fredag, november 15, 2019

Nachrichten, 15. November

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung hat das Sozialamt mit der Ausarbeitung eines Gesetzes beauftragt, das es dem Amt ermöglichen soll beim Risiko, dass Kinder und Jugendliche in den Gefahrenkreis der Kriminalität geraten, ohne Zustimmung der Eltern, einzuschreiten, insbesondere mit vorbeugenden Maßnahmen und Gesprächen. Bisher hat das Sozialamt in Schweden nur bei Einzelfällen das Recht ohne Zustimmung der Eltern einzugreifen, und auch dann nur bei Jugendlichen über 15 Jahren. Da mittlerweile jedoch Kinder ab acht oder neun Jahren beginnen in die Kriminalität abzudriften, ist es wichtig diese Entwicklung frühzeitig abzuwenden, zumal Eltern die Anfangsprobleme in der Regel gar nicht erkennen können.

Schweden - Politik
Nach dem Svenska Dagbladet wollen die Linken Schwedens das Benutzen von Drogen nicht mehr als kriminell einstufen, da dies einerseits den Drogenkonsum nicht reduzieren kann, zum anderen aber Drogenabhängige davon abhält, auf Grund der Angst vor Strafe, Hilfe zu suchen, die Abhängigkeit also zu einer längeren Abhängigkeit führt. Nach Jonas Sjöstedt, dem Vorsitzenden der Linken, soll der Einsatz der Polizei mehr auf die Bekämpfung von Bandenkriminalität ausgerichtet werden, wobei es für den Politiker allerdings auch selbstverständlich ist, das der Handel mit Drogen weiterhin strafbar sein soll.

Schweden - Arbeitswelt
Nach den neuen, geänderten Berechnungen des Statistischen Amts Schwedens lag die Arbeitslosigkeit im Oktober des Jahres nicht bei 7,1 Prozent, sondern nur bei sechs Prozent, da die früheren Berechnungen auf falscher Basis erfolgten. Auch nach diesen Zahlen steigt die Arbeitslosigkeit in Schweden seit Monaten an, jedoch in weitaus geringerem Masse als früher gemeldet. Die Statistik sagt indes nicht aus wie viele Personen nur halbtags arbeiten oder in vom Arbeitsamt bezahlten Ausbildungen stecken ohne voraussichtlich anschließend eine Arbeit zu finden.

Schweden - Kriminalität
Dass die Sondereinheit der Stockholmer Polizei gegen Prostitution aufgelöst wurde, stößt sowohl bei der Polizei, als auch bei Hilfsorganisationen auf Unverständnis, da nun Menschenhändler und Zuhälter in der schwedischen Hautstadt eine freie Bahn haben werden. Die Polizeieinheit gegen Prostitution hatte eng mit Hotels und Hilfsorganisationen zusammengearbeitet, um vor allem Zwangsprostituierten zu helfen aus ihrer Abhängigkeit zu kommen. Nach Auflösung der Einheit findet man über in Stockholm Internetannoncen von über 1000 illegalen Kleinbordellen, die nun niemand mehr sucht oder auch in irgendeiner Weise bekämpft.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer Studie des schwedischen Mieterverbands wohnen immer mehr Personen zwischen 20 und 27 Jahren bei ihren Eltern. Während es sich 1997 nur um 15 Prozent dieser Altersgruppe handelte, stieg die Zahl mittlerweile auf 27 Prozent an. Allerdings wohnt diese Gruppe unfreiwillig bei den Eltern, denn sie können sich eine Mietwohnung entweder nicht leisten, oder aber finden keine entsrechende Wohnung, da immer mehr Mietwohnungen in Genossenschaftswohnungen (Bostadsrätt) umgewandelt werden und der Neubau von Mietwohnungen der Nachfrage bei weitem nicht nachkommt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, november 14, 2019

Nachrichten, 14. November

Schweden - Politik
Während einer Debatte der Parteiführer stand nun erstmals die Europapolitik im Fokus, auch wenn die Christdemokraten und die Moderaten die Gewalt in Schweden in den Vordergrund rücken wollten, da sie damit Wähler zu gewinnen hoffen. Die wichtigste Frage handelte indes um Minimallöhne, die Ursula von der Leyen für ganz Europa auf dem gleichen Niveau sehen will, einer Forderung, der sich sämtliche Parteien Schwedens widersetzen, da in Schweden Gehälter zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften ausgehandelt werden, was nach Meinung der Regierung das beste Lohnsystem der Welt sei. Nach Ministerpräsident Stefan Löfven muss Europa das nordische Modell respektieren und hat sich in diesem Punkt nicht in die nordische Politik einzumischen.

Schweden - Politik
Nachdem Europa den Verkauf der privaten Fernsehanstalten TV4 und CMore an die Telefongesellschaft Telia zu verkaufen, an der auch der schwedische Staat beteiligt ist, genehmigte, fordern sowohl die Moderaten als auch die Schwedendemokraten die Regierung auf seine Aktien bei Telia zu verkaufen, da es nicht verantwortlich sei, dass die Regierung, neben dem öffentlich rechtlichen Rundfunk und Fernsehen auch private Fernsehstationen besitze. Als ersten Schritt fordern die Moderaten Ministerpräsidenten Stefan Llöfven auf untersuchen zu lassen welche Rolle die Einnahmen von Telia für den Haushalt Schwedens spielen.

Schweden - Wirtschaft

Nach Analysen des Wirtschaftsinstituts HUI Research wird der Weihnachtshandel Schwedens dieses Jahr erneut Rekorde brechen. Nach dem HUI wird der Handel Ende November und im Dezember etwa 80 Milliarden Kronen umsetzen, und dies bei einer Einwohnerzahl von gerade einmal zehn Millionen Personen. Den größten Umsatz des Weihnachtsgeschäfts erwartet das HUI beim Internethandel, und bei diesem wiederum während des Black Friday, der bei vielen Geschäften des Landes das gesamte Wochenende andauert. Das Institut erwartet im Weichnachthandel ein Wachstum von drei Prozent.

Schweden - Landwirtschaft
Das Landwirtschaftsamt Schwedens will eine neue Technik, die in Norwegen bereits bei Ziegen anerkannt ist und darauf beruht, dass sich die Tiere in einem nicht umzäunten Gebiet nur in bestimmten Grenzen aufhalten können, nicht akzeptieren, da diese Technik darauf beruht, dass die Weidetiere eine Halsband mit GPS Empfänger erhalten, der es dem Landwirt ermöglicht auf seinem Iphone oder IPad eine elektronische Grenze zu schaffen. Sollten sich die Tiere dieser Grenze nähern, so ertönt zuerst ein Warnlaut, und anschließend, sollten sie sich der virtuellen Grenze weiter nähern, erhalten die Tiere über das Halsband einen elektrischen Stoß. In Schweden sind im Tierschutzgesetz sind elektrische Barrieren grundsätzlich verboten, mit Ausnahme eines elektrischen Zaunes.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, november 13, 2019

Nachrichten, 13. November

Schweden - Politik
Die Moderaten wollen für Asylanten das Recht auf eine eigene Wohnungssuche beschränken und nur noch Personen ermöglichen, die über ein eigenes Einkommen aus einer Arbeitstätigkeit verfügen. Gegenwärtig wählen rund die Hälfte der Asylanten eine eigene Wohnung, sehr häufig bei Verwandten, die sich bereits in Schweden befinden. Dies führt insbesondere zum Problem, dass zu viele Personen in sehr kleinen Wohnungen leben, gleichzeitig aber auch in Gebieten, in denen überwiegend Immigranten leben, was eine Integration und das Erlernen der Sprache sehr deutlich erschwert.

Schweden - Arbeitsmarkt
Seit vier Monaten steigt die Arbeitslosigkeit in Schweden nun permanent an und erreichte nun eine Höhe von 7,1 Prozent, was 357.620 Arbeitslosen entspricht und um 0,2 Prozent höher liegt als die Arbeitslosigkeit im gleichen Monat des Vorjahres. Auf der Strecke bleiben nun insbesondere Personen ausländischer Herkunft und jene, die über kein Abitur verfügen. Da die Konjunktur Schwedens nach unten zeigt, dürften viele der neuen Arbeitslosen zu Langzeitarbeitslosen werden, die später, beim Konjunkturaufschwung, noch größere Probleme haben werden eine Arbeitsstelle zu finden, da sie dann sehr lange ohne Berufstätigkeit waren.

Schweden - Arbeitswelt
Um den Lehrermangel abzubauen, stellte die Regierung den Schulen des Landes dieses Jahr eine halbe Milliarde Kronen für die Anstellung von Lehrerassistenten zur Verfügung, die den Lehrern insbesondere die administrativen Aufgaben abnehmen sollten. Gegen Ende des Jahres stellt man nun fest, dass von dieser Summe nur etwa die Hälfte tatsächlich abgerufen wurde. Die Ursache ist allerdings nicht, dass die Schulen keine Lehrerassistenten benötigen, sondern dass die Zahlungen jeweils nur den halben Lohn eines Angestellten decken, sehr viele Schulen jedoch nicht das Geld haben die andere Hälfte aufzubringen.

Schweden - Recht/Gesellschaft
Das schwedische Migrationsgericht hat nun ein Urteil des Kammergerichts neu interpretiert und sich entschlossen 750 Jugendlichen, die vorerst nur bis zum Ende ihrer Studien das Aufenthaltsrecht in Schweden haben, ihre Unterkünfte in Flüchtlingsanlagen zum Januar zu kündigen, was bedeutet, dass die Betroffenen dann entweder selbst eine Wohnung finden müssen, oder aber sich an die Sozialämter um Hilfe richten müssen. Da diese Personen alle in der Ausbildung stehen und daher kein Geld verdienen, wird durch diese Entscheidung die Zukunft dieser Jugendlichen in Frage gestellt. Um eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten, müssen die Jugendlichen, nach erfolgreichem Abschluss der Studien, dann innerhalb der folgenden sechs Monate einen Arbeitsvertrag nachweisen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, november 12, 2019

Nachrichten, 12. November

Schweden - Politik
Auch wenn Ebba Busch Thor versicherte, dass die Forderung, dass minderjährige Flüchtlinge ihre Eltern versorgen können müssen, wenn sie diese nach Schweden holen, so meint das schwedische Rote Kreuz, dass diese Forderung sowohl gegen die Europakonvention, als auch gegen die Kinderkonvention der UN, die ab kommenden Januar in Schweden gelten wird, verstoße. Bus h Thor ist der Meinung, dass diese Kinder bei ihren Eltern in der Heimat besser aufgehoben wären als in Schweden, obwohl ihnen das Migrationsamt Schwedens überzeugt davon ist, dass diese Kinder einen besonderen Schutz benötigen, also den Anforderungen für Asyl voll nachkommen.

Schweden - Politik
Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Sverigedemokraterna gab bekannt, dass er am Mittwoch einen Misstrauensantrag gegen Justizminister Morgan Johansson stellen werde, da dieser verantwortlich für die Gewalt in Malmö sie, da er seit fünf Jahren nicht die notwendigen Schritte unternimmt um die Gewaltsapirale zu beenden. Im Anschluss zu dieser Erklärung gab Ulf Kristersson bekannt, dass er den Antrag der Schwedendemokraten unterstützen werde, da endlich etwas gegen die Gewalt in den schwedischen Städten unternommen werden müsse. Um ein Misstrauensvotum zu gewinnen, benötigt Åkesson allerdings weitaus mehr Stimmen als jene der Moderaten.

Schweden - Politik/Gesundheit
Nach dem Verband der Regionen Schwedens sind dieses Jahr 18 von 20 schwedischen Regionen im Gesundheitswesen unterfinanziert und werden im kommenden Jahr noch größere rote Zahlen schreiben. Die Ursache hierfür liegt vor allem daran, dass das Budget von Seiten der Regierung nicht erhöht werden, die Bevölkerung jedoch immer älter wird und daher auch mehr Krankheiten hat. Zum anderen können jedes Jahr mehr Krankheiten erkannt und geheilt werden, so dass auch die Anzahll der Kranken in anderen Bevölkerungsschichten steigt. Einige Reginen werden daher allein aus diesem Grund die Steuern anheben.

Schweden - Telekommunikaton
Nach dem Amt für Telekommunaktion wird das Ziel der Regieurng, nach dem bis 2023 gesamt Schweden eine gute Handyverbindung aufweise, auf keinen Fall erreicht werden. Nach neuen Analysen und der Geschwindigkeit des Ausbaus des Netzes wird 2023 nur etwa 90 Prozent des Landes über ein gutes Mobilnetz verfügen, unter der Voraussetzung, dass die Nutzer in ländlichen Gebieten mindestens zwei verschiedene Anbieter gleichzeitig nutzen. Die schwedische Regierung hat entschieden, dass private Netzanbieter füur den Ausbau des Nettes verantwortlich sind.

Schweden - Verkehr
Die Billig-Fluggesellschaft Norwegian gab bekannt, dass ab Januar kommenden Jahres keine Ihrer Flugzeuge mehr zwischen Malmö und Stockholm verkehren werden, da die Flugstuer und der Rückgang der Passagiere diese Fluglinie unrentabel machen. Als Erklärung fügt Norwegian allerdings hinzu, dass die Bevölkerung Malmös seit Einführung der Flugsteuer vermehrt vom Flughafen Kastrup in Kopenhagen abfliegt, ein Flughafen, bei dem auch Norwegian sehr aktiv ist. Von Malmö aus geht eine Zugverbindung im Zahn-Minuten-Takt nach Kastrup, zu einem Preis, der meist geringer ist als die Flugsteuer.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, november 11, 2019

Nachrichten, 11. November

Schweden - Politik
Während des Parteitages der Christdemokraten in Umeå zeigte sich sehr deutlich, dass sich die Partei in Zukunft auf dem rechten politischen Flügel ansiedeln will. Nicht nur, dass die Familienzusammenführung von Asylanten deutlich erschwer werden soll, sondern die Mehrheit der Abstimmberechtigten entschieden auch, gegen den Wunsch der Parteiführung, dass in Schulen, Kindergärten und ähnlichen öffentlichen Einrichtungen das Tragen von einem Hijab, Niqab, oder anderen ganz deckenden Schleiern verboten werden soll, da dies den Unterricht negativ beeinflusse, was höher zu werten ist als die Religionsfreiheit.

Schweden - Politik
Wie Justizminister Morgan Johansson mitteilte, soll ein parlamentarisches Komitee untersuchen welche Mitglieder der königlichen Familie in Zukunft repräsentative Aufgaben übernehmen soll und daher auch von staatlichen Geldern, der Apanage, davon profitieren soll. Dies hat insbesondere Bedeutung, da das Königshaus nicht mehr alle Kindeskinder als Mitglied des Königshauses zählt. Gleichzeitig soll die Komission überlegen welche der gegenwärtig sechs königlichen Flaggentage gestrichen werden können. Insgesamt gibt es in Schweden gegenwärtig 18 Tage an denen an öffentlichen Stellen die schwedische Flagge gehisst wird.

Schweden - Medizin
Nachdem nun bekannt wurde, dass der Generaldirektor der Arztvermietung Läkarleasing wegen verschiedenen kriminellen Taten verurteilt wurde, letztmals wegen Wirtschaftskriminalität, erwägen nun mehrere Regionen und Gemeinden den Vertrag mit dem Unternehmen, bei dem sie teilweise Großkunden waren, zu kündigen. Allerdings müssen sich erst die Gerichte damit auseinandersetzen, da das Unternehmen gegen die Vertragskündigungen Einspruch einlegte, obwohl eindeutig belegt ist, dass dieses bei Vertragsabschliessung die Kunden mit falschen Angaben überzeugte.

Schweden- Verkehr/Recht
Wenn Dänemark ab Dienstag mit den Grenzkontrollen von schwedischer Seite aufnehmen wird, wird es, entgegen den vorherigen Zusagen, zu bedeutenden Störungen für Pendler kommen, die mit dem Auto nach Dänemark kommen. Damit die Kontrollen unmittelbar nach dem Tunnel vorsehen, wird einerseits eine der Fahrspuren ganz gesperrt, andererseits aber auch die Höchstgeschwindigkeit reduziert. Sollte es auf Grund dieser Beschränkungen zur Schlangenbildung kommen, so sieht die Polizei vor den Tunnel jeweils vorübergehend ganz zu schließen.

Schweden- Umwelt/Wetter
In der Nacht zum Sonntag zog in Nordschweden eine bisher um diese Zeit ungewöhnliche Kältewelle ein. Den Kälterekord hält in diesem Fall der nordschwedische Ort Nikkaluokta, von dem aus im Sommer Touristenströme zum Kebnekaise aufbrechen. In diesem kleinen Ort kletterte in de Na hat das Thermometer auf eine Temperatur von minus 33 Grad. Inwieweit diese sehr frühe Kälte mit dem Klimawandel zusammenhängt, ist allerdings unbekannt, da Einzelmessungen keine wissenschFtlichen Rückschlüsse zulassen. Wissenschaftler nehmen indes an, dass die Aufwärmung der Antarktis die Ursache für die extreme nordische Kälte sein kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

söndag, november 10, 2019

Nachrichten, 10. November

Schweden - Politik
Die Christdemokraten Schwedens haben sich während ihres Parteikongresses in Umeå mehrheitlich dazu entschlossen darauf zuzuarbeiten, dass Asylanten für die schwedische Staatsbürgerschaft grundlegende Sprachkenntnisse und Sozialwissen nachweisen müssen. Gleichzeitig fordern sie, dass Asylanten nach fünf Jahren Aufenthalt in Schweden bei Ämtern und vor Gericht keine von Steuern bezahlte Dolmetscher mehr erhalten, mit gewissen Ausnahmen, die nur unter gewissen Voraussetzungen möglich sind.

Schweden - Ausbildung
Das schwedische Schulamt hat von der Regierung den Auftrag erhalten eine Möglichkeit auszuarbeiten nach der die nationalen Prüfungen an der Schule auf digitale Weise durchgeführt werden können, und die es möglich machen die Auswertung auf zentrale Weise zu gestalten, so dass die Resultate landesweit vergleichbar sind und nicht mehr von den Lehrern einer Schule abhängen. Der Verband der Lehrer sieht zwar diese Entscheidung als solches positiv, weist jedoch darauf hin, dass die Prüfungsfragen nicht nur auf eine sinnvolle Weise formuliert werden müssen, sondern auch von Jahr zu Jahr dem veränderten Wissensstand angepasst werden müssen.

Schweden - Immobilien/Wirtschaft
Seit vor drei Jahren das Immobilienbüro der Swedbank die Immobilienangebotsseite Hemmet an eine amerikanische Risikokapitalgesellschaft verkaufte, was dazu führte, dass die Preise für die Verkaufsanzeigen sehr deutlich in die Höhe schossen, was nach den Maklern Schwedens zahlreiche kleinere und preisgünstigere Projekte vom Markt hält, da für diese Anbieter die Kosten nun zu hoch sind. Der Verkauf der Site habe daher den Immobilienmarkt verschlechtert und gehe auch an vielen Kaufinteressenten vorbei. Nachdem die Website Blocket nun den Immobilienmarkt ebenfalls einstellte, wollen einige Immobilienmakler ein eigenes Netz aufbauen, in der Hoffnung gegen Hemmet bestehen zu können, da es sonst keinerlei Konkurrenz zu Hemmet gibt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, november 09, 2019

Nachrichten, 9. November

Schweden - Politik
Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten, leitete den Parteikongress in Umeå ein, indem sie die Partei als die einzige darstellte, die sich wirklich um die Bürger des Landes kümmere, wobei die Politikerin auch ihre Meinung verteidigte, nach der auch Kinder, die ihre Eltern im Rahmen der Familienzusammenführung nachholen wollen, in der Lage sein müssen die Eltern zu versorgen, da nicht ihre, sondern die aktuelle Politik die Familien spalte, denn, entsprechend der rechts orientierten Vorurteile, schicken Eltern ihre Kinder nur als Alibi nach Schweden, um dann selbst nach Schweden nachkommen zu können. Ihr Vorschlag würde daher dazu führen, dass diese Kinder in der Heimat blieben, was auch für die Familien als solches von Vorteil wäre.

Schweden - Politik
Ab dem 12. November wird Dänemark mit Grenzkontrollen an der schwedischen Grenze beginnen, was, nach vielen Grenzgängern, zu den gleichen Problemen führen werde wie, vor wenigen Jahren, die Einführung der Kontrollen von schwedischer Seite. Nach Aussagen des dänischen Grenzschutzes wird dies nicht der Fall sein und die Züge werden weiterhin pünktlich sein, denn, zum einen, werden die Kontrollen nur sporadisch, etwa zweimal die Woche, geschehen, und zum anderen werden die Grenzer bereits in Schweden zusteigen, so dass die Ausweiskontrolle im fahrenden Zug geschehe.

Schweden - Politik
Nach einem Übereinkommen zwischen Schwedendemokraten und Moderaten muss der Stadtrat in Trelleborg nun darüber entscheiden, ob jede Person, die von der Gemeinde angestellt werden will, zum Handschlag bereit sein muss, was, gemäß der Religionsfreiheit, gegen schwedische Gesetze verstößt. Da die beiden Parteien in Trelleborg die Mehrheit haben, und vermutlich auch andere Parteien für ihren Vorschlag gewinnen können, dürfte diese rechtswidrige Entscheidung auch durchgesetzt werden. Wie die Richter anschließend entscheiden werden, wird dann zu einer Grundsatzfrage werden.

Schweden - Recht
Da die Bezahlungen über den Smartphonedienst Swish immer häufiger werden, einer Methode, bei der man über sein Smartphone Geld an die unterschiedlichsten Bankkonten schicken kann, der Geldfluss jedoch kaum zu verfolgen ist, hat sich die Regierung daher dazu entschlossen, auf Anregung der Polizei, einen Ausschuss einzusetzen, der diese Art von Geldverkehr auf eine Weise regeln soll, dass hierbei die Geldwäsche und die Terrorfinanzierung ausgeschlossen wird. Gegenwärtig hat Swisch in Schweden bereits rund sieben Millionen Kunden, die im vergangenen Monat für einen Geldfluss von 17,5 Millionen Kronen verantwortlich waren.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin