söndag, september 15, 2019

Nachrichten, 15. September 2019

Schweden - Politik
Die Forderung der Moderaten die staatlichen Alkoholverkaufsstellen Systembolaget auch am Sonntag zu öffnen, wird von allen anderen Parteien abgelehnt, wobei die Sozialdemokraten sogar behaupten dass dies lediglich zu einem höheren Alkoholkonsum führen würde, da der Zugang zu Alkohol auch den Konsum steuere, eine Aussage, die zeigt, wie wenig die Politiker mit der Realität verankert sind, denn es gibt nur sehr wenige Gebiete des Landes wo man schwierig an preisgünstigen Alkohol kommt, der abseits der Systembolagen erworben wird.

Schweden - Politik/Verbraucherschutz
Nachdem der öffentlich rechtliche Rundfunk Schwedens belegen konnte, dass immer mehr Hersteller auf Produkte mit kurzer Lebensdauer, schlechter Qualität, die zudem teilweise auch nicht zu reparieren sind, zeigen sämtliche Parteien die Bereitschaft diese Methode durch neue Gesetze zu ändern, indem, zum Beispiel, die Hersteller die Haltbarkeit eines Produktes für zwei Jahre garantieren müssen und, sollte das Produkt vorzeitig defekt werden, dass der Hersteller bei der Weigerung eines Austausches oder einer kostenlosen Reparatur, bewiesen muss dass der Defekt auf die Handhabung des Käufers zurückzuführen ist.

Schweden - Arbeitswelt/Recht
Das neue Gesetz bei Waffenvergehen führte dazu, dass die Richter Schwedens nun unter einer übermäßigen Arbeitsbelastung leiden. Da nach dem Gesetz immer mehr Personen wegen Waffenvergehen in Untersuchungshaft kommen, was bedeutet, dass diese Fälle vorrangig behandelt werden müssen, selbst wenn keine sehr hohe Strafe zu erwarten ist, landen immer mehr andere Fälle auf der Warteliste, zum Beisiel Fälle von Diebstahl, Misshandel oder auch Verhandlungen zum Kontaktverbot oder Familienstreitigkeiten. Die Lösung wäre natürlich mehr Richter zu beschäftigen, was indes nicht vorgesehen ist und zudem am Mangel an ausgebildeten Richtern scheitern würde.

Schweden - Verkehr
Die E-Scooter sind in Schweden weiterhin im Aufschwung, denn nun soll die Vermietung sich auch auf die Randgebiete Stockholms ausdehnen, in erster Linie auf Solna und Sundbygerg, auch wenn sich beide Gemeinden beunruhigt zeigen auf Grund der zahlreichen Probleme, die in Stockholm auftauchten. Die beiden Gemeinden hoffen indes dass die Vermieter aus den Problemen gelernt haben und nun in den beiden Orten eine höhere Verantwortung zeigen werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, september 14, 2019

Nachrichten, 14. September 2019

Schweden - Politik
Nach Informationen des Öffentlichen Rundfunks Sveriges Radio wollen die Moderaten darauf einwirken, dass die Systembolaget, die staatlichen Alkoholverkaufsstellen, in Zukunft auch am Sonntag öffnen dürfen, da es wohl selbstverständlich sei dass die Bürger selbst entscheiden können an welchem Tag sie ihren Alkohol kaufen. Bisher sind die Moderaten allerdings die einzige Partei Schwedens, die diese Forderung stellen. Gegenwärtig ist es der Reichstag, der über die Öffnungszeiten der Systembolagen bestimmen, und hiernach müssen die Läden jeweils am Samstag spätestens um 15 Uhr schließen.

Schweden - Politik/Ausbildung
Ausbildungsministerin Anna Ekström präsentierte gestern das Budget und den Plan für die nächstjährige Ausbildungspolitik. Von der Milliarde Kronen, die die Regierung im nächsten Jahr in die Bildung setzen will, soll allein die Hälfte an Hilfskräfte für Lehrer investiert werden, die dann vor allem die administrativen Aufgaben wahrnehmen sollen, damit Lehrer mehr Zeit für den Unterricht finden. Weiterhin soll in die Fortbildung von Lehrkräften investiert werden, in eine verbesserte Wissensvermittlung, und Lehrer sollen auch in Fächern unterrichten dürfen für die sie keine Legitimation haben. Wo die notwendigen Kräfte rekrutiert werden können, ist bisher nicht bekannt.

Schweden - Politik/Gesellschaft
Der von den Schwedendemokraten geführte Ort Sölvesborg in Skåne (Schonen) hat nach der Entscheidung keinerlei Asylanten mehr bei sich aufzunehmen, auch entschieden die LGBT-Flaggen am Rathaus zu verbannen, allerdings neben allen anderen Flaggen, denn nach den Sverigedemokraterna soll dort in Zukunft nur noch die schwedische Flagge wehen. Seit 2013 fand man dort, anlässlich des Pridefestivals in Stockholm, auch die Regenbogenflagge um eine Öffnung gegenüber LGBT-Personen zu zeigen.

Schweden - Recht
Ab dem 1. Oktober wird in Schweden jede Untervermietung, die ohne die schriftliche Zustimmung des Immobilienbesitzers oder der Genossenschaft erfolgt, strafbar sein. Wer unerlaubt eine Wohnung, oder auch nur ein Zimmer, untervermietet, kann dann nicht nur mit unmittelbarer Wirkung seinen Wohnung verlieren, sondern muss zudem mit einer Gefängnisstrafe rechnen. Hinzu kommt, dass ab diesem Datum auch Wuchermieten bei einer Untervermietung verboten werden, denn der Aufschlag auf die ursprüngliche Miete darf dann 15 Prozent nicht mehr überschreiten. Wer zu viel bezahlte, kann den Vermieter auch zu einer entsprechenden Rückzahlung auffordern.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, september 13, 2019

Nachrichten, 13. September 2019

Schweden - Politik
Die Moderaten Schwedens sind der Meinung, dass man in Zukunft 90 statt den heutigen 85 Prozent eines Hauses oder einer Wohnung über einen Immobilienkredit finanzieren können soll, da dadurch auch jüngeren Leuten der Zugang zu einem eigenen Dach über dem Kopf ermöglicht werde. Das die schwedische Bevölkerung schon heute weitaus mehr verschuldet ist als jene in anderen europäischen Ländern berührt die Moderaten dabei wenig. Die Moderaten argumentieren auch damit, dass diese Erhöhung den Amortierungszwang von drei Prozent des Immobilienwertes, ausgleichen könne.

Schweden - Politik
Nach den neuesten Zahlen sind es nicht mehr die Schwedendemokraten, die am meisten Stadt und Gemeinderäte verlieren, sondern die Grünen, denn nur ein Jahr nach der vergangenen Parlamentswahl haben bereits rund zehn Prozent der grünen Politiker ihr Mandat zurückgegeben, wenn auch aus sehr unterschiedlichen Gründen. Einige gaben als Grund den enormen Arbeitsaufwand an, andere die ständige Kritik in den sozialen Medien, und andere wieder haben ihr Engagement verloren, da die Partei immer weniger Unterstützung bei den Wählern findet.

Schweden - Politik/Arbeitsmarkt
Obwohl die schwedische Regierung die niedrigste Arbeitslosigkeit Europas anstrebt und versichert dies auch zu erreichen, zeigen die Zahlen des Arbeitsamts in eine völlig andere Richtung, denn seit zwei Monaten beginnt die Arbeitslosigkeit wieder deutlich zu steigen, und liegt immer noch über dem europäischen Durchschnitt. Besonders bedenklich ist dabei, dass vor die Quote der arbeitslosen Frauen stärker ansteigt als jene der Männer und Asylantinnen immer weiter vom Arbeitsmarkt verdrängt werden, und dies noch bevor die Konjunktur tatsächlich in eine Talfahrt geht. Die Regierung sieht indes bisher keinen Handlungsbedarf.

Schweden - Recht/Kriminalität
Auch wenn sich die Parteien Schwedens weitgehend einig darüber sind den illegalen Import von Waffen zu stoppen, so wird diese Forderung bisher von den Gesetzen des Landes nicht gestützt, da in diesem Bereich vor allem Zollkontrollen eine wichtige Rolle spielen. Nach den geltenden Gesetzen ist die Strafe jedoch weitaus geringer wenn der Zoll eine geladene Waffe im Gepäck findet als wenn die Polizei auf der Straße jemanden mit einer scharfen Waffe in der Tasche entdeckt.  Um daher das politische Ziel erreichen zu können, ist erst einmal die Schaffung eines neuen Gesetzes nötig.

Schweden - Kriminalität
Die schwedische Polizei fordert die Zulassung von amerikanischer Technik bei der Analyse und Untersuchung bei Schusswaffen und Patronen, Bisher dauern diese Untersuchungen in Schweden bis zu fünf Monate, was eine Anklage enorm verzögert. Die Ergebnisse amerikanischer Analysen liegen in der Regel bereits nach 48 Stunden vor. Der Unterschied zwischen den USA und Schweden liegt allerdings auch daran, dass man in Schweden in diesen Ämtern prozentual weitaus mehr Angestellte hat als in Schweden

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, september 12, 2019

Nachrichten, 12. September 2019

Schweden - Politik
Auch wenn die schwedischen Parteien seit den 90er Jahren etwa die Hälfte ihrer Mitglieder verloren haben, haben sie heute weitaus mehr Geld zur Verfügung als zu jener Zeit, da die Parteifinanzierung nicht von Mitgliedern abhängig ist. Über 80 Prozent der Gelder, die die Reichstagsparteien erhalten, kommen heute von Steuerzahlern, wobei die Christdemokraten und die Schwedendemokraten am meisten aus diesem Topf bekommen und sich von den Mitgliedern und den privaten Geldgebern in keiner Weise finanzieren könnten. Das schwedische Parteifinanzierungssystem, das nur in wenigen europäischen Ländern auf diese Weise existiert, wird seit Jahren kritisiert, ohne dass jedoch eine Änderung in Aussicht steht.

Schweden - Politik
Das parteiübergreifende Treffen der schwedischen Parteien, zu dem lediglich die Sverigedemokraterna nicht eingeladen wurden, und konkrete Maßnahmen gegen die Bandenkriminalität herbeiführen soll, ging sehr träge an den Start, da die Regierung, zumindest bisher, lediglich alte Vorhaben und Pläne präsentierte, ohne auch nur einen Punkt der Oppositionsparteien geforderten Punkte aufzunehmen. Entsprechend waren auch die Kommentare aller Parteien, die nicht in der Regierung sitzen. Selbst die Staatsanwaltschaft zeigt sich bisher unzufrieden, da man dort nicht daran glaubt dass sich das Problem ohne anonyme Zeugen und Kronzeugen lösen lässt.

Schweden - Politik/Verkehr
Nachdem die E-Scooter in schwedischen Städten zu einem immer größeren Problem werden, fordern die Grünen nun eine Gesetzesänderung, die den betroffenen Städten ermöglicht eigene Verordnungen zu schaffen, die es auch ermöglichen Vergehen gegen die Ordnungsbedingungen zu bestrafen und falsch geparkte E-Scooter zu beschlagnahmen. Mit dieser Änderung wäre es auch möglich die Anzahl der Gefährte zu beschränken und die Betreiber direkt zu belangen, sollten die Fahrzeuge nicht an den vorgegebenen Parkplätzen abgestellt werden und eine Gefährdung für die Allgemeinheit darstellen.

Schweden - Ausbildung/Arbeitswelt
Nach einer Studie, die in den kommenden Tagen veröffentlicht wird, zeigen Polizeistudenten nach ihrer erfolgreichen Abschlussprüfung erhebliche Mängel am schriftlichen Ausdruck, ein Problem, das sich zudem während der letzten Jahre in verstärktem Masse zeigt. Eines der bedeutendsten Probleme ist dabei, dass die Darstellungen und Erklärungen oft inkonsequent sind, was nach Wissenschaftlern der Linnéuniversität damit zusammenhängt, dass die Sprachausbildung in diesem Punkt bereits in der Grundschule und dem Gymnasium bedeutende Mängel zeigt, die sich während des Studiums dann nicht mehr verbessern.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, september 11, 2019

Nachrichten, 11. September 2019

Schweden - Politik
Gestern stellte der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven nicht nur drei neue Ministerinnen vor, sondern er öffnete auch das Parlament mit seiner Regierungserklärung, die allerdings so umfassend scheint, dass kaum die Hälfte davon verwirklicht werden kann. Löfven versprach aus Schweden den ersten fossilienfreien Wohlstandstaat weltweit zu machen, Mietpreise wieder auf ein sinnvolles Niveau zu bringen, die Bandenkriminalität massiv und erfolgreich zu bekämpfen, ein mustergültiges Krankensystem zu schaffen, Rentnern geringer zu belasten, für eine bessere Ausbildung zu sorgen und ländliche Gebiete wieder lebenswert zu machen. Er wollte damit allen Bürgern des Landes alles versprechen, unabhängig von einer realen Perspektive.

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung will in den kommenden drei Jahren 225 Millionen Kronen in die Sprachausbildung von Frauen investieren, die während der letzten Jahre als Flüchtlinge nach Schweden kamen und in dieser Zeit mit ihren Kindern zu Hause sind. Diese Sprachausbildung, deren Durchführungsart noch nicht definiert wurde, soll dazu führen, dass diese Frauen in die Berufswelt kommen und die Zeit zu Hause dafür nutzen die wichtigste Voraussetzung für eine Anstellung vorzubereiten, nämlich das Erlernen der schwedischen Sprache.

Schweden - Politik
Gestern wurde bekannt dass die ehemalige Arbeitsmarktministerin Ylva Johansson in Europa verantwortlich für die Migration sein wird, was die Politikerin in eine sehr schwierige Position versetzten wird, da es seit Jahren keine einheitliche europäische Linie mehr in dieser Frage gibt. Gleichzeitig wird Johansson sich mit den Grenzkontrollen, der internationalen Verbrechensbekämpfung und der Arbeit gegen internationalen Terror beschäftigen müssen, was im Grunde nur zu einer weitgehenden Schließung der äußeren Grenzen Europas führen kann, also einem Punkt, den sie in Schweden sehr kritische betrachtete.

Schweden - Politik
Der von den nationalistischen Sverigedemokraterna geführte Ort Sölvesborg will sich durch eine Stadtradentscheidung gegen die von der Regierung vorgesehenen Verteilung von Asylanten wehren und in Zukunft keinerlei Asylanten mehr aufnehmen, mit der Aussage, dass die Stadt die Verteilung von Wohnraum selbst verwalten darf. Führende Juristen halten diese Aussage allerdings als juristisch nicht haltbar und sind davon überzeugt, dass Sölvesborg vor den Gerichten verlieren wird und, wenn auch mit einer Verzögerung, dennoch einige Asylanten aufnehmen, wie jede andere Gemeinde des Landes.

Schweden - Politik/Verkehr
Nach Informationen des Svenska Dagbladet wird die Regierung die Steuern auf Benzin und Diesel erneut anhaben, was bedeutet, dass die Steuer auf Benzin um 15 Öre pro Liter und für Diesel um 10,25 Öre pro Liter ansteigen wird. In Zukunft soll dann die Steuer jeweils gemäß eines Index angehoben werden, was vor allem die ländlichen Gebiete im Norden Schwedens sehr stark belasten wird, und damit auch einen Teil der versprochenen Steuervorteile auffressen wird. Nachdem dort auch Ladestationen selten sind, sind für die Landbewohner auch elektrische Fahrzeuge, im Gegensatz zu Stadtbewohnern, keine Alternative.

Schweden - Gesellschaft
Auch wenn digitale Spiele bei Kindern und Jugendlichen in Schweden leicht rückläufig sind, so zeigt eine Statistik des Medienrates, dass man hierbei einen deutlichen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Jugendlichen machen muss, da Mädchen und junge Frauen weitaus kritischer zur Anwendung digitaler Medien sind und weitaus früher als männliche Kinder und Jugendliche sich von den Spielen abwenden. Am deutlichsten zeigt sich dies bei 17- bis 18-jähirgen Jugendlichen, denn in dieser Gruppe sind es fast ausschließlich junge Männer, die täglich noch länger als drei Stunden lang täglich vor digitalen Spielen sitzen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, september 10, 2019

Nachrichten, 10. September 2019

Schweden - Politik
Nach intensiven Verhandlungen zwischen Regierungsparteien und den Liberalen teilte Nyamko Sabuni, die Vorsitzende der Liberalen, mit, dass der Zoll ab kommendem Jahr jeweils 110 Millionen Kronen zusätzlich erhalten werde um den illegalen Waffenimport besser aufdecken und bekämpfen zu können. Sabuni will dem Zoll allerdings vollkommen freie Hand über die Anwendung der Summe lassen, denkt jedoch selbst, dass vor allem mehr Personal und technische Einrichtungen nötig sein werden. Der steigende Export von Diebesgut soll mit diesen Geldern indes nicht bekämpft werden.

Schweden - Politik
Nyamko Sabuni, die Vorsitzende der Liberalen, gab bei einer Pressekonferenz bekannt, dass es der Partei gelungen sei die Regierung davon zu überzeugen im kommendem Budget dem Rechtswesen zusätzliche 700 Millionen Kronen zuzusprechen, insbesondere für die Anstellung zusätzlicher Staatsanwälte. Aber auch der Strafvollzug, die Gerichte, der Küstenschutz, die Sicherheitspolizei und die Steuerfahndung sollen einen Teil des Geldes erhalten, da, nach Nyamko Sabuni, die Kriminalität auf allen Niveaus bekämpft werden müsse.

Schweden - Politik
Bei Verhandlungen mit der Regierung gelang es der schwedischen Zentrumspartei eines ihrer wichtigsten Wahlversprechen einzulösen, denn während der kommenden drei Jahre werden Firmen, die Jugendliche, Asylanten oder Langzeitarbeitslose einstellen mit Steuererleichterungen rechnen können, die sich auf insgesamt sechs Milliarden Kronen erstrecken. Für diese Gruppe an Personen müssen Arbeitgeber in Zukunft nur noch ein Drittel des bisherigen Abgaben bezahlen. Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumsartei, rechnet damit, dass auf diese Weise der Arbeitsmarkt für die genannten Gruppen geöffnet werde, obwohl Arbeitgeber mehr Qualifikation suchen und nicht nur zeitlich begrenzte Steuererleichterungen.

Schweden - Wirtschaft
Eine neue Studie der Organisation Amnesty International belegt, dass das schwedische Rüstungsunternehmen Saab, und 21 Unternehmen anderer Länder, die im gleichen Segment aktiv sind, beim Verkauf der Waffen kaum eine Risikoanalyse machen und Waffen auch an Länder verkaufen, wo diese Waffen konkret die Menschenrechte kränken. Bei ihren Waffenexporten legen diese Firmen die gesamte Verantwortung auf die entsprechenden Staaten. Saab gibt sogar an, dass es ihrem Unternehmen nicht möglich sei die Zielländer der Waffen zu bewerten, obwohl der Hauptgrund des Exports ausschließlich beim hohen Gewinn zu suchen ist, den eine Kontrolle und Analyse stören würde.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, september 09, 2019

Nachrichten, 9. September 2019

Schweden - Politik
Das Amt für digitale Verwaltung empfiehlt den schwedischen Ämtern auf die Entwicklung eines gemeinsamen IT-Netzes zu setzen und die separate Entwicklung in den verschiedensten Ämtern zu stoppen, da man auf diese Weise mehrere Milliarden Kronen an Steuergeldern einsparen könnte. Gegenwärtig sind die verschiedenen IT-Systeme nicht kompatibel, da jedes Amt eine eigene Satzung hat und ihr System von Firmen entwickeln lässt, die weder alle Sicherheitsrisiken beachten, noch aber ein einheitliches Denken zeigen.

Schweden - Wirtschaft
Auf Grund der ausgedehnten Bergwerksaktivität in Malmberget muss nun, wie bereits Kiruna, der gesamte Ort mit über 3000 Personen umziehen, wobei dabei nur ein Teil der Häuser mit Hilfe von Spezialfahrzeugen unplatziert werden können. Die Bewohner Malmbergs werden das nur fünf Kilometer entfernte Gällivare vergrößern, aber auf  Kosten aller Läden, die bisher in Malmberget waren, da in Gällivare bereits die gesamte Infrastruktur vorhanden ist, ohne indes ausgelastet zu sein. Für den gesamten Ort Malmberget gibt es bereits heute das Risiko, dass plötzlich Löcher entstehen oder Häuser versinken können.

Schweden - Arbeitswelt
Die von den bürgerlichen Parteien durchgesetzte Umstrukturierung des Arbeitsamts führt, nach einer Analyse der Tageszeitung Sydsvenskan dazu, dass allein in Såkne (Schonen) einem Drittel der Angestellten gekündigt wurde, so dass in Zukunft jeder Berater im Schnitt 600 Arbeitssuchende betreuen muss, statt der bisher maximal 250. Auf Grund des steigenden Arbeitsdrucks und des entsprechenden Stresses, ist zu erwarten, dass zahlreiche Berater selbst kündigen werden, oder aber aus Krankheitsgründen ausfallen werden, was für die verbleibenden Berater mit einem noch höheren Stress verbunden sein wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, september 08, 2019

Nachrichten, 8. September 2019

Schweden - Politik
Außenministerin Margot Wallström teilte rechtzeitig zu ihrem 65. Geburtstag mit, dass sie von ihrem Amt zurücktrete, um in Zukunft mehr Zeit für ihre Familie zu haben, eine Politikerin, die in den letzten fünf Jahren mehrmals ins Kreuzfeuer der Politik geraten war und zu einer Partei gehört, die die Bevölkerung möglichst bis zum 69 Lebensjahr zur Arbeit schicken will. Dass Wallström allerdings tatsächlich in Pension geht, steht im Raum, da ihr Ehemann die von ihr gegründete Consultingfirma die letzten Jahre weiterführte und die Politikerin damit in die Spuren ihrer Vorgänger treten kann und durch Vorträge vermutlich mehr einnehmen kann als durch ihre politische Tätigkeit. Bereits am Dienstag will Ministerpräsident Stefan Löfven mitteilen, wer Wallström im Amt folgen wird.

Schweden - Politik
Die schwedische Zentrumspartei konnte sich mit den Liberalen und der Regierung darüber einigen, dass bis zum Jahr 2022 jährlich 100 Millionen Kronen für Frauenhäuser vorgesehen werden, was dazu führen soll, dass in den kommenden Jahren mehr Frauenhäuser geschaffen werden, da in diesem Bereich die Nachfrage weitaus höher ist als das Angebot. Annie Lööf ist allerdings der Überzeugung dass die jetzt angesetzten Gelder nicht ausreichen werden, sondern weitaus höhere Summen nötig sein werden um den betroffenen Frauen den notwendigen Schutz garantieren zu können.

Schweden - Politik/Gesellschaft
Ab 1. Januar wird über die Reichsten Schwedens geradezu ein Geldregen hereinbrechen, da Zentrumspartei und Liberale durchsetzen konnten dass ab diesem Tag die zusätzliche Einkommenssteuer für Großverdiener abgeschafft wird, was bedeutet, dass jeder, der jährlich mehr als 703.000 Kronen verdient, mehr Geld ausbezahlt bekommt, in einigen Fällen sogar einige Millionen Kronen mehr als bisher. Unter der rot-grünen Regierung wird damit die Einkommenskluft zwischen Arm und Reich, die ohnehin schon wächst, noch größer werden. Nyamko Sabuni, die Vorsitzende der Liberalen, die bei dieser Gelegenheit nur 45.000 Kronen zusätzlich erhält, meint, dass diese Summe wohl in den Konsum fließen werde, was allen Schweden zu Gute komme.

Schweden - Tourismus
Nach dem Statistischen Amt Schwedens gingen die Übernachtungen durch den Tourismus diesen Sommer um rund sieben Prozent nach oben, was nicht nur mit der steigenden Anzahl ausländischer Touristen verbunden wird, sondern auch damit, dass dieses Jahr eine überdurchschnittlich hohe Menge an Schweden im eigenen Land Urlaub machte. Auch wenn die Ursache für diese Entwicklung nicht untersucht wurde, ist dabei zu bedenken, dass ein Urlaub für ausländische Touristen, auf Grund der schwachen Krone, dieses Jahr erstmals wieder echt preisgünstig war, andererseits aber der Urlaub eines Schweden im Ausland um bis zu zehn Prozent teurer wurde, also für Personen mit geringem Einkommen nicht mehr finanzierbar war.

Schweden - Gesellschaft
Seit vor einigen Jahren in der Domkirche in Lund sogenannte Drop-in-Hochzeiten ermöglicht wurden und man zu gewissen Zeiten an drei Stellen der Kathedrale gleichzeitig unangemeldet heiraten konnte, öffnen sich immer mehr Kirchen des Stifts Lund mit großem Erfolg den Drop-in-Hochzeiten, auch jene, die sich früher gegen diese Art der Hochzeiten ausgesprochen hatten. In diesem Zusammenhang ist allerdings auch zu bedenken, dass die Scheidungsrate in Schweden überdurchschnittlich hoch ist, unabhängig davon ob die Paare eine konventionelle Hochzeit wählten oder zur Drop-in-Hochzeit griffen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, september 07, 2019

Nachrichten, 7. September 2019

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung gab gestern bekannt, dass im Herbstbudget 2,9 Milliarden Kronen nur für Umwelteinsätze bereit gestellt werden, wobei ein großer Teil des Geldes für die Industrie bestimmt ist, damit, unter anderem die Stahl- und die Zementindustrie, auf umweltfreundliche Herstellungsprozesse umsteigen können, eine Entscheidung, die von mehreren Seiten, auch der Reichsrevision, bereits stark kritisiert wurde, da die eingesetzten Gelder kaum ein entsprechendes Ergebnis liefern können. Eine kleinere Summe ist auch dafür angesetzt Naturreservate besser zu schützen und zusätzliche Reservate zu schaffen.

Schweden - Politik
Die Moderaten schlagen vor die Entwicklungshilfe, die gegenwärtig ein Prozent des Bruttosozialprodukts ausmacht, was rund 50 Milliarden Kronen entspricht, um vier Milliarden Kronen zu kürzen, zum einen, weil sie der Meinung sind, dass die aktuelle Summe zu hoch sei, zum anderen, weil ihrer Meinung nach große Teile der Entwicklungshilfe unkontrolliert ausbezahlt werden und daher auch nicht für das gewünschte Ziel eingesetzt werden. Darauf hinzuweisen ist allerdings, dass in in Schweden ein Teil der Entwicklungshilfe bereits die Verwaltungskosten des auswärtige Amts und die Aufnahme von Flüchtlingen innerhalb Schwedens finanziert.

Schweden - Politik
Da in Schweden jeder Bewohner eine einmalig Personennummer benötigt, die Anzahl der Bewohner mit gewissen Geburtsdaten jedoch mittlerweile höher ist als das aktuelle System ermöglicht, haben mittlerweile bereits über 13.000 Schweden eine im Grunde falsche Personennummer, in der das falsche Geburtsdatum angegeben ist. Bereits seit 2009 hat das Finanzamt bei nicht mehr zugänglichen Nummern willkürlich das Geburtsdatum geändert, was sich nach der Asylantenwelle des Jahres 2015 stark beschleunigte. Bei Grenzüberschreitungen kann diese Methode allerdings zu Problemen für den Reisenden werden.

Schweden - Wirtschaft
Während die schwedische Regierung den Umwelteinsatz für die Industrie des Landes in den kommenden drei Jahren als Meilenstein sieht, zeigt sich die Stahl- und Zementindustrie wenig von den Maßnahmen überzeugt, da, nach ihrer Meinung, für eine Umstellung zu umweltfreundliche Herstellungsmethoden nicht nur mehr Gelder als vorgesehen nötig seien, sondern zudem eine langfristige Planung wichtig ist, die nicht nur drei kommenden Jahre betrifft. Die Industrie selbst hat, trotz des seit langem bekannten Problems der Umweltverschmutzung, relativ wenig auf eigene Kosten unternommen, sondern Ausschüttungen an Aktionäre bevorzugt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, september 06, 2019

Nachrichten, 6. September 2019

Schweden - Politik
Da sämtliche bürgerlichen Parteien und die Sverigedemokraterna immer deutlicher damit an die Öffentlichkeit gehen, dass die steigende Gewalt in Schweden nur mit härteren Strafen bekämpft werden kann, und ihnen damit gelang Gewalt zu einem der wichtigsten politischen Thema des Landes zu machen, sehen sich die Sozialdemokraten nun ebenfalls zu einer härteren Gangart gezwungen, da jede abweichende Linie von den Wählern als Schwäche ausgelegt werden kann und damit bei den nächsten Wahlen zu einem Fiasko führen kann.  Den rechts orientierten Parteien ist es damit gelungen der Regierung ihre eigene Politik aufzudrücken.

Schweden - Politik/Verkehr
Der schwedischen Zentrumspartei gelang es im kommenden Staatsbudget eine Milliarde Kronen für umweltfreundliche Automobile durchzusetzen, wobei 150 Millionen Kronen davon für Ladestationen angewendet werden sollen, insbesondere in den nördlichen, ländlichen Gebieten Schwedens, wo es gegenwärtig kaum Schnell-Ladestellen gibt. Gleichzeitig fordert die Partei eine Gesetzesänderung, die den steigenden Export von gebrauchten Elektrofahrzeugen nach Norwegen und Deutschland unterbindet, wo die Unterstützungen, im Gegensatz zu Schweden, auch elektrische Gebrauchtwagen noch rentabel machen.

Schweden - Wirtschaft
Der Vorstand der skandinavischen Großbank Nordea hat Frank Vang-Jensen zum Generalgeschäftsführer ernannt, eine Person, die die gleiche Stelle bei der Hjandelsbanken aufgeben musste, weil er sich dort als nicht qualifiziert für die Aufgabe zeigte. Nordea kam nun zu einem anderen Ergebnis und hat Vang-Jensen möglicherweise bewusst auf einen Schleudersitz gesetzt, denn Nordea weist in Schweden weitaus weniger Gewinne aus als die Konkurrenten, wird daher in den kommenden Monaten zu einer Umstrukturierung greifen, die sehr viele Arbeitsplätze kosten kann.

Schweden - Verkehr
Malmö ist nun die erste Stadt Schwedens die einen harten Griff gegen falsch geparkte E-Scooter einleitet, da sich immer mehr Bewohner der Stadt über die achtlos auf Bürgersteigen liegenden Gefährte beschwert und dadurch teilweise bereits schwere Unglücke gemeldet wurden. In Zukunft wird in Malmö daher jeder falsch geparkte E-Scooter von Parklatzwächtern abtransportiert und erst wieder gegen Zahlung einer Gebühr freigegeben. Sollte auch dies zu keinem positiveren Verhalten der Anwender führen, so kann es in Malmö letztendlich zu einem Verbot von E-Scootern kommen.

Schweden - Umwelt/Tourismus
Neue, auf den Zentimeter genaue Messungen, bestätigten nun, dass der Kebnekaise, der höchste Berg Schwedens, schrumpft, denn die früher höchste Stelle bestand aus einem Gletscher, der mittlerweile so stark geschmolzen ist, dass nicht mehr diese Südspitze die höchste Stelle des Berges ausmacht, sondern die Nordspitze, die aus reinem Fels besteht. Auch kalte Winter können diese Tatsache nicht mehr ändern. Allerdings ist dies auch mit einem anderen Problem verbunden, denn die Nordspitze ist weitaus schwieriger zu besteigen als die Südspitze, aber das Ziel vieler Bergliebhaber ist nun einmal die höchste Stelle Schwedens zu erreichen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, september 05, 2019

Nachrichten, 5. September 2019

Schweden - Politik
Nach einer Übereinkunft zwischen den beiden Regierungsparteien und den Stützparteien Liberale und Zentrumspartei werden die Bewohner des nördlichen Schweden, Städte ausgenommen, ab kommenden Januar monatlich 137 Kronen brutto mehr pro Monat erhalten. Da dies rund 830.000 Bewohner betrifft, wird diese Maßnahme den Steuerzahler 1,35 Milliarden Kronen kosten, beziehungsweise das Budget entsprechende andere Sparmaßnahmen fordern. Sehr umstritten ist allerdings ob diese Zusatzeinnahmen auch tatsächlich die Landflucht reduzieren könne, da es sich für den Einzelnen nicht einmal um 100 zusätzliche Kronen handelt.

Schweden - Politik
Seit dem 1. September wurden die Steuern auf neue Wohnmobile von bisher 14.000 Kronen im Jahr auf bis zu 28.000 Kronen angehoben, was damit zusammenhängt, dass nun auch die Steuern für diese Fahrzeuge dem WLTP-System angepasst werden, der Treibstoffverbrauch also nach den jüngsten europäischen Messverfahren bewertet wird, die Steuer daher entsprechend in die Höhe geht, da Wohnmobile einen relativ hohen Verbrauch haben. Der Verband der Wohnmobil-Besitzer sieht diese Entscheidung als sehr negativ und nimmt an, dass nun der Verkauf dieser Fahrzeuge deutlich geringer werden wird.

Schweden - Umwelt
Nach einer Pause von über 50 Jahren kehrte der Rote Thun, auch Blauflossen-Thunfisch genannt, erstmals wieder zurück nach Schweden ohne dass der Reiseweg der Fische, trotz dem Einsatz einiger weniger Sender, bekannt ist. Der von der Ausrottung stark bedrohte Thun wird daher dieses Jahr von schwedischen und dänischen Forschern mit zahlreichen Sendern ausgestattet, da ein sinnvoller Schutz der Fische nur möglich ist, wenn man seine Wege, und damit auch seine Feinde, kennt. Bisher ist, auf Grund von Gentesten, nur bekannt dass 95 Prozent der in Westschweden nachgewiesenen Fische aus dem Mittelmeer kommen.

Schweden - Umwelt
Nach einer Analyse des schwedischen öffentlichen Rundfunks Sveriges Radio landen immer noch rund 60 Prozent der Plastikverpackungen schwedischer Haushalte im normalen Haushaltsmüll und kommen daher in die Verbrennungsanlagen statt zum Recycling. Da in Schweden jährlich 130.000 Tonnen an Plastikverpackungen an die Haushalte gehen, ist die Umweltbelastung dadurch entsprechend hoch. Die Recyclingbetriebe sehen die Ursache darin, dass diese Verpackungen oft schmutzig sind und daher in den Haushalten ungern gewaschen werden, um anschließend auch noch zu den Sammelanlagen gebracht zu werden, sondern als schmutzig betrachtet werden und daher im Haushaltsmüll landen.

Schweden - Recht/Kriminalität
Die schwedische Regierung plant ein Gesetz, nach dem es strafbar sein wird dass Kinder die Gewalt unter Angehörigen ansehen müssen und Kinder, die bei diesen gewaltsamen Ausschreitungen zusehen müssen als Opfer einer Straftat betrachtet werden. Nach der Regierung soll die Tat mit Gefängnis von bis zu zwei Jahren bestraft werden und, sollten die Kinder dabei schwer traumatisiert werden, sogar mit vier Jahren Haft. Kinder sollen anschließend auch einen Schadenersatz von den Tätern zugesprochen bekommen. Schätzungsweise leben gegenwärtig knapp über 20.000 Kinder in Familien in denen es regelmäßig zu Gewaltausschreitungen kommt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, september 04, 2019

Nachrichten, 4. September 2019

Schweden - Politik
Auch wenn im schwedischen Parlament eine Mehrheit dem Zoll mehr Möglichkeiten bieten will gegen Kriminelle, die Diebesgut ins Ausland schaffen, vorzugehen, will die Regierung in dieser Frage abwarten, in der Hoffnung, dass Zollamt, Polizei und Küstenschutz konstruktive Vorschläge in diesen Fragen liefern. Nach Meinung der Regierung ist die juristische Frage sehr komplex und kann nicht so nebenbei geklärt werden. Sollte die Regierung auf Vorschläge warten, bevor sie ein Gesetz in Angriff nimmt, so kann der Zoll kaum vor 2022 beginnen gegen den Export von Diebesgut zu arbeiten.

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung schlägt vor die Medienhilfe für 2020 auf 85 Millionen Kronen anzuheben und jene für dieses Jahr um 30 Millionen Kronen zu erhöhen, mit der Aussage, damit die Vermittlung von Nachrichten und die lokale Berichtserstattung zu verbessern, da dies für die Demokratie enorm wichtig sei. Nach Kulturministerin Amanda Lind soll mit den zusätzlichen Geldern vor allem der Journalismus in sogenannten weißen Flächen verbessert werden, in denen heute keine Tageszeitungen mehr erscheinen und in Gegenden, die von der Berichtserstattung ausgeschlossen sind, weil dort keine Journalisten mehr arbeiten.

Schweden - Verkehr
Das schwedische Straßenverkehrsamt will im Herbst neue Regeln für die Anwendung von E-Scootern ausarbeiten, sowohl hinsichtlich der Fortbewegung, also auch hinsichtlich der Vorschriften zur Geschwindigkeit in gewissen Zonen und dem Parken der Gefährte, so dass nicht mehr jede Stadt eigene Regeln finden muss. Die Ursache hierfür ist dabei zu suchen,.dass bis Ende August bereits 240 schwerere Unfälle gemeldet wurden bei denen die Verunglückten einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen mussten. Ein Verbot von  E-Scootern ist indes nicht geplant, kann jedoch in Frage kommen, sollten sich Anbieter der Gefährte und die Nutzer von E-Scootern nicht an die neuen Regeln halten.

Schweden - Arbeitswelt/Kriminalität
Nach einer Analyse des schwedischen Migrationsamts vermitteln Firmen im Assistenzbereich für Alte und Kranke an zahlungswillige Flüchtlinge fiktive Arbeitsverträge, die diesen erlauben sich permanent in Schweden aufzuhalten. Bis zu einem Drittel der Verträge an Asylanten führen zu Verträgen bei denen der Asylant den Lohn entweder zurückbezahlen muss, oder aber für den Lohn sogar selbst aufkommen muss, allerdings oft mit dem Zusatz, dass diese Personen nicht tatsächlich eine Arbeit leisten müssen. Das Migrationsamt will in Zukunft Verträge von Assistenzfirmen, die mit einem Arbeitsvertrag für Asylanten verbunden ist, genauer überprüfen um diese Art von Betrug verhindern zu können.

Schweden - Arbeitswelt

Eine Statistik des Universitätsamts belegt, dass weniger als die Hälfte der Studenten, die eine Fachlehrerausbildung beginnen, ihr Studium auch abschließen, was in den meisten Fällen damit zusammenhängt, dass die Aufnahmebedingungen zum Studium minimal sind und die Studenten dann nicht in der Lage sind den Studienanforderungen zu folgen. Der Verband der Lehrer fordert daher die Aufnahmebedingungen zu verschärfen, so dass sich nur noch Studenten zur Fachlehrerausbildung anmelden, die, zumindest theoretisch, die nötigen Voraussetzungen für die Ausbildung mitbringen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, september 03, 2019

Nachrichten, 3. September 2019

Schweden - Politik
Während Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaten, auch die Sverigedemokraterna zu den Gesprächen der Bekämpfung der Bandenkriminalität einladen will, da diese immerhin 18 Prozent der Wähler hinter sich haben, aber auch die Ideen der Moderaten vertreten, sieht Innenminister Mikael Damberg keinerlei Anlass dazu die nationistische Partei zu Gesprächen einzuladen, da sich die Grundwerte dieser Partei nicht mit jenen eines demokratischen Systems. Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Sverigedemokraterna, vergleicht die Entscheidung der Regierung als Sandkastenspiel.

Schweden - Politik
Die Antikorruptionsrevisorin Louise Brown äußerte gegenüber der Abendzeitung Aftonbladet, dass rund ein Drittel aller von Schweden ausbezahlter Entwicklungshilfe in den Taschen von Politikern oder Wirtschaftsmagnaten verschwinden. BrOwn kritisiert insbesondere die Hilfsorganisatin Sida, die den Lauf der ausbezahlten Gelder kaum kontrolliert. Erst vor wenigen Tagen stoppte Sida nun die Auszahlung an den afrikanischen AECF, da bekannt wurde dass sich der Geschäftsführer monatlich, neben anderen Zahlungen, ein monatliches Gehalt von 245.000 Kronen aus Entwicklungsgeldern genehmigte.

Schweden - Kriminalität
Obwohl man annimmt, dass mindestens die Hälfte aller größeren Diebstähle in Schweden von ausländischen Banden unternommen werden und das Diebesgut dann exportiert wird, hat der schwedische Zoll im vergangenen Jahr nur 0,5 Prozent seiner Kontrolltätigkeit dem Aufdecken von Diebesgut gewidmet, das Schweden verläss. Nach dem Zollamt liegt dies einerseits daran, dass von Seiten der Regierung kein Auftrag hierüber vorliege, zum anderen aber auch daran,dass der Zoll bei der Entdeckung von Diebesgut machtlos sei, da dieser weder die Ware beschlagnahmen darf, noch aber die Täter festnehmen kann, da hierfür erst die Polizei gerufen werden muss, die wiederum ankommen muss bevor die Ware das Lamd verlasen hat.

Schweden - Kriminalität
Wie nun bekannt wurde, wird nun der oberste Gerichtshof Schwedens den Rechtsstreit zwischen dem schwedischen Staat und dem Samendorf Girja aufnehmen und in einer Grundsatzentscheidung urteilen ob das Samendorf oder der schwedische Staat über die Fisch- und Jagdrechte in diesem Samendorf entscheiden darf. Diese Entscheidung wird einen zehnjährigen Rechtsstreit beenden, gleichzeitig aber auch eine Auswirkung auf sämtliche Samendörfer haben, die immer wieder auf ihre Traditionen pochen und ursprünglich den nördlichsten Teil Schwedens bewohnten.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, september 02, 2019

Nachrichten, 2. September 2019

Schweden - Politik
Ulf Kristersson wandte sich per Mail direkt an den schwedischen Ministerpräsidenten Stefan Löfven um ihm seine Mitarbeit und Unterstützung bei der Gesetzgebung gegen Bandenkriminalität anzubieten, wobei er allerdings auch gleichzeitig ein Programm mit zehn Punkten beifügte, die, seiner Meinung nach, in Angriff genommen werden müssen, zum Beispiel die Verdopplung der Strafe wenn es sich um bandenmässige Kriminalität handelt, die Abschaffung vom sogenannten Strafrabatt für jüngere Erst-Straftäter und die Zulassung von anonymen Kronzeugen. Stefan Löfven setzt indes mehr auf vorbeugende Maßnahmen und hält sehr wenig von einer Strafmaximierung.

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo, dies Auftrag des schwedischen Rundfunks Sveriges Radio durchgeführt wurde, haben die Liberalen Schwedens das Problem neue Wähler zu mobilieseren und liegen unterhalb der Sperrgrenze. Ein etwas größeres Problem haben jedoch auch die Christdemokraten, denn seit ihrer doppeldeutigen Erklärung zum Abtreibungsrecht der Frauen verlieren sie nun deutlich an Unterstützung und können nur noch 7,7 Prozent der Wähler hinter sich vereinen, was bedeutet, dass sie seit April des Jahres knapp vier Prozent ihrer Unterstützer verloren haben.

Schweden - Landwirtschaft/Ernährung 
Obwohl der Konsum an Haferproduktrn in Schweden ständig ansteigt und Hafer mit zu den nahrungsreichsten landwirtschaftlichen Produkten gehört, zeigen sich die Lanqdwirte Schwedens kaum bereit die Produktion von Hafer zu steigern, denn, nach Aussage landwirtschaftlicher Verienigungen kostet die Proudktion eines Kilogramms Hafers doppelt soviel wie die Produktion der gleichen Menge an Weizen, ohne dass jedoch die Konsumenten diesen doppelten Preis beim Kauf der Produkte bezahlen wollen. Das Ergebnis dürfte sein, dass bald auch große Mengen an Hafer zu den Importprodukten gehören wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

söndag, september 01, 2019

Nachrichten, 1. September 2019

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung kam mit den Stützparteien Liberalen und Zentrumspartei überein das Budget für die Verteidigung bis 2025 um 20 Milliarden Kronen zu erweitern, wobei Finanzministerin Magdalena Andersson beteuerte, dass ein Großteils dieser Gelder mit einer spätestens 2025 einzuführenden Bankensteuer finanziert werde. Was die Ministerin natürlich verschweigt, ist die Tatsache, dass die Banken diese Mehrausgaben in voller Höhe von ihren Kunden wieder holen.

Schweden - Gesundheit
Nach einer neuen Studie litten 2018 rund 49 Prozent aller schwedischer Jugendlichen täglich, oder zumindest mehrmals die Woche, unter Stresssymptomen, die mit psychischen Problemen zusammenhängen, was deutlich zeigt, dass die Menge dieser Jugendlichen permanent ansteigt. Besonders hoch liegt die Quote bei Frauen zwischen 16 und 29 Jahren, denn in dieser Gruppe klagten 2018 bereits 60 Prozent der Befragten unter Stress. Die Ursache für diese Symptome wurde allerdings bisher nicht untersucht.

Schweden - Medizin
Nach Aussagen von Ärzten und Krankenhäusern benötigt das Labor Unilab für die Analyse von Hautkrebs bis zu mehreren Monaten, was die Gesundheit vieler Patienten riskiert. Unlängst, das monatlich rund 5000 Analysen liefert, versichert, trotz der Aussage der Ärzte, dass dringende Analysen innerhalb weniger Tage geliefert werden, und andere Analysen in der Regel nur zwei Wochen dauern. Unilab hatte über eine Ausschreibung die gesamte Anlalyse von Hautkrebsproben gewonnen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

lördag, augusti 31, 2019

Nachrichten, 31. August 2019

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung will den ökonomischen Ausgleich zwischen den reicheren Städten und der Landbevölkerung so El wie möglich durchführen und das entsprechende Gesetz bereits zum 1. Januar kommenden Jahres verabschieden. Diese Maßnahme bedeutet, dass Städte dann einen Teil ihrer Steuereinnahmen an ländliche Gebiete abgeben müssen, damit diese sich besser entwickeln können. Während die Zentrumspartei, die sich für die Landbevölkerung stark macht, den Vorschlag unterstützt, sehen die Moderaten dabei das Problem, dass damit die Städte ein geringeres Budget haben werden, also noch mehr sparen müssen als bisher. Vor. Allem das Schulsystem und die sozialen Leistungen in Städten könnten deutlich davon betroffen sein.

Schweden - Arbeitswelt
Obwohl die Beerenpflücker aus Thailand seit der Einfüuhrung eines Minimallohns auch eine Abgabe für eine Betriebsrente, die sich allein dieses Jahr auf eine Gesamtabgabe von etwa 80 Millionen Kronen erstreckt. Da diese Rente erst mit dem Rentenalter ausbezahlt wird und die Information lediglich an die letzte in Schweden bekannte Adresse geschickt wird, dürfte dies für die Mehrheit unter ihnen bedeuten dass sie nie einen Pfennig von dieser Rente sehen werden, jedoch die Rentenkasse dadurch bedeutende Zusatzeinnahmen hat. Die Regierung will diese Ungerechtigkeit indes jedoch nicht bekämpfen.

Schweden - Ernährung
Nach Informationen des schwedischen Landwirtschaftsamt ging der Fleischverbrauch in Schweden auch während der ersten sechs Monate des Jahres wieder um 3 Prozent zurück, ein Trend, der seit 2017 anhält. Gleichzeitig zeigt die Analyse des Amtes dass die schwedische Bevölkerung in dieser Zeit auch deutlich häufiger zu schwedischem Fleisch griff als während der Vorjahre. Das Landwirtschaftsamt geht davon aus, dass diese Entwicklung. It dem wachsenden Umweltbewusstsein der Bevölkerung zusammenhängt.

Schweden - Freizeit/Recht
Um mehrere Fischarten in der nördlichen Ostsee zu schützen, dürfen ab 1. September Freizeitfischer in Gewässern mit einer Wassertiefe von weniger als drei Metern keine Netze zum Fischfang mehr benutzen, was bei den Hobbyfischern zu starker Kritik führt, da es weitaus einfacher ist in Gewässern mit einer geringen Wassertiefe Fische zu fangen als in tieferen Gewässern. Die Freizeitfischer vergleichen daher das Gesetz geradezu als Verbot des privaten Fischfangs mit Hilfe von Netzen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

fredag, augusti 30, 2019

Nachrichten, 30. August 2019

Schweden - Politik
Die Moderaten gaben gestern bekannt dass sie die Einwanderung von Asylanten in Schweden um etwa 70 Prozent reduzieren wollen, gleichzeitig die Familienzusammenführung begrenzen wollen und die Anforderungen für den Erwerb der Staatsbürgerschaft deutlich erhöht werden soll, zum Beispiel durch eine Sprachprüfung und einen Test in Gesellschaftskunde. Nach Aussagen der Moderaten sollen in Zukunft maximal noch 8000 Immigranten pro Jahr in Schweden aufgenommen werden, prozentual gesehen die gleiche Menge, die auch die Nachbarländer akzeptieren. Details hierzu nannte die Partei allerdings nicht.

Schweden - Politik
Ausbildungsministerin Anna Ekström teilte in einem Interview mit den Dagens Nyheter mit, dass ein Hijabverbot in Kindergärten und Grundschulen nicht auf der Agenda stehe, da man in Schweden die Religionsfreiheit sehr hoch einstufe. Lediglich den Zwang von Eltern, nach dem Kinder einen Schleier tragen müssen, will die Ministerin stark bekämpfen, ohne allerdings mitzuteilen wie sie feststellen will ob die Kinder zum Hijab gezwungen werden oder bereits mit fünf Jahren die eigene Entscheidung treffen. Die Moderaten hatten, um die Unterdrückungen der Frauen aus Ehrengründen zu unterbinden, ein Hijabverbot in Schulen und Kindergärten gefordert. Nach Meinung der Ministerin sind Schulen selbst verantwortlich dafür die Unterdrückung von Kindern zu entdecken.

Schweden - Politik
Die Reichstagspolitikerin Amineh Kakabaveh teilte gestern mit, dass sie nicht mehr Mitglied der Linken Schwedens sei, was allerdings lediglich einem Ausschlussverfahren von Seiten der Parteiführung zuvorkam. Kakabaveh, die 26 Jahre lang Mitglied der Linken war, hat seit einem Jahr nicht mehr an Sitzungen im Parlament teilgenommen und will nun als unabhängige Parlamentarierin ihre politischen Ideen verteidigen. Die Politikerin war mehrmals ins Kreuzfeuer geraten, da sie hinsichtlich der Ehrengewalt eine weitaus kritischere Position einnahm als die Parteilinie vorgab. Ihr Austritt und die Umstände des Austritts könnten der Partei allerdings Probleme in der Glaubwürdigkeit der Frauenpolitik bringen.

Schweden - Wirtschaft
Um gegen den Internethandel konkurrenzfähig zu bleiben, wollen in Zukunft mehrere Bekleidungsketten und der Schuhhandel dazu übergehen ihre Waren nicht mehr nur zu verkaufen, sondern vor allem auch zu vermieten. Die Firmen gehen davon aus, dass damit ein Teil der Bevölkerung im Schnitt alle zwei Wochen Kleidung und Schuhe wechseln kann, ohne indes die Schränke füllen zu müssen. Die Kosten der Waren werden, nach Meinung der Händler, innerhalb weniger Wochen gedeckt, lange bevor sie aussortiert werden müssen. Alternativ denken manche Händler auch an eine Art Abonnementsystem.

Schweden - Media
Nachdem die Einnahmen aus Werbeanzeigen bei gedruckten Medien ständig weiter zurückgeht, muss die Abendzeitung Expressen noch in diesem Herbst über 40 Millionen Kronen einsparen, was bedeutet, dass auch zehn redaktionelle Dienste wegfallen werden, insbesondere jene, die über Zeitarbeitsunternehmen besetzt sind. Gleichzeitig teilte die Geschäftsführung mit dass auch die groß geplante Feier zum 75. Jahrestag der Zeitung eingestellt wird, da dieses Geld nun anderweitig dringend benötigt werde.

Schweden - Gesellschaft
Nach den Stadtmissionen erhalten Roma aus Rumänien und Bulgarien durch das Betteln immer weniger Geld und können sich daher kaum noch versorgen. Die Folge davon ist, insbesondere in Stockholm, dass diese Bevölkerungsgruppe immer häufiger Gäste von Restaurants bitten müssen die auf dem Teller verbleibenden Reste essen zu dürfen, was wiederum andere Gäste deutlich stört. Gleichzeitig wird Essen, das bei Konferenzen übrig bleibt, weggeworfen, da es nicht mehr verpackt ist, und daher nicht mehr verschenkt werden darf. Das Verbot der Betteilei, das sich in Schweden weiter ausbreitet, wird das Problem der Roma nun vermutlich ins Extrem treiben.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, augusti 29, 2019

Nachrichten, 29. August 2019

Schweden - Politik
Journalisten der Sendung Uppdrag Granskning konnten aufdecken dass die Stadt Filipstad, die sich während der Flüchtlingskrise extrem offen zeigte, nun ein bedeutendes Problem hat, das sich ohne Einsatz des Staates kaum noch beheben lassen wird, denn auch wenn die Gemeinde, nach statistischen Werten, wächst, so zogen zwischen 2012 und 2018 insgesamt 640 steuerzahlende Schweden in andere Orte, währen 963 Asylanten hinzukamen, die überwiegend von Sozialhilfe leben müssen, da sie eine zu geringe Ausbildung haben um in die Arbeitswelt zu gelangen, oder/und auch die schwedische Sprache bis heute nicht sprechen.

Schweden - Wirtschaft
Nachdem das Risiko für eine hartes Brexit zum 31. Oktober wächst, macht die schwedische Regierung nun kleinere und mittlere Unternehmen darauf aufmerksam dass sich dies bei einem Ex- und Import nach Großbritannien sehr deutlich bemerkbar machen wird, da dann neue Zölle und andere Regeln zur Mehrwertsteuer in Kraft treten werden, die sich auf die Gewinne, aber auch auf die Arbeitsleistung einiger Angestellten auswirken werden. Bisher sind gerade diese Firmen nur in wenigen Fällen auf den harten Brexit vorbereitet, obwohl sie nur noch acht Wochen Zeit hierfür haben.

Schweden - Kriminalität
Nachdem immer mehr Kriminelle, insbesondere kriminelle Gruppen, zu nicht registrierten Handykarten greifen um damit anonym kommunizieren können, will nun die Regierung ein Gesetz schaffen, das diese Lücke schließt. Nach Innenminister Mikael Damberg soll es ab kommendem Jahr notwendig werden, sich auch beim Kauf jeder Handykarte auszuweisen und offiziell zu registrieren, so dass jedes Handy oder Smartphone mit einer bestimmten Person in Verbindung gebracht werden kann. Allerdings wird es unmöglich sein auch im Ausland gekaufte, nicht registrierte, Handys und Smartphones auf diese Weise identifizieren zu können.

Schweden - Verkehr
Nur während des vergangenen Monats stiegen die schwereren Unfälle mit E-Rollern in Schweden von 100 bei der Polizei und den Ärzten registrierten Fälle auf 241 Unfälle an, was die ersten Städte Schwedens zum Reagieren bringt. Sowohl Göteborg, als auch Malmö, zwingen die Betreiber nun dazu die Gefährte, sobald sie stark frequentierte Fußgängerzonen befahren, auf eine maximale Geschwindigkeit von sechs Kilometer die Stunde zu begrenzen, auch wenn es es sich um Zonen handelt in denen auch Fahrräder zugelassen sind, die sich allerdings grundsätzlich den Fußgängern anpassen müssen.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo tranken während der Sommermonate rund 40 Prozent der Schweden mindestens jeden zweiten Tag Alkohol, also weitaus mehr als zu anderen Zeiten des Jahres. Zwei Gruppen stechen dabei besonders ins Auge, denn die Altersgruppe zwischen 18 und 34 Jahren lässt sich vor allem von Freunden zum Trinken animieren, wahrend die Gruppe zwischen 35 und 54 Jahren es nahezu als natürlich sieht im Sommer mehr zu trinken.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, augusti 28, 2019

Nachrichten, 28. August 2019

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag des staatlichen Fernsehens SVT durchgeführt wurde, gelang es Nyamko Sabuni, der neuen Vorsitzenden der Liberalen, bisher nicht der Partei zu einem Aufschwung zu verhelfen, denn nach wie vor liegt die Unterstützung der Wähler unterhalb der Vier-Prozent-Grenze, was im Grunde sehr erstaunlich ist, da normalerweise Wähler einem neuen Vorsitzenden zu Beginn ein höheres Vertrauen aussprechen, in der Hoffnung, dass sich nun die Politik der Partei ändere. Die Grünen lagen bei dieser Umfrage wieder bei knapp unter sechs Prozent an Wählerunterstützung.

Schweden - Politik
Sowohl die Schwedendemokraten, als auch die Christdemokraten Schwedens, fordern die Regierung auf Gefängnisplätze in anderen europäischen Ländern zu kaufen, da es keine Lösung sei Straftäter auf eine Warteliste zu setzen. Dieses Modell, das in Norwegen einige Jahre lang durchgeführt wurde, ist, gemäß Justizminister Morgan Johansson, keine Lösung, da es unmöglich sei zu kontrollieren ob der Standard der ausländischen Gefängnisse dem schwedischen Standard entspreche, zudem wäre die Maßnahme extrem teuer und kann mit den aktuellen Budgets nicht finanziert werden. Da in Schweden zur Zeit rund 1000 Gefängnisplätze fehlen, dürften die Kosten für ein ausländisches Unterbringen bei knapp vier Milliarden Kronen liegen.

Schweden - Wirtschaft
Nachdem die skandinavische Fluggesellschaft SAS bekannt gab, dass in den kommenden Monaten stark gespart werden müsse um weiterhin Gewinne zu erzielen, sank die Aktie des Unternehmens erneut. Die Probleme sind großteils mit der schwachen Krone verbunden, da dadurch der Treibstoff, der meist in amerikanischen Dollar erworben werden muss, dadurch immer teurer wird. SAS konnte während der letzten Monate zwar den Umsatz steigern und zählte auch einen Aufschwung an Passagieren, aber der Gewinn ging dennoch nach unten. Nach Aussagen der Geschäftsführung von SAS ist in den kommenden Monaten auch mit Entlassungen zu rechnen.

Schweden - Wirtschaft
Nach einer Marktanalyse der Großbanken Swedbank und SEB muss man davon ausgehen, dass im kommenden Jahr die gesamte Weltökonomie in eine Talfahrt geraten werde. Beide Banken korrigieren daher die Wachstumsprognosen für das Bruttosozialprodukt des Landes und das globale Wachstum nach unten. Nach den Banken wird das BNP um ein Drittel unterhalb der vorherigen Voraussagen liegen und nur noch ein Prozent erreichen. Nach beiden Banken wäre es nun nötig dass Schweden eine aggressivere Finanzpolitik betreibe, was allerdings der Finanzminister grundsätzlich ablehnt.

Schweden - Medizin
Immer mehr schwedische Krankenhäuser klagen darüber dass Patienten ihre geplanten Operationen kurz vor dem Eingriff absagen, da sie ihren Urlaub oder selbst die Jagd für wichtiger halten als ihre Operation. Da jedoch die Absagen sehr kurzfristig sind, bleiben in den eingeplanten Zeiten die Operationssäle leer, da es unmöglich ist so kurzfristig andere Operationen zu planen. Da diese Operationen jedoch nötig sind, ist dieses Verhalten auch dafür verantwortlich dass die Warteschlange verlängert wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, augusti 27, 2019

Nachrichten, 27. August 2019

Schweden - Politik
Auch wenn Emma Carlsson Löfdahl nach einem Skandal bereits vor Monaten die Liberalen verlassen hat und keinerlei politische Arbeit mehr leistet, ohne allerdings ihren Platz im Parlament aufzugeben, hat sie in aller Ruhe bereits 400.000 Kronen für ihre Nicht-Tätigkeit von Steuergeldern empfangen. Hätte sie das Parlament verlassen, wären ihre hierfür über zwei Millionen Kronen zugestanden, aber verlässt sie das Parlament während der aktuellen Wahlperiode nicht, so sind ihr zehn Millionen Kronen bis zu ihrer Rente garantiert, und anschließend eine entsprechende Pension, was Politikern in Schweden wohl kaum einen guten Ruf verleihen kann.

Schweden - Politik
Die Frage nach dem Betteleiverbot beginnt die Sozialdemokraten zu spalten, denn die größten Bezirke der Partei fordern ein einheitliches Gesetz für ganz Schweden, so dass Bettler überall in Schweden auf die gleiche Weise behandelt werden und das Verbot des Betteln möglichst aufgehoben wird und die Gemeinden des Landes nicht mehr Gebühren auf eine Betteleigenehmigung fordern können. Innenminister Mikael Damberg will indes von einem entsprechenden Gesetz nichts wissen, sondern will die Regelung den Gemeinden des Landes lassen, die, seiner Meinung nach, besser beurteilen können ob die Bettelei die öffentliche Ordnung störe oder nicht.

Schweden - Gesundheit
Seit gestern verfügt SOS Alarm, wo sämtliche Notrufe eingehen, eine App, die es ermöglicht den Ort des Notrufes eindeutig zu lokalisieren, so dass die nötige Hilfe möglichst schnell vor Ort sein kann. Bisher mussten die Betroffenen oder Angehörige während eines Anrufs den Ort beschreiben, was in der freien Natur oft zu Missverständnissen führte und die Hilfe bedeutend verzögerte. Für die Rettungseinheit ist es nun allerdings wichtig, dass Verletzte oder Kranke SOS Alarm in Zukunft nicht mehr über die Notrufnummer erreichen wollen, sondern die Einheit über die App kontaktieren.

Schweden - Gesundheit
Nach einer Untersuchung der Krankenzentralen im Västra Götaland des Jahres 2017 konnte man feststellen, dass 13 von 29 untersuchten Krankenzentralen Patienten mit irrelevanten Diagnosen versahen, damit sie von den Regionen mehr Geld für ihre Tätigkeiten erhielten. Sieben dieser Zentralen befanden sich in dem kleineren Gebiet Sjuhärad, was darauf hinweisen könnte, dass der Betrug dort systematisch erfolgte und die Krankenzentralen gegenseitig auch einen engeren Kontakt pflegten.

Schweden - Umwelt
Nach einer Studie der Universität Stockholm gehen die Werte an Stickstoff und Phosphor in der Ostsee wieder langsam zurück, was bedeuten könnte dass sich das Binnenmeer langsam wieder erholen wird, auch wenn dieser Prozess nur sehr langsam vor sich geht. Nach den Forschern ist diese Verbesserung vor allem darauf zurückzuführen, dass die landwirtschaftliche Überdüngung seit zehn Jahren rückläufig ist und das Umweltbewusstsein der Bevölkerung wächst. Sollte die Entwicklung anhalten, so könnte die Ostsee innerhalb von 50 Jahren wieder weitgehend gesunden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, augusti 26, 2019

Nachrichten, 26. August 2019

Schweden - Politik
Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaten Schwedens, fordert die Regierung in einem Debattenartikel im Expressen dazu auf endlich deutlich zu machen wie ihr Plan hinsichtlich der schwedischen IS-Kinder und IS-Frauen aussehe, die sich gegenwärtig noch in Lagern aufhalten. Nach Kristersson muss vor allem deutlich werden auf welche Weise IS-Frauen gerichtlich zur Rechenschaft gezogen werden, wie man jedoch auch anderseits Kindern helfen kann, die sich gegenwärtig in einer sehr schwierigen Position befinden, ohne anschließend jedoch den Müttern automatisch über die Familienzusammenführung ein straffreies Leben in Schweden zu garantieren.

Schweden - Verkehr/Tourismus
Nachdem sämtliche Maßnahmen der westschwedischen Stadt Mariestad gegen die nächtliche Ruhestörung durch A-Traktoren und EPA -Traktoren keinen Erfolg brachten und sich diesen Sommer auch sehr viele Touristen darüber beschwerten dass Jugendliche Mitten in der Nacht mit den lauten Gefährten auf Parkplätzen und vor Hotelfenstern entlang fahren, hat die Stadt nun die Polizei aufgefordert endlich gegen diese Belästigungen vorzugehen. Die Polizei verweist indes darauf, dass es ein bedeutendes Drogenproblem in Mariestad gäbe, das vorrangig behandelt werden müsse, daher keine Möglichkeiten bestänaden etwas gegen nächtlichen Lärm zu unternehmen.

Schweden - Ausbildung
Seit Juli des Jahres sieht der schwedische Lehrplan vor dass bereits Kinder im Kindergarten eine digitale Kompetenz entwickeln sollen, damit ihnen der Start in der Schule erleichtert werde und sie sehr früh den gesellschaftlichen Erfordernissen angepasst reagieren können. Allerdings unternimmt die Mehrheit der Kindergärten sehr wenig in dieser Hinsicht und beschränkt sich auch nur auf das im Lehrplan eindeutig vorgesehene Minimum. Bestimmte Schulen wie die Waldorffschule drängen die Politiker sogar dazu den aktuellen Lehrplan zurückzuziehen, da die die Digitalisierung und entsprechende Kenntnisse kaum die natürliche Kreativität von Kindern und ihr Kommunikationsvermögen verbessern könne. Sollte die Regierung gesetzlich den entsprechenden Unterricht durchsetzen, so will die Waldorffschule eine Ausnahmegenehmigung beantragen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, augusti 25, 2019

Nachrichten, 25. August 2019

Schweden - Politik
Die Gemeinden Täby und Danderyd, beides wohlhabende Orte bei Stockholm, wollen das Betteleiverbot in ihren Kommunen nun ausdehnen und auch das Sammeln von Pfandflaschen, Kleidung und Produkten, die dem Recyclingprozess zugeführt werden können, verbieten, was Gleichstellungsministerin Åsa Lindhagen stark verurteilt und mit einer Jagd auf die ausgesetzteste Bevölkerungsgruppe Schwedens, die keine Verbote braucht, sondern eine aktive Hilfe, vergleicht. Die beiden relativ wohlhabenden Orte mit dominant bürgerlichen Wählern, ist bereits mehrmals wegen ihrer extrem restriktiven Politik gegenüber Flüchtlingen und Bettlern aufgefallen.

Schweden - Politik
Gleichstellungsministerin Åsa Lindhagen will ein Ausreiseverbot für Kinder und Jugendliche durchsetzen, die die Gefahr laufen bei einem Heimaturlaub verheiratet zu werden oder eine Geschlechtsverstümmelung erleben sollen, ein Vorschlag, der von nahezu allen im Parlament vertretenen Parteien unterstützt wird. Juristen sollen nun an der Formulierung des entsprechenden Gesetzes arbeiten, obwohl Lindhagen bisher nicht sagen kann auf welche Weise die Gefahr erkannt werden soll und wer die Hinweise über diese Gefahren liefern soll.

Schweden - Arbeitswelt
Bereits im Jahr 2007 wurde in Schweden ein Gesetz geschaffen, das Arbeitgeber im Bauwesen dazu verpflichtet am Eingang der Baustelle ein Buch zu hinterlegen in dem festgehalten wird welche Personen sich auf der Baustelle befinden, so dass Kontrolleure des Finanzamts und die Polizei eventuelle Schwarzarbeiter unmittelbar entdecken können. Ein parlamentarischer Ausschuss stellt nun fest, dass dieses System bei weitem nicht das gewünschte Resultat bringt, da die notwendigen Kontrollen fehlen, beziehungsweise nur in einzelnen Fällen erfolgen, obwohl im Schnitt jede fünfte Kontrolle dazu führte dass Unternehmer eine Strafe zahlen mussten, weil die Eintragungen nicht mit der Realität übereinstimmten.

Schweden - Jagd/Recht
Bereits vor dem Ende des zweiten Jagdtages auf Bären musste man feststellen, dass rund 100 Bären, also ein Drittel der zugelassenen Quote erlegt war, allerdings, wie die Polizei und die Regionalregierungen feststellen mussten, nicht gerade mit legalen Mitteln, denn in gewissen Gegenden wurden bis zur Hälfte der Bären mit unzulässigen Lockmitteln an Stellen gelockt an denen sie sehr leicht zu erlegen waren, und in einem Fall wurde auch ein Weibchen mit Jungtier erlegt, was grundsätzlich verboten ist. Nach Aussagen der Polizei verhalten sich allerdings rund 98 Prozent der Jäger korrekt, zumindest in ihrem Verhalten zu Kontrolleuren und Polizei.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, augusti 24, 2019

Nachrichten, 24. August 2019

Schweden - Politik
Um ihren Parteien den Einzug ins Parlament zu garantieren, haben vor den vergangenen Parlamentswahlen Privatpersonen ihren Parteien über 4,4 Millionen Kronen für ihre Wahlkampagne geschenkt, wobei die Christdemokraten hierfür die höchsten Privatspendern erhielten, in einem Fall einen Zuschuss von 1,2 Millionen Kronen. Diese Zahlen zeigen sehr deutlich wie die reichste Schicht Schwedens Politikern, die ihre wirtschaftlichen Interessen vertreten, sehr aktiv unter die Arme greifen, ohne dass dies der Allgemeinheit bewusst wird.

Schweden - Politik/Umwelt
Erstmals in der Geschichte der schwedischen Politik wird von der Regierung geprüft ob die Umwelt wichtiger ist als der Ausbau eines Industrieunternehmens, das, bei einer Genehmigung, seinen Output an CO2 Verdoppeln würde. Eine Entscheidung, die normalerweise von den Umweltgerichten gefällt wird, geht damit direkt auf die Regierung über. Dies ist in Schweden nur möglich wenn eine Entscheidung von tragendem Wert für die Umwelt ist. Die Frage ist vor allem deswegen von großer Bedeutung, weil das Werk, das Treibstoff herstellen will, selbst zu großen Umweltschäden beitragen wird, das Endprodukt für den Verbraucher jedoch als umweltfreundlich betrachtet werden muss.

Schweden - Politik
Obwohl Schweden zu den reichsten Ländern Europas gehört und, gemessen am Bruttosozialprodukt, weniger an Europa bezahlt als der Durchschnitt aller Länder, weigert sich Schweden seinen Beitrag an Europa zu erhöhen, was von Europa mit sehr deutlichen Worten gefordert wird, zumal nach dem Brexit deutlich mehr Geld in Europa benötigt wird als heute. Einer der Gründe für die Weigerung Schwedens ist darin zu finden, dass das Land fordert allen europäischen Ländern, die sich weigern Flüchtlinge aufzunehmen, die Unterstützung zu streichen, was nach geltenden Bestimmungen jedoch nicht möglich ist.

Schweden - Politik
Nach Informationen der Tageszeitung Dagens Nyheter will die Parteiführung der Moderaten noch im Herbst darüber entscheiden ob sich die Partei dafür einsetzen wird den Hijab in Kindergärten und Grundschulen zu verbieten, eine Forderung, die in Schweden in regelmäßigen Abständen auftaucht. Als Diskussionspunkt soll gelten, ob die freie Kleiderwahl wichtiger sei als der von konservativen Eltern durchgesetzte Hijabzwang, der die Gleichsetzung von Kindern unterläuft und Kinder teilweise auch ausgrenzt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, augusti 23, 2019

Nachrichten, 23. August 2019

Schweden - Politik
Finanzministerin Magdalena Andersson teilte gestern mit, dass die Hochkonjunktur in Schweden am abnehmen sei, beteuerte jedoch gleichzeitig dass die wirtschaftliche Lage Schwedens weiterhin sehr gut sei und daher im kommenden Jahr 25 Milliarden Kronen für notwendige Reformen ausreichen würden, obwohl selbst der Gewerkschaftsbund LO diese Summe als zu gering empfindet und Wirtschaftswissenschaftler als absolut unzureichend bezeichnen, da mehr als die doppelte Summe akut nötig sei. Die Moderaten kritisieren, was zu erwarten war, dass die Polizei und die Verteidigung mehr Geld benötigen würden und das zu erwartende Budget der Regierung Schweden schaden würde.

Schweden - Arbeitswelt
Gestern demonstrierten in ganz Schweden tausende von Krankenpflegehelfern und -helferinnen um auf ihre katastrophale Arbeitssituation und die schlechte Bezahlung aufmerksam zu machen, was sie durch eine Unterschriftenliste, die sie heute Gesundheitsministerin Lena Hallengren übergeben, auch dokumentieren wollen. Die Demonstrierenden fordern vor allem mehr Geld von der Regierung, da die Bevölkerung immer älter, daher auch kränker wird, beim Personal jedoch gleichzeitig gekürzt wird, so dass sich die Arbeitszeit sich für viele unter ihnen auf bis zu 14 Stunden am Tag ausdehne. Von Seiten der Ministerin kommt bisher lediglich Verständnis, jedoch kein Versprechen.

Schweden - Recht
Vier in Schweden zugelassene Glücksspielunternehmen müssen Strafen zwischen 100.000 und 9,5 Millionen Kronen bezahlen, weil sie akzeptierten dass Jugendliche unter 18 Jahren  Geld setzten, was gemäß der Zulassung in Schweden grundsätzlich verboten ist. Sämtliche der betroffenen Unternehmen versichern, dass sie nun alle Maßnahmen unternommen haben um diese Möglichkeit in Zukunft auszuschließen. Wetten auf Spielausgänge im Sport dürfen Jugendliche unter 18 Jahren grundsätzlich nicht einmal angeboten werden.

Schweden - Immobilien
In Uppsala werden nun Wohnungen nach Bostadsrätt angeboten, die im Preis bis zu 20 Prozent unter den sonst üblichen Preisen liegen, und ab 2021 von den Bewohnern übernommen werden können. Die Preissenkung war möglich, weil die Wohnungen nicht vollständig fertiggestellt werden und der Bewohner vor dem Einzug den Innenausbau, inklusive der Innenwände, erst selbst fertigstellen muss. Nach dem Bauamt der Stadt soll dies dazu führen, dass auch Personen mit geringeren Einkünften Zugang zu Wohnungen ermöglicht werden soll, was indes eine Milchmädchenrechnung sein kann, da die gesamte Wohnung nur dann billiger wird, wenn der neue Bewohner sämtliche Arbeiten selbst übernehmen kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, augusti 22, 2019

Nachrichten, 22. August 2019

Schweden - Politik
Während einer Fernsehdebatte griff Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten Sozialministerin Lena Hallengren an und beschuldigte diese für den extremen Mangel an Wohnungen für ältere Personen mit Problemen verantwortlich zu sein, obwohl die vorhergehende bürgerliche Regierung für den Abbau von 10.000 dieser Plätze verantwortlich war und Busch Thor in Uppsala in ihrer politischen Funktion die längste Warteschlange Schwedens geschaffen hatte. Busch Thor will nun unter allen Umständen ältere Wähler auf ihre Seite ziehen, obwohl ihre gesamte Politik in eine Richtung geht, die nur wohlhabende Personen stützen soll.

Schweden - Politik
Nach einer Umfrage von Journalisten des staatlichen Fernsehkanals SVT gibt es gegenwärtig in 127 von 280 Gemeinden Schwedens zu wenig Plätze in Heimen für bedürftige Ältere und Demenzkranke, was einer Steigerung von rund zehn Prozent innerhalb eines Jahres entspricht und die Angehörigen jener, die keinen Platz finden, stark herausfordern. Die aktuelle Regierung hat bisher keinen Plan wie dieses Problem abgebaut werden kann, zumal die bürgerlichen Parteien auf private Unterkünfte setzen wollen und andere staatliche Eingriffe blockieren.

Schweden - Tourismus/Verkehr
Kein Busunternehmen des Nordens sammelt bei den Verbraucherämtern so viele Klagen und Beschwerden wie das deutsche Unternehmen Flixbus, das mit seinen Billigreisen geradezu eine aggressive Werbung macht um Kunden zu gewinnen. Während im gesamten vergangenen Jahr nur elf Klagen eingegangen waren, hat sich diese Zahl allein bis August dieses Jahres bereits verdreifacht, wobei die Unfreundlichkeit der Chauffeure und die häufigen Verspätungen noch die geringsten Anlässe für Klagen sind. Die Geschäftsführung von Flixbus versichert jede Klage und Beschwerde sehr ernst zu nehmen, ohne dass jedoch bisher irgend eine Verbesserung zu bemerken ist.

Schweden - Recht/Umwelt
Nachdem sich seit Ende Juli ein gigantisches Zeltlager mit mindestens 1000 Besuchern des Rainbow Gathering im Waldgebiet bei Jokkmokk befindet, ohne je die Stelle gewechselt zu haben oder eine Genehmigung bei den Grundbesitzern einzuholen, haben die Besitzer nun die Polizei damit beauftragt das Lager zwangsweise aufzulösen und die Zelte abzureisen, die sich, nach  Rainbow Gathering, noch bis Anfang September am gleichen Ort befinden sollen. Die Grundbesitzer weisen bei ihrer Klage darauf hin, dass das Jedermannsrecht den Zeltaufbau an einer Stelle nur für sehr kurze Zeit vorsehe und es nicht zumutbar sei dass Camper privates Land sechs Wochen lang besetzen ohne hierfür eine Genehmigung zu haben.

Schweden - Jagd
Nachdem im vergangenen Jahr jeder dritte erlegte Bär im Magen Nahrungsreste hatte, die auf unzulässige Lockmittel hinwiesen, hat sich die Polizei in Nordschweden dazu entschieden dieses Jahr die seit gestern laufende Bärenjagd, bei der landesweit 300 Bären erlegt werden dürfen, genauestens zu überwachen, insbesondere darauf zu achten, dass die Tiere nicht mit Haselnusscreme, Gebäck oder anderen Leckereien angelockt werden um auf die einfachste Weise erlegt zu werden. Die Polizei will sich allerdings auch die Jagdlizenzen der Jäger genau ansehen, da in den vergangenen Jahr auch illegale Bärenjagd durchgeführt wurde.

Schweden - Gesellschaft
Das Amt der Gerichtsvollzieher teilt mit, dass allein in den ersten sechs Monaten des Jahres 11.000 Personen einen Antrag auf Schuldensanierung stellten, so viel Personen wie noch nie zuvor. Nach den Gerichtsvollziehern sind rund 20 Prozent der aufgekommenen Schulden auf Glücksspiele zurückzuführen, was ein wachsendes Problem ist. Im Durchschnitt werden zwei Drittel alles Anträge genehmigt, was bedeutet, dass die betroffenen Personen dann fünf Jahre lang mit dem offiziellen Existenzminimum auskommen müssen, anschließend jedoch keinerlei Schulden mehr haben, da diese dann abgeschrieben werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, augusti 21, 2019

Nachrichten, 21. August 2019

Schweden - Politik
Nachdem die Tageszeitung Dagens Nyheter aufdecken konnte, dass schwedische Ämter, insbesondere das Amt der Gerichtsvollzieher, von Kriminellen zur Geldwäsche benutzt wird, da mehrere Ämter Bargeld akzeptieren müssen, ohne jedoch die Möglichkeit zu haben die Herkunft zu untersuchen, versichert nun Finanzministerin Magdalena Andersson dass die Regierung diese Möglichkeit in Zukunft unterbinden will, auch wenn sie bisher nicht nannte auf welche Weise dies geschehen soll. Nach der Ministerin ist es auch unmöglich zu sagen ab wann neue Regeln gelten können, die die Geldwäsche über Ämter unterbinden.

Schweden - Politik
Nachdem die USA die Sanktionen gegenüber dem Iran ausdehnten und sich damit die wirtschaftliche Situation des Landes deutlich verschlechterte, wird es für Iraner immer schwieriger ein Visum zum Besuch ihrer Familien in Schweden zu erhalten. Wahrend der letzten fünf Jahre stiegen die Ablehnungen von Besuchsvisa von 27 Prozent auf 55 Prozent an, wobei selbst Anträge von Personen abgelehnt werden, die im Iran eine größere Familie haben und dort ein Haus besitzen. Nach Meinung der schwedischen Behörden ist die wirtschaftliche Situation des Landes so schlecht, dass man nicht mehr sicher sein kann dass Besucher aus dem Iran bei Ablauf des Visums das Land auch wieder verlassen werden.

Schweden - Immobilien
Obwohl in allen Städten Schwedens eine extreme Wohnungsnot herrscht, stellt das Statistische Amt fest dass in den ersten sechs Monaten des Jahres zwölf Prozent weniger Wohnungen gebaut wurden als während der gleichen Epoche des Vorjahres. Diese Entwicklung ist indes logisch, da sämtliche Bauunternehmen während der letzten Jahre vor allem auf Luxuswohnungen setzten, die sich nur die reichere Schicht des Landes leisten kann, also eine begrenzte Gruppe. Die Wohnungsnot betrifft indes vor allem Personen mit geringerem Einkommen, beziehungsweise den Normalverdiener.

Schweden - Gesundheit
Obwohl sich die Menge der Impfungen gegen TBE während der letzten drei Jahre in Schweden verdoppelten, zeigen die Statistiken dass die von Zecken übertragene Krankheit gesamt gesehen nicht abnimmt, denn auch dieses Jahr erkrankten bereits 162 Personen an TBE, die zweithöchste Menge seit mehreren Jahren. Dies kann allerdings damit zusammenhängen, dass sich jene Schweden, die zur Risikogruppe gehören, kaum impfen lassen, also die etwas ärmere Bevölkerungsschicht, die das Freizeitvergnügen nur in der Natur finden kann, denn immerhin kostet der Impfschutz pro Person in der Regel über 1000 Kronen.

Schweden - Umwelt
Als Taucher dieses Jahr in Helsingborg die Lage des Meeres untersuchten, machten sie eine sehr erstaunliche Entdeckung, denn sie fanden nicht nur die sonst üblichen Verschmutzungen und alte Netze von Fischern, sondern am Abfluss der Rohre, die Regenwasser, das auf Straßen landet, ins Meer leitet, Millionen von Zigarettenkippen, die als bedeutende Umweltgefahr gelten. Als Ursache hierfür nehmen die beteiligten Wissenschaftler an, dass dies mit dem ausgedehnten Rauchverbot zusammenhängt, da Raucher nun nicht mehr in der Nähe von Abfallkörben rauchen, sondern mitten auf Plätzen oder Straßen, und dann die Kippe einfach auf die Straße oder in den Abfluss werfen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin