måndag, juli 22, 2019

Nachrichten, 22. Juli 2019

Schweden - Wirtschaft
Volvo ruft über 500.000 Fahrzeuge verschiedener Modelle, die in den Jahren 2014 bis 2019 gebaut wurden, zurück, 58.000 davon in Schweden, weil im Motor der Fahrzeuge ein Bauteil eingebaut wurde, das sich durch die Motorhitze entzünden kann und damit in einigen wenigen Fällen auch den Motor in Brand setzte. Von der Rückrufaktion sind ausschließlich Fahrzeuge mit Dieselmotoren betroffen, angefangen vom Volvo V40 bis zum XC90. Allerdings kann Volvo im Moment noch keine Lösung für den Fehler anbieten, arbeitet jedoch intensiv daran.

Schweden - Wirtschaft/Kriminalität
Offiziell zugelassene Fahrschulen haben es in Schweden immer schwerer, da sie eine steigende Konkurrenz von nicht zugelassen Fahrschulen erhalten bei denen keine ausgebildeten Fahrlehrer ausbilden, in Fahrzeugen, die teilweise auch nicht zum Erlernen des Fahrens geeignet sind. Diese schwarzen Fahrschulen richten sich insbesondere an Immigranten, die die schwedischen Gesetz nicht kennen und nicht wissen dass eine Fahrschule auch eine Zulassung benötigt. Auf Grund  des billigen Preises dieser Fahrschulen, gehen die Kunden bei den offiziellen Fahrschulen zurück und die ersten Einrichtungren geraten bereits in Konkurs.

Schweden - Recht
Polizei und Staatsanwaltschaft zeigen sich sehr kritisch darüber, dass die Regierung seit 18 Jahren noch kein Gesetz zur digitalen Beweisführung verabschiedet hat, obwohl in immer mehr Fällen gerade diese Art von Beweisführung zum Erfolg verhilft. Bisher kann Schweden zwar veranlassen, dass in gewissen europäischen Länder digitales Beweismaterial „eingefroren“ wird, also an sicherer Stelle bis zur Verhandlung aufgehoben wird, aber umgekehrt darf Schweden kein entsprechendes Material auf sichere Weise selbst aufbewahren um andere Länder bei der Strafverfolgung zu unterstützen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, juli 21, 2019

Nachrichten, 21. Juli 2019

Schweden - Wirtschaft
Auch wenn die Banken Schwedens, auf Druck der Regierung, erklärten ihren Kunden weiterhin auf irgend eine Weise Bargeld zur Verfügung zu halten, sinkt die Anzahl der Geldautomaten weiter. In mehreren Regionen des Landes ging die Zahl der Bankomaten an denen man Geld einzahlen, beziehungsweise abheben kann, innerhalb eines Jahres um bis zu 30 Prozent zurück, was insbesondere für die ältere Bevölkerung, die weder Smartphones noch Computer benutzt, zu großen Problemen führt, da viele unter ihnen, ohne Hilfe, nun keinerlei Bezahlungen mehr leisten können.

Schweden - Wirtschaft/Umwelt
Dieses Wochenende demonstriert eine geringerer Menge an Personen  in Kallak, westlich von Jokkmokk, gegen die mögliche Öffnung eines neuen Bergwerks, auch wenn die Regierung hierüber bisher keinerlei Entscheidung fällte, obwohl der erste Antrag von Beowulf Mining bereits sechs Jahre alt ist. Nach den Organisatoren soll die aktuelle Demonstration die Regierung zum Nachdenken bringen, denn, sollte die Grube wirklich genehmigt werden, wird es erneut zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommen, die die Regierung verhindern kann. Immerhin liegen im Plangebiet die Wege der Rentiere und eine unersetzbare Natur, die nach einer Bergwerksaktivität nie wieder neu entstehen kann.

Schweden - Kriminalität
Da die Gefängnisse Schwedens maßlos überfüllt sind und Einzelzellen bereits mit zwei Gefangenen besetzt werden müssen, fordert der schwedische Strafvollzug nun mehr verurteilte Straftäter mit einer elektronischen Fußfessel, die mit einem GPS ausgestattet ist, zu versehen, damit diese ihre Strafe zu Hause absitzen können. Nach dem Strafvollzug wäre es möglich alle kürzeren Strafen auf diese Weise zu ermöglichen, was allerdings eine Gesetzesänderung erfordert, das bisher Fußfesseln mit GPS nicht in Schweden zulässig sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, juli 20, 2019

Nachrichten, 20. Juli 2019

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung hat sich, trotz Brexit, dazu entschlossen gemeinsam mit Großbritannien ein neues Kampfflugzeug zu entwickeln, das über die modernste Technologie verfügen soll, und möglichst auch ohne Pilot eingesetzt werden kann. Die tatsächlichen Verhandlungen wollen die beiden Länder Ende 2020 einleiten, in denen auch die Rahmenbedingungen und die Kosten für beide Länder diskutiert werden sollen. Nach vorerstigen Berechnungen sollen die neuen Kampfflugzeuge ab 2040 einsatzbereit sein. Nach dem schwedischen Verteidigungsminister Peter Hultqvist wird auch ein hartes Brexit nichts an dieser Zusammenarbeit ändern.

Schweden - Politik
Schweden zeigt eine immer härtere Haltung bei der Migrationspolitik und weist nun, nach einer Frau aus der Ukraine, die beim Attentat in Stockholm ein Bein verlor und deshalb in der Heimat kaum noch eine Arbeitsstelle finden kann, auch einen Mann aus dem Irak aus gegen den im Irak ein Todesurteil existiert, was nach internationalen Abkommen eine Ausweisung nicht zulässt und von Amnesty International stark verurteilt wird. Ohne die Schwedendemokraten in die Regierung lassen zu wollen, zeigt auch die rot-grüne Regierung Schwedens nun, dass nur die Migrationspolitik der extrem Rechten eine Zukunft in Schweden hat, unabhängig von den Folgen für die Betroffenen.

Schweden  - Arbeitswelt
Nachdem der Gewinn des schwedischen Stahlkonzern SSAB im zweiten Quartal des Jahres einen bedeutend geringeren Gewinn machte als in der gleichen Zeit des Vorjahres, will das Unternehmen nun am Personal sparen und in Oxelsund sogar sämtliche 100 Angestellte entlassen und den Betrieb dort ganz einstellen. Als Ursache nennt die Geschäftsführung die steigenden Preise von Rohmaterial und den Rückgang im Verkauf bei der Automobilindustrie. Wie viele der rund 1000 gegenwärtigen zeitbegrenzten Verträge in den kommenden Monaten nicht mehr erneuert werden, will das Unternehmen bisher nicht mitteilen.

Schweden  - Kriminalität
Der schwedische Zoll konnte dieses Jahr bereits 26 Millionen Schmuggelzigaretten beschlagnahmen, also mehr als im gesamten vergangenen Jahr. Die meisten dieser Zigaretten sollten mit Lastwagen oder Booten in Schweden eingeführt werden. Das Zollamt ist allerdings nicht nur wegen der verloren gegangener Steuer beim Zigarettenschmuggel beunruhigt, sondern vor allem auch wegen dem Gesundheitsrisiko, das damit verbunden ist, denn bei den Analysen des vergangenen Jahres fand man in diesen Schmuggelzigaretten nicht nur gesundheitsgefährdende Elemente, sondern sogar Rattenkot.

Schweden  - Gesellschaft
Schweden liegt nun, gemessen an der Bevölkerungsmenge, an der zweiten Stelle an Drogentoten innerhalb Europas. Bereits 2017 zählte man in Schweden 959 Drogentote, und die Zahl steigt jedes Jahr weiter. Heute liegt, statistisch gesehen, nur noch Estland vor Schweden. Nach Sozialministerin Lena Hallengren haben sich die Drogentoten innerhalb der letzten zehn Jahre verdoppelt, eine Entwicklung, die unbedingt umgekehrt werden müsse. Das schwedische Problem bei Drogen liegt einerseits an den sinkenden Preisen, zum anderen an ständig neu auftauchenden Drogen. Aber auch daran, dass die Behandlungen von Süchtigen durch Ersatzmittel kaum entwickelt ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, juli 19, 2019

Nachrichten, 19. Juli 2019

Schweden - Wirtschaft
Der Personenwagenhersteller Volvo machte im zweiten Quartal des Jahres einen Gewinn von 2,6 Milliarden Kronen, also 38,5 Prozent weniger als im gleichen Quartal des Vorjahres, und dies, obwohl die Verkaufsziffern in dieser Zeit um 1,7 Prozent nach oben gingen. Die Entlassungen des Unternehmens in dieser Zeit werden sich erst im kommenden Halbjahr positiv auf die Bilanz auswirken. Volvo Cars will durch weitere Sparmaßnahmen, und auch Entlassungen, weitere zwei Milliarden Kronen sparen, um den Aktionären entsprechende Ausschüttungen versprechen zu können.

Schweden - Landwirtschaft/Politik
Während der Sommerpause hat sich die Regierung dazu entschlossen, auf Druck der Zentrumsartei, einen Ausschuss einzusetzen, der untersuchen soll wie das Recht am Eigentum bei Forstwirten gestärkt werden kann, insbesondere was aktuelle Schutzgebiete betrifft, die eine besondere Stellung im ökologischen System darstellen. Nach der Zentrumsartei müssen Waldbesitzer, die solche Gebiete nicht abholzen dürfen, dafür eine entsprechende Entschädigung bekommen. Wichtig soll dabei sein, dass nicht mehr der Käufer von Wald die Plicht hat sich über die Rechte der gekauften Gebiete zu informieren, sondern dass der Steuerzahler grundsätzlich für diese Schäden aufkommen muss.

Schweden - Umwelt
Forscher wollen den Blauflossen-Thunfisch an der schwedischen Westküste mit Sendern ausstatten um den Bewegungen der Fische folgen zu können, und auf diese Weise auch eine Methode ausarbeiten können, die diesen Fischen das Überleben garantiert. Allerdings muss noch das Amt für Meeres- und Süßwasser dem Vorschlag zustimmen. Bisher ist relativ unbekannt welchen Weg die Blauflossen-Thunfische im Meer nehmen und in welcher Tiefe sie zeitweise schwimmen. Mit diesen Erkenntnissen wäre es vermutlich auch möglich zu erfahren wovon sich die Fische während ihrer Entwicklung ernähren.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, juli 18, 2019

Nachrichten, 18. Juli 2019

Schweden - Recht
Am 1. Juli des Jahres traten in Schweden mehrere neue Gesetze in Kraft. Hierbei zeigte sich, dass nicht nur das neue Gesetz zum Rauchverbot sehr wenig durchdacht war, sondern auch ein Gesetz, das es verbietet in Gerichtsräumen elektronische Geräte wie Handys oder Computer einzuschalten, denn Journalisten sollten hierbei eine Sondergenehmigung beantragen können. Im Gesetz ist jedoch nicht zu finden wer als Journalist zu betrachten ist und auf welche Weise, oder wie lange vor einer Sitzung, ein entsprechender Antrag für eine Ausnahmegenehmigung gestellt werden muss, so dass jeder Richter Schwedens hierüber frei entscheiden kann.

Schweden - Medizin
Obwohl es in Schweden ein Gesetz gibt, dass Krankenhäuser jede größere Verletzung in Entbindungsstationen bei der IVO (Inspektion für Betreuung und Fürsorge) anmelden muss, zeigt eine Analyse der staatlichen Nachrichtenagentur Ekot dass 10 von den 15 untersuchten Einrichtungen noch nie eine dieser Verletzungen meldeten, was vor allem bekannt wurde, weil sich Patienten nach größeren Problemen an die IVO gewandt hatten. Selbst die Kritik des IVO, die an die entsprechenden Einrichtungen gingen, blieben bisher wirkungslos.

Schweden - Umwelt
Schweden, die südliche Region Schonen (Skåne) ausgenommen, produzieren immer mehr Windenergie und werden schon bald rund 25 Prozent des in Schweden notwendigen Stromes über Windkraftwerke produzieren können. Schon heute wird in Schweden so viel Windenergie erzeugt wie in den beiden Nachbarstaaten Dänemark und Norwegen zusammen. Auf Grund dieser Entwicklung steigt auch die Menge des Exportstroms aus umweltfreundlichen Quellen, was rechts orientierte Politiker nicht davon abhält zu predigen, dass die Kernkraft in Schweden weiterhin unumgänglich sei.

Schweden - Umwelt
Nach deiner Studie der Landwirtschaftsuniversität soll das Amt für Meeres- und Süßwasser dafür sorgen dass im Fang von der Kleinen Maräne eine Pause eingelegt wird, damit sich der Bestand dieser Fische wieder erholen könne, da der Rückgang der Kleinen Maräne bereits bedenklich sei. In Schweden wird die kleine Maräne vor allem wegen ihrem Rogen (löjrom) gefangen, der im ganzen Land als Delikatesse verkauft wird. Eine Entscheidung des Amtes wird allerdings nicht vor August erwartet.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, juli 17, 2019

Nachrichten, 17. Juli 2019

Schweden - Wirtschaft/Verkehr
Nach den Statistiken des staatlichen Flughafenbetreibers Swedavia ging die Zahl der Fluggäste im Inlandsflug zwischen April und Juni, verglichen mit der gleichen Zeit des Vorjahres, um zehn Prozent zurück, was vor allem mit den Streiks jener Zeit, der Flugsteuer und der starken Klimadiskussion zusammenhängt. Die Zahl der Auslandsflüge ging in dieser Zeit nur um zwei Prozent zurück, was allerdings keine Rückschlüsse zulässt, da sehr viele Südschweden nun ab Kopenhagen fliegen, da internationale Flüge von dort aus nun weitaus billiger sind als von einem schwedischen Flughafen aus.

Schweden - Arbeitswelt
Nach den jüngsten Zahlen sind gegenwärtig 6,7 Prozent der arbeitsfähigen, schwedischen Bevölkerung arbeitslos, was rund 340.000 Personen entspricht. Erstmals seit diese Statistiken geführt werden, sind allerdings genau so viele Frauen wie Männer arbeitslos, was vom Arbeitsamt als Trendbruch gesehen wird, denn früher waren es grundsätzlich mehr Männer als Frauen die arbeitslos waren. Die Ursache für diese Änderung ist allerdings der hohe Anteil an weiblichen Asylanten, die oft eine schlechte Ausbildung haben und daher keine Arbeitsstellen finden können.

Schweden - Medizin
Nachdem die Anti-Abtreibungsgruppen in Schweden immer mehr wachsen und auch immer häufiger Krankenschwestern, aus ethischen und religiösen Gründen, nicht mehr an Abtreibungen teilnehmen wollen, hat sich nun die Frauenklinik in Karlskrona dazu entschieden einen Passus in den neuen Anstellungsverträgen aufzunehmen, der deutlich macht, dass eine Krankenschwester an jedem Eingriff teilnehmen muss, auch was Abtreibungen betrifft. Krankenschwestern, die dies nicht unterschreiben wollen, erhalten die entsprechende Stelle nicht mehr, was der Verband der Geburtshelferinnen begrüßt, da der Beruf einer Krankenschwester oder Geburtshelferin auch den schwedischen Gesetzen folgen muss, die eine Abtreibung unter gewissen Voraussetzungen ermöglicht.

Schweden - Gesellschaft
Immer häufiger betreten Privatpersonen militärische Schießfelder, obwohl dies auf Schildern deutlich angegeben ist und der Aufenthalt dort, vor allem bei größeren Übungen, lebensgefährlich sein kann. In den meisten der 70 Schießfeldern des Landes entdeckt man pro Monat mindestens ein unerlaubtes Eindringen eines Zivilisten, mit Fahrrad, dem Motorrad, zu Fuß, und bisweilen mit einer Zeltausrüstung. Schranken und Verbotsschilder bleiben in diesen Fällen einfach unbeachtet. Das Militär zeigt jeden Eindringling an, da man nicht durch Zufall in diese Schießfelder gelangt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, juli 16, 2019

Nachrichten, 16. Juli 2019

Schweden - Landwirtschaft
Während Landwirte, die auf Apfelbäume setzen, dieses Jahr eine extrem geringe Ernte erwarten, atmen jene, die überwiegend auf Getreide setzen, deutlich auf, vor allem im Süden Schwedens, denn auch wenn es immer noch an Regen mangelt, so wird die Menge des geernteten Getreides wieder im Normalbereich liegen. Die Ursache hierzu muss man natürlich nicht nur im Wetter suchen, sondern die Mehrheit der Getreide-Landwirte hatte sich auch besser auf eine Dürre vorbereitet und zu Saatgut gegriffen, das weitaus weniger Wasser benötigt, zum anderen haben sie ihre Ernte dieses Jahr nicht mehr frühzeitig verkauft, also auf die Spekulation verzichtet.

Schweden - Berufswelt
Auch wenn man in Schweden nur rund 250 Lotsen benötigt und gegenwärtig noch über 210 Lotsen verfügt, gehört dieser Beruf zu den bedeutendsten Mangelberufen Schwedens, denn über 50 unter ihnen werden innerhalb der kommenden vier Jahre in Pension gehen, ohne dass der Nachwuchs irgendwie in Sicht ist, da der Beruf des Lotsen mit wenig Prestige verbunden ist, jedoch eine enorme Anforderung stellt, auch von der Ausbildung her, da ein Lotse nicht nur eine Ausbildung als Kapitän benötigt, sondern in diesem Beruf auch die verschiedensten Fahrzeuge kennengelernt haben muss.

Schweden - Umwelt
Sowohl Heidelbeer- als auch Preiselbeersträucher haben sich erstaunlich gut von der Trockenheit des vergangenen Jahres erholt, denn die Ernte scheint dieses Jahr wieder über dem Durchschnitt zu liegen, wobei insbesondere bei Preiselbeeren die Ernte nahe an einem Rekordjahr liegen kann, was bedeutet, dass dieses Jahr auch die Beerensammler aus Thailand und anderen Ländern wieder mit einem guten Gehalt rechnen können. Sowohl Heidelbeeren, als auch Preiselbeeren für den Handel werden in Schweden fast ausschließlich von nur zu diesem Zweck eingereiste Arbeiter beschäftigt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin