måndag, augusti 19, 2019

Nachrichten, 19. August 2019

Schweden - Politik
Während seiner Sommerrede im Värmland machte Ministerpräsident Stefan Löfven deutlich, dass das Wohlfahrtssystem im ganzen Land gleich sein müsse und er verspricht daher ein „Ausgleichssystem“ zu schaffen, was bedeutet, dass Städte und ihre Umgebung weniger Geld in diesem Bereich erhalten sollten, ländliche Gebiete dagegen mehr Geld bezahlt werden soll, damit diese ihre Pflegeheime, Krankenhäuser und andere Einrichtungen erhalten können. Auch wenn mehrere Parteien diesen Plan im Prinzip unterstützen, so ist nicht sicher, dass Löfven im Parlament die Mehrheit überzeugen kann, denn bereits die Moderaten sind der der Meinung dass man in Schweden vor allem die Kriminalität abbauen müsse und die Warteschlangen der Krankenhäuser verkürzen müsse, bevor man das Geld in das ländliche Sozialsystem geführt werde.

Schweden - Ausbildung

Zu stark engagierte Eltern werden in vielen Schulen ein Problem, insbesondere in Gebieten, in denen Eltern eine hohe Ausbildung haben und über dem Durchschnitt gut verdienen. Das größte Problem ist dabei nicht, dass Eltern den Schulplan ändern wollen und die Benotung anzweifeln, sondern dass sie die gesamte Kompetenz der Lehrer in Frage stellen und selbst entscheiden wollen wie ihre Kinder unterrichtet, gefördert und benotet werden sollen. Das umgekehrte Verhalten sieht man jedoch in Gegenden, in denen Eltern nur wenig verdienen und selbst nur eine minimale Bildung haben, denn dort interessiert sich die Mehrheit der Eltern nicht einmal für die Fortschritte ihrer Kinder und kommt auch nicht zu den Elternsprechtagen.

Schweden - Immobilien
Die Stadt Göteborg will rund 1000 der zur Zeit 2000 existierenden Schrebergärten der Stadt, die mit kleinen Häuschen bebaut sind, von Sommerwohnungen in Dauerwohnungen umwandeln, in der Hoffnung damit Wohnlatz freizumachen und der steigenden Wohnungsnot entgegenzuwirken. Der Verband der Schrebergartenbesitzer sieht das Projekt sehr kritisch, denn auch wenn einige wenige der Häuser über einen hohen Komfort verfügen, so haben viele zwar Wasser und Strom, aber kaum mehr als 30 oder 40 Quadratmeter Wohnfläche. Der Verband ist daher der Meinung, dass Göteborg vor allem den Wohnkomfort herabsetzen will, statt in den Neubau zu setzen.

Schweden - Ernährung
Obwohl in Schweden der Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln, die Blei oder Arsen enthalten, verboten sind, so ist es weiterhin problemlos möglich diese Produkte in den verschiedensten Läden des Landes zu erwerben, wie der staatliche Fernsehkanal SVT feststellen konnte. Die zuständige Ministerin Jennie Nilson sieht dies zwar als Problem, das vor allem bei unseriösen Händlern und im Internet sieht, sie ist jedoch nicht der Meinung, dass man die Lebensmittelkontrollen in diesem Zusammenhang verstärken solle oder ein Gesetz zu schaffen sei, das diese Mittel grundsätzlich landesweit verbannt.

Schweden - Gesellschaft
Nach dem Segerstedtinstitut an der Universität Göteborg sind schwedische Nazisten und Rechtsextremisten führend in der nordischen rechtsextremen Bewegung und auch in den Nachbarländern sehr aktiv. Vor allem während Demonstrationen hört man oft mehr Schweden ihre Parolen verbreiten als Norweger oder Dänen. Gegenwärtig muss man Schweden geradezu als rechtsextreme Führungszentrale im nordischen Raum betrachten, die gut organisiert ist und auch von der Bevölkerung immer breiter unterstützt wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, augusti 17, 2019

Nachrichten, 17. August 2019

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung kam mit der Zentrumspartei und den Liberalen überein das Benotungssystem in Schweden noch in dieser Wahlperiode zu vereinfachen, also eine weitere Reform des Benotungssystems durchzuführen. Diese Reform, die vor allem die Grundschulen, aber teilweise auch die Gymnasien betreffen soll, soll die Notengebung für Lehrer einfacher machen, aber gleichzeitig auch, ohne die Ansprüche an die Schüler zu senken, diesen einleuchtend klar machen warum sie welche Note erhalten haben.

Schweden - Politik/Kriminalität
Die Regierung will eine Gesetzesänderung durchsetzen, die es allen öffentlichen Verkehrsbetrieben ermöglicht in allen ihren Fahrzeugen Kameras anzubringen, damit bei Sachbeschädigungen oder Übergriffen die Täter schneller und auf einfachere Weise identifiziert werden können. Bisher waren die Kameras, mit Genehmigung, nur an den Bahnsteigen möglich. Stockholm will die Überwachung in den Wagen bereits unmittelbar durchsetzen, da dort Täter, die in den Wagen agieren, nur sehr selten gefasst werden.

Schweden - Gesellschaft/Recht
Wie bereits zu erwarten war, so hat die Verordnung Eskilstunas, nach der alle Bettler im Zentrum der Stadt eine gebührenpflichtige, polizeiliche Genehmigung benötigen, sehr deutlich negative Folgen, denn zahlreiche Bürger Eskilstunas fühlen sich nun als Polizisten, die auch Bettler mit Genehmigung von ihren Plätzen vertreiben wollen, oder aber von diesen die Genehmigung sehen wollen, obwohl diese Rechte ausschließlich der Polizei zustehen, die vom Selbstrecht der Bürger auch wenig begeistert sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

fredag, augusti 16, 2019

Nachrichten, 16. August 2019

Schweden - Politik
Kurz vor Schulbeginn haben noch die Hälfte der schwedischen Gemeinden Probleme dabei ausreichend Lehrer zu finden, obwohl sie schon in vielen Fächers zu Kräften greifen, die nicht die gesetzlich vorgegebenen Voraussetzungen erfüllen. Anna Elström, Ausbildungsminsterin, zeigt sich hierüber nicht sonderlich erstaunt, sondern meint, dass sich das Problem noch vergrößern werde und frühestens in einigen Jahren wieder ausreichend Lehrer zur Verfügung stehen werden. Die Ministerin scheint indes keinen Plan zu haben wie sie das Problem abbauen kann.

Schweden - Wirtschaft/Gesellschaft
Während die schwedische Reichsbank weiterhin die Inflatinsrate als das wichtigste Mittel zur wirtschaftlichen Stabilität sieht, zeigt sich, dass gerade für das tägliche Leben notwendige Lebensmittel im vergangenen Jahr kaum das Niveau der Inflationsrate gehalten haben, da Milch und Gemüse in dieser Zeit um 4 bis 12 Prozent teurer wurden, bei einer offiziellen Inflatinsrate von gerade einmal 1,5 Prozent. Gerade Familien mit geringerem Einkommen werden dadurch immer ärmer, oder die Familie muss ohne jedes Gemüse auskommen.

Schweden - Gesundheit/Ernährung
Zu Beginn der Surströmmingsaison (gegorener Hering aus der Ostsee) warnt das schwedische Lebensmittelamt nun erneut deutlich davor, dass Schwangere, atmende Frauen, Kinder und Jugendliche zu häufig die nordschwedische Delikatesse genießen, da der Fisch extrem hohe Mengen an Dioxin, PCB, aber auch an Quecksilber erhält. Der Gefahrengruppe wird daher erneut angeraten maximal zwei Mal im Jahr Surströmming zu essen, da ein höherer Genuss zu gesundheitlichen Gefahren führen kann.

Schweden - Gesundheitswesen
Nach einer Analyse des staatlichen Fernsehkanals SVD ist die Arbeitssituaton in den Geburtsanteilungen der Stockholmer Krankenhäuser unhaltbar, denn obwohl im Sommer mehr Geburten zu erwarten waren, konnte man nur ein Minimum an Geburtshelferinnen und Hebammen einsetzen, so dass das Personal bis zu 16 Stunden arbeiten musste, um anschließend denn gerade einmal eine Pause von 8 Stunden zu haben.Sämtliche Mediziner und Forscher sind der Meinung, dass diese Situation keine optimale Geburtssituation garantieren kann und viele Probleme bei Geburten ganz einfach auf den Mangel an Geburtshelferinnen zurückzuführen ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, augusti 15, 2019

Nachrichten, 15. August 2019

Schweden - Politik
Im Kampf gegen Drogen will die schwedische Regierung nun neue Wege gehen und überlegt dabei auch das Postgeheimnis teilweise aufzuheben. Da immer mehr Drogen auf dem Postweg nach Schweden gelangen und auch darüber im Land verbreitet werden, wird untersucht wie weit man Postangestellten die Möglichkeit bieten sollte Briefe und Pakete zu öffnen um direkt nach Drogen suchen zu können, diese zu beschlagnahmen und die Polizei üuber Absender und Empfänger zu informieren.

Schweden - Politik/Wirtschaft
Nachdem die Inflationsrate Schwedens weiterhin deutlich unterhalb der von der Reichsbank angestrebten Inflationsrate von zwei Prozent liegt, und eher sinkt als steigt, ist nach Finanzexperten kaum zu erwarten, dass die Zinsen in Schweden in den kommenden JHren nennenswert stiegen werden, sondern weiterhin mit einem Minuszins gerechnet werden kann. Die Folge davon ist natürlich dass der Erwerb von Immobilien weiterhin extrem günstig sein wird, andererseits wird die schwedische Krone jedoch weiterhin an Wert verlieren, also Auslandsreisen sehr teuer machen.

Schweden - Verkehr
Der Reichsverband für Sehbehinderte klagt bei der Stadt Stockholm darüber, dass die hohe Anzahl von Escootern, die irgendwo auf Gehsteigen stehen oder auch liegen, das Leben der Sehbehinderten gefährlich macht, da diese diese Hindernisse nicht sehen können und dadurch auf sehr gefährliche Weise stürzen können, zumal sie auch nicht sehen auf welche Weise sie den Sturz mindern können. Die Anwender der Gefährte zeigen sich indes am Schicksal ihrer Mitmenschen kaum interessiert.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, augusti 14, 2019

Nachrichten, 14. August 2019

Schweden - Wirtschaft
Auch wenn die Gewinnmarginale der Banken bei Hauskrediten in den vergangenen Monaten etwas sank, also die Gewinne aus diesem gigantischen Geschäft etwas geringer wurden, was für Immobilinkäufer natürlich ein Vorteil ist und deren Kosten auf 1,44 Prozent senkt, so liegt der Gewinn der Banken immer noch weit über jenem des Jahres 2009, das als Krisenjahr gilt, so haben die Bankkunden immer noch einen Spielraum, den sie nutzen können um ihre Kosten noch mehr zu senken.

Schweden - Tourismus/Kunst
Die Regionalregierung in Skåne (Schonen) will den Besuch des Kunstwerkes Nimis von Lars Vilks, das sich im Kulturreservat Kullaberg befindet und jährlich knapp 100.000 Besucher anzieht verbieten, zumindest Dich das Anbringen von Warntafeln. Nach der Regionalregierung begeben sich zu viele Besucher in Gefahr, weil sie in der treibholzskulptur klettern, die hierfür nicht ausreichend stabil sei. Die Regionalregierung sieht die Skulptur weiterhin als illegales Bauprojekt, will es jedoch, zumindest bisher, nicht zerstören.

Schweden Tourismus/Kunst
Arbeiter, die die Aufgabe haben Schmierereien von Wänden zu entfernen, die sich auf kommunalem Grund befinden,haben im Zentrum von Rogsved, südlich von Stockholm, eine 30 Jahre alte Grafitiwand halb übermalt, also eine der weltweit ältesten Grafiti-Kunstwerke zerstört. Der Arbeiter kannte weder die Beudung, noch den Wert dieses Werkes und die Arbeitgeber meinen, dass dieser Irrtum einfach menschlich sei.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, augusti 13, 2019

Nachrichten, 13. August 2019

Schweden - Arbeitswelt
Das schwedische Arbeitsamt gab gestern die neuen Zahlen zur Arbeitslosigkeit in Schweden bekannt, die im Juli um 5000 Personen höher war als jene im gleichen Monat des Vorjahres. Nach Analysen des Arbeitsamt bedeutet dies nicht nur eine kurzfristig steigende Arbeitslosigkeit, sondern dass der positive Trend, der bereits im Herbst 2017 einsetzte, nun zu Ende sei. Die Spezialisten des Arbeitsamts sind der Meinung, dass die Arbeitslosigkeit in Schweden sowohl dieses Jahr, als auch im kommenden Jahr weiterhin ansteigen wird.

Schweden - Verkehr
Seit gestern werden alle Lastwagenfahrer, die im Hafen in Göteborg ihre Last holen, oder diese dort entladen, mit einer automatischen Alkoholkontrolle überrascht, denn bevor sich die Schränke öffnet, müssen sie in ein kleines Rohr pusten, das Alarm schlägt sobald der Fahrer mehr als 0,2 Promille Alkohol im Blut hat. Der Hafen Göteborgs soll hierbei lediglich als Testhafen gelten, da bei Erfolg die gleichen Kontrollstellen in allen Häfen Schwedens eingerichtet werden. Ähnliche Kontrollen existieren seit Jahren an Fährhäfen, an denen Lastwagen und Reisebusse nach Schwedne kommen.

Schweden - Media
Der Herausgeber der kostenlosen Zeitung Metro teilte nun mit, dass die bereits am vergangenen Wochenende aufgetauchten Gerüchte, dass die Zeitung nun eingestellt wird, auch die Internet-Ausgabe, der Tatsache entsprechen und sämtliche Journalisten entlassen werden. Der Herausgeber Thomas Eriksson bestätigt damit gleichzeitig, dass die im März des Jahres eingeleitete Restruktion des Unternehmens endgültig gescheitert sei. Metro war die meist gelesene, kostenlose Tageszeitung Schwedens.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

måndag, augusti 12, 2019

Nachrichten, 12. August 2019

Schweden - Politik
Da die bürgerlichen Parteien Schwedens darauf drängen dass das Verteidigungsbudget des Landes bis 2025 auf 84 Milliarden Kronen ausgedehnt werden soll, werden im Herbst harte Verhandlungen zwischen der Regierung un der Opposition erwartet, da die Regierung diese hohe Summe nicht garantieren will und eine Untersuchung fordert, die die Wirksamkeit der Verteidigung bei weitaus weniger Geld untersuchen soll, da in den vergangenen Jahren enorme Summen sinnlos verschleudert worden waren. Ob in den kommenden Jahren die Verteidigung wichtiger sein wird als das Sozialsystem Schwedens wird erneut die Zentrumsartei entscheiden, die die aktuelle Regierung unterstützt, in dieser Frage jedoch keine deutliche Aussage machen will.

Schweden - Politik/Gesellschaft
Nach der New  York Times haben fremde Staaten sehr deutlich dazu verholfen, dass sich die schwedische Bevölkerung mehr und mehr nationalistischen Parolen zuwendet und Asylanten mit Kriminalität, sexuellen Übergriffen und einer Auflösung des Sozialsystems in Verbindung bringen, eine Aussage, die die Dagens Nyheter bereits 2017 im Ansatz aufdecken konnte, als die Tageszeitung nachwies dass mindestens sechs rechtsextreme Websites von Wirtschaftlern aus Russland und der Ukraine finanziell unterstützt wurden um die Meinung der Bevölkerung entsprechend zu beeinflussen.

Schweden - Arbeitswelt
Immer mehr schwedische Unternehmen, insbesondere Zeitarbeitsfirmen, nutzen die Chance dass immer mehr Rentner weiterhin arbeiten wollen und suchen daher in dieser Gruppe Fachkräfte, die oft noch im Alter von 70 Jahren aktiv sein wollen, wenn auch nicht mehr in einer Vollzeittätigkeit. Personen über 65 Jahren werden daher Verträge mit 10 bis 20 Arbeitsstunden in der Woche geboten, Verträge, die bei jüngeren Arbeitnehmern problematisch sein können, da ihnen die Regierung das Recht auf eine Vollzeittätigkeit garantieren will.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, augusti 11, 2019

Nachrichten, 11. August 2019

Schweden - Politik
Verteidigungsminister Peter Hultqvist teilte mit, dass er sich dafür einsetzen will, dass Schweden auch an der von Frankreich geführten European Intervention Initiative beteilige und damit eine weitere internationale Zusammenarbeit in Verteidigungsfragen eingehen werde. Nach Hultqvist wird dies die Sicherheit Schwedens stärken, da bei einer eventuellen Krise Schweden ohne Partner nicht auskomme. An der European Intervention Initiative sind bisher zehn Länder beteiligt, unter anderem auch Schwedens Nachbarn Finnland und Dänemark. Die Moderaten begrüßen diese Entscheidung der Regierung.

Schweden - Recht/Gesellschaft
Allein bis Ende Juni gingen beim Hilfstelefon für Ehrengewalt weit über 500 Anrufe wegen Rat oder Hilfe ein, weitaus mehr als in den vorausgehenden Jahren. In sehr vielen Fällen handelt es sich um Kinder und Jugendliche, die mit ihren Eltern in die Heimat fahren sollen um dort entweder geschlechtsverstümmelt oder verheiratet zu werden, und dabei hatte  um diese Zeit die Urlaubszeit gerade erst einmal begonnen. Die wachsende Zahl an Anrufen zeigt jedoch sehr deutlich, dass die Regierung bei den Bemühungen zur Integration bisher scheiterte, da eine große Menge an Asylanten an Traditionen in der Heimat festhalten, die hier gesetzlich verboten sind.

Schweden - Tourismus
Auch wenn der Sommer und der Urlaub in Schweden noch nicht zu Ende ist, so zeigt sich dennoch bereits sehr deutlich der Urlaubstrend der Bevölkerung. Während die Nachfrage nach Reisen in die USA sehr deutlich zurückging, waren Städtereisen bisher der große Renner, insbesondere kulturelle Reisen nach London und nach Prag, die dieses Jahr beide Paris geschlagen haben, das jedoch immer noch zu den Lieblingszielen der Schweden gehörte. Weiterhin zeigte sich deutlich dass der Verkauf von Interrail-Fahrscheinen sehr deutlich nach oben gingen und Strandaufenthalte relativ wenig gefragt waren.

Schweden - Tourismus/Gesellschaft
Der Trend im eigenen Land Urlaub zu machen, hat diesen Sommer auch seine Nachteile gezeigt, da dadurch Hotels, Restaurants, aber auch Veranstalter von Ausflügen, ihre Preise deutlich nach oben anpassen konnten. Diese Entwicklung hat zur Folge, dass jene Gruppe mit geringem Einkommen, die bisher gezwungen war im eigenen Land Urlaub zu machen, sich diesen Urlaub nicht mehr leisten konnte. Der Trend zum eigenen Land hat damit die ärmste Schicht diesen Sommer weitgehend zum Verzicht auf Erholung gezwungen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, augusti 10, 2019

Nachrichten, 10. August 2019

Schweden - Politik
Auch wenn eine neue Studie der UN belegt, dass sich der Fleischkonsum der gesamten Bevölkerung reduzieren muss, will man unser Klima retten, so teilte nun Isabella Lövin, grüne Umweltministerin, nun mit, dass es für die schwedische Regierung im Moment nicht in Frage komme über eine Fleischsteuer nachzudenken. Nach Meinung der Politikerin kann man die Bevölkerung auch auf andere Weise zum Konsum von umweltfreundlicherem Essen animieren. In der Tat ist jedoch die Fleischsteuer ein rotes Tuch in Schweden, das die Regierung stürzen könnte und die Grünen vermutlich unter die Sperrgrenze der Parlamentswahlen führen würde.

Schweden - Politik/Verkehr
Die schwedische Regierung hat einen Untersuchungsausschuss eingesetzt, der die Möglichkeiten nach einem einheitlichen Fahrscheinsystem der öffentliche Verkehrsmittel im ganzen Land sondieren soll, damit es einfacher werde mit einer einzigen App Zugang zu allen Fahrscheinen Schwedens zu haben, da dies die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmitteln fördern könne. Das System, das bereits im Jahr 2022 im Einsatz sein soll, wird allerdings nicht zu einheitlichen Preisen in den verschiedenen Regionen führen, kann jedoch zu einem Anheben der Preise in einigen Regionen des Landes führen.

Schweden - Kriminalität/Fischfang
Auch wenn die schwedische Polizei dieses Jahr die Überwachung des Vännern verstärkt hat um den Diebstahl von Krebsreusen zu reduzieren, zeigen die Maßnahmen nur sehr eingeschränkt Resultate, denn die 18 Berufsfischer, die dort seit Juli Krebse fangen dürfen, klagen auch dieses Jahr über massive Diebstähle bei denen teilweise nicht nur die Krebse gestohlen werden, sondern auch die Reusen beschädigt werden. Bei den Dieben handelt es sich allerdings nicht nur um Pensionäre, die sich damit ihren Ruhestand etwas vergolden wollen, sondern auch um organisierte Banden, die auf diese Weise bis zu einer halben Million an Gewinn machen können.

Schweden - Gesundheit
In diesem Jahr wurden bereits über 50 Personen von der Hasenpest (Tularämie) im Krankenhaus behandelt, da sich die Krankheit immer mehr unter Hasen ausbreitet und die Krankheit über Stechfliegen auf den Menschen übertragen werden kann. Auf Grund der hohen Gefahr bei Mora durch Mückenstiche von der Krankheit angesteckt zu werden, wurde nun allen Teilnehmern des Fahrrad-Vasa empfohlen bie der Fahrt eine voll deckende Kleidung zu tragen und Antimückenspray zu benutzen um das Risiko zu minimieren. Da die Hasenpest nicht meldepflichtig ist, können in Schweden gegenwärtig bereits hunderte von Personen an Tularämie leiden.

Schweden/Stockholm - Umwelt
Das Grundwasserniveau im Raum Stockholm und auf den Schären vor der schwedischen Hautstadt ist mittlerweile so tief abgesunken, dass sich das Wasser in privaten Brunnen bereits mit Salzwasser vermischt und dadurch ungenießbar wird. Selbst in den großen Wasserreservoirs in Küstennähe stellt man dieses Jahr bereits fest, dass sich das Trinkwasser mit Salzwasser vermischt. Sollte sich die Situation weiterhin verschlechtern, so wird es in wenigen Wochen im Raum Stockholm zu bedeutenden Wasserproblemen kommen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, augusti 09, 2019

Nachrichten, 9. August 2019

Schweden - Politik
Staatsminister Stefan Löfven gab gestern bekannt dass Arbeitsministerin Ylva Johansson zur EU-Kommissionärin Schwedens ernannt sei, und dies auf Grund ihrer langjährigen politischen Erfahrung. Johansson fühlt sich von diesem Auftrag geehrt und will sich in Europa vor allem für soziale Fragen und die Gleichsetzung einsetzen, was von Ulf Kristersson, dem Vorsitzenden der Moderaten stark kritisiert wird, da dieser der Meinung ist dass Schweden damit innerhalb Europas geschwächt werde, da ein Kommissionär sich vor allem um in Europa dominante Fragen wie Migration, Umwelt und ähnliche Punkte einsetzen müsse um Schweden Gewicht zu verleihen.

Schweden - Politik
Im Kampf gegen die Bettler in der Innenstadt war Eskilstuna die erste Stadt Schwedens, die für das Betteln im Zentrum eine zu bezahlende Genehmigungspflicht einführte. Nur eine Woche nach Einführung der neuen Verordnung zeigt sich nun, dass das Ziel weitaus weitgehender gesteckt war als nur eine Genehmigungspflicht einzuführen, denn von den acht bisher eingegangenen Anträgen wurde sämtliche abgelehnt, da sie, nach Aussagen der Polizei, nicht den formalistischen Ansprüchen gerecht wurden. Einige der Bettler nutzen nun jedoch auch eine Gesetzeslücke aus und sammeln nicht mehr passiv Geld, sondern verkaufen einfachere Produkte, zum Beispiel selbst gepflückte Beeren.

Schweden - Arbeitswelt
Da die schwedische Automobilindustrie beim Umstieg auf elektrische Fahrzeuge international konkurrenzfähig bleiben will, wurden nun die ersten Projekte zur Weiterbildung eingeleitet, die insbesondere Ingenieure des Motorbaus und der Sicherheit betreffen. Die Autoindustrie geht davon aus, dass in den kommenden Jahren zehntausende von Fachkräften nötig sein werden, die über die modernsten Kenntnisse im Autobau verfügen, denn es wird unsinnig sein weiterhin Verbrennungsmotoren zu entwickeln wenn elektrische Autos nahezu weltweit die bisherige Fahrzeugflotte ersetzen soll.

Schweden - Tourismus
Die Klimaveränderungen in der Bergwelt Schwedens führten ab vergangenem Jahr dazu, dass sich Bergwanderer weitaus besser vorbereiten müssen, da die Rinnsale, Quellen und Bäche in den Bergen sehr früh austrocknen und die Wanderer daher ihre Wasservorräte dort nicht mehr auffüllen können. Sowohl im vergangenen, als auch im laufenden Jahr, mussten aus diesem Grund zahlreiche Wanderer ihre Touren abbrechen, oder riskierten an Wassermangel zu leiden, was bei anstrengenden Bergwanderungen lebensgefährlich werden kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, augusti 08, 2019

Nachrichten, 8. August 2019

Schweden - Politik
Nach Meinung der schwedischen Verteidigung sollte Schweden auf jeden Fall an der internationalen Stärke in der Straße von Hormus teilnehmen um die dort passierenden Schiffe gegen Angriffe des Iran zu schützen. Der schwedische Oberbefehlshaber Micael Bydén hat daher der Regierung nun seine Vorschläge unterbreitet, so dass die Regierung auf dieser Basis eine Entscheidung fällen kann. Schweden wurde bisher nicht konkret um eine Unterstützung gebeten, die Verteidigung wollte jedoch einer Nachfrage vorauskommen. Die Leitung des Unternehmens soll in amerikanischen Händen liegen.

Schweden - Recht
Die schwedische Polizei will, um alte, ungeklärte Fälle aufklären zu können die Database von kommerziellen Geschlechtsforschern zu Hilfe nehmen, da man über einen Abgleich von DNA-Profilen auf diese Weise bisher unbekannte Täter identifizieren kann. Während die Polizei die Methode als zukunftsweisend lobt, weist Peter Sjölund, Exerte in DNA-Fragen, darauf hin, dass diese Methode nur Ressourcen schlucken wird, ohne jedoch Ergebnisse zu bringen, da die Betreiber der entsrechenden Webseiten seit Frühjahr nur noch auf jene Daten einen Zugriff gewähren, bei denen der Betroffene seine konkrete Einwilligung hierzu gab. Kriminelle dürften dies in der Regel jedoch nicht ermöglichen.

Schweden  - Umwelt
Da das Grundwasserniveau immer noch weit unterhalb der Normalwerte liegt und größere Wasserspeicher sich seit zwei Jahren nicht mehr füllen konnten, haben mittlerweile 26 Gemeinden des Landes bereits ein Bewässerungsverbot erteilt, was bedeutet, dass dort Trinkwasser nicht mehr zum Bewässern von Grasflächen und Gemüsegärten angewendet werden darf, und selbstverständlich auch Swimmingpools nicht mehr gefüllt werden dürfen. Die Gemeinden sahen sich jedoch nicht nur wegen des geringen Niveaus des Grundwassers dazu gezwungen, sondern auch deswegen, weil die schwedische Bevölkerung immer mehr Trinkwasser verbraucht und nicht bereit ist damit zu haushalten.

Schweden - Tourismus
Nach den aktuellen Buchungsstatistiken gingen die Übernachtungen in Schweden, insbesondere im Berggebiet, in den Monaten Juni, Juli und August im Schnitt um 18 Prozent nach oben, die höchste Steigerung der letzten Jahre. Ob es sich dabei um eine anhaltende Entwicklung handelt, ist allerdings kaum vorauszusagen, da gegenwärtig die schwache Kronen einen Auslandstourismus sehr deutlich verteuert, zum anderen aber auch der vergangene heiße Sommer Schweden wieder attraktiver machte und Fliegen als sehr negativ betrachtet wird. Auch die Zahl der europäischen Besucher stieg in den letzten drei Monaten deutlich an, da die schwache Krone nun einen Euro-Urlaub deutlich unterstützt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, augusti 07, 2019

Nachrichten, 7. August 2019

Schweden - Politik
Der ehemalige Landwirtschaftsminister Eskil Erlandsson (Zentrumsartei) wurde nun in drei Fällen wegen sexueller Belästigung angeklagt, die sich in den Jahren zwischen 2016 und 2018 ereignet haben. Erlandsson weist alle Anschuldigungen zurück, obwohl er selbst von der eigenen Partei bereits vor den letzten Parlamentswahlen aufgefordert wurde sich, auf Grund der glaubhaften Anschuldigungen, nicht mehr zur Wahl zu stellen, was der Ex-Minister natürlich ablehnte. Nun wird das Amtsgericht entscheiden ob sich Erlandsson als Minister sexistisch verhalten hat und Übergriffe als normal sah oder nicht.

Schweden - Wirtschaft
Auf Grund der guten Voraussagen zur Beerenernte in Schweden wurde dieses Jahr weitaus mehr Beerenflückern aus Thailand die Arbeitsgenehmigung erteilt als sonst üblich. Nun zeigt sich jedoch, dass die Voraussagen nicht der Realität entsprechen, da es in gewissen Gegenden kaum reife Beeren gibt, in anderen Gegenden wiederum, auf Grund der Hitze, Beeren frühzeitig abfallen und daher nicht geerntet werden können. Dies führt auch dazu, dass Waldbesitzer über die Beerenflücker klagen, da diese nun ganze Gebiete einfach abernten ohne der Lokalbevölkerung noch die Chance zu lassen ebenfalls Beeren zu pflücken.

Schweden - Gesundheit/Medizin
Nach einer Analyse des staatlichen Fernsehkanals SVT hängt es ganz von der Region, in der man lebt, ab, ob sich eine Familie gegen TBE impfen lassen kann, da eine einzige Region des Landes eine kostenlose Impfung anbietet, während es in anderen Teilen Schwedens für eine vierköpfige Familie bis zu 11.000 Kronen kosten kann sich impfen zu lassen, was logischer Weise dazu führt, dass sich ärmere Familien diesen notwendigen Luxus nicht leisten können. Während das Gesundheitsamt der Meinung ist, dass die Kosten kein Hindernis bieten, sind Forscher der Auffassung, dass es sich finanziell langfristig lohnen würde in allen Risikogebieten eine kostenlose Impfung anzubieten.

Schweden - Religion
Auch wenn sich Freikirchen mehrheitlich weigern homosexuelle Paare zu verheiraten und Homosexualität weiterhin als abartig betrachten, werden zahlreiche dieser Kirchengemeinden von Gemeinden, Regionen und Regierung finanziell unterstützt, erhalten also jedes Jahr mehrere Millionen Kronen aus Steuergeldern. Politisch wird dies nun zu einem bedeutenden Problem, da eindeutig ist, dass sich diese Kirchen gegen die Grundrechte Schwedens stellen und sich auch über die Gesetze des Landes stellen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, augusti 06, 2019

Nachrichten, 6. August 2019

Schweden - Politik
Vom Antrag auf die schwedische Einbürgerung bis zum Erhalt der Staatsangehörigkeit muss man gegenwärtig mit einer Wartezeit von bis zu über 30 Monaten rechnen, zumindest so lange man nicht die Hintertür kennt, die die schwedischen Gesetze gelassen haben, denn wer sich bereits sechs Monate nach Antragsstellung erneut an das Migrationsamt wendet und eine Überprüfung seines Falles beantragt, landet automatisch an einer privilegierten Stelle im Stapel und kann damit die Wartezeit um mehrere Jahre abkürzen, was eindeutig dem Gesetz widerspricht, das allen Bürgern des Landes eine gleiche Behandlung garantiert.

Schweden - Politik/Recht
Wie der staatliche Fernsehkanal SVT aufdecken konnte, publizieren Eniro, hitta.se und Google Landkarten auf denen militärische Schutzobjekte deutlich zu erkennen sind und es damit fremden Ländern vereinfachen Spionage in Schweden zu betreiben. Das Fotografieren und Veröffentlichen dieser Informationen ist indes verboten, auch wenn die betroffenen Firmen bei der Aufnahme der Fotos nicht wissen können, dass sie gegen das Gesetz verstoßen, da es ihnen nicht möglich ist auf eine Liste von Schutzobjekten zuzugreifen und vorbereitend zu arbeiten. Alle drei Unternehmen geben daher an, dass sie die verbotenen Teile der Aufnahmen sofort löschen, sobald ihnen dies vom Militär, oder auch von Privatpersonen, mitgeteilt wird.

Schweden - Tourismus
Das von Zentrumsartei und Liberalen durchgedrückte Staatsbudget, das den Sozialdemokraten, nach zahlreichen Zusagen, die Regierung garantierte, führt nun dazu, dass diesen Sommer der Unterhalt von Wanderwegen in den Bergen Schwedens stark vernachlässigt werden muss, was das Wandern nicht nur erschwert, sondern teilweise auch zu einem gefährlichen Vorhaben machen kann. Auf Druck der beiden bürgerlichen Parteien wurde das Budget für Wanderwege im Jahr 2019 von 25 Millionen Kronen auf 15 Millionen Kronen reduziert, was nicht einmal mehr den normalen Unterhalt finanzieren kann.

Schweden - Tourismus/Archäologie
Schweden und Norwegen wollen nun eng zusammenarbeiten, um Methoden zu entwickeln, die die Felsritzungen in beiden Ländern langfristig schützen können, da sich in den letzten Jahren deutlich zeigte dass diese immer schneller durch veränderte Umweltbedingungen zerstört werden und auch die in Schweden benutzte rote Farbe, die die Ritzungen deutlich macht, die Zerstörung des historischen Gutes beschleunigt. In Norwegen versucht man nun die Felsritzungen durch die Anwendung von LED-Lampen hervorzuheben, was weitaus harmloser ist als die rote Farbe, die man in den schwedischen Felsritzungen findet.

Schweden - Gesellschaft
Die Anzahl der Älteren Schwedens, die jeden Monat, nach Bezahlung ihrer Miete, weniger als 5700 Kronen zur Verfügung haben und daher auf Alters-Sozialhilfe angewiesen sind, steigt permanent an und betrifft nun bereits rund 25.000 Personen, hat sich also während der letzten 15 Jahre geradezu verdoppelt, und dies, obwohl man bei zusammen lebenden Paaren die Rente bereits zusammenlegt. Als Ursache gilt das Pensionssystem, nach dem man nur nach 40 Jahren aktiver Tätigkeit die volle Grundrente erhält und für eine alternative, etwas geringere, Grundabsicherung mindestens 40 Jahre lang in Schweden gelebt haben muss. Die Anzahl der betroffenen Personen wird daher in den kommenden Jahren weiterhin bedeutend ansteigen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, augusti 05, 2019

Nachrichten, 5. August 2019

Schweden - Wirtschaft/Politik
Das schwedische Finanzamt macht sich diesen Sommer intensiv auf die Jagd nach kleineren Steuerbetrügern, die insbesondere vom Andrang der Touristen profitieren wollen. Die Angestellten des Finanzamts überführen die Täter durch anonyme Testkäufe, zum Beispiel an Eisständen. Sollte der Verkäufer dem Angestellten des Finanzamts dann nicht konkret eine Quittung aus der geeichten Kasse anbieten, so erwartet den Händler ein Verfahren, das in vielen Fällen weitaus höher sein dürfte als ein kleiner Steuerbetrug einbringen kann.

Schweden - Wirtschaft/Umwelt
Nach einer Studie der Universität Göteborg gehen 22 Prozent aller Kleidungsstücke, die über Internet gekauft werden, zurück an die Händler, was bedeutende Konsequenzen für die Umwelt hat, auch wenn die Kunden gerne umweltfreundliche Produkte erwerben. Die Kleidungsstücke gehen nämlich nicht nur zurück an den Händler, sondern müssen von diesem an die Hersteller zur Überprüfung geschickt werden, also in vielen Fällen nach Asien, um dann dort geprüft und neue verpackt wieder an den Internethändler zu gehen. Die Forscher sehen hierbei das Problem, dass sich die Käufer der offiziellen Vorgehensweise nicht bewusst sind, aber auch, dass viele Händler nur oberflächliche Informationen zu den Waren bieten.

Schweden - Gesundheit/Wirtschaft
Da man in den Geburtsstationen der Krankenhäuser außerhalb der Großstadtgebiete nicht ausreichend Geburtshelferinnen findet, ist man dort gezwungen in extrem hohem Umfang mit Miet-Geburtshelferinnen zu arbeiten, die die Regionen jedes Jahr mehrere Millionen Kronen kosten. Auf diese Weise wird jedoch die Situation noch verschärft, da diese hohen Ausgaben zu Sparmaßnahmen beim Dauerpersonal führen muss, also Gehaltserhöhungen unmöglich macht und die festen Kräfte zu enormen Anstrengungen herausfordert, da Miet-Geburtshelferinnen oft nicht während der unangenehmen Arbeitszeiten eingesetzt werden dürfen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, augusti 04, 2019

Nachrichten, 4. August 2019

Schweden - Politik
Die Immigrationspolitik Schwedens zeigt nach einer Studie der UN eine bedeutende Schwäche, denn staatenlose Flüchtlinge werden nahezu grundsätzlich ausgewiesen, ohne dass die Ausweisung jedoch jemals stattfinden kann, da es kein Land gibt, das diese Flüchtlinge aufnimmt. In Schweden verlieren sie jedoch alle Rechte als Asylbewerber und dürfen hier weder arbeiten, noch haben sie Rechte auf eine Unterkunft, eine Situation, die diese Personengruppe sehr schnell zu Opfern krimineller Organisationen macht. Nach der UN befanden sich bereits 2015 rund 30.000 staatenlose Flüchtlinge in Schweden.

Schweden - Umwelt
Gegenwärtig findet man in Schweden etwas über 1000 Fußballplätze mit Kunstgras, was dazu führt, dass jedes Jahr hunderte von Tonnen an Mikroplastik in die Natur gerät. Auf Grund dieser Umweltgefahr wollen nun immer mehr schwedische Gemeinden diese Form an Kunstgras durch umweltfreundlichere Methoden ersetzen, was indes zu einer bedeutenden Kostenfrage wird und daher kaum vor 2030 wirklich Erfolge zeigen wird. Hersteller suchen bereits nach Ersatzlösungen, da die Gemeinden kaum eine Chance sehen auf echten Rasen auszuweichen, der weitaus mehr Kosten verursacht als Kunstgras.

Schweden - Umwelt
Auch dieses Jahr musste die Hoffnung auf junge Schnee-Eulen in Schweden begraben werden, was bedeutet, dass es nun bereits vier Jahre her ist, seit eines der Paare Junge hatte. Indes war die Hoffnung gut, da die frühe Wärme ein gutes Jahr für Lemminge voraussagte, die die Hautnahrung der Vögel sind. Nach einem Kälteeinbruch zeigte sich dann jedoch, dass die Population der Lemminge sehr klein war und die Schnee-Eulen daher nur wenig Nahrung fanden, was grundsätzlich dazu führt, dass sie auch nicht nisten.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, augusti 03, 2019

Nachrichten, 3. August 2019

Schweden - Politik/Umwelt
Eines der vielen unüberlegten Gesetze Schwedens verhindert dass rund 700 kleinere Produzenten von Windenergie ihre Kapazität nicht nutzen, denn würden sie ihre Kraftwerke voll nutzen, müssten sie monatlich eine Abgabe in Höhe von 19.000 Kronen bezahlen, statt den 152 Kronen, die sie bezahlen so lange sie 20 Prozent unterhalb ihrer Möglichkeiten bleiben. Wären die Betreiber dieser Windkraftwerke gezwungen die Abgabe von 19.000 Kronen zu bezahlen, so hätten sie jeden Monat einen Verlust durch die Produktion umweltfreundlicher Energie, ein Problem, das die Politiker des Landes bisher nicht zu verstehen scheinen.

Schweden - Wirtschaft
Der staatliche Fernsehkanal SVT konnte nun aufdecken, dass die Geschäftsführung des Betreuungsunternehmens für Älter in Tingsryd nahezu unmittelbar nachdem ihr bekannt wurde, dass das Unternehmen stark von der Inspektion für Vorsorge kritisiert werde und zu Verbesserungen gezwungen werde, an die Aktionären zehn Millionen Kronen verteilte, etwa ein Drittel des Gesamtwertes des Unternehmens. Interessant hierbei ist vor allem auch, dass dies kaum juristische Folgen hat und das Unternehmen, sollte es die geforderten Änderungen nicht ausführen, maximal eine Million Kronen an Strafe bezahlen muss. Das Unternehmen ist dafür bekannt bereits in den Vorjahren, statt Verbesserungen, auf hohe Gewinne für Aktionäre gesetzt zu haben.

Schweden - Jagd/Kriminalität
Auch wenn die Jagdsaison in Schweden erst in einigen Wochen beginnt, so konnten die Jäger des Landes bereits feststellen, dass Jagdgegner im ganzen Land begonnen haben die Hochsitze zu sabotieren, teilweise nur die Stufen anzusägen, teilweise aber auch die gesamten Hochsitze zu zerstören. Allein im Småland handelt es sich mittlerweile um über 100 Jagdtürme, die von Jagdgegner stark beschädigt wurden. Die Jäger Schwedens haben sich nun entschlossen jede dieser Sachbeschädigungen bei der Polizei anzuzeigen, mit möglichst genauen Beschreibungen, so dass die Polizei hieraus eventuell Vorgehensweisen erkennen kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, augusti 02, 2019

Nachrichten, 2. August 2019

Schweden - Politik/Wirtschaft
Während die in Schweden zugelassenen Glücksspiel-Firmen über immer geringere Gewinne klagen, konnte die schwedische Regierung während der ersten sechs Monate des Jahres, auf Grund der neuen Gesetze, 1,8 Millionen Steuern aus Glücksspielen einnehmen. Mehr als doppelt so viel als ursprünglich berechnet. Nach Meinung der Regierung wird die Steuer auf Glückssiele einige der kleineren Unternehmer dazu bringen einzusehen, dass für sie das Geschäft in Schweden nicht mehr rentabel ist, was natürlich bewirken wird, dass die verbleibenden Unternehmen ihren Gewinn wieder steigern können.

Schweden - Landwirtschaft
Gestern teilte das Unternehmen Äppelriket, dem rund 100 Obstbaumhalter angeschlossen sind, mit, dass dieses Jahr mit einer extrem schlechten Apfelernte zu rechnen ist, da es während der Blütezeit zu einem Kälteeinbruch kam, der etwa 40 Prozent der Blüten, also der Herbstäpfel zerstörte. Bereits vor einigen Wochen befürchtete man dass es dieses Jahr zu der schlechtesten Apfelernte seit 20 Jahren kommen wird, was nun das Unternehmen Äppelriket lediglich bestätigt. Die Folge davon wird natürlich sein, dass schwedische Äpfel im Herbst zu Rekordreisen gehandelt werden.

Schweden - Gesellschaft/Religion
Auch wenn in Schweden seit zehn Jahren gleichgeschlechtliche Ehen politisch ermöglicht wurden, so hat sich das Gesetz bis heute nicht auf die religiösen Gemeinden, die das Recht haben Ehen zu schließen, ausgewirkt, denn unter den 34 in Schweden hierfür zugelassenen Kirchen sind nur fünf unter ihnen auch bereit gleichgeschlechtliche Paare zu trauen, alle anderen geben an, dass diese Ehen nicht mit ihrem Glauben zu vereinbaren seien. Das Gesetz des Jahres 2009 bezog sich lediglich auf die politische Lösung und wollte, im Rahmen der Religionsfreiheit, die Kirchen nicht zu Entscheidungen zwingen, die nicht ihrem Glauben entsprechen.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer bisher unveröffentlichten Studie haben Schweden im Alter von bis zu 35 Jahren, die abends oft ausgehen, zu rund 70 Prozent bereits Drogen genommen, rund die Hälfte davon Kokain und Extasy, der Rest Haschisch oder Marihuana. Forscher und Polizei zeigen sich extrem beunruhigt über diese Zahlen, da dies bedeutet, dass alle bisherigen Aufklärungsmaßnahmen nicht den erhofften Erfolg zeigten und jüngere Leute eine immer größere Toleranz in Drogenfragen zeigen, ohne die möglichen Konsequenzen von Drogenkonsum, insbesondere in Zusammenhang mit Alkohol, einzuschätzen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, augusti 01, 2019

Nachrichten, 1. August 2019

Schweden - Politik/Immobilien
Gemäß eines Übereinkommens zwischen der Regierung und den beiden Stützparteien Liberalen und Zentrumspartei, wurde das Mietrecht zum Herbst geändert, was für die Mieter mit erheblichen Nachteilen verbunden sein kann, denn Vermieter und Mieter sollen dann über die folgenden zehn Jahren über Modernisierungen und Mieterhöhung einigen, wobei allein der Wunsch nach neuen Tapeten oder einer Spülmaschine innerhalb dieser zehn Jahre zu Mieterhöhungen führen können, die bei einem Drittel der aktuellen Miete liegen. Nach Ablauf der zehn Jahre soll dann automatisch die neue Miete als Basis genommen werden und Verbesserungen und Renovierungen in der Wohnung neu ausgehandelt werden, was erneut zu einem Drittel an Mieterhöhung führen kann.

Schweden - Kriminalität
Auch wenn in Schweden jedes Jahr zwischen 60.000 und 70.000 Fahrräder gestohlen werden, so bearbeitet die Polizei lediglich maximal 4000 dieser Diebstähle und klärt dann etwa 200 der Fälle auf. Die Ursache hierbei ist nicht nur eine fehlende Strategie der Polizei und die geringe Priorität dieser Diebstähle, sondern vor allem die Schwierigkeit der Aufklärung, da es nur selten Zeugen gibt und die Aufklärung dieser Fälle sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde, die man lieber bedeutenderen Verbrechen zuteilt.

Schweden - Umwelt
Um die ständige, sommerliche Wassernot in den Schären vor Stockholm in den Griff zu bekommen, wenn aus 100 festen Bewohnern 10.000 sich dort aufhaltende Personen werden, untersucht die Technische Hochschule in Stockholm (KTH) nun die Möglichkeit Toiletten mit gereinigtem Abflusswasser zu spülen, um dadurch das Grundwasser so wenig wie nur möglich hierfür nutzen zu müssen. Der Versuch Abwasser für die Toilettenspülung zu verwenden, wird dieses Jahr auf einigen wenigen Inseln und in gewissen Einrichtungen bereits testweise, mit gutem Erfolg, durchgeführt.

Schweden - Gesellschaft
Da es im Sommer extrem schwierig ist einen Termin für die Fahrprüfung zum Führerschein zu erhalten, haben sich nun einige Angestellte, oder auch Direktoren, von Fahrschulen dazu entschlossen über die Fahrschulzulassung Termine zu buchen, die dann über die sozialen Medien an zahlungswillige Kunden weiterverkauft werden. Das zuständige Amt ist gegenwärtig nicht in der Lage dies zu unterbinden, da Fahrschulen, im Gegensatz zu Privatpersonen, die Termine direkt eintragen können.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin