun die Tatsache, dass eine islamische Gruppe alle Moslems dazu auffordert nicht an der Wahl im September teilzunehmen, da es sich dabei um eine nicht-islamische Wahl handele und die Teilnahme daher eine Sünde sei. Diese Meinung verbreitet die Gruppe auch vor der Moschee in Stockholm. Die gewaltfrei Gruppe, die allerdings eine antisemitische und homophobe Haltung einnimmt, will den extremen Islam in Schweden stärken und ist in mehreren Ländern verboten. Weder in Schweden, noch in Dänemark oder Norwegen wird ein Verbot dieser Gruppe bisher in Erwägung gezogen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, augusti 21, 2018

Nachrichten, 21. August 2018

Schweden - Politik
Sowohl im linken, als auch rechten politischen Block Schwedens wächst der Widerstand gegen die bisherigen Diesel-Subventionen für schwedische Landwirte, die gegenwärtig nahezu eine Milliarde Kronen pro Jahr erhalten um an billigeren Diesel-Treibstoff zu kommen, obwohl gerade Diesel die Umwelt sehr stark belastet. Nicht nur die Grünen Schwedens, sondern auch die Linken und die Liberalen wollen daher diese Subvention auslaufen lassen und den Landwirten andere, sinnvollere Unterstützungen bieten. Die Moderaten sind die einzige Partei des Landes, die die Dieselsubvention für Landwirte sogar erhöhen will.

Schweden - Politik
Als die Grünen am Sonntag Abend im schwedischen Fernsehen ihre zukünftige Politik verteidigen sollten, zeigte sich dass Isabella Lövin, eine der beiden Vorsitzenden der Partei, im Grunde nur zur Klima- und Umweltpolitik eine klare Meinung hat, denn in Migrationsfragen ist ihr klar, dass es keine Partei mehr gibt, die die Grenzen für Migranten unbegrenzt öffnen will und dass die Regierung bei Versprechen wie einer reduzierten Segregation in den Schulen und einem verstärkten Wohnungsbau durch Subventionen versagte, auch hier hatte sie keine Antwort. Auch ihre Aussage, dass sie bei jeder Regierungsbildung zu Zugeständnissen bereit sein muss und bereit sein wird, dürfte zu wenig neuen Wählern führen.

Schweden - Politik/Ausbildung
Die bürgerlichen Parteien Schwedens wollen bei einem Wahlgewinn im September nach dänischem Modell eine Kindergartenpflicht bei Kindern von Immigranten einführen um auf diese Weise die Integration in Schweden zu beschleunigen und zu vereinfachen. In Dänemark gilt diese Kindergartenpflicht ab dem dritten Lebensjahr und beträgt mindestens drei Stunden Anwesenheit im Kindergarten pro Tag. Insbesondere das Sprachvermögen der Kinder wird auf diese Weise verbessert und ermöglicht einen besseren Schulstart.

Schweden - Landwirtschaft
Die landwirtschaftliche Kooperative Lantmännen warnen vor deutlich höheren Lebensmittelpreisen, da die Getreideernte  dieses Jahr nur etwa 30 Prozent der vergangenen 20 Jahre ausmache und Schweden daher dieses Jahr Weizen, als Beispiel, nicht exportieren kann, sondern importieren muss. Auch Fleischpreise werden, trotz der Notschlachtungen,  im kommenden Jahr deutlich nach oben gehen, wie bereits zahlreiche andere Lebensmittel und Rohstoffe. Besonders deutlich wird sich dies, nach Analysen der Lantmännen, bei ökologischen Produkten auswirken, da hier bereits eine deutliche Unterproduktion zu verzeichnen ist.

Schweden - Forstwirtschaft
Nicht nur die zahlreichen Waldbrände verursachten im Sommer enorme Schäden in den schwedischen Wäldern, denn nun zeigt sich auch dass sich bei der extremen Trockenheit zahlreiche Schädlinge insbesondere den Nadelwald angegriffen haben und zu Schäden in Millionenhöhe führen, da die Forstwirte das von Ungeziefern betroffene Holz nun vorzeitig schlagen müssen. Noch sehen die Forstwirte dabei keine echte Katastrophe, sondern nur einen hohen Schaden, aber bei mehreren heißen Sommern in Folge wäre eine Katastrophe nicht zu vermeiden. Wissenschaftler warnen schon lange vor dieser Entwicklung, die weitgehend reduziert werden könnte, wenn mehr Mischwald gepflanzt würde.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

måndag, augusti 20, 2018

Nachrichten, 20. August 2018

Schweden - Politik
Bei den kommenden Reichstagswahlen in Schweden, die am 9. September stattfinden werden, werden erstmals auch internationale Wahlbeobachter vorhanden sein, die einen demokratischen Ablauf dieser Wahlen überwachen sollen. Vor allem Russland fordert seit Jahren eine Wahlüberwachung in westlichen Ländern, da nach der dortigen Führung auch in diesen Ländern ständig Unregelmäßigkeiten zu verzeichnen sind, die gegen eine demokratische Ordnung laufen.Insbesondere soll kontrolliert werden dass auch in jedem Wahllokal für jede Partei genügend Wahlzettel ausgelegt werden.

Schweden - Politik/Immobilien
Während einer Rede in Uppsala versprach Ministerpräsident Stefan Löfven bei einem Wahlgewinn im September dafür zu sorgen, dass Jugendliche billigere Mietwohnungen finden werden. Seine Lösung ist dabei Bauherren pro Quadratmeter Wohnfläche eine Unterstützung von 7100 Kronen zu bezahlen, wobei es sich bei den Wohnungen um Einzimmerwohnungen mit 20 Quadratmeter und einem geringeren Komfort handeln soll. Diese Idee wurde unmittelbar von mehreren Seiten kritisiert, da es es sich dabei nur um vorübergehende Wohnungen handeln kann und jede finanzielle Unterstützung von Bauherren nur dazu führte, dass die Baupreise und Mietpreise gleichzeitig in die Höhe gingen, der Zuschuss also nur zum geringen Teil weitergegeben wurde.

Schweden - Wirtschaft/Umwelt
Nach dem heißen Sommer mit sehr vielen Waldbränden wollen mehrere schwedische Organisation Einweggrille ganz verbieten, und dies aus mehreren Gründen, denn diese Grille verursachen nicht nur leicht Brände, sondern die Hitze zerstört Felsen, das Aluminium wird nur teilweise wiedergewonnen und in Naturschutzgebieten müssen diese Einmalgrille ständig als Abfall eingesammelt werden, da immer mehr Benutzer nach der Nutzung sie einfach liegen lassen. Unter den großen drei schwedischen Kaufhausgiganten erwägt nur Axfood Einweggrills ganz aus dem Angebot nehmen, während Ica und Coop der Meinung sind, dass die Käufer selbst über den Kauf entscheiden müssen, geben aber auch zu, dass die Nachfrage nach Einweggrills im Sommer sehr hoch ist.

Schweden - Umwelt
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag der Tageszeitung Sydsvenskan durchgeführt wurde, überlegt bereits jeder fünfte Einwohner Skånes (Schonen) ob und wie er eine Flugreise gegen eine umweltfreundlichere Reise eintauschen kann. Knapp 70 Prozent gaben jedoch an, dass ein Umdenken für sie nicht in Frage kommt. Nach Forschern benötigt man 25 Prozent einer gewissen Gruppe um eine Idee in eine allgemeine Bewegung zu verwandeln, was bedeutet, dass in Skåne nur noch fünf Prozent der Bevölkerung nötig sind um dort Flugreisen auf breiterer Fläche zu reduzieren.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, augusti 19, 2018

Nachrichten, 19. August 2018

Schweden - Politik
Nur wenige Wochen vor der schwedischen Reichstagswahl zeigen die Meinungsumfragen dass die nationalistischen Sverigedemokraterna weiterhin die zweitgrößte Partei des Landes bilden und rund jeder fünfte Wähler ihr Programm unterstützt. Auch wenn die Sozialdemokraten auf einem historischen Tief liegen, so bilden sie gegenwärtig immer noch die größte Partei Schwedens, während die Moderaterna weiterhin an Unterstützung verlieren und nur an dritter Stelle liegen. Selbst wenn die Christdemokraten, über ein Wunder, wieder im Reichstagsgebäude einziehen sollten, so liegen die vier bürgerlichen Parteien Schwedens einige Prozente hinter den linken Parteien, und keiner der Blocks kann mit einer Mehrheit im Reichstag rechnen.

Schweden - Arbeitswelt
Schweden ist das erste Land weltweit, das den Beruf der Tätowierer offiziell anerkennt. Bereits seit April des Jahres kann jeder Tätowierer des Landes, der eine mehrjährige Berufserfahrung nachweisen kann einen Gesellen- oder Meisterbrief beantragen. Bisher kann nur ein Tätowierer mit mindestens zehn Jahren Berufserfahrung einen Gesellenbrief erhalten, aber in Zukunft soll dieser auch nach einer dreijährigen Ausbildung mit entsprechender Prüfung vergeben werden. Nach Meinungsumfragen wird dies allerdings den Markt nicht verändern, da Tätowierer in der Regel nach Empfehlung von Bekannten und Freunden ausgewählt werden, nicht nach der tatsächlichen Qualifikation oder Ausbildung.

Schweden - Politik/Recht
Da die Moderaterna vor den Wahlen fast täglich mit neuen Gesetzesvorschlägen punkten wollen, meldet sich nun auch Justizminister Morgan Johansson zu Wort und begrüßt den Eifer der bürgerlichen Partei, weist jedoch darauf hin, dass die Sozialdemokraten teilweise an weitaus härteren Gesetzen arbeiten und, zum Beispiel, eine Ausweisung von jedem ausländischen Straftäter eine Selbstverständlichkeit werden soll. In anderen Punkten spricht Johansson davon, dass die Sozialdemokraten zwar in die gleiche Richtung gingen, vor klaren Gesetzesempfehlungen diese jedoch prüfen lassen wollen, da in Schweden auch in Zukunft die Rechtssicherheit und die verbrieften Persönlichkeitsrechte respektiert werden müssen.

Schweden - Ernährung
Der nordische Milchgigant Arla will die Lebensmittelverschwendung reduzieren indem das Unternehmen die Angaben zur Haltbarkeit von Milchprodukten ändert. Statt einer Mindesthaltbarkeit „haltbar bis“ wird man in Zukunft auf den Verpackungen einen Vermerk finden „meist auch noch genießbar nach dem“, wobei das schwedische Lebensmittelamt schon lange verbreitet, dass die Haltbarkeit von Milchprodukten meist weit über das angegebene Datum hinaus reicht und Haushalte sich weniger auf das Datum, als vielmehr auf den Geruchs- und Geschmackssinn verlassen sollen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, augusti 18, 2018

Nachrichten, 18. August 2018

Schweden - Politik
Als Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten Schwedens, gestern als erste Parteivorsitzende im Fernsehen ihre zukünftige Politik verantworten sollte, zeigten sich mehr Schwächen als Stärken der Politikerin, die es schwer haben wird im nächsten Parlament noch einen Platz zu erobern. Nicht nur dass Busch Thor den Ausbau der Kernkraft befürwortet und die drei Pflichtmonate, die Väter bei ihren Kleinkindern bleiben sollen, abschaffen will, die Politikerin war auch nicht in der Lage zu erklären warum die bürgerlichen Parteien mehr Plätze in Pflege- und Altersheimen abbauten als die aktuelle Regierung und nun auf eine sozialere Politik für Ältere spricht.

Schweden - Politik
Während einer Befragung durch Journalisten des schwedischen Staatsfunks Sveriges Radio wollte Isabella Lövin, eine der beiden Vorsitzenden der Grünen eine menschlichere Politik proklamieren und die Familienzusammenführung vereinfachen, aber auch die mittlerweile härtere Flüchtlingspolitik aufweichen, neben der restriktiven Klimapolitik der Partei, die nahezu von allen politischen Seiten kritisiert wird. Als Vertreterin einer Partei, die zeitweise nur noch knapp über der Sperrgrenze lag, hätte Lövin bei diesem Gespräch überzeugendere Argumente finden müssen um mit Sicherheit wieder an einer Regierungsbildung beteiligt zu werden.

Schweden - Politik
Bereits bei den letzten Parlamentswahlen im Jahre 2014 nahmen zwar 89 Prozent der in Schweden geborenen Wahlberechtigten ihre Wahlrechte war, jedoch nur 72 Prozent der Wahlberechtigten, die außerhalb Schwedens geboren wurden. Für diesen September scheinen sich diese Zahlen erneut zu bestätigen, was in Schweden allgemein als Problem betrachtet wird, da das Parlament die Gesamtheit der aktuellen Bevölkerung repräsentieren soll, auf diese Weise jedoch ein Ungleichgewicht entsteht und im Ausland geborene Schweden nur relativ schwach von Volksvertretern vertreten werden.

Schweden - Politik/Recht
Während ihrer Wahltournee forderten die Moderaterna eine Änderung des Strafrechts und wollen, bei einem eventuellen Wahlgewinn, die Strafen für sogenannten Alltagskriminalität wie Diebstahl, Einbruch und anderes erhöhen, auch wenn Wissenschaftler der Meinung sind dass höhere Strafen keine Abschreckung sind und die Anzahl der Taten nicht reduzieren. Außerdem wollend die Moderaterna ausländische Bürger auch bei kleineren Straftaten ausweisen können und der Polizei ermöglichen die Bilder von gesuchten Personen auch dann zu veröffentlichen, wenn sie nur wegen kleiner Straftaten gesucht werden. Auch Geschäfte sollen Fotos von Personen, die eines Verbrechens verdächtig sind, untereinander austauschen können.

Schweden - Ausbildung
Nachdem immer mehr schwedische Lehrer darüber klagen, dass immer mehr Schüler die Judenverfolgung im Zweiten Weltkrieg anzweifeln oder als Lüge betrachten, hat nun das schwedische Komitee gegen Antisemitismus (SKMA) allen Lehrern kostenloses Informationsmaterial zur Verfügung gestellt um das Thema im Unterricht besser bearbeiten zu können. Ein Problem, das mit dieser Entwicklung entstand, ist auch, dass Schüler nicht nur den Holocaust anzweifeln, sondern auch die Fähigkeit der Lehrer einen sinnvollen Unterricht zu bieten. Unter den Holocaust-Zweiflern findet man allerdings nicht nur Muslime aus extremistischen Kreisen, sondern auch Schüler aus rechtsextremen schwedischen Familien.

Schweden - Kultur/Gleichstellung
Während Tasso Stafilidis, der Verantwortliche für das Göteborger Kulturfestival mit Westpride/Europride vor wenigen Tagen noch davon sprach, dass der Auftritt der libanesischen Künstlerin Nancy Ajram ein Zeichen der Gleichstellung und der Zukunft sei, zeigte sich gestern Nachmittag, dass dieses Ziel in weite Ferne rückte, denn Ajram weigerte sich auf einer Bühne zu singen, die mit Regenbogenfahnen versehen ist. Die Stadt der vorbildlichen Gleichstellung hat daraufhin dort sämtliche Regenbogenfahnen entfernt um der Künstlerin, die sehr genau wissen musste von welchem Festival sie engagiert wurde, die „Karriere“ nicht zu blockieren. Homosexuelle Zuschauer, die wegen ihrer Neigung aus arabischen Ländern fliehen mussten, müssen sich durch dieses Zeichen ebenso verraten fühlen wie alle, die sich für die Gleichstellung einsetzen und die LGBT-Bewegung normalisieren wollen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, augusti 17, 2018

Nachrichten, 17. August 2018

Schweden - Politik
In Danderyd bei Stockholm verpflichtete die Parteiführung der Christdemokraten ihren Lokalverband die bereits verteilten Wahlplakate wieder abzunehmen und durch neue zu ersetzen, mit Plakaten, die die Partei allgemein spiegeln und nicht den Gedanken einer einzigen Gemeinde. Die Politiker in Danderyd hatten auf ihren Wahlplakaten gefordert die Anzahl von Asylanten und Flüchtlingen zu begrenzen, eine Forderung, die in Danderyd seit der Flüchtlingskrise vertreten wird, jedoch nicht der offiziellen Linie der Partei entspricht. Der Wahlkampf in Danderyd selbst richtet wich weiterhin gegen den Zuzug von Asylanten und Flüchtlingen.

Schweden - Wirtschaft
Eine massive Kritik gegen die Werbeaktion des schwedischen Bekleidungsgiganten H&M, bei der extrem schlanke Modelle für die Werbung von Still-BHs verwendet wurden, führte dazu, dass H&M diese Werbung zurückzog und in Zukunft diese Situation vermeiden will. Die Kritik richtete sich insbesondere dagegen, dass es wohl kaum eine Frau gebe, die nach einer Geburt die Silhouette eines der H&M-Modelle habe. Die Schriftstellerin Marie Björk meinte zudem, dass H&M gewinnen würde echte Mütter oder etwas molligere Modelle für diese Art der Werbung zu benutzen, da sich dann Frauen auch mit den Modellen identifizieren könnten.

Schweden - Ausbildung
Auch diesen Herbst reichte es wieder, dass jemand, der sich für ein Lehrerstudium an ein einer Hochschule oder Universität bewarb, bei der Hochschulprüfung weniger als jede fünfte Antwort richtig zu beantworten und nur eine Bewertung von 0,05 bei einer Skala, die bis zu 2,0 reicht, aufzuweisen. Nicht verwunderlich ist daher, dass rund die Hälfte aller Studenten dann bereits an der ersten Prüfung scheitern und das Studium abbrechen. Nach dem Verband schwedischer Lehrer ist diese Minianforderung auch Schuld daran, dass der Beruf des Lehrers kaum Anerkennung findet. Während die Mehrheit der schwedischen Parteien fordern die Aufnahmebedingungen über eine Gesetz zu verschärfen, sind die Linken und die Grünen der Meinung, dass jede Universität und Hochschule wohl selbst entscheiden kann welche Voraussetzungen ein Student des Lehramts mitbringen muss, gegenwärtig jedoch die falsche Entscheidung treffe.

Schweden - Recht
Obwohl in Schweden erst im Frühjahr ein neues Gesetz zur Kameraüberwachung verabschiedet wurde das die Kameraüberwachung bei der vorbeugenden Verbrechensbekämpfung und der Überwachung von riskanten Gegenden erleichtert, hat die Regierung, auf Kritik der Polizei, eine neuen Ausschuss eingesetzt, der das Gesetz überarbeiten sollte. Nun legt der Ausschuss den Vorschlag vor, dass Polizei, Zoll, Küstenschutz und Sicherheitspolizei Kameras auch ohne jede Genehmigung aufstellen sollten und nur noch Firmen und Privatpersonen eine Genehmigung zum Benutzen von Überwachungskameras benötigen. Der schwedische Justizminister Morgan Johansson begrüßt diesen Vorstoß und unterstützt eine erneute Gesetzesänderung.

Schweden - Tourismus
Nach einer neuen Studie des Unternehmens Timbro können Touristen in Schweden selbst in den Großstädten nicht auf das Modell Airbnb setzen, im Gegensatz zu den angrenzenden Ländern, da weder die schwedische Mentalität, noch aber die Gesetze diese Art der Vermietung in größerem Rahmen ermöglichen, zumal lediglich das Untervermieten einzelner Zimmer problemlos möglich ist. Gegenwärtig werden in Schweden gerade einmal 0,5 Prozent aller Wohnungen auch für kürzere Zeit untervermietet, teilweise auch als Airbnb-Zimmer. Eines der größten Hindernisse in Schweden ist die Tatsache, dass in Städten nahezu ausschließlich Wohnungen nach Bostadsrätt existieren, eine Person oder Familie daher auch nur über eine einzige Wohnung verfügt. Außerdem benötigt man für eine Vermietung die schriftliche Genehmigung des Hausbesitzers oder der Genossenschaft.

Schweden - Tourismus
Wenn am kommenden Wochenende der traditionelle Tag der schwedischen Marine in Karlskrona gefeiert wird, bei der auch die Möglichkeiten der schwedischen Verteidigung vorgeführt werden, werden erstmals keine Touristen aus anderen Ländern zugelassen. Um die Militärschiffe und das Waffensystem zu sehen, muss dieses Jahr ein schwedischer Pass vorgewiesen werden, auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass ein gewöhnlicher Beobachter eines anderen Landes dabei irgendwelche militärischen Geheimnisse des Landes erfahren kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

torsdag, augusti 16, 2018

Nachrichten, 16. August 2018

Schweden - Politik
Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten, ist der Meinung, dass die schwedische Industrie in Zukunft weitaus mehr Strom benötige als heute um Maßnahmen gegen die Umweltverschmutzung treffen zu können. Nach der Politikerin sei dies nur möglich wenn Schweden statt Kernkraftwerke abzuschalten auf den Ausbau der Kernenergie setze, also den Bau neuer Kraftwerke ermögliche. Nach Informationen von Journalisten des staatlichen Fernsehens SVT handelt es sich dabei jedoch um einen Alleingang Busch Thors, da die Partei nicht hinter dieser Linie stehe, sondern den Bau von neuen Kernkraftwerken ablehne.

Schweden - Politik
Wie zu erwarten war, ging es bei der Debatte der Parteivorsitzenden der Grünen (Isabella Lövin) und der Sverigedemokraterna (Jimmie Åkesson) sehr heiß her, da beide eine feste Position zur Klimapolitik haben, denn Åkesson weigert sich einen einzigen heißen Sommer mit einer Klimaveränderung in Verbindung zu bringen und Lövin sieht darin Schweden dem Weltuntergang nahe. Auch die Klimaarbeit sehen die Parteien auf unterschiedliche Weise, denn Åkesson fordert Gelder, die die Industrie zu einer besseren Klimaarbeit führen und Lövin will die Welt durch Steuererhöhungen und konkrete Einsätze in Schweden retten, wobei sich beide weigern moderne, wissenschaftliche Klimaforschung zu akzeptieren.

Schweden - Recht
Nachdem bereits das Gesetz, das jugendlichen Flüchtlingen eine neue Chance in Schweden bieten sollte, von den Gerichten, wegen erheblichen Mängeln an der Formulierung, nicht anerkannt wurde, erlebt nun die Regierung eine zweite Niederlage gleichen Stils, denn nun muss der Oberste Gerichtshof auch das neue Waffengesetz, das im Januar in Kraft trat, überprüfen, da die Regierung es im Schnellverfahren verabschieden wollte und dabei möglicherweise geltendes Recht missachtete. Sollte der Oberste Gerichtshof das Gesetz für ungültig erklären, so müssen zahlreiche Verhandlungen der letzten Monate neu verhandelt werden.

Schweden - Recht
Auch wenn die Ausdehnung noch nicht bekannt ist, so zeigt sich nun, dass Kriminelle in Schweden Asylanten, ohne deren Wissen, in kriminelle Aktivitäten verstricken um selbst kaum Folgen erwarten zu müssen. Immer häufiger stellen schwedische Behörden und Polizei nun fest, dass kriminelle Organisationen die Namen, Adressen und Bankkonten von Asylanten für ihre Taten nutzen. Den Flüchtlingen wird für ihre Leistung eine geringe Summe bezahlt und plausibel erklärt, dass sie völlig legal handeln. Da die Täter in der Regel Asylanten auswählen, die die schwedische Sprache kaum sprechen und die Gesetzeslage nicht kennen, sind diese Personen eine leichte Beute.

Schweden/Stockholm - Immobilien
Der Stadtrat Stockholms versprach unter dem Projekt Stockholmshusen billige Mietwohnungen in der schwedischen Hauptstadt zu schaffen um damit die Wohnungsnot abzubauen. Nach den Dagens Nyheter wird das Projekt nun von verschiedenen Seiten stark kritisiert, da eine normale Dreizimmerwohnung in den neuen Bauten knapp 10.000 Kronen pro Monat kostet, also für alle, die nur über ein durchschnittliches Einkommen haben, zu teuer sind. Der Stadtrat meint nun, dass das Projekt nicht ganz den Vorstellungen entspreche, sieht aber kein Problem bei den Preisen, da der Standard der Wohnungen relativ hoch sei.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, augusti 15, 2018

Nachrichten, 15. August 2018

Schweden - Politik
Die vier bürgerlichen Parteien Schwedens stellten gestern ihre zukünftige Umweltpolitik vor, die, wie zu erwarten, keine große Überraschung war, denn sämtliche vier Parteien wollen insbesondere in die Forschung für umweltfreundliche Technik setzen und den Kauf von umweltfreundlichen Fahrzeugen stärker subventionieren als die aktuelle rot-grüne Regierung. Gleichzeitig soll ein Förderprogramm für den Einsatz von elektrisch betriebenen, öffentlichen Verkehrsmitteln erarbeitet werden, verbunden mit entsprechenden Steuererleichterungen. Flugsteuern, höhere Benzinsteuern und andere von den Grünen vorgeschlagenen Maßnahmen findet man bei diesen Vorschlägen nicht.

Schweden - Politik/Sicherheit
Obwohl jede Gemeinde Schwedens seine Kinderspielplätze einmal pro Jahr auf ihre Sicherheit zu überprüfen hat, kümmert sich jede zehnte Gemeinde nicht um diese Auflage, wobei einige davon die Spielplätze sogar seit mindestens drei Jahren nicht mehr kontrollieren ließen., und dies, obwohl jedes Jahr rund 18.000 Kinder nach Unfällen auf Spielplätzen zur Notaufnahme gebracht werden müssen und sich schätzungsweise 50.000 Kinder auf den Spielplätzen verletzen. Leider gibt es keinerlei Zahlen darüber wie viele der Unfälle auf unsicheres Material zurückzuführen ist und bei wie vielen es sich um andere Unfälle handelt.

Schweden - Kriminalität

Am Montag Abend gingen in Göteborg knapp 100 Autos in Flammen auf, nachdem maskierte Jugendliche, wie auf Befehl, gleichzeitig in mehreren Stadtteilen, aber auch in anderen Städten Westschwedens, Privatfahrzeuge in Brand steckten. Die Polizei, die annimmt, dass die Aktion über die sozialen Medien koordiniert wurde, konnte einige der Jugendlichen identifizieren und mittlerweile festnehmen. Nach Informationen des Aftonbladet ist mit weiteren Festnahmen zu rechnen. Autobrände sind seit Jahren vor Schulbeginn in Risikogebieten Schwedens an der Tagesordnung.

Schweden - Verkehr
Nach den aktuellen Statistiken des Straßenverkehrsamts starben die ersten sieben Monate des Jahres bereits 33 Motorradfahrer, was 19 Prozent aller Verkehrstoten in diesem Zeitraum entspricht. Trotz mehrerer Satzungen in die Verkehrssicherheit ging die Zahl der tödlich verunglückten Motorradfahrer zwischen 2013 und 2018 damit um 33 Prozent nach oben, eine Zahl, die letztmals im Jahr 2008 zu verzeichnen war. Bisher gibt es keinerlei logische Erklärung zu dieser Entwicklung, wobei allerdings zu vermuten ist, dass auch viele Autofahrer zu wenig über das Fahrverhalten der Motorradfahrer wissen.

Schweden - Umwelt
Eine Inventur in den schwedischen Wäldern zeigt deutlich, dass dieses Jahr die Schäden, die Elche in den Wäldern anrichteten, weitaus größer sind als die Zerstörungen durch die außerordentlichen Waldbrände des Jahres. Auf Grund der hohen Schneemenge im Winter und der lang anhaltenden Trockenheit fanden die Elche über lange Zeit hinweg nicht genügen Nahrung und suchten diese daher bei Nadelbäumen. In einigen Regionen des Landes wurde dadurch die Hälfte des gesamten Nadelwaldbestands geschädigt. Um dieses Problem zu reduzieren, ist es nötig rund 20 Prozent des gesamten Elchbestands bei der kommenden Jagd zu erlegen.

Schweden - Gesellschaft
Auch wenn sich Göteborg als LGBT-offene Stadt präsentiert und sämtliche Angestellte entsprechend ausgebildet wurden, zeigt eine Statistik, die zur Eröffnung des Europride-Festivals in Göteborg veröffentlicht wurde, dass jede zweite LGBT-Person, die von der Stadt angestellt wurde, bereits negative Kommentare von einem Kollegen über LGBT-Personen hörte und jede dritte LGBT-Person am Arbeitsamt eine diskriminierende oder kränkende Behandlung erlebte.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, augusti 14, 2018

Nachrichten, 14. August 2018

Schweden - Politik
Die Moderaterna wollen bei einem Wahlgewinn im September das Polizeiwesen modernisieren und mehre ihrer Aufgaben an andere Ämter auslagern, was dazu führen soll, dass die Polizei ihre Kernaufgaben besser erfüllen kann und effektiver arbeitet. Nach den Moderaterna sollen insbesondere der Gefangenentransport, das Passwesen und die Aufgabe als Fundamt an andere Ämter übergeben werden. Problematisch ist dabei lediglich, dass dabei bei anderen Ämtern Engpässe entstehen werden, da in allen schwedischen Ämtern bereits Personalmangel herrscht.

Schweden - Politik/Ausbildung
Obwohl es seit Januar des Jahres ein Gesetz gibt nach dem Flüchtlinge, die wegen einer zu geringen Ausbildung keine Arbeitsstelle finden können, eine Ausbildung machen müssen, haben von den 5500 Personen, die bereits von diesem Gesetz betroffen sind, nur 90 eine Ausbildung begonnen, und dies, obwohl alle anderen riskieren ihre Unterstützung zu verlieren. Nach Meinung der Regierung ist dies jedoch normal, da jede größere Reform Zeit beansprucht und sich Arbeitsämter und Gemeinden, die für die Vermittlung zuständig sind, eine Übergangsphase benötigen.

Schweden - Wirtschaft
Um konkurrenzfähig zu bleiben, bieten immer mehr Modefirmen, die ihre Waren über Internet anbieten, nicht nur eine kostenlose Lieferung, sondern ermöglichen auch eine kostenlose Rücklieferung bei Nichtgefallen, was letztendlich bereits dazu führte, dass die Firmen zwischen 40 und 50 Prozent ihrer Produkte zurückerhalten. Dieses Kundenverhalten führt, auf Grund der Verpackung und des Transports, auch zu einer wachsenden Umweltbelastung, was die Kunden relativ wenig interessiert, denn schon die Lieferung muss, oft zu Lasten der Umwelt, so schnell wie möglich erfolgen, nicht so umweltfreundlich wie möglich.

Schweden - Immobilien
Kaum eine Gemeinde Schwedens sorgt dafür, dass die jährlich landesweit nötigen 100.000 Wohnungen auch nur annähernd errrichtet werden. Und bei Wohnungen, die gebaut werden, entstehen überwiegend Wohnungen nach Bostadsrätt (Genossenschaftswohnungen), die sich sehr viele Schweden, insbesondere aber jüngere Leute, auf keinen Fall leisten können. Die Grünen fordern daher ein Gesetz, das sämtliche Gemeinden des Landes dazu zwingen soll ausreichend Mietwohnungen zu schaffen, während die Lieberalen voll auf Bostadsrätt setzen und allen, die erstmals eine entsprechende Wohnung „erwerben“ wollen, mit einer Steuererleichteurng von jährlich bis zu 7500 Kronen zu locken.


Copyright: Herbert Kårlin

måndag, augusti 13, 2018

Nachrichten, 13. August 2018

Schweden - Politik
Die Sozialdemokraten Schwedens versprechen ihren Wählern, sollten sie im September erneut an die Macht kommen, dass während der nächsten Wahlperiode mindestens 90 Prozent aller Angestellten in der Kranken- und Alterspflege einen unbegrenzten Arbetsvertrag erhalten werden, ab 2021 also die normale Anstellungsform in diesen Bereichen unbegrenzt sein wird. Um dies zu garantieren, wollen die Sozialdemokrtaen jedes Jahr 20 Milliarden Kronen vorsehen, die den Regionen und Gemeinden Schwedens für diesen Zweck zur Verfügung gestellt werden.

Schweden - Politik
Nach den aktuellen Zahlen wohnt nur ein Prozent aller Kandidaten zu den Parlamentswahlen in den sogenannten Risikogebieten schwedischer Städte, da nahezu jeder soziale Aufstieg mit einem unmittelbaren Umzug aus diesen Gebieten verbunden ist, unter anderem deswegen, um den eigenen Kindern eine bessere Zukunft zu bieten. Allerdings ist dies auch damit verbunden, dass niemand im Parlament diese Problemgruppen vertritt und die negative Spirale in diesen Gebieten fortschreitet.

Schweden - Jagd
Der schwedische Jagdverband bittet alle Mitglieder bei der in dieser Woche beginnenden Jagd auf Rotwild an den trockenen und heißen Sommer des Jahres zu denken und junge Hirsche weitgehend zu verschonen, da die Trockenheit den Nachwuchs stark reduzierte und eine intensive Jagd dazu führen kann, dass sich der Bestand an Rotwild in den kommenden Jahren reduzieren kann. Der Jagdverband sieht dies lediglich als Empfehlung, da auf längere Sicht Rotwild kaum ernsthaft vom Aussterben bedroht sein wird.


Copyright: Herbert Kårlin

söndag, augusti 12, 2018

Nachrichten, 12. August 2018

Schweden - Politik
Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Sverigedemokraterna ist der einzige Politiker Schwedens, der die Grünen für ihre aktuelle Umweltpolitik kritisiert, die nach dem heißen Sommer mit seiner Trockenheit und den zahlreichen Waldbränden einen Aufschwung bekam. Åkesson ist dabei der Meinung, dass man einen einzigen extrem heißen Sommer nicht unbedingt mit der Klimaveränderung in Verbinudng bringen kann, da es bereits früher extreme Sommer gab, zum anderen vertritt er die Meinung, dass die Grünen wohl kaum ein besseres Wetter in Schweden versprechen können, da Klima ein internationales Anliegen und Problem sei.

Schweden - Politik
Die Moderaten ziehen nun ihre Kritik hinsichtlich der Sozialdemokraten zurück, die das aktuelle Pensionenssystem ändern wollen und jenen Pensionären, die pro Monat weniger als 17.000 Kronen brutto an Pension erhalten, bis zu 600 Kronen mehr pro Monat zahlen wollen, vorausgesetzt, sie haben mindestens 40 Jahre Beiträge bezahlt. Nach starken Kritiken wollen die Moderaterna nun mit den Sozialdemokraten Gespräche einleiten und sehen den Ansatz der Partei als positiv, was vermutlich damit zusammenhängt, dass gerade die ärmeren Rentner eine wichtige Rolle bei den Wahlen im September spielen könnten.

Schweden - Politik
Die Lieberalen Schwedens fordern eine Gesetzesänderung bei Ehrengewalt, die es erlaubt Täter, die nicht die schwedische Staatsbürgerschaft haben, nicht nur nach den bisherigen Gesetzen zu bestrafen, sondern diese Personen auch zwangsweise aus Schweden auszuweisen. Nach den Lieberalen ist hierfür ein deutliches Gesetz zur Ehrengewalt notwendig, das auch einen tatsächlich abschleckenden Charakter hat.


Copyright: Herbert Kårlin

lördag, augusti 11, 2018

Nachrichten, 11. August 2018

Schweden - Politik
Auf Grund des extrem heißen Sommers wurde das Klima in Schweden erneut zu einem wichtigen Wahlthema, was jede Partei ausnutzen will und den Grünen dabei half, zumindest vorübergehend, wieder neue Wähler zu gewinnen. Um diese Entwicklung zu fördern, wollen die Grünen Schwedens, im Fall einer Wiederwahl, in den kommenden vier Jahren 50 Milliarden Kronen in die Klimapolitik stecken, damit es ab 2030 in Schweden keine fossilen Brennstoffe mehr gebe, gleichzeitig aber auch weitaus weniger Autos in den Städten des Landes zu finden seien.

Schweden - Politik
Bei der aktuellen politischen Lage in Schweden ist es möglich, dass Annie Lööf die zukünftige Ministerpräsidentin wird, obwohl sie nur den Vorsitz der viertgrößten Partei Schwedens hat. Die Ursache dafür ist darin zu sehen, dass die Sverigedemokraterna auf keinen Fall für einen sozialdemokratischen Ministerpräsidenten stimmen wollen, die Moderaterna jedoch, auf Grund ihrer Nähe zu den Sverigedemokraterna, keinerlei linken Stimmen erhalten werden, also nur Annie Lööf die Mehrheit der Parlamentarier hinter sich vereinen kann. Allerdings ist es sehr ungewiss, ob Annie Lööf dann ohne konkrete Unterstützung der Sverigedemokraterna auch an der Macht bleiben kann.

Schweden - Landwirtschaft
Die landwirtschaftliche Kooperative Lantmännen will ihren Mitgliedern, auf Grund der extremen Trockenheit des Jahres, eine Sonderzahlung von insgesamt 220 Millionen Kronen leisten und sie auf diese Weise etwas unterstützen, denn leider reicht diese Summe noch lange nicht dafür aus den Verlust der diesjährigen Ernte auszugleichen. Auch wenn diese Zahlung mehr ein Tropfen auf den heißen Stein ist, so begrüßen die angeschlossenen Landwirte diese Entscheidung, da sie nun auf jede Hilfe angewiesen sind um überleben zu können.

Schweden - Umwelt
Auf Grund der extremen Trockenheit des Jahres ist die diesjährige Heidelbeerernte als Katastrophe zu bezeichnen, denn es können in den Wäldern des Landes maximal 25 Prozent der sonst üblichen Heidelbeeren gefunden werden, was die Preise selbstverständlich in die Höhe treibt. Gleichzeitig wurde dieses Jahr 5000 außereuropäischen Beerenplückern eine Arbeitsgenehmigung für diese Tätigkeit erteilt, weitaus mehr als während der letzten vier Jahre. Auf Grund der geringen Ernte können nun viele dieser Beerenpflücker kaum die Kosten für die Reise von den Einnahmen finanzieren, trotz eines minimalen Garantielohns.

Schweden - Gesundheit
Eine Studie der Universität Göteborg belegt, dass Frauen, bei denen in jungen Jahren Diabetes 1 festgestellt wird, im Durchschnitt 18 Jahre weniger leben als Frauen, die ohne die Krankheit leben. Bei Männern verkürzt sich die Lebenserwartung nur um 14 Jahre. Die Forscher können damit belegen, dass Diabetes bei Kindern und Jugendlichen weitaus mehr Probleme mit sich bringt als bisher bekannt war und die Krankheit daher weitaus ernster genommen werden muss und mehr Forschung in diesem Bereich nötig ist.


Copyright: Herbert Kårlin

fredag, augusti 10, 2018

Nachrichten, 10. August 2018

Schweden - Politik
Die schwedischen Christdemokraten wollen bei den kommenden Wahlen vor allem auf Gesundheit und Altenpflege setzen. Wie bereits 2014, so fordert die Partei, dass die Verantwortung in diesen Fragen nicht mehr bei Gemeinden und Regionen liegen soll, sondern beim Staat, damit die Gesundheitsversorgung landesweit identisch sei und alle Schweden die gleichen Rechte hätten. Allerdings soll, nach Meinung der Christdemokraten, auch auf lokalem Niveau eine neues System aufgebaut werden, das es ermöglicht, dass ältere Personen mehr Hilfe zu Hause erhalten und nicht mehr zwangsweise in Pflegeheimen untergebracht werden müssen. Über die Finanzierung des Projekt will sich die Partei später Gedanken machen.

Schweden - Politik
Wie bereits zu erwarten, wollen die Sozialdemokraten mit ihren Lieblingsthemen an die Wahl gehen, nämlich einer besseren Schulbildung, gerechteren Pensionen, Arbeit für alle und einer besseren Krankenversorgung, ohne allerdings dabei neue Methoden und Ziele zu sehen. Die wichtigste Botschaft dabei ist, dass alle, die arbeiten können, auch arbeiten sollen und Schulen, Gesundheit und Altenpflege nicht besser werden, wenn man Privatunternehmen ermöglicht damit Gewinne machen zu können. Wie auch 2014 setzt Stefan Löfven, der Vorsitzende der Partei, erneut auf Steuererhöhungen und nicht auf Steuersenkungen, was die Moderaterna versprechen.

Schweden - Ausbildung/Arbeitswelt
In diesem Jahr meldeten sich in Schweden 16.824 Studenten für ein Lehrerstudium an, 7000 weniger als nötig wären um den Lehrermangel mit der Zeit abbauen zu können. Andererseits ist es unmöglich tatsächlich 23.700 Abiturienten pro Jahr vom Lehrerstudium zu überzeugen, da dies bedeuten würde, dass jeder vierte Abiturient Lehrer werden muss, also in anderen Berufen ein Engpass auftreten würde. Die einzige Lösung kann daher nur dabei liegen, vermehrt Personen in Schulen zu beschäftigen, die sich um Administration und andere Arbeiten kümmern, die Lehrer entlasten und ihnen ermöglichen sich auf den Unterricht zu beschränken. Gleichzeitig ist es schwierig Studenten für den Lehrerberuf zu finden, da der Beruf kaum über einen Status verfügt und schlecht bezahlt wird.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer Studie des Karolinska Instituts, in Zusammenarbeit mit der Universität Helsinki, stellen Forscher fest, dass die moderne Lebensart der Schweden, bei der der direkte Kontakt mit der Natur immer seltener wird, dazu führt, dass das Immunsystem dieser Personen immer mehr schwächer wird, die Körper also gegenüber Infektionen und Allergien anfälliger werden. Vor allem der direkte Kontakt mit der Natur stärkt, nach der Studie, die Darmflora, da der menschliche Körper dabei mit den unterschiedlichsten Bakterien in Berührung kommt, was das Immunsystem stärkt.

Schweden - Kultur/Gesellschaft
Nach Informationen des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio haben die Arrangeure der Pride Parade in Helsingborg dieses Jahr jedes Warenzeichen und jede Uniform aus der diesjährigen Parade verbannt. Nach den Organisatoren soll dies den Fokus von politischen Parteien, Firmen und Sponsor-Organisationen nehmen, damit das tatsächliche Anliegen der LGBT-Bewegung wieder im Zentrum der Parade zu finden ist. Auch der Polizei Helsingborgs wurde untersagt in Uniform am Umzug teilzunehmen, wobei natürlich alle in Privatkleidung willkommen sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin