lördag, juni 06, 2020

Nachrichten, 6. Juni

Schweden - Politik
Nachdem es in Schweden keine deutlichen Fortschritte im Kampf gegen das Coronoavirus gibt und immer noch sehr viele Personen daran sterben, weitaus mehr als in allen anderen europäischen Ländern, sinkt nun auch das Vertrauen der Bevölkerung in Ministerpräsident Stefan Löfven, das Gesundheitsamt und den Zivilschutz. Während im April noch 63 Prozent der Schweden hinter den Leistungen der Regierung standen, handelt es sich jetzt nur noch um 45 Prozent und die Kritiken von allen Seiten werden lauter. Auch die Öffnung für das freie Reisen innerhalb Schwedens wird, außer von Tourismusunternehmen, sehr deutlich kritisiert, da man gerade in Zügen, Bussen und Restaurants am ehesten angesteckt werden kann.

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung will nun an einem Flughafen des Landes testweise die umstrittene Methode der Gesichtserkennung einsetzen um diese im Kampf gegen die Kriminalität einsetzen zu können. Um die Methode in Zukunft an allen Grenzen und Flugplätzen des Landes einsetzen zu können, bereitet die Regierung nun ein entsprechendes Gesetz vor, was von den bürgerlichen und rechten Parteien des Landes begrüßt wird. Die Ansichtserkennung soll bereits am kommendem Januar am Flughafen Skavsta eingerichtet werden, auch wenn von dort aus die Chance Kriminelle auf diese Weise zu finden, gering ist, beim Test also überwiegend Touristen erfasst werden.

Schweden - Wirtschaft
Der größte norwegische Bekleidungskonzern Varner erwägt seine drei Ladenketten Dressman, Cubus und Bikbok in Schweden ganz zu schließen, da das Unternehmen sonst riskiert in wirtschaftliche Schwierigkeiten zu geraten. In Norwegen hat das Unternehmen bereits die Bekleidungskette Wow geschlossen. Sowohl in Schweden, als auch in Norwegen hat die Geschäftsleitung bereits Gespräche mit den Gewerkschaften eingeleitet, auch um Personal in der Zentrale einsparen zu können.

Schweden - Wirtschaft
Das skandinavische Flugunternehmen SAS hat gegenwärtig Schulden in Höhe von sechs Milliarden Kronen an chinesische Leasinggesellschaften, was nun bedeutende Konsequenzen haben kann, da SAS neue Gelder benötigt und Schulden in Aktien umwandeln will. Sollte dies in vollem Umfang eintreten, so könnte China in Zukunft Teileigner von SAS werden und damit auch die Politik des Unternehmens erheblich beeinflussen. Wirtschaftsministerin Magdalena Andersson will zu diesem unkt keinerlei Kommentare abgeben, wobei jedoch kaum zu erwarten ist dass Schweden eine so hohe zusätzliche Summe für SAS versehen wird.

Schweden - Gesundheit
Der schwedische Staatsepidemiologe Anders Tegnell gab nun offiziell bekannt dass Antikörper im Blut automatisch zur Immunität gegen den Covid-19 führen und ist damit der einzige Wissenschaftler, der diese These in vollem Umfang verteidigt, auch wenn er weiterhin der Meinung ist dass man mit Antikörpern keine älteren Personen besuchen sollte. Dass die Mehrheit der Virologen in Schweden seine Meinung nicht teilen, da eine solche Aussage ohne wissenschaftlich fundiert zu sein, nicht als gültig betrachtet werden kann, lässt Tegnell unbeeindruckt. Wie bereits seit Beginn der Krise ist er von sich selbst so überzeugt, dass jede Kritik an ihm abprallt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, juni 05, 2020

Nachrichten, 5. Juni

Schweden - Politik/Tourismus
Um nicht die gesamte Tourismusindustrie Schwedens zu zerstören, teilte Ministerpräsident Stefan Löfven gestern mit dass alle gesunden Schweden, die keinerlei dem Covid-19 zugeschriebenen Symptome aufweisen, ab 13. Juli wieder frei in Schweden reisen können, dass jedoch alle Beschränkungen, insbesondere der soziale Abstand, den gesamten Sommer über eingehalten werden müssen. Das Gesundheitsamt rät zudem davon ab während des Sommers mit Personen zu verkehren, die nicht dem engeren Freundeskreis angehören. Außerdem solle jedem Reisenden bewusst sein dass die Ansteckungsgefahr in Schweden weiterhin besteht.

Schweden - Landwirtschaft
Nachdem Schweden ausländischen Saisonarbeitskräften, die in der schwedischen Landwirtschaft aktiv sind, die Einreise erlaubt, atmeten hunderte von Landwirten auf, die auf diese Arbeiter angewiesen sind, und verzichteten schwedische Arbeitslose für diese Arbeiten zu suchen. Nun hat Thailand mitgeteilt, dass allen Beerensammlern aus Thailand die Reise nach Schweden untersagt wird, da in Schweden weiterhin das Coronavirus sehr aktiv sei. Allein in diesem Bereich fehlen nun tausende von Arbeitskräften, was eine Beerenernte des üblichen Umfangs unmöglicht macht. Grossisten und Landwirte haben sich nun an die thailändische Botschaft gewandt und fordern eine Sondergenehmigung, auch wenn die Landwirte die Sicherheit ihrer Arbeiter nicht garantieren können.

Schweden - Wirtschaft
Zahlreiche Schwedische Konzertarrangeure hatten vorsorglich schon vor Jahren ihren Versicherungspolicen eine sogenannte Epidemieversicherung angeschlossen und hofften nun ihren Schaden von ihren Versicherungen ersetzt zu bekommen, was sich jedoch als Irrtum herausstellte. Die Ursache hierfür ist, dass diese Versicherungen nur dann gelten, wenn ein Versammlungsverbot nach dem Ansteckungsgesetz eingestellt werden muss, nicht, wie in Schweden, auf Grund eines Ordnungsgesetzes. Die Versicherungen bezahlen daher nur wenn eine Veranstaltung eingestellt werden muss weil eine Ansteckungsgefahr in den vorgesehenen Räumen aufgedeckt wird und das Gesundheitsamt aus diesem Grund den Austragungsort schließt.

Schweden - Gesellschaft
Nachdem vorgestern die Polizei in Stockholm bereits eine Demonstration, die unter dem Zeichen Black lives matter auflöste, weil sich dem Aufruf rund 8000 Teilnehmer angeschlossen hatten, obwohl Sammlungen von über 50 Personen verboten sind, kam es gestern Abend in Malmö zum gleichen Problem, weil sich dort, als die Polizei eingriff, bei Ribersborg bereits über 300 Teilnehmer zum gleichen Thema versammelt hatten. Nach den Organisatoren ist es wichtiger seine Meinung zum Leben der schwarzen Bevölkerung Amerikas öffentlich auszudrücken als Rücksicht auf die Ansteckung durch das Covid-19 zu nehmen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, juni 04, 2020

Nachrichten, 4. Juni

Schweden - Wirtschaft
Im Mai verkaufte Volvo Personenwagen weltweit rund 25 Prozent weniger Fahrzeuge als im gleichen Monat des Vorjahres, wobei Schweden allerdings am stärksten betroffen war, denn währen man in China ein Wachstum von 22 Prozent hatte und der Verkaufseinbruch in den USA nur drei Prozent ausmachte, ging der Verkauf in Schweden um rund 50 Prozent zurück. Ein positives Zeichen des Automobilherstellers ist allerdings dass die Kurzarbeit für die rund 12.000 Büroangestellten bereits am 1. Juli zu Ende sein wird. Ab wann wieder alle Arbeiter eingesetzt werden können, ist bisher jedoch unbekannt.

Schweden - Ausbildung
Eine Analyse der schwedischen Abendzeitung Expressen konnte Schweden beim letzten Pisa-Resultat lediglich deshalb knapp über dem OECD-Durchschnitt lagen, weil man in den Testklassen eine große Menge an Schülern mit ausländischen Eltern aussortierte, was natürlich dazu führte, dass sich schwedische Schüler selbst im Leseverständnis seit der letzten Untersuchung deutlich verbessern konnten. Wäre die Auswertung in Schweden korrekt abgelaufen, so ist anzunehmen, dass die durchschnittliche Leistungen schwedischer Schüler mittlerweile ein Stück unterhalb des Durchschnittswertes liegt und bedeutet dass das Schulsystem Schwedens auf Grund der Einsparungen und zahlreichen Reformen sehr stark gelitten hat.

Schweden - Tourismus
Auch wenn der Sommer, und damit der Urlaub, unmittelbar vor der Tür steht, so hat sich das Gesundheitsamt bisher noch in keiner Weise dazu geäußert wie der Urlaub für die schwedische Bevölkerung aussehen soll, was natürlich für Hotels und andere Unternehmen im Tourismus ein sehr großes Problem darstellt, da man sich ohne Empfehlungen auch auf keinen Tourismus vorbereiten kann und auch auf jede Werbemaßnahme verzichten muss. Der touristische Dachverband Visita kritisiert ebenfalls das Gesundheitsamt und betont, dass es bei der schwierigen Situation besser sei unmittelbar Minimalempfehlungen zu veröffentlichen und diese anschließend der Situation anzupassen als einfach zu schweigen.

Schweden - Tourismus
Dass deutsche und dänische Touristen bereits jetzt wieder in Schweden Wochenenden verbringen, oder auch Urlaub machen, wird zwar von der Tourismusbranche begrüßt, führt jedoch auch zu gewissen Warnungen von Seiten der Gemeinden und des Gesundheitsamt, da viele Gemeinden keine Möglichkeit haben nicht Ansässige bei einem Krankheitsausbruch oder einem Unfall zu behandeln. Während Schweden aus anderen Gemeinden in ihre Heimatorte zurücktransportiert werden, sind Touristen auf ihre Reiseversicherungen angewiesen, die wiederum nur dann eingreifen wenn im Heimatland von Reisen nach Schweden nicht gewarnt wird.

Schweden - Gesellschaft
Nach Auswertung der GPS Daten des Mobilanbieters Telia lösten sich die Schweden bei ihrem Reiseverhalten ab Christi Himmelfahrt deutlich von den Richtlinien des Gesundheitsamts, denn in der vergangenen Woche waren weitaus mehr Schweden unterwegs als noch zu Himmelfahrt. Auch wenn die Länge der Strecken noch nicht ausgewertet wurde, so ist zu bedenken, dass Abstände von bis zu 500 Metern nicht berücksichtigt werden können, da dies der durchschnittliche Abstand zwischen den Sendemasten ist, deren Position als Basis für das Bewegungsmuster gilt. Die genauere Auswertung gibt auch keine Auskunft darüber warum sich die Bevölkerung nun wieder mehr über längere Strecken bewegt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, juni 03, 2020

Nachrichten, 3. Juni

Schweden - Politik
Nachdem in Alters- und Pflegeheimen Schwedens überdurchschittlich viele
Personen am Covid-19 erkrankten und daran starben, versucht Ebba Busch, die Vorsitzende der Christdemokraten, dies nun, wenn auch ziemlich erfolglos, politisch auszuschlachten. Die Politikerin behautet daher, dass die Regierung die älteste Schicht Schwedens verraten habe, da sie kaum etwas unternommen habe um diese Personenschicht zu schützen. Sehr problematisch für Busch ist , dass im Raum Stockholm die Christdemokraten für Gesundheitsfragen zuständig sind, dort, wo am meisten Ältere am Covid-19 starben.

Schweden - Wirtschaft
Zahlreiche Geschäfte in Einkaufsgalerien Schwedens haben sich im März dazu entschlossen ihre Läden nur noch eine eingeschränkte Zeit zu öffnen, da der Rückgang an Kunden bei bis zu 70 Prozent lag und auf diese Weise die Kosten reduziert werden konnten. Nun werden sie, obwohl die Kunden noch nicht zurückkamen, von den Geschäftsführern der Einkaufszentren, unter anderem Emporia in Malmö, mit Geldstrafen bedroht, sollten sie nicht zu den ursprünglich vereinbarten Öffnungszeiten zurückkehren. Die gleichen Geschäftsführer hatten es auch weitgehend abgelehnt die Mieten während der Coronskrise etwas zu kürzen, was deutlich zeigt, dass ihnen der Konkurs ihrer Mieter gleichgültig ist.

Schweden - Arbeitswelt
Während Wirtschaftsverbände, Zentrumspartei und Liberale den Vorschlag zur Änderung des Arbeitsrechts als sehr ausgeglichen und notwendig betrachten und die Gewerkschaften bei der Durchsetzung der Änderungen mit Streiks drohen, gehen nun mehrere Wissenschaftler mit der Aussage an die Öffentlichkeit dass, nach ihrer Meinung und gemäß ihrer Analyse, der Vorschlag ausschließlich dem Interesse der Unternehmer dient, jedoch in keinem Punkt die Rechte der Arbeiter und Angestellten berücksichtige. Die Frage ist nun ob die beiden Stützparteien der Regierung bereit sind den Gewerkschaften in einigen Punkten Zugeständnisse zu machen oder aber die Regierung vor die größte Krise stellen wollen.

Schweden - Umwelt
Nach Abschluss der Zählung des Wolfsbestandes Schwedens wird nun deutlich, dass es zwar mittlerweile etwa 365 Wölfe in Schweden gibt, also 65 mehr als im vergangenen Jahr, die Anzahl jedoch noch immer nicht ausreicht um den Bestand der Wölfe und ihre Überleben zu garantieren, was auch bedeutet, dass die Jäger nicht mit einer Lizenzjagd rechnen können. Die Jäger des Landes gehen wiederum davon aus, dass bereits 300 Wölfe zu viel seien und daher eine Jagd dringend notwendig sei um die Rentierhaltung und die Landwirtschaft in Schweden zu schützen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und
Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, juni 02, 2020

Nachrichten, 2. Juni

Schweden - Politik
Auch wenn sich das schwedische Gesundheitsamt bisher jede Woche der Presse stellte um einen Lagebericht zur Verbreitung des Covid-19 abzugeben, konnten Journalisten des öffentlichen Rundfunks Schwedens nun aufdecken dass das Amt seit dem 17. März sämtliche Gespräche und Mails zwischen den regionalen Ämter für Ansteckungsgefahr und dem Gesundheitsamt geheim gehalten wurden um mit einer einstimmigen Meinung nach außen treten zu können. Wie sich mittlerweile zeigt, standen mehrere der Ärzte nicht hinter der Strategie des Gesundheitsamts, sollten jedoch ihre Kritik für sich behalten.

Schweden - Politik
Gestern wurde im Reichstag der Vorschlag zu einem neuen Arbeitsrecht präsentiert, das zum einen gegen die Wahlversprechen der Sozialdemokraten geht, zum anderen von den Linken und den Gewerkschaften in dieser Form kategorisch abgelehnt wird, da dadurch Angestellte in kleineren Betrieben über keinerlei Kündigungsschutz mehr verfügen sollen und selbst ältere Angestellte noch wenige Jahre vor ihrer Pensionierung entlassen werden können, ohne dass die Gewerkschaften in irgend einer Weise Einspruch einlegen können. Der Gewerkschaftsbund LO will, sollte dieser Vorschlag angenommen werden, jede Verhandlung mit Arbeitgeberverbänden abbrechen.

Schweden - Wirtschaft/Arbeitsmarkt
Der Lastwagenhersteller Scania teilte gestern mit dass die wirtschaftliche Lage des Unternehmens eine Umstrukturierung erfordert, die dazu führt, dass etwa 5000 Arbeitskräfte entlassen werden müssen. Nach der Geschäftsführung des Unternehmens traf selbst die letzte Finanzkrise die Firma weniger als die aktuelle Coronakrise. Da es sich bei der angegebenen Zahl um rund zehn Prozent aller Angestellter in den verschiedenen Ländern handelt, werden in Schweden etwa 1000 Angestellte bald das Arbeitsamt besuchen müssen. In erster Linie will Scania alle Berater und alle Angestellte mit zeitlich begrenzten Verträgen frei stellen, so dass nur ein Minimum an festen Angestellten den Arbeitslatz verlieren wird.

Schweden - Gesellschaft
Auch wenn Schweden bei der Bekämpfung des Covid-19 nicht unbedingt eine Idealrolle einnimmt, so entschieden sich während der letzten Wochen immer mehr deutsche und dänische Touristen Schweden wieder als Urlaubsland zu betrachten, nicht zuletzt auch deswegen, weil Schweden zu den wenigen Ländern mit wenigen Begrenzungen gehört und nie für den Tourismus geschlossen war. Allerdings suchen deutsche Touristen vor allem Zuflucht in der Natur, während dänische Touristen sich in ganz Schonen wohl fühlen, auch in Städten.

Schweden - Gesellschaft
Nach den ersten Berechnungen des schwedischen Rentenamts wird die Pension auf Einkommen im kommenden Jahr um mindestens 1,5 Prozent zurückgehen, was für den Durchschnittsschweden jeden Monat einer Pensionskürzung von etwa 180 Kronen entsprechen wird. Nach Aussagen des Amtes sollen Personen, die nur die Minimalrente erhalten oder auf Wohngeld angewiesen sind, nicht, oder nur in geringer Weise von diesen Kürzungen betroffen sein. Das Rentenamt wird genauere Zahlen im Juli bekannt geben und die endgültigen Kürzungen im Oktober des Jahres.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, juni 01, 2020

Nachrichten, 1. Juni

Schweden - Landwirtschaft
Als es durch die Coronakrise extrem schwierig würde Saisonarbeiter für die Landwirtschaft einreisen zu lassen, forderte die Branschenorganisation der Landwirte schnelle Maßnahmen um Arbeitslose Schweden für die anstehenden Arbeiten einsetzen zu können. Das Arbeitsamt konnte im Schnellverfahren Kurzausbildungen von zwei Wochen aus dem Boden stampfen, muss nun jedoch sämtliche Ausbildungen stoppen, da die Landwirte politische Entscheidungen abwarten wollen und den neu ausgebildeten Hilfskräften nicht einmal ein Praktikum bieten wollen. Die Ursache liegt darin, dass die Regierung nun die Einreise vieler Asiaten ermöglichen will, de bereits seit Jahren regelmäßig für einige Wochen in der Landwirtschaft arbeiten.

Schweden - Tourismus
Auch wenn das schwedische Gesundheitsamt ankündigte erst im Laufe der kommenden Woche Empfehlungen zum Sommerurlaub zu geben, ging der Staatsepidemiologe Anders Tegnell bereits nun mit einem Ratschlag an die Öffentlichkeit. Er fordert alle, die diesen Sommer innerhalb Schwedens reisen wollen, dazu auf sich vorher zu überlegen wie sie Kontakte zu Personen, die sie nicht bereits kennen, vermeiden können, denn es wäre wichtig auch im Urlaub nur mit Personen umzugehen, die man auch im täglichen Leben zu Hause oder am Arbeitslatz regelmäßig trifft. Neue Kontakte sollen nach Tegnell diesen Sommer auf jeden Fall vermieden werden.

Schweden - Tourismus
Dänemark hat sich nun dazu entschlossen Schweden, die ihren Urlaub in südlicheren Ländern verbringen wollen oder den Flughafen in Kopenhagen für eine Reise nutzen wollen, eine Transitgenehmigung zu bieten. Jeder Schwede, der an der Grenze eine feste Buchung in einem anderen Land, Dänemark ausgenommen, nachweisen kann, darf nun wieder mit einem Verkehrsmittel durch Dänemark fahren oder aber den Flughafen Kastrup benutzen. Ohne entsprechende Dokumente, insbesondere eine Hotelbuchung, bleibt Dänemark für Schweden jedoch weiterhin geschlossen.

Schweden - Gesellschaft
Da es in Schweden gegenwärtig unmöglich ist größere Feste in Hotels, Restaurants oder ähnlichen Einrichtungen zu feiern, hat sich seit März die Menge der bis Ende Sommer geplanten Hochzeiten nahezu halbiert. Andere Paare haben sich zu etwas kreativeren Lösungen entschieden und zwar die großen persönlichen Feste abgesagt, die Teilnahme an der Hochzeit jedoch über die Sozialen Medien ermöglicht, da die gesamte Zeremonie direkt übertragen wird, die Gäste also lediglich einen Computer und das entsprechende Programm benötigen. Natürlich werden diese Hochzeiten auch weitaus billiger als ursprünglich geplant.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, maj 31, 2020

Nachrichten, 31. Mai

Schweden - Politik
Seit in Schweden die Wählerunterstützung von Parteien untersucht wird, lagen die Liberalen noch nie auf einem so tiefen Punkt wie heute, denn der Partei gelingt es gerade noch 3,2 Prozent der Wähler von ihrer Politik zu überzeugen. Diese Spirale nach unten zeigt deutlich, dass es Nyamko Sabuni, der neuen Vorsitzenden der Partei, bisher nicht gelungen ist ihre politische Linie deutlich zu machen oder aber den Kernpunkt der Liberalen zu treffen. Sollte sich die Coronakrise tatsächlich noch über Monate hinwegziehen, so werden die Liberalen, die hierbei keine klare Position einnehmen, bei der nächsten Regierungsbildung wohl kaum noch eine Rolle spielen, sondern zur außerparlamentarischen Opposition degradiert.

Schweden - Tourismus
Große Teile Schwedens nahe der norwegischen Grenze hoffen darauf, dass die norwegische Regierung sehr bald die Grenzen nach Schweden wieder öffnen wird und damit nicht bis zum 20. August wartet, wenn Norwegen voraussichtlich wieder zum „Normalzustand“ übergehen will. Bei dieser Hoffnung geht es nicht nur um den Grenzhandel, der seit März völlig ruht, sondern auch um den Tourismus, da das Bohuslän, das Jämtland und andere grenznahe Gegenden Schwedens überwiegend vom Tourismus aus Norwegen leben und sehr viele Einrichtungen ohne den Besuch des Nachbarn in Konkurs gehen werden.

Schweden - Sport
Auf Grund der Beschränkungen, die mit der Ankunft des Coronavirus in Schweden eingeführt wurden, hatten sich die Veranstalter des Stockholm Marathon dazu entschlossen das Ereignis auf den 5. September des Jahres zu verlegen. Nachdem jedoch Ministerpräsident Stefan Löfven ankündigte die aktuelle Strategie zur Bekämpfung des Covid-19 bis September beizubehalten, was bedeutet, dass sich an einer Stelle nur maximal 50 Personen treffen dürfen, sinkt nun die Hoffnung der Veranstalter immer mehr, denn sollten diese nicht innerhalb von drei Wochen grünes Licht erhalten, müssen sie den diesjährigen Marathon absagen, da ihnen sonst die Zeit für die Vorbereitungsarbeiten fehlt.

Schweden - Archäologie
Bei Ausgrabungen im nordöstlichen Schonen machten Archäologen einen außergewöhnlichen Fund, denn sie fanden an mehreren Stellen eine große Menge an verkohlten Eicheln, ein Fund, der bisher noch an keiner anderen Stelle Schwedens gemacht wurde. Die verkohlten Eicheln sind rund 2500 Jahre alt und wurden in Steinöfen jener Epoche gefunden. Es war zwar bekannt dass bereits sehr früh Eichel zum Genuss geröstet wurden, aber man kann nur rätseln wozu verbrannte Eicheln dienten. Eine Theorie der Archäologen ist, dass an dieser Stelle Schonens verbrannte Eicheln als eine Art Grillkohle dienten, also bereits Menschen vor 2500 Jahren gelernt hatten zu grillen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin