fredag, juni 22, 2018

Nachrichten, 22. Juni 2018

Schweden - Politik
Die schwedische Finanzministerin Magdalena Andersson präsentierte gestern die Prognose zur Wirtschaftslage Schwedens und kam dabei zum Ergebnis, dass sich die Wirtschaft weiterhin positiv entwickelt, wenn auch nicht mehr mit der gleichen Geschwindigkeit wie im Vorjahr, und die Staatsfinanzen als stabil zu betrachten sind. Probleme sah die Ministerin lediglich bei der Entwicklung der internationalen Lage, ohne dabei jedoch Trumps Importzölle zu nennen, und die Überschuldung der schwedischen Bevölkerung, insbesondere durch Immobilienkredite. Die Opposition, wie nicht anders zu erwarten, bezeichnete die Präsentation als Schönmalerei.

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag der schwedischen Nachrichtenagentur Ekot durchgeführt wurde, zeigt, dass die Wähler der Moderaterna eine Koalition mit den Sozialdemokraten weitaus positiver sehen als eine Koalition mit den nationalistischen Sverigedemokraterna. Dennoch sind es noch 38 Prozent der Wähler, die sich auch eine engere Zusammenarbeit mit den Schwedendemokraten vorstellen können, da sie die eigene Politik jener der nationalistischen Partei näher sehen.

Schweden - Politik

Zahlreiche Spitzenpolitiker Schwedens, darunter auch Außenministerin Margot Wallström, kritisieren die türkische Regierung dafür, dass sie den von Schweden vorgesehenen Wahlbeobachter Jabar Amin, der als Kurde im Irak geboren wurde, bei seiner Ankunft in der Türke von der Einreise abhielten und am gleichen Abend nach Schweden zurückschickten, da dies ein Zeichen dafür sei, dass die Türkei die Demokratie auch bei Wahlbeobachtern ausschließt und bekannte Kritiker des türkischen Regimes nicht einreisen lässt. Die drei anderen von Schweden ernannten Wahlbeobachter,die rein schwedischer Herkunft sind, hatten an der Passkontrolle in Istanbul keinerlei Probleme.

Schweden - Arbeitswelt
Auf Grund der hohen Arbeitsbelastung und der geringen Entlohnung erwägen gegenwärtig 56 Prozent der Angestellten mit Fachausbildung im Pflegedienst die Arbeit zu wechseln und den Pflegedienst zu verlassen, und dies in einer Situation in der dringend weitere Arbeitskräfte gesucht werden, da es schon heute zu wenig Angestellte in diesem Bereich gibt. Forscher der Universität Stockholm sehen diese Entwicklung als sehr beunruhigend, da gerade Fachkräfte den Beruf verlassen wollen.Die Situation kann nur geändert werden wenn sich eine Regierung dazu entschließt die Arbeitssituation die Bezahlung im Pflegedienst zu verbessern.

Schweden - Immobilien
Während früher nahezu jeder Schwede im Alter zwischen 18 und 35 Jahren davon überzeugt war, dass er oder sie es sich, zumindest theoretisch, leisten könne eine Wohnung zu kaufen, sind nach einer Umfrage von United Minds mittlerweile bereits ein Drittel der Personen dieser Altersgruppe davon überzeugt sich den Erwerb einer Wohnung nie leisten zu können. Insbesondere in Grasstadträumen machen sich junge Schweden kaum noch Hoffnung je so viel Geld verdienen zu können um sich eine Wohnung leisten zu können, da dort die Preise ein Niveau erreichten, das bei Immobilienerwerb ein sehr hohes Einkommen erfordern.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, juni 21, 2018

Nachrichten, 21. Juni 2018

Schweden - Politik
Dass die politischen Themen zur Wahl bei Twitter überwiegend die Immigration betreffen, jedoch kaum um das Krankensystem oder das Schulsystem handeln, scheint die schwedischen Politiker kaum zu beeindrucken, denn nach einer Analyse des schwedischen Staatsfernsehens SVT sind die Politiker Schwedens der Meinung, dass Twitter lediglich Journalisten zu interessieren scheint, jedoch kaum einen Einfluss auf die Wähler habe. Nach den schwedischen Politiker ist Facebook ein weitaus ernst zu nehmenderes Sprachrohr als Twitter und ist daher mehr geeignet die kommenden Wahlen zu beeinflussen.

Schweden - Politik
Bei einem Wahlgewinn im Herbst wollen die Moderaterna einen Ausschuss einsetzen, der daran arbeiten soll das schwedische Grundgesetz zu erneuern. Nach der Partei gibt es in dem, letztmals vor 14 Jahren erneuerten Grundgesetz, zu viele Lücken, die dringend geschlossen werden müssen. Unter anderem soll vor allem die Unabhängigkeit der Richter stärker verankert werden, damit eine Situation wie in Ungarn oder Polen ausgeschlossen wird. Ein weiterer Punk soll Änderungen des Grundgesetzes in der Zukunft zu erschweren.

Schweden - Politik
Nachdem die aktuelle Regierung vor kurzem im Parlament damit scheitere bei von Steuern finanzierten Privatschulen den Gewinn zu begrenzen, gehen die Sozialdemokraten nun mit dem Versprechen an die Wahl keine neuen Privatschulen mehr zuzulassen, die auf Gewinne aus sind, was auch Konzerne betrifft, die bereits Privatschulen in Schweden betreiben. Weiterhin sollen Privatschulen in Zukunft keine Werbung mehr für ihre Schulen machen dürfen, da Schulen zur Ausbildung gedacht sind und nicht als gewinnbringende Unternehmen gesehen werden sollen.

Schweden - Politik
Der schwedische Ministerpräsident Stafan Löfven ist beim kommenden Europa-Treffen in Brüssel bereit das Schaffen von Auffanglagern für Flüchtlinge außerhalb Europas zu unterstützen und, als Sozialist, damit der Linie der rechten Gruppierungen Europas zu folgen. Um nicht noch mehr Wähler zu verlieren, fügt Löfven seiner Aussage jedoch hinzu, dass diese Lager mit der Menschenwürde vereinbar sein müssen und unter der Aufsicht der UN zu stehen haben, eine Forderung, die vermutlich alle europäischen Politiker unterzeichnen werden, auch wenn die anschließende Überwachung der Übereinkunft kauf zu garantieren sein wird.

Schweden - Wirtschaft
Volvo Cars öffnete gestern seine erste große Automobilfabrik in den USA und will dort in erster Linie die neuen Modelle des vielversprechenden S60, später auch den XC90, bauen, wobei Volvo dabei voll den Wünschen Trumps entgegenkommt und, durch die Anwendung amerikanischer Zulieferer und amerikanischer Gewerkschaftsbedingungen, auch jedes Zollproblem umgehen kann. Nach der Geschäftsführung von Volvo ist es sinnvoll dort Automobile zu bauen wo es auch eine Nachfrage gibt, wobei die Geschäftsführung auch versichert, dass Angestellte in Schweden nicht negativ von dieser Entscheidung betroffen seien, ein Versprechen, das wohl kaum viel Wert hat.

Schweden - Arbeitsmarkt/Gesellschaft
Auch wenn seit Jahren bekannt ist, dass die schwedische Bevölkerung immer älter wird und daher auch Personal nötig ist, das sich um Personen in hohem Alter kümmert, zeigen die aktuellen Zahlen, dass es bereits gegenwärtig zu wenig Personal in Wohnungen und Heimen für diese Gruppe gibt. Die aktuellen Zahlen der Regionen und Gemeinden weisen zudem darauf hin, dass bis 2026 zusätzliche 146.000 Angestellte nötig seien, die zudem eine entsprechende Ausbildung haben sollten. Bisher hat weder die schwedische Regierung, noch aber die Opposition, einen Plan wie dieses Problem in kommenden Jahren beseitigt werden soll.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

onsdag, juni 20, 2018

Nachrichten, 20. Juni 2018

Schweden - Politik
Bei einem Wahlgewinn im September wollen die Moderaterna das Militärbudget schrittweise verdoppeln, so dass Schweden spätestens 2030 über eine zusätzliche Brigade, mehr U-Boote, mehr Kreuzer und zusätzliche Streitflugzeuge verfügt, was natürlich auch eine ausgedehntere Wehrpflicht voraussetzt. Nach den Moderaterna muss in Zukunft das Verteidigungsbudget grundsätzlich zwei Prozent des Bruttosozialprodukts ausmachen, da nur eine starke Verteidigung auch vor möglichen Angriffen schützen kann. Die Moderaterna wollen mit diesem Schritt an die Großmachtpolitik Schwedens anknüpfen, die in der Geschichte allerdings nicht sehr erfolgreich war.

Schweden - Medizin
Internetärzte, beziehungsweise Distanz-Ärzte, der Firmen KRY und Min Doktor beklagen sich, dass sehr viele Gesundheitszentralen von ihnen ausgestellte Überweisungen zur Blutentnahme oder anderen Analysen verweigern und damit eine Diagnose auf Distanz deutlich erschweren und verzögern. Insbesondere in Skåne und im Västra Götaland gibt es eine bedeutende Menge an Gesundheitszentralen, die diese Überweisungen nicht anerkennen, obwohl sie dazu, nach geltenden Bestimmungen, verpflichtet sind. Die Gesundheitszentralen müssen anschließend die anfallenden Kosten für die Analysen an die Distanz-Unternehmen schicken, die eine eigene Preissetzung haben.

Schweden - Immobilien
Das schwedische Bauamt stellt fest, das die Anzahl der geplanten Neubauten mittlerweile rückläufig ist, der Bedarf jedoch weitaus höher als bisher angenommen. Während dieses und nächstes Jahr nur jeweils rund 56.000 Wohnungen fertiggestellt werden, liegt der tatsächliche Bedarf während der nächsten drei Jahre bei jeweils 90.000 Wohnungen, damit die wachsende Bevölkerung ein Dach über dem Kopf haben wird. Da die Preise für Immobilien gegenwärtig nicht mehr im gleichen Masse steigen wie bisher, sondern vereinzelt sogar zurückgehen, wollen die größeren Bauunternehmen durch einen ausgedehnteren Wohnungsmangel die Preise wieder in die Höhe treiben.

Schweden - Media
Das öffentlich-rechtliche Fernsehen soll sich, nach Meinung der Regierung, in Zukunft nur noch um seine Hauptaufgabe kümmern, nämlich in Bild und Ton berichten und unterhalten. In schriftlicher Weise sollen öffentliches Fernsehen und öffentlicher Rundfunk ihre Aktivitäten in den sozialen Medien und auf ihren Webseiten auf die Programminformation beschränken und dort Nachrichten den kommerziellen Medien überlassen. Außer Acht lässt die Regierung dabei, dass man dann sehr viele Informationen nur noch über teure Bezahldienste erhalten kann, die sich die minder bemittelte Schicht Schwedens nicht leisten kann.

Schweden - Ernährung
Das Lebensmittelamt will nun, gemeinsam mit dem Naturschutzamt und dem Landwirtschaftsamt, einen Plan aufstellen, der dazu führen soll, dass bis 2030 nur noch halb so viel Lebensmittel vernichtet werden als heute. Es geht dabei allerdings nicht nur um technischen Fortschritt und eine verbesserte Arbeit der Lebensmittelindustrie und der Händler, sondern auch das Volk soll bis 2030 lernen Obst und Gemüse zweiter Wahl zu akzeptieren, damit genießbare Produkte, die lediglich nicht das optimale Aussehen aufweisen, auch gegessen werden und nicht im Abfall landen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, juni 19, 2018

Nachrichten, 19. Juni 2018

Schweden - Politik
Kurz vor den Wahlen geht Jan Björklund, der Vorsitzende der Liberalen, noch mit der Aussage an die Öffentlichkeit die Zwangsehe von Kindern und Jugendlichen verhindern zu wollen. Bjöklund fordert die rechtliche Möglichkeit eines Reiseverbots, falls ein Mädchen riskiert während eines Heimaturlaubs dort, gegen ihren Willen, verheiratet zu werden. Allerdings nennt der Politiker mit keinem Wort wie die Ämter ein entsprechendes Risiko vorhersehen können, zumal auch nahezu alle Anzeigen, die gegenwärtig bereits wegen Zwangsehen bei der Polizei eingehen, im Sande verlaufen, da der Ehrenkodex dieser Familien es nahezu unmöglich macht auch Zeugen zu finden.

Schweden - Politik/Umwelt
Anlässlich einer globalen Meereskonferenz in Stockholm gab die schwedische Umweltministerin Isabella Lövin bekannt, dass die schwedische Regierung noch in diesem Jahr ein Zusatzbudget von 80 Millionen Kronen zum Schutz der Weltmeere ansetzen will. Allerdings handelt es sich dabei nicht um Gelder, die für praktische Aktionen verwendet werden, sondern das gesamte Geld soll in Forschung, Analysen und wissenschaftliche Programme investiert werden. Lövin, eine der beiden Sprecher der Grünen, wählt damit einen Weg, den auch sämtliche bürgerlichen Parteien nehmen und stellt die Finanzierung von Organisation über die dringend notwendigen Änderungen in Wirtschaft, Gesellschaft, Fischfang und Landwirtschaft.

Schweden - Politik/Gesellschaft

Im Auftrag der schwedischen Regierung arbeiten nun Sozialämter, Arbeitsamt, Versicherungskasse und Migrationsamt daran zu untersuchen wie man vorbeugend gegen häusliche Gewalt und Gewalt unter Angehörigen arbeiten kann. Als Anlass hierzu sieht die Regierung, dass in den Jahren 2016 und 2017 insgesamt 21 Personen auf Grund von Gewalteinflüssen unter Angehörigen zu verzeichnen waren, alle dies Opfer jedoch vorher ein Amt kontaktiert hatten und dieses auf die häuslichen Probleme aufmerksam gemacht hatten, wenn auch ohne jeden Erfolg.

Schweden - Wirtschaft/Kriminalität
Nach dem Verband der schwedischen Taxifahrer nimmt die Vermittlung von Schwarztaxis über Internet immer größere Ausmaße an. Nach einer eigenen Analyse der Taxifahrer findet man gegenwärtig bereits 150 verschiedene Faceboook-Gruppen mit insgesamt 130.000 Mitgliedern über die man problemlos ein privates Taxi erhalten kann, das in der Regel auch billiger ist als die offiziellen Taxis. Zu bedenken ist dabei jedoch, dass diese Taxifahrer meist keine Lizenz für den Personentransport besitzen, ihre Einkommen nicht versteuern und die Kunden auch nicht durch Versicherungen abgesichert sind.

Schweden - Alkohol
Erstmals kämpft man in Schweden nicht mehr nur gegen den Alkoholgenuss, sondern auch die Verpackung von Alkohol. Das Amtsgericht in Stockholm sprach nun ein Verbot aus „Bag in Box“ Weinverpackungen in Form von Handtaschen oder in Form von schwedischen roten Häuschen zu verkaufen und droht dem Hersteller, bei Missachtung des Urteils, mit einer Strafe in Höhe von 500.000 Kronen. Das Gericht bezieht sich beim Urteil auf eine internationale Forschung, die besagt, dass eine phantasievolle Alkoholreklame zu einem höheren Alkoholkonsum führt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, juni 18, 2018

Nachrichten, 18. Juni 2018

Schweden - Politik/Recht
Die EU-Kommission hat der schwedischen Regierung untersagt das ausgedehnte Rauchverbot auf öffentlichen Plätzen in der aktuellen Form zum 1. Januar 2019 einzuführen, auch wenn es keinerlei Vorbehalte zur Wahl der angegebenen Plätze gibt. Die Ursache liegt daran, dass die Regierung auch im neuen Gesetz längst überholte Formulierungen behalten hat, die Zusätze zu Snus nicht gesetzlich geregelt wurden und andere Teile des Gesamtgesetzes nicht mit den europäischen Regelungen übereinstimmen. Die Opposition kritisiert nun die Regierung, weil sich diese zu spät an die EU-Kommission wendete um das geplante Gesetz prüfen zu lassen. Eine neue Gesetzesvorlage kann nun erst wieder nach den kommenden Wahlen eingereicht werden.

Schweden - Politik/Arbeitswelt
Vor vier Jahren ging die heutige rot-grüne Regierung Schwedens mit dem Versprechen in den Wahlkampf Zeitverträge in allen Bereichen abzubauen. Auf Anfrage der Tageszeitung Dagens Nyheter musste jedoch die gleiche Regierung gegenüber Journalisten nun bekannt geben, dass in der Regierungskanzlei 2018 noch 201 Personen mit einem Zeitvertrag arbeiten, also die Regierung selbst ihr Versprechen auch nicht annähernd eingehalten hat. Nicht erstaunlich ist daher auch, dass der schwedische Arbeitsminister den Dagens Nyheter nicht für eine klare Antwort zur Verfügung stand.

Schweden - Verkehr
Nach Informationen der Tageszeitung Sydsvenskan ist nicht nur der Unterhalt der Eisenbahnlinien in ganz Schweden zu einem Problem geworden, sondern im Schnitt stehen auch grundsätzlich zehn Prozent der Öresundzüge wegen mangelndem Unterhalts regelmäßig in den Werkstätten. In der vergangenen Woche handelte es sich sogar um 21 der 111 Züge, was nicht nur zu eingestellten Zügen führte, sondern auch dazu, dass Passagiere teilweise nur noch Stehplätze fanden. Obwohl dieses Problem bereits seit drei Jahren besteht, ist ein Ende der Situation bisher nicht abzusehen.

Schweden - Gesundheit
Nachdem in Teilen Schwedens bereits der einzige zugelassene Impfstoff gegen TBE zu Ende ging, ist nun auch das einzige vom Arzneimittelamt zugelassene Medikament gegen den grünen Star zu Ende gegangen und es ist unbekannt wann das Medikament wieder in Schweden greifbar sein wird. Die rund 100.000 Patienten, die auf die Tropfen angewiesen sind und ohne Behandlung riskieren blind zu werden, können das Medikament, sobald ihre Reserve zu Hause zu Ende ist, nur noch im Ausland oder über Internet erhalten, auch wenn dies nur mit Hilfe einer Lizenz möglich ist, oder sie müssen zu einem Notfall während eines Auslandsaufenthalts werden.

Schweden - Gesellschaft
Die schwedischen Abiturfeiern, die in der Regel von einer Fahrt auf der Ladefläche eines Lastwagens, der mit Banderolen versehen ist, begleitet wird, waren dieses Jahr sehr negativ in die Kritik geraten, da mehrere Abschlussklassen Banderolen benutzten, die eindeutig zur Machokultur gehören und Vergewaltigungen von Frauen als Nebensache betrachten. Einige dieser Umzüge konnten von der Schulleitung oder der Polizei unmittelbar gestoppt werden, andere konnten ihre Botschaft bis zum Ende der Fahrt verbreiten. Allgemein und auf den sozialen Medien werden diese Banderolen stark kritisiert, zumal man bei Schülern dieses Alters auch nicht mehr von einem Jungenstreich reden kann, sondern einem bewussten Handeln.

Schweden - Gesellschaft
Während für sehr viele Länder, unter anderem Deutschland, Schweden geradezu als vorbildliches Land gilt, hat sich diese Meinung bei den unmittelbaren Nachbarn Dänemark und Norwegen mittlerweile geändert. Nach einer Studie des Svenska Institutet sind dort 36 Prozent der Bevölkerung der Meinung, dass Schweden naiv und politisch lediglich korrekt sei, und in dem es sehr viele sozialen Probleme gibt. Bei den Nachbarn, die sehr deutlich über alle Probleme Schwedens informiert sind, ist das Land bei weitem nicht mehr als Beispiel zu sehen, sondern als ein Land in dem die Probleme weitaus schneller wachsen als in den eigenen Ländern. Auf internationalem Niveau wird Schweden weiterhin als vorbildliches Land gesehen.

Schweden - Gesellschaft
Zwischen 2013 und 2017 ging in Schweden die Anzahl der Kinder, die vom Sozialamt zwangsweise in ein Heim oder zu einer Pflegestelle übergeben wurden um 27 Prozent nach oben, wobei die meisten Fälle in den drei Großstädten zu verzeichnen sind. Nach einer Analyse von Journalisten des staatlichen Fernsehens SVT handelte es sich 2017 um 4675 Kinder, wobei es jedoch unmöglich ist festzustellen warum die Zahl so stark in die Höhe ging, noch aus welchen Gründen die Kinder von den Eltern entfernt wurden, da es keinerlei Statistik darüber gibt, obwohl dies notwendig wäre um an vorbeugenden Maßnahmen arbeiten zu können.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

söndag, juni 17, 2018

Nachrichten, 17. Juni 2018

Schweden - Politik
Björn Söder, einer der Führungspolitiker der nationalistischen Sverigedemokraterna ging erneut damit an die Öffentlichkeit, dass Samen und Juden keine Schweden seien und argumentierte damit, dass dies auch dadurch bewiesen werde indem Samen und Juden den Minoritätsstatus in Schweden besitzen. Eines der Ziele der Schwedendemokraten ist ein Schweden zu schaffen, das möglichst aus reinrassigen Ursprungsschweden besteht, allerdings beweist, dass Söder die Geschichte seines Landes nicht kennt, denn es gibt kaum einen Schweden, der in ganzer Linie von der Ursprungsbevölkerung des Landes abstammt, die zudem aus anderen Ländern einwanderte.

Schweden - Politik/Ausbildung
Die Moderaterna wollen, bei einem Wahlgewinn im September, wieder die früheren Regeln zum Abitur einführen und damit das Bewertungssystem wieder national regeln. Nach den Moderaterna soll die Abiturprüfung wieder in ganz Schweden einheitlich sein, damit es auch möglich sei die Leistung jedes einzelnen Abiturienten möglichst exakt zu bewerten. Diese Prüfungen sollen auf digitale Weise erfolgen und im ganzen Land an den gleichen Tagen stattfinden, so dass jeder Betrug weitgehend ausgeschlossen wir. Auch die Bewertung der Resultate soll nicht mehr über die Lehrer der eigenen Schule erfolgen.

Schweden - Ausbildung/Gesellschaft
Nachdem die Tageszeitung Göteborgs-Posten aufdecken konnten, dass Kindergärten moslemischen Eltern entgegenkommen und teilweise kontrollieren, dass die Kinder extremistischer Eltern auch den Hijab tragen und die Gebetszeiten einhalten, teilt nun Kultusminister Gustav Fridolin mit, dass der neue Lehrplan für Kindergärten so geändert wird, dass Kinder das Recht auf eine körperliche und persönliche Integrität besitzen und Lehrer den Wünschen von Eltern, die diese Werte nicht respektieren, nicht mehr nachkommen dürfen. Mehrere bürgerliche Parteien und die Sverigedemokraterna gehen in diesem Punkt noch einen Schritt weiter und wollen den Hijab in Kindergärten ganz verbieten.

Schweden - Landwirtschaft
Seit Findus sein Werk in Bjuv in Skåne (Schonen) geschlossen hat, ging die Anbaufläche für Spinat in Schweden um 93 Prozent zurück, da nun keinerlei Absatzmarkt mehr dafür vorhanden ist. Die Landwirte waren gezwungen ihre Produktion umzustellen, was teilweise mit hohen Kosten verbunden war, die von keiner Seite finanziert werden. Der große Gewinner dieser Entwicklung ist Deutschland, denn Findus kauft nun überwiegend in Deutschland produzierten Spinat, der auch eine interessante Exportware nach Schweden ist.

Schweden - Freizeitleben
Die frühe und lang anhaltende Wärme in Schweden führte dazu, dass der Wasserstand in Seen und im Meer dieses Jahr weit unter den Durchschnittswerten liegt, was indes viele Besitzer von Freizeitbooten kaum berücksichtigen. Durch den niedrigen Wasserstand sind daher die Schäden an Booten auf einem Niveau wie nie zuvor, denn die Bootseigner benutzen ihnen bekannte Wasserwege, ohne zu bedenken, dass der Grund und Steine nun bis zu einem halben Meter höher liegen als die vorhergehenden Jahre. Einige Werften sind nun bereits den ganzen Sommer über wegen Reparaturen ausgebucht und können keine weiteren Aufträge mehr annehmen, was so manchem Bootliebhaber einen Strich über die Sommerpläne machen wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, juni 16, 2018

Nachrichten, 16. Juni 2018

Schweden - Politik
Die schwedischen Minister erhalten ab 1. Juli des Jahres eine deutliche Lohnerhöhung. Bei Ministerpräsidenten Stefan Löfven handelt es sich um 4000 Kronen pro Monat und bei allen anderen Ministern um monatlich 3000 Kronen. Die gleiche Regierung hält es indes für normal, dass ein Pensionär mit rund 7000 Kronen pro Monat über die Runden kommen kann, ein Missverhältnis, das deutlich zeigt wie weit sich das Denken der Politiker von jener des Volkes entfernt hat. Da diese Lohnerhöhungen noch vor den Wahlen stattfinden, dürften die Sozialdemokraten mit dieser Entscheidung wenige der verlorenen Wähler zurückgewinnen.

Schweden - Politik
Nach einer Untersuchung der Dagens Nyheter haben die Jugendlichen Schwedens zu den politischen Parteien keinerlei Vertrauen, was führenden Politikern sehr zu denken geben sollte, denn Meinungsumfragen zeigen seit Jahren, dass sich immer mehr Jugendliche für Politik interessieren und sich auch politisch engagieren. Bei einem Vertrauensbarometer zeigt sich allerdings, dass die Parteien bei einer Liste von 17 Institutionen an vorletzter Stelle landen, da Polizei, Krankenversorgung und Banken mehr Vertrauen unter dieser Gruppe besitzen als die politische Führungsschicht.

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo, die im Auftrag des Svenska Dagbladet durchgeführt wurde, verlieren die Moderaterna weiterhin an Wählern und können mittlerweile nur noch 20,6 Prozent der Wähler hinter sich vereinen. Die Mehrheit der innerhalb der letzten Wochen verlorenen Wähler findet man nun bei der Zentrumspartei, die damit 10,8 Prozent an Wählern zählen kann, aber der Rest sucht nun bei den Sverigedemokraterna Zuflucht, die damit eine immer bedeutendere Rolle vor den kommenden Wahlen erhalten. Die schwedischen Christdemokraten sind, nach Sifo, auf ihrem tiefsten Stand seit 23 Jahren angekommen und haben nur noch 2,4 Prozent der Wähler hinter sich, was einen erneuten Einzug ins Parlament nahezu unmöglich werden lässt

Schweden - Politik/Forstwirtschaft
Die Reichsrevision kritisiert die Regierung und die verschiedenen Ämter wegen ihrer Maßnahmen zum Schutz von wertvollem Wald. Zum einen sieht die Reichsrevision ein Problem darin, dass sich drei verschiedene Ämter um die Schaffung von Naturreservaten und Naturschutzgebieten mit  Wald kümmern, ohne jedoch ihre Arbeit zu koordinieren, und zum anderen legt die Regierung Gelder in unterschiedliche Projekte, die nicht überwacht werden können, jedoch ein Viertel des Umweltbudgets verschlingen. Die Reichsrevision sieht diese Kritik nun im konstruktiven Sinn und hofft, dass die Regierung nun an einem Gesamtplan zum Schutz wichtiger Forstbiotope schafft.

Schweden - Gesundheit
Eine Studie des schwedischen Gesundheitsamts belegt, dass immer mehr Schüler unter psychosomatischen Beschwerden wie Kopfschmerz, Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit und anderem mehr leiden. Mittlerweile handelt es sich dabei um 41 Prozent an Mädchen und 30 Prozent an Jungen im Alter von elf Jahren. Die Anzahl der Betroffenen ging damit innerhalb von vier Jahren um nahezu ein Drittel nach oben. Auch wenn die Ursachen für diese Entwicklung nicht analysiert wurden, so sind ein Teil dieser Beschwerden auf den Schulstress zurückzuführen.

Schweden - Gesellschaft/Wirtschaft
Das schwedische Amt für Energiefragen hofft, dass Schweden seinen Energieverbrauch bis 2020 halbieren kann und nimmt dabei die Entwicklung in der Beleuchtung als Beispiel, da immer mehr Unternehmen, Ämter, Gemeinden und Privatpersonen von Glühlampen und Halogenlampen auf eine LED-Beleuchtung übergehen, unter anderem Gröna Lund und mehrere Kaufhausketten. Im Jahr 2010 verbrauchte man in Schweden noch 14Terawattstunden für Beleuchtungszwecke, sechs Jahre später waren es nur noch elf TWh und ab 2020 sollen es nur noch 5,5 TWh pro Jahr sein.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, juni 15, 2018

Nachrichten, 15. Juni 2018

Schweden - Politik
Der schwedische Reichstag entschied, trotz massiver Kritiken von verschiedenen Seiten, die Kinderkonvention der UN in der schwedischen Gesetzgebung zu übernehmen, und dies ab dem 1. Januar 2020. Die Moderaten, die Zentrumspartei und die Schwedendemokraten hatten geschlossen gegen den Vorschlag gestimmt und wollten in dieser Hinsicht in Schweden ausgearbeitete Gesetze schaffen, da die Kinderkonvention der UN in vielen Punkten keine Anweisung zur Rechtsprechung bietet, da schwedische Richter nun auch Stellung zu islamischem Recht nehmen müssen, ohne allerdings je dafür ausgebildet worden zu sein.

Schweden - Politik/Ausbildung
Kurz vor den Parlamentswahlen will Kultusminister Gustaf Fridolin noch einen neuen Lehrplan für Kindergärten durchsetzen, da, nach seiner Meinung, der 20 Jahre alte bisherige Lehrplan, längst überholt sei. Als letzte Aktion dieser Wahlperiode fordert Fridolin, dass in allen Kindergärten des Landes laut vorgelesen werden muss, da dies Kindern ein Leseinteresse vermittele, das anschließend auch zu besseren schulischen Leistungen führen soll. Weiterhin sollen alle Kinder auch näher an die Natur herangeführt werden und einige Stunden pro Woche in der Natur verbringen müssen, nicht in den Räumen der Kindergärten.

Schweden - Politik/Eskilstuna
Der Stadtrat in Eskilstuna hat gestern mehrheitlich entschieden dass Bettler, die sich in der Stadt aufhalten, in Zukunft eine Bettelgenehmigung benötigen, die pro Tag 150 Kronen kostet, also mehr als manche unter ihnen pro Tag durch ihre Tätigkeit erhalten. Ziel dieser Entscheidung soll sein einen Überblick über die Bettelei in Eskilstuna zu erhalten und die Bettler, je nach persönlicher Situation, an Freiwilligenorganisationen zu verweisen, zu Ärzten zu schicken oder direkt in die Heimat zurückzutransportieren. Diese Entscheidung, die von mehreren Seiten kritisiert wird, kann von der Landesregierung noch aufgehoben werden.

Schweden - Gesundheit
Nachdem die Anzahl der Blutspender in Schweden während der letzten sieben Jahre um 16 Prozent zurückging, herrscht nun zu Beginn der Sommerzeit in mehreren Krankenhäusern des Landes bereits ein Mangel an Blutkonserven, was dazu führt, dass, vor allem in den drei Großstädten des Landes, Operationen bereits eingestellt werden müssen, eine Situation, die sich im Laufe des Sommers noch verstärken wird. Da gespendetes Blut nur sechs Wochen lang haltbar ist und im Sommer, auf Grund des Urlaubs, sehr wenige Blutspender zu finden sind, kann das Problem voraussichtlich erst im September des Jahres wieder abgebaut werden.

Schweden - Verkehr
Da die Folge von Unfällen in Tunnels bedeutend sein kann und schwedische Autofahrer in Tunnels sehr wenig auf die Geschwindigkeitsbegrenzungen achten, will das Straßenverkehrsamt nun in mehreren Tunnels in Göteborg und Stockholm automatische Blitzer aufbauen. Bisher waren Kameras in Tunnels wegen dem hohen Verschmutzungsgrad meist nicht einsatzbereit, was bei den neuen Kameras durch eine Reinigungsmechanik an den Linsen verhindert werden soll. Nach Aussagen des Straßenverkehrsamts werden die Kameras nicht aufgestellt um mehr Protokolle verschicken zu können, sondern um die Geschwindigkeit in Tunnels herabzusetzen und das Unfallrisiko zu vermindern.

Schweden - Gesellschaft/Religion
Dass die Polizei einen Aufruf zum Gebet per Lautsprecher von der Moschee in Växjö aus erlaubte, führt zu einer sehr deutlichen Reaktion von Nicht-Moslems die in der Nahe der Moschee wohnen, denn bisher gingen bereits 59 Einsprüche beim Verwaltungsgericht ein, da die Bewohner diesen Aufruf per Lautsprecher als religiöses Eindingen in ihre Privatsphäre betrachten. Bei der Polizei gingen bereits noch mehr Einsprüche ein als beim Verwaltungsgericht, was darauf schließen lässt, dass sich die Gesamtzahl der Beschwerden in den kommenden Tagen noch deutlich erhöhen wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, juni 14, 2018

Nachrichten, 14. Juni 2018

Schweden - Politik
Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten, will neue Wähler gewinnen indem sie Religion und Familie wieder mehr in das Zentrum der Politik stellt, wobei sie, als einzige Politikerin der bürgerlichen Parteien, auch schwedische Werte deutlich definiert an die sich Immigranten halten müssen um zu einer besseren Integration beizutragen. Nach Busch Thor gelten eine harte Arbeit und das Essen von Hering zu allen wichtigen Festen zu den Grundpfeilern eines Schweden, und natürlich die Sprache, wobei sich bei letztem Punkt eigentlich alle Parteien einig sind, da man ohne Sprachkenntnisse auch keine Arbeitsstelle finden kann.

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo, die im Auftrag des Svenska Dagbladet durchgeführt wurde, sind 40 Prozent der Wähler der Sozialdemokraten der Meinung, dass Schweden weniger Flüchtlinge aufnehmen soll als bisher, während 37 Prozent die aktuelle Situation positiv bewerten und sieben Prozent mehr Flüchtlinge aufnehmen wollen. Dieses Ergebnis zeigt wie schwierig es für die Partei werden wird eine klare Linie für die Wahlen im Herbst zu finden und den Fokus von der Immigration auf die Wohlfahrt zu lenken.

Schweden - Politik/Ausbildung
Um wieder zu den zehn Ländern mit der besten Bildung nach Pisa zu gehören, wollen die bürgerlichen Parteien Schwedens bei einem Wahlgewinn die Grundschule auf zehn Jahre ausdehnen und mit der Benotung im vierten Schuljahr beginnen, wobei als wichtigste Schulstoffe Mathematik und Schwedisch gelten sollen. Durch die Bewertung des Betragens in der Oberstufe wollen die vier Parteien zudem wieder die Ordnung in die Schulen zurückbringen. Gleichzeitig wollen die bürgerlichen Parteien an der freien Schulwahl festhalten, die die Ursache für eine steigende Segregation ist, und sie sehen es nicht als notwendig an, dass Lehrer mehr Zeit für den Unterricht aufwenden müssen und allgemein besser verdienen sollten.

Schweden - Gesundheit
Nachdem die Anzahl der TBE-Fälle in Schweden im vergangenen Jahr um 62 Prozent anstieg, wollen sich dieses Jahr so viele Schweden gegen die von Zecken übertragene Krankheit schützen und impfen lassen, dass in vielen Teilen Schwedens kein Impfstoff mehr zur Verfügung steht. Ein zusätzliches Problem, das nun auftaucht, ist die Tatsache, dass auch der internationale Hersteller, der schwedische Apotheken und Ärzte beliefert, nicht mehr liefern kann, da dort sämtliche Vorräte aufgebraucht sind. Im vergangenen Jahr verzeichnete man in Schweden 391 Fälle von TBE.

Schweden - Kultur/Kriminalität
Jean-Claude Arnault, der trotz zahlreicher Anklagen, von dem noch vorhandenen Flügel der Svenska Akademien gestützt wurde und dessen Aktivitäten mit hohen Summen von Seiten der Akademie unterstützt wurde, wurde nun wegen zweifacher Vergewaltigung von der Staatsanwaltschaft Schwedens angeklagt. Die Frage, die nun allerdings bleibt, ist jene, ob die noch vorhandenen Mitglieder der Akademie aus dieser Anklage eine Lehre ziehen oder ob sie sich weiterhin für Götter halten für die in Schweden übliches Verhalten nicht notwendig ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, juni 13, 2018

Nachrichten, 13. Juni 2018

Schweden - Politik
Um auch weniger bemittelten Schweden, insbesondere Rentnern, einen Zahnarztbesuch zu ermöglichen, wollen die Linken, unter anderem, damit an die Wahl gehen die Eigenleistung beim Zahnarztbesuch jährlich auf 2000 Kronen zu beschränken, was den Staat allerdings etwa 4,5 Milliarden Kronen kosten würde, da es bisher keinen Höchstsatz bei Eigenleistungen gab, denn selbst bei Kosten von über 15.000 Kronen wurden beim darüber liegenden Zusatzbetrag nur 85 Prozent von der Krankenkasse bezahlt, was bei Zahnersatz und anderen aufwendigen Arbeiten sehr schnell zusammenkam und dem Patienten auch problemlos 20.000 Kronen pro Jahr kosten konnte.

Schweden - Politik
Auch wenn die schwedische Zentrumspartei (Centerpartiet) sich offiziell am stärksten dafür einsetzt dass sich mehr Einwanderer politisch betätigen, so zeigen die Zahlen des Statistischen Amts, dass der Anteil der im Ausland geborenen Politiker auf den Wahllisten zu den Parlamentswahlen im Herbst prozentual weitaus geringer ist als bei den anderen Parteien Schwedens. Und dies, obwohl der Anteil von im Ausland geborenen Politikern auf sämtlichen Wahllisten wieder auf das Niveau zurückgefallen ist, das bereits 2006 erreicht war, nämlich auf 15 Prozent.

Schweden - Politik
Während der politischen Woche in Järva betonte Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, dass man die Integration und Gleichstellung bei Immigranten nur dann erreichen kann wenn, zum einen die Sozialhilfe zu gleichen Teilen an die Ehepartner ausbezahlt wird und nicht mehr in der Gesamtheit auf dem Konto des Mannes landet, zum anderen, dass Männer und Frauen, um Sozialhilfe zu erhalten, nachweisen müssen, dass sie beide Schwedisch lernen und sich aktiv um einen Arbeitsplatz oder eine Fortbildungsmaßnahme kümmern. Lööf will dadurch vor allem Frauen dazu zwingen vom Haushaltsdenken auf ein Berufsdenken umzusteigen.

Schweden - Wirtschaft
Nachdem die schwedischen Großbanken mit Riesenschritten auf eine bargeldlose Gesellschaft zuarbeiten und es der Bevölkerung immer schwieriger machen noch an Bargeld zu kommen oder dieses auf eine Konto einzahlen zu können, will der schwedische Finanzminister Per Bolund nun die sechs Großbanken Schwedens gesetzlich dazu zwingen ihren Kunden auch Bargeld zugänglich zu machen. Allerdings wird dieses Gesetz nur wenig verändern, da der Minister es immerhin noch für normal hält, dass sich eine Person, die Bargeld benötigt oder einzahlen will, dafür bis zu 25 Kilometer von seiner Wohnung oder Firma entfernt.

Schweden - Umwelt

Beim Umzug der nordschwedischen Stadt Kiruna an einen neuen Platz werden, nach jüngsten Informationen, nicht nur Häuser umziehen, was auch in anderen Bergwerksorten geschieht, sondern die Stadt plant auch möglichst viele ältere Birken, die im heutigen Kiruna groß wurden, mit umziehen, da es am Platz der neuen Stadt kaum Bäume gibt und das Wachstum von Bäumen nördlich des Polarkreises sehr viele Jahre in Anspruch nehmen würde. Nach Meinung der Stadt werden voraussichtlich rund 100 Bäume von einem Spezialunternehmen in eine neue Heimat verpflanzt werden.

Schweden - Umwelt
Nach den Zahlen des schwedischen Wetteramts SMHI ging die Durchschnittstemperatur in Skåne (Schonen) während der letzten 100 Jahre um 1,5 Grad nach oben, was die Theorie der Klimaveränderung stärken kann. Die Veränderungen in Skåne wirken sich nicht nur dadurch aus, dass der Frühling immer früher kommt und der Herbst immer länger dauert, sondern auch dadurch, dass es immer häufiger zu einem Grundwassermangel kommt und sich die Sommertrockenheit verlängert, was insbesondere für die Landwirtschaft mit Problemen verbunden ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, juni 12, 2018

Nachrichten, 12. Juni 2018

Schweden - Politik
Nach den neuen Zahlen des statistischen Amts wandern immer mehr LO-Wähler, die ursprünglich eine starke Stütze der Sozialdemokraten waren, zu den Sverigedemokraterna ab. Mittlerweile sprechen sich nur noch 46,4 Prozent des LO für die Sozialdemokraten aus und bereits 24,9 Prozent für die nationalistischen Sverigedemokraterna, was bedeutet, dass auch hier die Sozialdemokraten in kurzer Zeit bereits 7,9 Prozent an Wählern verloren haben. Sowohl die Sozialdemokraten als auch die Führung des LO will nun darauf zuarbeiten die positiven Werte der Sozialdemokraten wieder herauszuarbeiten um die Wähler zurückzuholen. Dies könnte natürlich bei der aktuellen Diskussion über eine harte Immigrationspolitik ein Problem sein.

Schweden - Wirtschaft
Nach sehr vielen kleineren Unternehmen Schwedens muss man in Zukunft mit einem Konjunkturrückgang rechnen. Zu diesem Ergebnis kommen die Unternehmen, da die eingehenden Aufträge bereits geringer werden. Allerdings liegt dies nicht nur an einer sinkenden Nachfrage, sondern auch daran, dass rund 40 Prozent der kleineren Unternehmen Aufträge ablehnen müssen, weil die nötigen Fachkräfte für die Arbeiten nicht mehr zu finden sind, trotz der relativ hohen Zahl an Arbeitslosen, die beim Arbeitsamt eingeschrieben sind. Es sind auch deutlich regionale Unterschiede zu verzeichnen, denn vor allem im Norden Schwedens sind die Auftragsrückgänge überdurchschnittlich hoch.

Schweden - Wirtschaft
Das legendäre Unternehmen Göteborgs Kex in Kungälv, das vor einigen Jahren an den norwegischen Lebensmittelgiganten Orkla verkauft wurde, gab gestern bekannt, dass die Produktion in Kungälv im Jahre 2022 ganz nach Lettland verlagert wird, wo eine völlig neue Produktionsanlage entsteht. Orkla erklärt den Umzug, der in Kungälv 350 Arbeitsplätze vernichten wird, damit, dass nur ein Umzug es erlaubt den Wünschen der Kunden besser entsprechen zu können, ohne diese Aussage allerdings deutlicher zu erklären.

Schweden - Wirtschaft/Industrie
Ein gemeinsames Projekt von SSAB, LKAB und Vattenfall schafft ab 20. Juni eine Pilotanlage um Stahl ohne den Einsatz von Kohle zu gewinnen, was ein enormer Sprung in eine umweltfreundliche Stahlproduktion ausmachen soll, auch wenn diese Art von Anlagen, nach einer fünfjährigen Testphase, erst ab 2035 einsatzbereit sein wird. Als eines der größten Probleme sieht SSAB dabei die dafür notwendige Stromversorgung sicher und zuverlässig zu gestalten. Auch der finanzielle Einsatz für die Forschungsanlage ist bisher noch nicht vollständig garantiert.

Schweden - Ernährung
Die schwedische Regierung will sämtliche Restaurants und Großküchen des Landes dazu zwingen die Herkunft von Fleisch deutlich anzugeben, um damit der Nachfrage des Publikums nachzukommen. Obwohl es im Europaraum bereits in Frankreich und Irland ein entsprechendes Gesetzt gibt, muss Schweden hierfür eine Ausnahmegenehmigung in Europa beantragen, was ein entsprechendes Gesetz natürlich lange Zeit aufschieben kann. Die Regierung sieht ein solches Gesetz allerdings als einzigen Ausweg, da die Aufforderung freiwillig die Herkunft von Fleisch anzugeben, bisher nahezu ohne Wirkung war.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, juni 11, 2018

Nachrichten, 11. Juni 2018

Schweden - Politik
Im Kampf um Wähler für die kommenden Parlamentswahlen, haben nun die Moderaterna eine bedeutende Steuersenkung für Pensionäre versprochen und ihnen, im Falle eines Wahlgewinns, die gleichen Steuern zugesagt wie der arbeitenden Bevölkerung, was für die Mehrheit der Pensionäre bedeuten würde bis zu 300 Kronen mehr im Monat zu erhalten. Die Moderaterna hoffen damit möglichst viele der rund 25 Prozent Rentner des Landes auf ihre Linie zu bringen. Die Sozialdemokraten sehen das Versprechen als ungewiss, da das Budget und weitere Steuervergünstigungen diese hohe Staatsausgabe, in ihren Augen, nicht erlauben.

Schweden - Ausbildung
Auch wenn Deutschland der wichtigste Handelspartner Schwedens ist, so sinkt die Anzahl der Schüler, die in Schweden Deutsch als Unterrichtsfach wählen, immer tiefer. Während in der neunten Klasse noch nahezu jeder fünfte Schüler Deutsch als Nebenfach wählt, wird diese Zahl in den höheren Klassen geradezu unbedeutend. Um diese Entwicklung zu bremsen, hat sich die deutsch-schwedische Handelskammer nun dazu entschlossen Schulen, die ihre Schüler zum Deutsch-Unterricht motivieren, in den kommenden drei Schuljahren mit jeweils bis zu fünf Millionen Kronen zu unterstützen. Bisher haben rund 30 Schulen ihr Interesse angemeldet. Bleibt nur noch das Problem die Schüler davon zu überzeugen, dass sie statt zu Spanisch in Zukunft zu Deutsch greifen.

Schweden - Arbeitswelt
Auch wenn dieses Jahr in Schweden ein wahrer Ansturm auf die Ausbildung zum Polizisten zu verzeichnen war, so riskiert man, nach den Erfahrungen der letzten drei Jahre, im Herbst erneut etwa 100 leere Ausbildungsplätze zu finden, denn unter allen Suchenden haben nur 791 Bewerber alle Tests erfolgreich abgeschlossen. In den letzten Jahren hatten dann rund 100 Personen vor Studienbeginn eine mehr versprechende Ausbildung gewählt und ließen damit ihren Ausbildungsplatz leer. Diese Plätze können auf keinen Fall durch Nachzügler ersetzt werden, da es keine Warteliste mit Bewerbern gibt, die die Tests bestanden haben.

Schweden - Umwelt
Auf Grund der hohen Wärme und der bereits lang anhaltenden Trockenheit sinkt das Grundwasser in den kleineren Wasserreservoirs im Westen und im Zentrum Schwedens weitaus schneller als üblich und hat bereits ein sehr kritisches Niveau erreicht, das letztmals vor 50 Jahren gemessen wurde. Betroffen davon sind bisher insbesondere Landwirte und Personen mit einem eigenen Brunnen, die nun nicht mehr genügend Trinkwasser oder Wasser für die Tiere zur Verfügung haben, was etwa einem Zehntel der Bevölkerung Schweden entspricht. Aber auch die großen Grundwasserreservoirs benötigen bald Nachschub, will man im Sommer Wasserprobleme in Schweden vermeiden.

Schweden - Umwelt
Die Bleiwerte im Blut sind bei Vögeln, die im Gebiet des früheren Bleibergwerks Laisvall bei Arjeplog auch nach 17 Jahren nach Schließung der Bleigrube etwa fünf mal höher als nur einige Kilometer davon entfernt in den Wäldern der Umgebung. Nach den Forschern haben sich die Bleiwerte zwar innerhalb der 17 Jahre bereits halbiert, liegen jedoch immer noch auf einem sehr hohen Niveau. Das neue Ergebnis lässt darauf schließen, dass die Umweltprobleme auch nach der Schließung eines Bleibergwerks sehr lange negative Folgen für das Ökosystem aufweisen, denn auch wenn sich die Vögel relativ gut erholen, so bilden diese nur einen sehr kleinen Teil des gesamten Ökosystems.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, juni 10, 2018

Nachrichten, 10. Juni 2018

Schweden - Politik
Der Jugendverband der Moderaterna kritisiert die Partei, insbesondere seinen Parteiführer Ulf Kristersson, für den mangelnden Einsatz in der Schulpolitik, die dadurch, nach Meinung des Jugendverbands, ganz den Sozialdemokraten und den Liberalen überlassen wird. Der Jugendverband fordert daher die Moderaterna auf dieses wichtige Thema wieder ernst zu nehmen und, unter anderem, darauf zuzuarbeiten, dass das Schulamt einzelnen Schulen Strafen auflegen kann, die gegen ihre Aufgaben verstoßen und zugleich in mehreren zusätzlichen Fächern nationale Prüfungen einzuführen, damit das Leistungsniveau der Schüler auf nationaler Ebene bewertet werden kann.

Schweden - Gesundheit
Während die Zahl der Zahnärzte in Schweden, die innerhalb der kommenden Jahre in Pension gehen, ansteigt, gleichzeitig aber immer mehr Kinder zur Welt kommen und eine immer größere Zahn an ältere Personen dringend eine Zahnbehandlung benötigt, herrscht bereits heute ein bedeutender Mangel an Zahnärzten, Zahnarzthelferinnen und Zahnhygienikern, was in Teilen Dalarnas bereits zu Wartezeiten von mehreren Jahren führt. Um das Problem zu beseitigen, wären jedes Jahr etwa 300 zusätzliche Ausbildungsplätze nötig, da sonst bald nur noch in Städten Praxen von Zahnärzten zu finden sein werden und das Land ohne jede Zahnversorgung bleibt.

Schweden/Stockholm - Verkehr/Tourismus
Neben einem Kartensystem, Papiertickets und SMS-Tickets werden die Stockholmer Verkehrsbetriebe in naher Zukunft ermöglichen die Fahrten direkt über eine Bank- oder Kreditkarte zu bezahlen, indem man diese lediglich einem Lesegerät vorhält. Allerdings soll dies nur eine Übergangsphase sein und in einigen Jahren sämtliche andere Fahrscheine ablösen und ein weiterer Schritt in eine bargeldlose Gesellschaft sein. Dieses System ist vorerst nur für die Stadt Stockholm und die Region Stockholm vorgesehen.

Schweden - Tourismus
Durch die Tatsache, dass immer mehr Schweden ihre Urlaubsreise über Internet kaufen, steigt auch die Anzahl der Betrügereien massiv an. In der Regel liegt dies an der mangelnden Sicherheit einiger weniger Websites, die günstige Reisen anbieten, dabei jedoch die Sicherheit der Kunden vernachlässigen und Hackern den Zugriff auf die Kreditkartendaten ermöglichen. Bereits im vergangenen Jahr gingen rund 80.000 Anzeigen wegen Kreditkartenbetrugs bei der schwedischen Polizei ein, ein Wachstum von über 40 Prozent innerhalb eines Jahres. Fast sämtliche dieser Betrügereien sind auf einen unsicheren E-Handel mit Reiseseiten oder einem Handel mit China in Verbindung zu bringen.

Schweden - Umwelt
Während es in ganz Schweden mittlerweile verboten ist im Freien ein offenes Feuer zu entzünden oder auch Einweggrills zu verwenden, haben „nur“ 70 der 290 Gemeinden des Landes die Bevölkerung zum Sparen von Wasser aufgefordert und in 35 Gemeinden ist jede Art von Bewässerung und das Füllen von Pools jeder Art untersagt. Alle drei Großstädte Schwedens haben bereits zum sparsamen Wassergebrauch aufgerufen, was in Göteborg einen guten Erfolg zeigt, in Stockholm jedoch weitgehend erfolglos war. In einigen wenigen Gemeinden darf Wasser nur noch zum Trinken, Essen kochen und für hygienische Zwecke verwendet werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

lördag, juni 09, 2018

Nachrichten, 9. Juni 2018

Schweden - Politik/Gesellschaft
Nach Informationen der Dagens Nyheter wurden bisher 3,9 Milliarden Kronen in Form von mittlerweile ungültigen Geldscheinen noch nicht eingetauscht, obwohl die letzte Frist dafür bereits in zwei Wochen abläuft. Es ist zu befürchten, dass ein Großteil dieses Geldes nie eingetauscht werden wird, da Banken bei größeren Summen, meist ab dem Wert von 15.000 Kronen genau wissen wollen woher das Geld kommt. Offiziell geht es dabei darum die Geldwäsche zu verhindern, aber in der Tat können oft auch die Geldgeschenke verstorbener Eltern, Ersparnisse, die jahrelang unter dem Kopfkissen lagen und die Herkunft vieler andere Summen nicht nachgewiesen werden, was bedeutet, dass die Zentralbank diese Gelder ohne Entschädigung einbehält.

Schweden - Wirtschaft
Entsprechend der geplanten EU-Bestimmungen zu Einwegartikeln verspricht das schwedische Weltunternehmen IKEA ab spätestens 2020 sämtliche Einwegartikel aus seinem Warensortiment und aus seinen Restaurants verbannt zu haben, also, unter anderem, auch sämtliches Plastikbesteck und Plastikgeschirr. Gleichzeitig will IKEA auch bei allen Artikeln auf Haltbarkeit setzen und die negative Wirkung auf die Umwelt um 70 Prozent reduzieren, unter anderem durch die Ausweitung des Angebots durch Solarzellen für den Heimgebrauch.

Schweden - Landwirtschaft
Die bereits sehr lang anhaltende Hitze mit der wachsenden Trockenheit machen zahlreichen Landwirten Schwedens große Probleme, insbesondere Milchbauern und Landwirten, die hauptsächlich Kühe halten. Wiesen und Felder sind mittlerweile in großen Teilen des Landes so trocken, dass die Landwirte ihren Tieren bereits das für den nächsten Winter gedachte Futter geben müssen und das Wasser knapp wird. Sollte die Hitzewelle ohne Regen anhalten, so werden einige unter den Landwirten gezwungen sein ihre Tiere zu schlachten, was mit einem bedeutenden Verlust verbunden wäre.

Schweden - Tourismus
Der nächste Winter wird für viele Touristen, die im schwedischen Gebirge Ski laufen wollen, mit einer negativen Überraschung beginnen, denn Skistar hat schon jetzt angekündigt die Preise für Skiliftkarten um knapp sechs Prozent anzuheben, also um weitaus mehr als die Inflationsrate in Schweden. In Åre, Sälen und Vemdalen wird die Wochenkarte für den Skilift pro Person bei über 200 Euro liegen, was auch die gegenwärtig sehr schwache schwedische Krone kaum ausgleichen kann. Ein Skiurlaub wird im kommenden Winter nur noch für die gehobene Schicht möglich sein, da auch Hotelpreise und Restaurantpreise deutlich nach oben zeigen.

Schweden - Kriminalität
Der Europarat kritisiert Schweden erneut für seine geringen Erfolge im Kampf gegen Menschenhandel. Nach den eigenen Zahlen des Landes erhöhte sich die Anzahl der Betroffenen in Schweden von 150 Fällen im Jahr 2016 auf 225 Fälle im vergangenen Jahr. Auch wenn der Europarat einige Maßnahmen, die Schweden in der Zwischenzeit für den Kampf gegen den Menschenhandel einsetzte, lobt, so wird insbesondere der Mangel der vorbeugenden Arbeiten der schwedischen Polizei kritisiert, was die Polizei jedoch zurückweist, indem sie die Schuld dem Bürokratismus zuschiebt, der die Beweisführung, vor allem bei der Ausnutzung von Kindern, extrem erschwere.

Schweden - Umwelt/Jagd
Wie bereits zu erwarten, kritisiert der schwedische Verband der Jäger dass das Naturschutzamt die Lizenzjagd auf Wölfe im kommenden Winter einstellen wird, da es mittlerweile nur noch etwa 300 Wölfe gibt und dies das Minimum dafür ist den Wolfsbestand in Schweden aufrecht zu halten. Nach den schwedischen Jägern ist diese Zahl zu hoch angesetzt, da, nach Meinung der Jäger, auch weitaus weniger Wölfe, etwa die Hälfte, ausreichen um den Bestand zu halten. Gegen die Entscheidung des Naturschutzamts können die Jagdverbände allerdings keinen Einspruch einlegen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, juni 08, 2018

Nachrichten, 8. Juni 2018

Schweden - Politik
Wie bereits zu erwarten, so kam die Regierung mit ihrem Vorschlag den Gewinn bei privaten Schulen und Wohlfahrtsunternehmen, die aus Steuermitteln finanziert werden, zu beschränken, nicht durch und wurde von den bürgerlichen Parteien und den Sverigedemokraterna überstimmt. Die Opposition fordert die Regierung auf daran zu arbeiten einen Qualitätsanspruch zu formulieren, den sie unterstützen wollen, keine Gewinnbegrenzung. Dass Steuergelder uneingeschränkt in Steuerparadiesen landen können, interessiert die Opposition nicht, da privat Einrichtungen, ihrer Meinung nach, die Wahlfreiheit der Bevölkerung stützen.

Schweden - Politik
Nachdem sowohl die Zentrumspartei, als auch andere Politiker der Opposition die Regierung bei ihrem Vorschlag unterstützten Jugendlichen, die bis November 2015 ohne Angehörige nach Schweden kamen und in einer Ausbildung stehen, ein Aufenthaltsrecht zu bieten und ihnen, falls sie innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss der Ausbildung eine Arbeitsstelle haben, die permanente Aufenthaltsgenehmigung zu erteilen, haben diese Jugendliche nun eine zweite Chance bekommen.

Schweden - Politik/Wirtschaft
Nach Deutschland und Finnland hat nun auch Schweden dem russischen Unternehmen Gazprom den Bau der sehr umstrittenen Gasleitung Nord Stream 2 genehmigt, die russisches Gas nach Deutschland schicken soll. Die Regierung sieht indes noch immer ein Sicherheitsproblem und verspricht den Bau in schwedischen Gewässern sehr genau zu überwachen. Trotz der drei Länder, die nun die Genehmigung zum Bau von Nord Stream 2 erteilt haben, ist die Realisation immer noch unsicher, da noch Dänemark ein Veto einlegen kann und dies auch deutlich erwägt, da die Leitung dort nicht nur über ökonomisches LAndesgebiet läuft, sonder auch ein territoriales Gebiet umfasst.

Schweden - Politik
In der Folge des sogenannten IT-Skandals bei dem durch die Auslagerung von IT-Diensten für die Sicherheit Schwedens wichtige Informationen an Unberechtigte gingen, hat nun der Konstitutionsausschuss sowohl Minister der aktuellen Regierung als auch der vorhergehenden Regierung kritisiert, da sämtliche der damit betrauten Minister weder Warnungen berücksichtigten, noch aber Sicherheitsmaßnahmen ergriffen haben um den Informationsfluss kontrollieren zu können. Die Kritik kann indes keinem der ehemaligen Minister mehr Schaden, da keiner unter ihnen weiterhin im Amt ist.

Schweden - Politik
Nach der jüngsten Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag des staatlichen schwedischen Fernsehens SVT erstellt wurde, sind die nationalistischen Sverigedemokraterna nun die zweitgrößte Partei Schwedens und haben 21,9 Prozent der Wahlberechtigten hinter sich, nur noch 1,9 Prozent weniger als die Sozialdemokraten und 0,8 Prozent mehr als die Moderaterna. Auf Grund der extrem restriktiven Migrationspolitik der Sozialdemokraten ist nun zu befürchten, dass die Sverigedemokraterna sogar die größte Partei des Landes werden und damit die Politik nach den kommenden Wahlen sehr deutlich beeinflussen können, beziehungsweise nur noch eine große Koalition diesen Einfluss verhindern kann.

Schweden - Kriminalität/Terrorismus
Der terroristische Attentäter Rakhmat Akilov wurde gestern zu einer lebenslänglichen Haftstrafe und der anschließenden permanenten Ausweisung aus Schweden verurteilt, da das Gericht feststellen konnte, dass er während des Stockholmer Attentats fünf Personen ermordete und 119 weitere Personen aus IS-Treue ermorden wollte, abgesehen noch von 24 Fällen in denen er andere einer Gefahr aussetzte. Zusätzlich soll Akilov an 116 der Opfer eine Gesamtsumme von 14 Millionen Kronen an Schadenersatz bezahlen, eine Summe, die er natürlich nie zur Verfügung haben wird. Akilov kann gegen das Urteil noch Berufung einlegen.

Schweden - Umwelt/Jagd
Das schwedische Naturschutzamt teilte mit, dass es im kommenden Winter keine Lizenzjagd auf Wölfe geben wird, da sich der Bestand innerhalb eines Jahres nun um rund 50 Tiere reduziert hat und die vorhandenen Menge an Wölfen den Minimalstand erreicht hat, der für das Überleben der Tiere in Schweden notwendig ist. Als minimale Anzahl an Wölfen legt eine Studie 300 Wölfe auf schwedischem Raum fest, wobei schätzungsweise nun nur noch 305 Tiere, verteilt auf das ganze Land, vorkommen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, juni 07, 2018

Nachrichten, 7. Juni 2018

Schweden - Politik
Nach einer Analyse der schwedischen Nachrichtenagentur TT haben die Sozialdemokraten Schwedens mehrere ihrer Wahlversprechen des Jahres 2014 nicht eingehalten, einen Teil, weil das Ziel die Regierung nicht mehr interessierte, zum anderen, weil die notwendigen Gesetzesänderungen im Parlament keine Chance hatten. Von den Versprechen, die eingehalten wurden, auch wenn einige noch nicht aktiv sind, ist eine geringere Steuer für Pensionäre und mehr Geld für Schule, Krankenhaus und Pflege, sowie ein höheres Kindergeld. Die versprochenen Erhöhungen der Summen fiel allerdings sehr bescheiden aus.

Schweden - Ausbildung/Datenschutz
Das neue Datenschutzgesetz bringt schwedische Universitäten in größere Probleme, da Teile des neuen Gesetzes nicht deutlich formuliert wurden. Das aktuelle Problem besteht darin, dass Studenten nun die Löschung alter Examensarbeiten fordern, da diese deutlich mit ihrem Namen verknüpft sind. Auch tausende von älteren Forschungsarbeiten sind von diesem Problem betroffen, die bisher wie selbstverständlich als wissenschaftliche Arbeiten problemlos gespeichert werden konnten. Erst nach einem Grundsatzurteil wird diese Frage vermutlich gelöst sein.

Schweden - Umwelt/Tradition
Gestern wurde in Schweden nicht nur der Nationaltag, der frühere Flaggentag, gefeiert, sondern die Feldbiologen hatten den 6. Juni auch zum Tag des Kampfes gegen Lupinen ausgerufen an dem möglichst viele Lupinen in Schweden vernichtet, möglichst sogar ganz ausgerottet werden sollten, da es sich dabei um Pflanzen handelt, die einheimische Blumen aussterben lassen und den Boden so verändern, so dass sich anschließend viele Arten dort nicht mehr wohl fühlen. Nach mehreren Verbänden sollen Lupinen, eine traditionelle Blume zu Mittsommer, ganz aus Schweden verbannt werden.

Schweden - Umwelt/Politik
Das städtische Unternehmen Göteborg Energi plant noch dieses Jahr am Rande Göteborgs den größten Solarpark Schwedens zu öffnen, der, zumindest theoretisch, bis zu 1000 Villen mit Strom versorgen kann. Die Kosten für die Anlage wird bei 40 Millionen Kronen liegen und benötigt eine Fläche von 16 Fußballplätzen. Selbst bei optimaler Leistung wird die Leistung natürlich weit unterhalb jener einer Windparks liegen, wobei in Realität auch eine weitaus geringere Jahresleistung zu erwarten ist als in der Planung angegeben. Für Göteborg handelt es sich jedoch um ein Prestigeobjekt, das man nicht mit Leistung oder Kosten bewerten darf.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, juni 06, 2018

Nachrichten, 6. Juni 2018

Schweden - Politik
Nachdem sich die schwedische Regierung dazu entschlossen hat, entsprechend der rechten Strömungen Europas, die verschärfte Flüchtlingspolitik so lange beizubehalten bis Europa eine gemeinsame Lösung vorschlägt, werden Asylanten in Schweden sehr lange auf eine Familienzusammenführung warten müssen, was bedeutet, dass die Kinder und Ehepartner von Asylanten teilweise noch jahrelang in Zelten verbringen müssen und auf Partner oder Eltern verzichten müssen, obwohl Europa in diesem Punkt einer anderen Meinung ist.

Schweden - Politik
Die letzte Meinungsumfrage des Statistischen Amts vor den kommenden Parlamentswahlen zur Wählermeinung zeigt ebenfalls deutlich, dass die Sverigedemokraterna einen Aufschwung erleben, die Sozialdemokraten sich jedoch in einer Tieflage befinden und seit vergangenen November 4,3 Prozent ihrer Wähler verloren haben. Auch nach dieser Meinungsumfrage werden die Christdemokraten im kommenden Parlament nicht mehr vertreten sein, während sich Grüne und Liberale noch knapp über der Sperrgrenze befinden. Sicher scheint jedoch, dass es sowohl für den rechten, als auch den linken Block sehr schwierig sein wird nach den Wahlen zu regieren ohne blockübergreifende Abkommen zu treffen oder die Sverigedemokraterna in der Regierung einzubeziehen.

Schweden - Politik/Recht
Die schwedische Regierung will den sogenannten Strafrabatt in Höhe von 50 Prozent für jugendliche Täter zwischen 18 und 21 Jahren abschaffen, also deren Straflänge Erwachsenen anpassen, sie also verdoppeln. Dies wird allerdings auch für Täter zwischen 15 und 18 Jahren Folgen haben, da deren Strafe bei 20 Prozent der etwas älteren Täter liegt. Diese Auswirkung wird von mehreren Organisation stark kritisiert, da jugendliche Straftäter oft erst in den Gefängnissen ihre tatsächliche „Ausbildung“ erhalten und die Rückfallquote durch eine längere Strafe bedeutend erhöht wird.

Schweden - Ausbildung/Politik
Nachdem die Tageszeitung Göteborgs-Posten aufdecken konnte, dass in ausgesetzten Gebieten Göteborgs die Schulen den Wünschen konservativer Familien Folge entgegenkommen und Kinder zum Tragen des Hijab zwingen, Gebetsstunden einhalten und anderes mehr, meldet sich nun Kultusminister Gustav Fridolin zu Wort und will die Verantwortlichen der Schulen Göteborgs auf die schwedischen Gesetze hinweisen, die die Rechte der Kinder schützen sollen und jede religiöse Unterdrückung in schwedischen Schulen verbieten, aber auch die Lehrer und Kindergärtner die schwedischen Werte stützen müssen, nicht jene konservativer islamischer Eltern.

Schweden - Umwelt/Klima
Die Nacht vom Montag zu Dienstag brachte Schweden einen Vorgeschmack auf mögliche Klimaveränderungen, denn während im Süden des Landes extrem hohe Sommertemperaturen gemessen wurden, schneite es im nördlichen Schweden und in Latnivaara verzeichnete man mit minus 6,8 Grad die tiefste Juni-Temperatur seit 27 Jahren. Vor allem im Süden Schwedens verursacht die andauernde Wärme bereits erheblichen Problemen in der Landwirtschaft, von Erdbeeren abgesehen, die dieses Jahr eine frühe Hochkonjunktur haben.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

tisdag, juni 05, 2018

Nachrichten, 5. Juni 2018

Schweden - Politik
Gestern wurde im schwedischen Parlament über das geplante Gesetz diskutiert, das es rund 9000 Jugendlichen, die bis Ende 2015 ohne Angehörige nach Schweden kamen, nicht ausgewiesen werden, sondern eine zweite Chance bekommen, falls sie eine Schulbildung abschließen und dann innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss der Ausbildung einen Arbeitsplatz in Schweden finden. Da die Linken und die Zentrumspartei den Regierungsvorschlag unterstützen wollen, sieht es aus, als ob das Gesetz verabschiedet werden könnte. Die Moderaterna kritisieren, dass dieses Gesetz das gesamte Asylsystem Schwedens aushöhle, da es bedeute, dass eine ausgewählte Gruppe, die kein Asylrecht nachweisen kann, gegen die Bestimmungen des Migrationsamts, in Schweden bleiben darf.

Schweden - Verkehr
Während im vergangenen Jahr dem Amt für Straßen- und Eisenbahnverkehr „nur“ 9000 Fehler mit Weichen gemeldet wurden, die zu Verspätungen im Zugverkehr führten, handelt es sich dieses Jahr bereits um 7200 Fehler, was nahezu jede Zugreise zu einem Abenteuer werden lässt. Nach der Leitung des Amtes liegt dies an den Temperaturänderungen, denen Weichen nicht gewachsen sind, nach dem Amt, das für den Unterhalt zuständig ist, ist die Ursache jedoch ein chaotisches System ohne langsichtige Planung, denn offiziell müssten jedes Jahr 250 bis 300 Weichen ausgetauscht werden um Fehler zu vermeiden, aber in der Tat sind nur 30 bis 50 dieser Arbeiten vorgesehen und von der Regierung finanziert.

Schweden - Gesellschaft
Nach den Zahlen des schwedischen Bauamts benötigt man bis zum Jahr 2026 mindestens 32.000 zusätzliche Wohnungen oder Pflegeplätze für die ältere Bevölkerung Schwedens, was etwa 700 zusätzlichen Gebäuden entspricht. In der Tat haben jedoch schon heute über ein Drittel der Gemeinden zu wenige Unterkünfte und 40 Prozent der Gemeinden sind davon überzeugt, dass sie dieses Problem auch in fünf Jahren nicht gelöst haben werden, da keine der letzten Regierungen die dafür nötigen Gelder zur Verfügung stellte und die Orte selbst nicht über das nötige Kapital verfügen.

Schweden - Gesellschaft
Nach den neuesten Zahlen liegt jede dritte einsam stehende ältere Frau und jeder vierte einsam stehende Mann über 65 Jahren an der Armutsgrenze und sind von nahezu allen Vergnügen Schwedens ausgeschlossen, obwohl es diese Gruppe war, die das heutige Schweden geschaffen hat. Die Situation dieser Personen liegt auf einem Niveau, dass sie beim Einkauf jede Krone rechnen müssen und auf sämtliche Reisen und Freizeitvergnügen zu verzichten haben. Die Grundpension dieser Gruppe erhöhte sich während der letzten 15 Jahre um weitaus weniger als die Gehälter oder die Inflationsrate.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, juni 04, 2018

Nachrichten, 4. Juni 2018

Schweden - Politik
Nachdem das Naturschutzamt Schwedens bereits feststellte, dass beim linken politischen Block die Linken eine bessere Umweltpolitik bieten als die Grünen Schwedens, stellt das Amt nun fest, dass auch beim rechten Block nicht die Zentrumspartei die beste Umweltpolitik führt, obwohl die Partei ständig davon spricht, sondern dass die Liberalen in diesem Punkt weitaus weiter gehen und eine sehr deutliche Umweltpolitik betreiben und sich insbesondere um den Schutz von bedrohte Landschaften kümmern, sowohl in Küstengebieten als auch bei von Bergwerken bedrohten Landschaften im Hinterland.

Schweden - Politik
Eine Meinungsumfrage des Instituts Novus belegt, dass für die Wähler Schwedens die Krankenversorgung, die Schule und die Immigration die wichtigsten Themen vor den kommenden Parlamentswahlen sind. Dass dennoch alle Parteien die Immigration als wichtigstes Thema sehen, liegt daran, dass die nationalistischen Sverigedemokraterna damit Wähler gewinnen. Ob allerdings die Moderaterna und die Sozialdemokraten damit Wähler gewinnen können, dass sie an den Themen der Bevölkerung vorbeigehen, ist bei den bisherigen Umfragen nicht unbedingt zu sehen, sondern kann deutlich zum Nachteil führen.

Schweden - Ausbildung
Nach einer Analyse des schwedischen Nachrichtenbüros TT ist in 23 der von der Polizei als besonders gefährdeten Vororten Schwedens nicht nur die Kriminalität überdurchschnittlich hoch, die soziale Misere bedeutend und die Entwicklung einer Parallelgesellschaft am Wachsen, sondern auch das Schulergebnis liegt dort weit unter dem Durchschnitt des Landes. Besonders kritisch ist die Situation in einigen dieser Schulen in Göteborg, wo über 65 Prozent der Schüler die neunte Klasse nicht schaffen und damit nur zur Arbeitslosigkeit lernen. Als Ursache gilt vor allem die freie Schulwahl, da Eltern, die ihren Kindern eine Zukunft bieten wollen, Schulen in den ausgesetzten Gebieten grundsätzlich vermeiden.

 
Schweden - Kultur
Während der Buchmesse in London wurde nun der legendäre Buchhandel Shakespeare & Co in Paris vom English Bookshop in Uppsala entthront. Der Laden in Uppsala gilt nun als der beste Buchhandel weltweit, da das Geschäft weitaus mehr als nur ein Buchhandel ist. Im English Bookshop treffen die Kunden Autoren zum Gespräch, dort wird Livemusik angeboten und es handelt sich auch um einen Buchklub. Zudem wird jedes der 13.000 dort angebotenen Bücher vom Personal konkret ausgewählt und jeder Angestellte kann etwas über jedes der Bücher erzählen. Die Empfehlungen für die Auswahl der Bücher kommen vom Personal, von Kunden, Autoren oder auch Verlegern.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, juni 03, 2018

Nachrichten, 3. Juni 2018

Schweden - Politik
Selbst wenn die Sozialdemokraten auch im Parlament eine gleichmäßige Verteilung der Bevölkerungsschicht wünschen und sehr viel von Gleichstellung reden, zeigt sich dieses nicht auf den Wählerlisten zu den kommenden Parlamentswahlen, denn obwohl rund ein Viertel der Bevölkerung des Landes über 65 Jahre alt ist, findet man auf den Wahllisten gerade einmal 6,5 Prozent Pensionäre, also weniger als bei allen anderen Parteien Schwedens, was die Verbände der Pensionäre stark kritisieren, da dies auch bedeutet, dass der Demokratiegedanke bei den Sozialdemokraten kaum verankert zu sein scheint. Bei den kommenden Wahlen haben nur die Liberalen und die Christdemokraten auf den Wahlzetteln auch die Pensionäre nach Bevölkerungsanteil respektiert.

Schweden - Politik
Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der schwedischen Christdemokraten, will als einzige Parteivorsitzende die maximalen Gebühren für Kindergärten erhöhen und argumentiert damit, dass die Maximalkosten in Höhe von 1382 Kronen nun bereits seit 15 Jahren festliegen, was die Leistung der Kindergärten bremst, denn bei höheren Abgaben wäre es auch möglich die Kindergruppen zu reduzieren um damit die Qualität der Kindergärten zu verbessern. Bisher hat die Politikerin bei dieser Forderung auch unter den bürgerlichen Parteien keine Unterstützung.

Schweden - Politik
Die schwedische Sozialministerin Annika Strandhäll verteidigt nach wie vor ihre Entscheidung die frühere Generaldirektorin der Versicherungskasse ihres Amtes enthoben zu haben, da diese ein Ungleichgewicht zwischen den Bedürfnissen Kranker und dem vorgegebenen Budget geschaffen habe, argumentiert aber gleichzeitig, dass man bei einer Diskussion über die Krankenversicherung nicht Einzelfälle sehen kann, sondern die Gesamtheit, die von der Regierung vorgegebenen Einsparungen daher im Gesamtzusammenhang gesehen werden müsse. Einen Zusammenhang zwischen den beiden Aussagen, gab die Ministerin nicht bekannt.

Schweden - Wirtschaft
Obwohl die Autoindustrie schon lange weiß, dass in Schweden ab 1. Juli die Fahrzeuge nach ihrer Umweltschädlichkeit mit einem Bonus belohnt oder aber mit einem Malus stark besteuert werden, also die Nachfrage nach umweltfreundlichen Automobilen steigen wird, ist es in Schweden nun unmöglich Hybridfahrzeuge oder auch elektrische Autos zu erwerben, die wenigen noch in den Hallen stehenden Fahrzeuge und daher nach Standard ausgerüsteten Autos ausgenommen. In der Regel liegen die Wartezeiten bereits heute bei zehn bis zwölf Monaten und, bei maßgeschneiderten Sonderausrüstung sogar noch länger.

Schweden - Gesundheit
Diese Jahr dürfte es in Stockholm zu großen Problemen bei Sommergeburten kommen, denn einerseits werden, auf Grund des Jahresurlaubs, weniger Hebammen als zu anderen Jahreszeiten zur Verfügung stehen, zum anderen wird die Anzahl der Geburten um nahezu 30 Prozenten höher sein als zu anderen Monaten. Frauen, die in Stockholm im Sommer ein Kind bekommen, müssen daher mit einer Schnellabfertigung rechnen und eventuelle Geburtsschäden einkalkulieren, falls sie überhaupt Platz in einem Krankenhaus der schwedischen Hauptstadt finden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin