onsdag, november 14, 2018

Nachrichten, 14. November 2018

Schweden - Politik
Gestern teilte auch Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei mit, dass die Partei heute bei der Wahl von Ulf Kristersson zum Ministerpräsidenten gegen den Politiker stimmen werde, da dies den Einfluss der Schwedendemokraten in der schwedische Politik deutlich stärken würde. Mit dieser Aussage ist es unmöglich, dass Kristersson nun mit Erfolg aus den Wahlen hervorgehen wird. Gekränkt im Eigenstolz kritisierte er Lööf dann unmittelbar auf Facebook und behauptete, bei nur rund 26 Prozent der Mandate, eine unabhängige bürgerliche Politik betreiben zu können, was für sehr geringe mathematische Kenntnisse des rechts gerichteten Politikers spricht, denn ohne Zustimmung der Sverigedemokraterna wird er keine Entscheidung fällen können.

Schweden - Politik
Gestern Abend gab Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Schwedendemokraten, bekannt, dass er heute für Ulf Kristersson als Ministerpräsident stimmen werde, auch wenn es bisher noch nicht zu Gesprächen zwischen seiner Partei und den Moderaten und den Christdemokraten gekommen sei. Åkesson argumentierte, dass die Politik Kristerssons weitgehend den Zielen der Sverigedemokraterna entspreche und es daher auch kein Problem sein dürfte in naher Zukunft ein Übereinkommen mit den beiden Parteien zu finden, die ihm während der kommenden vier Jahre einen deutlichen politischen Einfluss garantieren werde. Auch wenn deutlich ist, dass Åkesson mit seiner Aussage die vier bürgerlichen Parteien noch mehr spalten will, so geht daraus auch hervor, dass die Moderaten einen sehr deutlichen Rechtsruck hinter sich haben.

Schweden - Politik
Obwohl die zukünftige schwedische Politik völlig unbestimmt ist und die Übergangsregierung bis zu einer endgültigen Regierungsbildung keine politischen Entscheidungen treffen darf, fordern die Moderaten unter Ulf Kristersson nun Stefan Löfven auf das restriktive Gesetz zur Flüchtlingsaufnahme, das im kommenden Juli ablaufen wird, zu verlängern, eine Forderung, die nicht einmal von den der bürgerlichen Allianz angeschlossenen Partei mitgetragen wird, da nahezu alle Parteien, Schwedendemokraten ausgenommen, der Meinung sind, dass eine solche Entscheidung nur eine neue Regierung treffen darf und keine Übergangsregierung.

Schweden - Ausbildung/Recht
Journalisten der staatlichen Nachrichtenagentur Ekot konnten aufdecken, dass Lehrer, die sich rechtswidrig gegenüber Schülern verhalten und diese auch körperlich bestrafen, in nahezu allen Fällen, auch nach einem Verfahren, ihre Lehrergenehmigung behalten und weiterhin unterrichten können, und dies selbst in Fällen bei denen die betroffenen Kinder Entwicklungsstörungen hatten. Während der Ombudsmann für Kinder diese Situation als untragbar sieht, verteidigt sich das Schulamt damit, dass es sich bei jedem der Lehrer um Einzelfälle handelte und diese zusagten, dass sich das ungebührliche Verhalten nicht wiederholen werde.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer neuen Forschungsstudie gibt es in Schweden gegenwärtig doppelt so viele Rechtsextremisten als Linksextremisten, wobei auch Frauen in diesen Kreisen eine immer größere Rolle spielen. Nach den Zahlen der Sicherheitspolizei Säpo zählt man gegenwärtig 382 Personen im rechtsextremen und gewaltsbefürwortenden Milieu, während man im extrem linken Milieu nur 193 Personen findet. Nicht verwunderlich ist, dass im extrem rechten Milieu über 90 Prozent der Personen einen rein schwedischen Ursprung haben, während im extrem linken Milieu jeder fünfte nicht in Schweden geboren wurde. Sympathisanten der beiden Gruppen gehen in dieser Statistik nicht ein.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, november 13, 2018

Nachrichten, 13. November 2018

Schweden - Politik
Gestern Vormittag teilte Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaten, mit, dass er, gemeinsam mit den Christdemokraten, die zukünftige Regierung bilden will und er sich daher am Mittwoch der Wahl zum Ministerpräsidenten Schwedens stellen wird, auch wenn seine Chancen gewählt zu werden, gering sind. Kristersson versicherte, dass seine Regierung nicht von den Entscheidungen der Sverigedemokraterna abhängig sei, obwohl seine zukünftige Regierung nur über rund 26 Prozent der Mandate im Parlament verfügt, also ohne Unterstützung der Sverigedemokraterna absolut regierungsunfähig sein wird, also auf keinen Fall eine unabhängige Politik führen kann.

Schweden - Politik
Die Stadt Stockholm hat bisher knapp 20 Millionen Kronen in den Bau eines Nobelzentrums auf Blasieholm investiert, und dies, obwohl erst jetzt der grün-blaue Stadtrat eine Entscheidung hierzu fällte, und den Bau auf Blasieholm endgültig ablehnte. Da man jedoch auf jeden Fall ein neues Nobelzentrum bauen will, lediglich an einer anderen Stelle, die erst gefunden werden muss, muss der Steuerzahler der Stadt nun vermutlich mit weiteren 20 Millionen Kronen zur Vorbereitung des neuen Bauprojekts beitragen.

Schweden - Arbeitswelt
Nachdem das schwedische Arbeitsamt bekannt gab dass mittlerweile 44 Prozent der Asylanten, die ein zweijähriges berufsvorbereitendes Programm durchlaufen haben, einen Arbeitsplatz fanden, kommt nun die zu erwartende Kritik, denn in der Tat entstand die Mehrheit dieser Arbeitsplätze dank eines anderen Regierungsprogramms bei dem die Arbeitgeber die Gesamtkosten für diese Arbeitskräfte ersetzt bekommen, und es sich bisher um keine Dauerverträge handelt. Netto hat sich daher die Situation der Asylanten nicht verändert, denn weiterhin haben nur sieben Prozent unter ihnen einen festen Arbeitsplatz gefunden, der nicht voll subventioniert wird. Ob die Zahlen des Arbeitsamts daher in irgendeiner Weise richtig sind, wird sich erst in etwa einem Jahr zeigen, wenn die meisten der subventionierten Arbeitsverträge ablaufen.

Schweden - Recht
Auch wenn der Export von schwedischem Snus in andere europäische Länder verboten ist, herrscht ein reger Handel über Internet, unter anderem über einen bedeutenden schwedischen Produzenten von Tabak und Snus, was dem Zoll auch bekannt ist. Da das schwedische Recht den Zöllnern jedoch verbietet konkret nach Snus-Schmuggel zu suchen, also nicht einmal nach den betreffenden Internet-Seiten suchen darf, wächst dieser Handel bedeutend. Der schwedische Produzent behauptet, es würde sich nicht um Snus, sondern um für den Export hergestellten Kautabak handeln, auch wenn der heimliche Kauf des Produkts durch Journalisten des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio, deutlich zeigte, dass es sich dabei um Snus handelt.

Schweden - Umwelt/Forstwirtschaft
Nach einer Studie des schwedischen Forstamts müssen bis zu 20 Prozent mehr Elche erlegt werden als gegenwärtig, da Schweden sonst bald nicht mehr genügend Rohmaterial habe um eine fossilienfreie Gesellschaft zu schaffen. Die von Elchen verursachten Schäden in den Wäldern hätten gegenwärtig eine Größenordnung angenommen, dass selbst Bauholz in Zukunft knapp werden könne. Das Forstamt kommt in der Studie zum Ergebnis, dass bei der aktuellen Anzahl der Elche in den Wäldern die Holzproduktion nicht gesteigert werden könne, der aktuelle Bestand jedoch zu gering für eine fossilienfreie Gesellschaft sei.

Schweden - Gesellschaft
Nach dem staatlichen Rundfunk Sveriges Radio und den Zahlen des schwedischen Gesundheitsamt steigt der Alkoholkonsum bei älteren Personen weiterhin an, insbesondere bei Frauen, denn innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich die Zahl der Frauen zwischen 75 und 84 Jahren, die im Krankenhaus wegen Krankheiten, die mit hohem Alkoholkonsum verbunden sind, verdoppelt. In sehr vielen Fällen stellt man fest, dass der Alkoholkonsum mit der steigenden Vereinsamung dieser Gruppe steigt und der Pflegedienst die Anzeichen zum Alkoholismus nur selten rechtzeitig erkennt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, november 12, 2018

Nachrichten, 12. November 2018

Schweden - Politik
Bei den Gemeindewahlen im vergangenen September zeigte sich deutlich, dass die Allianz, die Gruppierung von vier bürgerlichen Parteien, mehrere Hochburgen der Sozialdemokraten erobern konnte und nun mehrheitlich die Gemeinden Schwedens führt, wenn auch in einer sehr instabilen Minoritätsführung, denn in nahezu allen diesen Gemeinden müssen die Entscheidungen der Allianz von den nationalistischen Schwedendemokraten gestützt werden, ein deutliches Zeichen eines Rechtsrucks der bürgerlichen Partien, die früher, zumindest teilweise, deutlich in der Mitte angesiedelt waren. Der Einfluss der nationalistischen Partei Sverigedemokraterna ist auf Gemeindeniveau nun auf Gemeindeebene mehrheitlich akzeptiert.

Schweden - Politik/Arbeitswelt
Nach einer Studie des Institutet för Framtidsstudier schreitet der Ausbau der Administration in Schweden ständig fort, statt einen Teil der Aufgaben auf digitale Weise zu erledigen. Während der letzten zehn Jahre wurden daher 16.000 Arbeitsplätze in der Administration geschaffen. Wenn die Regierung in dieser Zeit mehr auf eine digitalisierte Administration gesetzt hätte, so hätte man 40 Prozent mehr an Personal im Pflegedienst einstellen können und damit das Sozialsystem des Landes verbessert. Trotz einer steigenden Anzahl an Spitzenkräften im IT-Bereich in Schweden, ist die Datenverarbeitung in schwedischen Ämtern, verglichen mit anderen Ländern Europas, weit ins Hintertreffen geraten.

Schweden - Recht/Gesellschaft
Eine Analyse des staatlichen Fernsehkanals SVT zählte man 2017 insgesamt 7370 Anzeigen wegen Vergewaltigung, aber nur elf Prozent davon hielten dann den Weg bis zu einer Gerichtsverhandlung. Und selbst bei diesen Fällen mit einer relativ guten Beweislage führten noch ein Drittel der Fälle bei erwachsenen Opfern zum Freispruch. Die Ursache dafür ist teilweise bei der langsamen Bearbeitung durch die Polizei zu suchen, aber auch dabei, dass die Beweislast enorm schwierig ist, da ein ärztliches  Attest bei weitem nicht für eine Verurteilung ausreicht, da es bei Aussage gegen Aussage in der Regel nicht einmal zu einer Gerichtsverhandlung kommt.

Schweden - Umwelt
Die schwedische Bevölkerung ist weitaus weniger bekümmert um Klimaveränderungen als der durchschnittliche Europäer, zumindest nach einer Meinungsumfrage von Yougov, die in ganz Europa durchgeführt wurde. Genau genommen beunruhigen sich nach der Meinungsumfrage 63 Prozent der Schweden über mögliche Änderungen, und dies trotz eines extremen Sommers mit seinen Wasserproblemen und dem Mangel an Lebensmittel, was bereits zu entsprechenden Preissteigerungen führte. Vor allem in Skåne (Schonen) fürchten die Bevölkerung nicht einmal zukünftige Überschwemmungen und will weiterhin knapp über dem Meeresspiegel an der Küste bauen, in Gebieten, in denen Stürme schon heute das Meerwasser teilweise an die Haustür bringen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, november 11, 2018

Nachrichten, 11. November 2018

Schweden - Politik
Nahezu alle Städte und Gemeinden im nahen Einzugsraum geben Asylanten nur zwei Jahre lang das Wohnrecht, obwohl die Regierung dieser Personengruppe mit der Zuweisung von Orten auch eine permanente Wohnung bieten wollte und die Kosten für die Flüchtlingsaufnahme gleichmäßig über das ganze Land verteilen wollte. Nach den zwei Jahren werden die Asylanten jedoch, auf Grund des Wohnungsmangels in Stadtgebieten, gebeten sich eine eigene Wohnung in kleineren Orten zu suchen. In der Regel werden die Asylanten auf Orte mit bereits hoher Flüchtlingsdichte verwiesen in denen es keine Arbeitsplätze gibt, eine Integration also völlig ausgeschlossen ist.

Schweden - Ausbildung
Nach zahlreichen Schulreformen und erneuter Kritik am Benotungssystem hat sich das schwedische Schulamt nun entschieden erneut neue Richtlinien an die Schulen des Landes zu schicken. Nach diesen Richtlinien soll nicht mehr ein gewisses allgemeines Niveau zu einer Note führen, sondern jeder Lehrer soll die Bewertung individuell vornehmen, da er hierzu auch ausgebildet worden sei. Die Mehrheit der Lehrer sieht dies allerdings nicht als Vorteil, sondern als Nachteil für die Schüler, da jeder Lehrer andere Maßstäbe anlegt und damit auch die Noten zwischen verschiedenen Schulen nicht mehr verglichen werden können. Allerdings wird dadurch auch die administrative Aufgabe der Lehrer verstärkt, da diese in Zukunft, bei Zweifelsfällen oder Kritiken der Eltern, jede Note auch rechtfertigen müssen.

Schweden - Gesundheit/Recht
Auch wenn sämtliche Solarien Schwedens seit 1. September des Jahres dazu verpflichtet sind nur noch Personen über 18 Jahren zuzulassen und entsprechende Kontrollen einrichten müssen, zeigt ein Test des staatlichen Fernsehens SVT dass in sieben von zehn getesteten Solarien keinerlei Kontrolle existiert, und bei einem Kameras angebracht sind, aber dennoch 15-jährigen Zugang gewährt wird und nur zwei der getesteten Anlagen tatsächlich eine konkrete Kontrolle stattfindet. Die Inhaber der Solarien riskieren bis zu sechs Monate Gefängnis wenn sie Personen unter 18 Jahren zulassen. Das Gesetz wurde erlassen um Jugendliche nicht der hohen Strahlung auszusetzen, da diese zu Hautkrebs führen kann.

Schweden - Gesundheit
Nach einer Studie, die auch in Schweden bestätigt wird, sind weitaus mehr Männer von Hautkrebs betroffen als Frauen, da diese sich weitaus mehr in der direkten Sonne aufhalten als Frauen und zudem bei ersten Anzeichen keinen Arzt aufsuchen. Allerdings stellt man in Schweden auch fest, dass Frauen, dank neuer Medikamente, eine weitaus höhere Überlebenschance haben als Männer. Dennoch ist die Statistik auch in Schweden nicht nur positiv zu sehen, denn jedes Jahr stellt man bei rund 4000 Personen Hautkrebs fest und 500 unter ihnen sterben weiterhin daran.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, november 10, 2018

Nachrichten, 10. November 2018

Schweden - Politik
Nach Informationen des schwedischen Staatsfunks Sveriges Radio werden Uiguren, die in Schweden leben, vom chinesischen Geheimdienst kontaktiert und aufgefordert andere Uiguren auszuspionieren und Angaben über entsprechende Vereine oder Treffpunkte zu machen. In der Regel werden die Personen selbst bedroht, oder aber ihre Angehörige in China. Die schwedische Sicherheitspolizei Säpo will die bisher bekannt gewordenen Fälle nicht kommentieren, meint jedoch, dass sie diese Art an Aktivitäten grundsätzlich ernst nimmt. Da China ein wichtiger Handelspartner Schwedens ist, dürfte dies jedoch kaum zu Folgen gegenüber China führen.

Schweden - Politik
Auch wenn die Regierung versprochen hat im kommenden Budget zu berücksichtigen, dass in Kiruna 2019 rund 120 staatliche Arbeitsplätze geschaffen werden, als Kompensation für die Schließung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaft, die dort ihren Sitz hatte, zeigt sich nun, dass sich im Übergangsbudget, das die Regierung in der kommenden Woche vorlegen will, von diesen Arbeitsstellen nichts zu finden ist. Sobald es in Schweden eine endgültige Regierung geben wird, kann das Übergangsbudget der politischen Linie der neuen Regierung angepasst werden. Ob das Versprechen eingehalten wird, hängt also auch davon ab welche Parteien Schweden letztendlich regieren werden.

Schweden - Wirtschaft
Nach dem Institut HUI Research werden in den kommenden Jahren Großkaufhäuser leer stehen, da die Geschäfte dieser Unternehmer vom E-Handel abgelöst werden, der die gleichen Waren preiswerter anbieten wird. Lediglich Einkaufzentren mit zahlreichen Geschäften, insbesondere mit Waren, die nicht per Post geliefert werden können, werden diese Entwicklung überleben, zumindest über eine längere Epoche hinweg. Großkaufhäuser, die überleben wollen, müssen daher ihre Produktpalette ändern und selbst verstärkt in den E-Handel setzen.

Schweden - Gesundheit/Arbeitswelt
Auch wenn die schwedische Versicherungskasse feststellt, dass die Mehrheit der Personen, die längere Zeit krank geschrieben war, innerhalb eines Jahres wieder eine Tätigkeit aufnimmt, so ist dies bei einem Drittel der Langzeitkranken, denen sogar das Krankengeld gestrichen wurde um sie zur Arbeit zu zwingen, nicht der Fall. Weiterhin ist zu befürchten, dass sehr viele Personen, die in ihren Beruf mit hohem Stress zurückkommen, insbesondere Personen, die im Pflegedienst oder in Krankenhäusern arbeiten, sehr bald wieder krank geschrieben werden, da sie nur wegen dem Verlust des Krankengeldes zurückkehrten.

Schweden - Umwelt/Immobilien
Als erste Versicherung Schwedens hat sich nun die Länsförsäkring dazu entschlossen keinerlei Neubauten mehr zu versichern, die in einem Risikogebiet gebaut werden, zum Beispiel in Gebieten, die tiefer als drei Meter über dem Meeresspiegel liegen oder die von Erdrutschen bedroht sind. Die Versicherung will den Gemeinden Schwedens damit das Zeichen geben nur noch in sicheren Gebieten eine Baugenehmigung zu erteilen. Zahlreiche Gemeinden legen immer noch Bebauungspläne in Überschwemmungsgebieten oder der Natur stark ausgesetzten Gebieten vor. Die Versicherung weist darauf hin, dass schon jetzt jedes Jahr höhere Kosten dadurch entstehen, weil ständig Häuser in Gefahrenzonen gebaut werden.

Schweden - Umwelt/Wirtschaft
Es ist zu befürchten, dass das schwedische Umweltgericht in den kommenden Tagen dem schwedischen Benzin- und Tankstellengiganten Preem endgültig erlauben wird seine Ölraffinerie in Lysekil im Bohuslän für Kosten in Höhe von 15 Milliarden Kronen auszubauen, obwohl nahezu weltweit die Forderung existiert von fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Treibstoffe umzusteigen. Gleichzeitig wäre dies eine schwedische Umweltkatastrophe, da Preem bei den Anlagen keine Filter benutzen muss und daher die Abgabe von Kohlendioxid sich auf 3,4 Millionen Tonnen pro Jahr verdoppeln würde. Dass dieses Projekt noch gebremst werden kann, scheint unmöglich.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, november 09, 2018

Nachrichten, 9. November 2018

Schweden - Politik
Während die Schwedendemokraten bisher nicht mitteilten ob sie am kommenden Mittwoch für Ulf Kristersson stimmen werden, vor allem ohne Zugeständnisse vom ihm erhalten zu haben, haben sowohl die Zentrumspartei als auch die Liberalen mittlerweile die Zustimmung der Landesverbände gegen Ulf Kristersson als Ministerpräsident zu stimmen. Unsicher ist jedoch ob die beiden Parteien ein Übereinkommen mit den Sozialdemokraten treffen dürfen und ob sie gegen das geplante Kampfbudget der Moderaten stimmen dürfen, zwei Entscheidungen, die sehr wichtig für die zukünftige Politik Schwedens sein können.

Schweden - Politik/Wirtschaft
Trotz der europäischen Aufforderung, dass europäische Unternehmen weiterhin im Iran aktiv sein sollen und einer entsprechenden Empfehlung der schwedischen Regierung, ziehen sich nun nahezu alle schwedischen Firmen aus dem Iran zurück und lassen sich damit von den USA an der Leine halten. Donald Trump hatte, nachdem er das Nuklearabkommen mit dem Iran gekündigt hatte, allen Ländern, die weiterhin Geschäfte mit dem Iran machen, mit Sanktionen gedroht.  Die europäischen Unternehmen zeigen nun in allen Ländern ihre Schwäche gegenüber den USA und die wirtschaftliche Zerbrechlichkeit Europas.

Schweden - Politik/Landwirtschaft
Das schwedische Parlament stimmte nun dem Vorschlag der Regierung zu den schwedischen Landwirten, die durch die Sommerhitze bedeutende Schäden erlitten, insgesamt einen Zuschuss von 460 Millionen Kronen zu gewähren. Allerdings gehen die Gelder ausschließlich an Landwirte, die Kühe oder Schafe halten. Keine der Parteien hat gegen diesen Vorschlag Einspruch eingelegt, wobei jedoch sämtliche bürgerliche Parteien und die Schwedendemokraten ein langsichtigeres Hilfsprogramm für Landwirte fordern, insbesondere ein Reduzierung der Dieselsteuer für die Landwirtschaft.

Schweden - Recht
Nach einer kleineren Analyse des staatlichen schwedischen Rundfunks führte das neue Sexualstrafrecht dazu, dass seither mehr Täter wegen Vergewaltigung verurteilt wurden als vorher, zudem aber auch zu längeren Gefängnisstrafen verurteilt wurden. Auch wenn nahezu jeder der 20 analysierten Fälle mindestens zu einem Urteil wegen sexueller Belästigung geführt hätte, so entschieden die Richter in vier Fällen, dass es sich um eine Vergewaltigung handelte, da die Frauen sexuellen Handlungen nicht ausdrücklich zustimmten.

Schweden - Immobilien
Stefan Ingves, der Generaldirektor der schwedischen Reichsbank ging gestern mit der Information an die Öffentlichkeit, dass sich die Zinsen für Immobilienkredite innerhalb der kommenden drei Jahre verdoppeln können, in jedem Fall aber schon im kommenden Jahr bedeutend ansteigen werden. Ingves ist der Meinung, dass Personen, die in der Vergangenheit ihre Belastungen logisch ausrechneten, keine Probleme bekommen würden, eine Aussage, die von der Statistik und Meinungsumfragen allerdings nicht bestätigt wird. Die steigenden Zinsen werden es jungen Familien noch schwieriger machen Kredite für den Wohnungs- oder Hauskauf zu erhalten.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo gehen die Meinungen zum im Sommer in Kraft getretenen Sexualstrafrecht innerhalb der Bevölkerung weit auseinander, wobei 90 Prozent der Frauen zwischen 18 und 25 Jahren die sogenannte Einverständniserklärung vor dem Sex als positiv sehen, jedoch nur 62 Prozent der Männer im gleichen Alter. Während 17 Prozent der Männer der Meinung ist, dass man lediglich ein Paar sein muss um automatisch die Zustimmung zum Sexualverkehr zu haben, so handelt es sich nur um neun Prozent der Frauen, die diese Meinung teilen. Und ein Drittel der Männer ist davon überzeugt, dass eine automatische Zustimmung zum Sex erfolgt, sobald man nackt nebeneinander liegt, obwohl dies bei einem Nein des Partners zur Vergewaltigung wird und zu zwei Jahren Gefängnis führen kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, november 08, 2018

Nachrichten, 8. November 2018

Schweden - Politik
Am kommenden Mittwoch wird das schwedische Parlament darüber entscheiden ob Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaterna, zumindest vorübergehend, zum neuen Ministerpräsident Schwedens gewählt wird. Niemand kann gegenwärtig eine Aussage zum Ausgang der Wahl sagen, da zwei Parteien darüber entscheiden werden, einerseits die Sverigedemokraterna, die Zugeständnisse von Kristersson fordern, und die Zentrumspartei, die auf jeden Fall die Abhängigkeit von den Schwedendemokraten vermeiden will. Um gewählt zu werden, müssen beide Parteien für Kristersson stimmen.

Schweden - Wirtschaft
Nachdem die schwedische Automobilindustrie nun drei Jahre lang in einem Aufwärtstrend lag und immer mehr Fachkräfte einstellte, zeigt nun die Voraussage der Wirtschaftskenner der Gewerkschaft Unionen, dass man im kommenden Jahr nicht mehr mit der gleichen Tendenz rechnen kann, sondern der Absatz still liegen, oder auch leicht rückläufig sein wird. Erstmals seit drei Jahren muss man nun wieder damit rechnen, dass Arbeitskräfte auch entlassen werden, insbesondere Büroangestellte, da Arbeiter weiterhin in gleicher Menge benötigt werden.

Schweden - Arbeitswelt
Nach der Fachzeitschrift Dagens Medizin stellen die Krankenhäuser Schwedens nun immer weniger Krankenschwester über Agenturen ein, da dies die Kosten der Krankenhäuser enorm in die Höhe schießen lässt. Das Ergebnis ist allerdings, dass nun immer weniger Betten in den Krankenhäusern zur Verfügung stehen, da nicht genügend Personal mit den angebotenen Dauerverträgen zu finden ist. Bisher handelt es sich bereits um 2600 Betten, die wegen Personalmangel verloren gingen, wobei gleichzeitig die Wartezeit der Patienten auf Behandlungen permanent ansteigt. Vor allem in Nordschweden wird die Situation bereits als extrem kritisch bezeichnet.

Schweden - Arbeitswelt
Eine Studie des Amtes für Arbeitsumwelt belegt, dass das Risiko von Belastungsschäden bei Personal an Kassen abnimmt wenn Kunden die Waren so auf das Förderband legen, dass der Strichkod in die richtige Richtung zeigt, also Richtung Lesegerät, da damit die Gelenke des Personals entlastet werden. Gleichzeitig zeigt die Studie jedoch auch dass dadurch die Wartezeit an den Kassen länger ist, da die Kunden die Strichkode nicht immer unmittelbar finden. Inwieweit diese Studie noch sinnvoll ist, ist jedoch umstritten, da in immer mehr Geschäften automatische Kassen eingerichtet werden bei denen der Kunde selbst die Ware vor ein Lesegerät hält.

Schweden - Verkehr
Das schwedische Seefahrtsamt testet seit einigen Jahren sogenannte virtuelle Bojen, die bei Bedarf unmittelbar in den Seekarten von Schiffen auftauchen und damit eine Gefahr unmittelbar deutlich machen können oder herkömmliche Bojen auch vorübergehend virtuell ersetzt werden können, wenn diese, zum Beispiel im Winter, unter Eis verschwinden. Allerdings wird es noch Jahre dauern bis das Amt eine sichere Methode für virtuelle Bojen entwickelt hat, da die Positionierung gegenwärtig noch von Satelliten abhängt, deren Funktionsweise leicht gestört werden kann.

Schweden - Umwelt/Immobilien
Um gegen den möglichen Konsequenzen des Klimawandels vorzubeugen, hat sich die Regionalregierung der Region Skåne (Schonen) dazu entschlossen den Wohnungsbau nur noch in Gebieten zuzulassen, die mindestens drei Meter über dem Meeresniveau liegen, was bei zahlreichen Küstenorden auf Unverständnis stößt, da man mit dem steigenden Wasserniveau, das bereits bebaute Gebiete bedroht, frühestens in 50 Jahren rechnet. Selbst die Bevölkerung, deren Häuser nur einen Meter über dem Meeresniveau liegen, zeigen sich nicht beunruhigt, da das Problem erst die Kinder und die Enkel treffen wird. Als Ergebnis nutzen nun mehrere Gemeinden alte Bebauungspläne bei denen die Region keinen Einspruch einlegen kann und bauen daher weiterhin knapp über dem Meeresspiegel.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, november 07, 2018

Nachrichten, 7. November 2018

Schweden - Politik
Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten, sieht mit der Wahl von Ulf Kristersson zum Ministerpräsidenten die einzige Chance Ministerin zu werden und sieht daher auch kein Problem eine Regierung mit der Unterstützung der Schwedendemokraten zu bilden, mit der Aussage, dass dies ohnehin nur der Wählermeinung gerecht werde und dabei die Politik der bürgerlichen Allianz gestützt würde. In diesem Sinne appelliert sie nun auch deutlich an die Liberalen und die Zentrumspartei Kristersson an die Spitze des Landes zu stellen. Dass sie selbst verhinderte dass Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, nicht mit Sondierungsgesprächen beauftragt wird, sieht die Politikerin nicht als Boykott, sondern als logische Entscheidung, die auch Lööf verstehen sollte.

Schweden - Politik
Ulf Kristersson, der sich in der kommenden Woche zur Wahl als Ministerpräsident Schwedens stellt, stellt fest, dass seine Situation gegenwärtig nicht sehr vielversprechend aussieht, aber, im Gegensatz zur Zentrumspartei und den Liberalen sieht er keinerlei Gefahr eine Geisel der Sverigedemokraterna zu werden, selbst dann nicht, wenn er nur von den Moderaten und den Christdemokraten gestützt werde. Kristersson versucht mit dieser Aussage vor allem das Volk und seine Wähler für Idioten zu erklären, da er selbst als Mathematikamateur wissen muss, dass er mit 25 Prozent der Mandate im Parlament immer die Unterstützung von den Sverigedemokraterna benötigt, egal welche Politik er führen und welche Gesetze er schaffen will.

Schweden - Politik/Immobilien
Die Regierung hoffte mit einem Gesetz, das Asylanten ein Wohnungsrecht in ihnen zugewiesenen Gemeinden gibt, die Integration zu vereinfachen, was sich nun jedoch als unrealistisch zeigt, da immer mehr Gemeinden Asylanten nur für zwei Jahre eine Wohnung anbieten, diese anschließend jedoch in selbst gefundene Wohnungen ziehen müssen um nicht auf der Straße zu landen. Auf diese Weise müssen Asylanten ihre gesamte Energie in die Wohnungssuche legen statt sich um eine Immigration zu bemühen, oder aber bei Bekannten und Verwandten in bereits überfüllten Wohnungen unterkommen, was ebenfalls die Immigration bremst.

Schweden - Ernährung
Nach fünf Jahren hat nun das schwedische Lebensmittelamt die Empfehlungen für Schulessen erneuert und setzt dabei vor allem auf gesünderes und umweltfreundlicherer Essen. Als Hauptpunkte kann man sehen dass Schulküchen weniger Zucker verwenden sollen, der Fleischkonsum zu reduzieren sei und vegetarisches Essen grundsätzlich jedem Schüler auf Wunsch geboten werden muss, dieses also nicht mehr als Sonderessen deklariert wird. Gleichzeitig soll sogenanntes Wunschessen weitgehend vermieden werden und Sondergerichte nur noch nach ärztlichem Attest ausgegeben werden. Gegenwärtig kostet das Schulessen den Steuerzahler jährlich rund sechs Milliarden Kronen, eine Summe, die durch vernünftige Planung bedeutend reduziert werden könnte.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, november 06, 2018

Nachrichten, 6. November 2018

Schweden - Politik
Auch wenn gegenwärtig nichts dafür spricht dass Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaten, in der kommenden Woche zum Ministerpräsidenten gewählt wird, hat sich gestern der schwedische Regierungssprecher dazu entschlossen Kristersson mit der Vorbereitung der Regierungsbildung zu beauftragen und ihn der Wahl im Parlament auszusetzen. Andreas Norlén, der Regierungssprecher, will damit die Parteien unter Druck setzen, aber auch testen, ob es Kristersson gelingt einen Gratgang zwischen Schwedendemokraten, Liberalen und Zentrumspartei zu meistern. Sollte Kristersson scheitern, so wird zumindest der Weg zu Neuwahlen vorbereitet und der Grabgang Kristerssons eingeleitet.

Schweden - Politik
Auf Instagram teilte Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, mit, dass sie es bedauere nicht mit den Sondierungsgesprächen für eine zukünftige Regierungsbildung betraut worden zu sein, da sie die Lösung nur in einer blockübergreifenden Regierung sehe. Lööf hatte von mehreren Seiten die Unterstützung für die Regierungsbildung, aber sowohl die Moderaten, als auch die Christdemokraten, blockierten ihre Idee, da beide mit einer Unterstützung von Seiten der Schwedendemokraten rechnen, was für Lööf unmöglich sein dürfte. Die Moderaten zeigten mit diesem Schritt sehr deutlich, dass sie nur die eigene Politik im Zentrum sehen und die Allianz nur als Unterstützung der eigenen Richtung sehen, eine denkbar schlechte Voraussetzung um alle bürgerlichen Parteien in einer Allianz zu halten.

Schweden - Politik
Auch wenn sich Ulf Kristersson vor der kommenden Woche positiv zeigt und überzeugt davon scheint der zukünftige Ministerpräsident Schwedens zu werden, zieht eine schwarze Wolke nach der anderen an seinem Himmel auf. Dass der linke Block gegen ihn stimmen wird, ist längst bekannt, aber Jimmie Åkesson der Schwedendemokraten geht nicht davon ab nur dann für ihn zu stimmen, wenn er auch etwas von Kristersson erhält und Einfluss in die schwedische Politik bekommt, was Kristersson bisher ablehnt. Und dann tauchen die Probleme zweier Allianzparteien auf, denn sowohl die Zentrumspartei als auch die Liberalen wollen gegen Kristersson stimmen, da sie eine von extrem rechts beeinflusste Politik nicht akzeptieren können, falls sie nicht alle Wähler verlieren wollen.

Schweden - Politik/Verteidigung
Die schwedische Verteidigung bedauert den langwierigen Prozess der Regierungsbildung, da dies bedeutet, dass der zugesagte Budgetzuschuss für 2019 ausbleiben wird und die Verteidigung aus diesem Grund weder neues, wichtiges Material einkaufen kann, noch aber die ursprünglich vorgesehenen Übungen durchführen kann. Für die Verteidigung ist dies umso bedauerlicher, weil sich sämtliche Parteien vor den Wahlen darüber einig waren das BVerteidigungsbudget für 2019 um drei Milliarden Kronen anzuheben. Selbst wenn es noch im November zu einer Regierungsbildung kommen sollte, so werden sich Budgetänderungen nicht mehr auf 2019 auswirken können.

Schweden - Immobilien
Nach den Statistiken der schwedischen Immobilienmakler ging der Verkauf von Villen und Wohnungen nach Bostadsrätt im Oktober wieder deutlich nach oben, allerdings ohne dass sich dies positiv oder negativ auf die Preise ausgewirkt hat, die sich nun seit einigen Monaten relativ stabil zeigen. Allerdings sind junge Leute von diesem Markt weitgehend ausgeschlossen, da das Preisniveau dennoch so hoch ist, dass diese Gruppe von den Banken nur selten den notwendigen Immobilienkredit erhält, zumal spätestens ab kommenden Jahr die Zinsen steigen werden, aber schon heute etwa 20 Prozent der Kreditnehmer diesen Zinssteigerungen nicht nachkommen können.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, november 05, 2018

Nachrichten, 5. November 2018

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag des des staatlichen Fernsehens SVT erstellt wurde, sind die Wähler der Moderaten und der Christdemokraten überwiegend der Meinung, dass die beiden Parteien mit den nationalistischen Schwedendemokraten Gespräche aufnehmen sollten und diesen selbst den Zugang in die Regierung zu ermöglichen, was die Wähler aller anderen Parteien mit sehr großer Mehrheit ablehnen. Dies dürfte für die bürgerliche Allianz ein Problem bei einer Regierungsbildung werden, da zwei der vier bürgerlichen Parteien den Schritt nach rechts nicht wagen können. Dies gilt als deutliches Zeichen für ein Ende der Allianz, die gerne gemeinsam Schweden regieren will.

Schweden - Politik
Nachdem die Gelder, die die einzelnen Parteien von der Regierung erhalten, von der Menge der Mandate im Parlament abhänt, kann man nun sehr deutlich sehen, dass Sozialdemokraten, Moderaten und Grüne in Zukunft weitaus sparsamer werden müssen als bisher, da alle drei Parteien zahlreiche Mandate verloren haben. Die Grünen werden voraussichtlich auch Personal entlassen müssen, da sie keine finanziellen Rücklagen oder Sondereinnahmen haben. Als große Gewinner gelten die Sverigedemokraterna,die 13 zusätzliche Mandate bekamen und damit jährlich mit über 16 Millionen Kronen zusätzlich rechnen können.

Schweden - Wirtschaft/Verkehr
Im dritten Quartal des Jahres gingen bei der schwedischen Eisenbahn SJ doppelt so viele Ersatzforderungen ein als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, ein Recht, das jeder Passagier nutzen kann wenn ein Zug mindestens 20 Minuten Verspätung hat. Nach SJ beruhen die rund 100.000 Reklamationen mit Schadensersatzforderungen auf den im Sommer durchgeführten Gleisreparationen, mehrere Brände und die extreme Hitze, die immer wieder Gleise verbogen hat. Die Eisenbahngesellschaft will den Kunden nun zügig die ihnen zustehende Zahlungen überweisen.

Schweden - Verkehr/Gesellschaft
Mittlerweile kauft jeder fünfte Fahrradkäufer in Skåne (Schonen) ein Elektrofahrrad, was im letzten Jahr einem Verkauf von 13.600 Elektrofahrrädern entspricht. Problematisch ist dabei jedoch, dass diese Fahrräder weniger Anstrengung benötigen und im Schnitt weitaus schneller gefahren werden als klassische Fahrräder, denn dadurch steigt auch die Zahl der schweren Fahrradunfälle deutlich an. Die Ursache davon ist allerdings nicht nur die Geschwindigkeit, sondern die Tatsache, dass Elektrofahrräder vor allem von älteren Personen und wenig sportlichen Kunden gekauft werden, die Elektrofahrräder weitaus weniger beherrschen als notwendig wäre.

Schweden - Umwelt
Nach neuen Zählungen des schwedischen Naturschutzamts nimmt die Zahl der Vielfraße in Schweden wieder zu, auch wenn man immer noch nicht ganz an 600 Tiere kommt, die notwendig währen um den Bestand der Vielfraße zu gewährleisten. Ein Nachteil ist indes, dass die Zahl der Vielfraße in Norwegen rückläufig ist, jedoch eine gleichmäßige Verteilung der Tiere im nördlichen Raum angestrebt wird. Bisher kann die genaue Anzahl der Vielfraße Schwedens nur über Spurensuche und Beobachtungen geschätzt werden. Die Regionen, in denen die Tiere vorkommen, wollen daher in Zukunft mehr auf die Überwachung mit Wildkameras setzen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

söndag, november 04, 2018

Nachrichten, 4. November 2018

Schweden - Politik
Nach einer Zusammenstellung mehrerer Meinungsumfragen kommt das Institut Sifo zum Ergebnis, dass weder die Schwedendemokraten, noch die Sozialdemokraten eine Neuwahl zu fürchten haben, da beide Parteien bei einer Neuwahl Wähler gewinnen werden, was insbesondere dazu führen würde, dass der linke Block dann noch größer als der rechte Block wäre als heute. Als Verlierer sieht Sifo insbesondere die Liberalen und die Moderaten, die bei einer Neuwahl weitaus mehr Probleme für eine Regierungsbildung bekommen würden als heute, da ein Teil der Wähler zu den Sverigedemokraterna abwandern würden. Inwieweit dieses Ergebnis zu einem Umdenken der Blockpolitik führen wird, ist indes ungewiss.

Schweden - Politik
In Solna zeigt sich nun bereits das Versagen der schwedischen Migrationspolitik mit der Zuteilung von Asylanten an die verschiedenen Gemeinden, denn rund 30 Asylanten mussten nun ihre ihnen für zwei Jahre zugeteilten Wohnungen verlassen, da die Zeit abgelaufen ist und die Gemeinde wird die Wohnungen an die neu zugewiesenen Asylanten für zwei Jahre vermieten. Die nun wohnungslosen Asylanten hatten daraufhin ihre Zelte auf dem Gras vor den Wohnungen aufgestellt, erhielten jedoch unmittelbar Besuch von der Polizei, die sie darauf aufmerksam machte, dass in Solna ein Zeltverbot existiert und sämtliche Zelte innerhalb von drei Stunden abgebaut sein müssen. Die Stadtverwaltung erklärt, dass sie keine andere Wahl hatte als die Bewohner auf die Straße zu setzen, diese aber die gleichen Rechte hätten wie alle anderen Obdachlose Solnas.

Schweden - Wirtschaft
Das schwedisch-dänische Postunternehmen Postnord fordert die Regierung auf die Postgesetze zu ändern, da es notwendig sei von der fünftägigen Postverteilung abzugehen und das Porto für alle Briefsendungen und Pakete deutlich angehoben werden muss um überhaupt einen Postdienst aufrecht halten zu können. Als Anlass dafür sieht Postnord die steigende Digitalisierung, die dazu führt, dass nun selbst Rechnungen nur noch im digitalen Briefkasten der Bewohner landen, die Kosten für die Verteilung von tatsächlichen Postsendungen, trotz geringerer Einnahmen, immer mehr kostet.

Schweden - Gesundheit
Nachdem im vergangenen Jahr die Grippeimpfungen in Schweden kaum Erfolg hatten, da der Impfstoff nicht gegen den dann am weitest verbreiteten Virus gedacht war, hat das Gesundheitsamt dieses Jahr entschieden, dass dieses Jahr ein Impfstoff benutzt wird, der gegen vier verschiedene Virusarten aktiv sein wird, d.h. ab etwa zwei Wochen nach der Impfung und dann bis zu maximal vier Monaten. Die jährliche Grippeimpfung ist ab dem 6. November möglich und kostet im Schnitt 300 Kronen pro Person, für Risikogruppe noch 100 Kronen.

Schweden - Umwelt/Kernkraft
Das 2005 endgültig stillgelegte Kernkraftwerk Barsebäck in Skåne (Schonen) soll nun endgültig abgerissen werden, damit das Gebiet mit Wohnungen bebaut werden kann. Aber auch wenn der Abriss voraussichtlich bis 2030 durchgeführt sein wird, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das gesamte Gebiet noch bis etwa 2050 auf eine Bebauung warten muss, da nach dem Abriss noch 37.000 Tonnen Kernabfall vorhanden sein werden für den man erst einmal ein Endlager finden muss. Da es sich bei Barsebäck mit seinen zwei Reaktoren um ein relative kleines Kernkraftwerk handelt, wird die Situation für die größeren Kernkraftwerke, die früher oder später ebenfalls eingestellt werden, weitaus schwieriger aussehen.

Schweden - Umwelt
Kaum ein anderes Land fühlt die Folgen der Klimaveränderungen so deutlich wie Schweden, denn die Messungen des Wetteramts im Oktober des Jahres zeigen, dass es zu dieser Zeit noch nie so warm war wie vergangenen Oktober, da das Thermometer teilweise auf 24 Grad angestiegen war, in nordschwedischen Älvsbyn noch auf 21,8 Grad, während es im gleichen Monat in Älvsbyn allerdings auch auf minus 20,6 Grad fiel. In einem einzigen Monat am gleichen Ort einen Temperaturunterschied von knapp 43 Grad gilt geradezu als historisches Ereignis. Die konkreten Ursachen für diese Temperaturunterschiede ist nicht bekannt, könnte jedoch auf die fortschreitende Klimaerwärmung zurückzuführen sein.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, november 03, 2018

Nachrichten, 3. November 2018

Schweden - Politik
Gestern lud der schwedische Regierungssprecher Andreas Norlén für Montag Morgen zu einem Pressekonferenz ein um dann seine weiteren Schritte zu einer Regierungsbildung mitzuteilen. Falls es allerdings zu keiner Bewegung innerhalb der Parteien kommt und die Parteiführer weiterhin auf ihre bisherigen Positionen beharren, so wird eine Neuwahl unumgänglich sein, was insbesondere für die Grünen, die Liberalen und die Zentrumspartei zu einem Problem werden kann, da erste beiden genannten Parteien nur noch knapp über der Sperrgrenze liegen und die Zentrumspartei für ihre starre Haltung einen Wählerverlust erleiden kann.

Schweden - Wirtschaft
Mit der Aussage, dass sie an die zukünftige Stromversorgung Schwedens und die Einrichtung für Ladestellen von elektrischen Fahrzeugen denken müssen, haben die großen, schwedischen Stromlieferanten während der letzten fünf Jahre die Stromkosten für Einfamilienhäuser um rund 50 Prozent erhöht, und wollen die Preise weiterhin nach oben anpassen, was ihnen ein Gerichtsurteil ermöglicht. Offiziell können die Stromgiganten so lange die Preise erhöhen bis die Hausbesitzer die Summen nicht mehr bezahlen können und die Regierung eingreifen muss.

Schweden - Landwirtschaft
Während die Sommerhitze mit ihrer extremen Trockenheit den meisten schwedischen Landwirten sehr große Probleme bereitete, gibt es einen Bereich, der sich nun im Herbst zufrieden zeigt, nämlich die wenigen Winzer Südschwedens. Auf Grund der Wärme liegt die Weinlese dieses Jahr um bis zu 30 Prozent über dem Normalniveau und der Wein wird voraussichtlich eine mittlere Qualität erreichen, also tatsächlich auch genießbar sein, auch wenn dieser Wein als junger Wein getrunken werden muss. Während der letzten Jahre betätigen sich immer mehr südschwedische Landwirte mit dem Anbau von Wein, bei steigender Qualität.

Schweden - Gesellschaft/Kriminalität
Auf internationalem Niveau stellt man fest, dass sexuelle Übergriffe auf Kinder immer häufiger, aber auch immer brutaler werden. In Schweden werden jedes Jahr etwa 200 Personen wegen diesen Straftaten verurteilt, auch wenn die Polizei davon ausgeht, dass die Dunkelziffer sehr hoch ist, da es sich bei den Tätern in den meisten Fällen um Personen aus dem Umfeld der Kinder oder um Angehörige handelt. Die jüngsten Opfer der Täter sind bisweilen gerade einmal ein Jahr alt, da der Markt für diese Art der Pornographie auf Internet extrem rentabel ist und kaum unterbunden werden kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, november 02, 2018

Nachrichten, 2. November 2018

Schweden - Politik
Während immer noch unklar ist wann und welche Regierung Schweden nach den letzten Wahlen vor fünf Wochen erhalten wird, hat sich die Situation in den meisten Gemeinden und Regionen des Landes mittlerweile geklärt, was insbesondere der Zentrumspartei zu einem enormen Erfolg verhalf, da diese nun in zahlreichen Gemeinden und Regionen eine tragende Rolle erhielten, allerdings nur indem die Partei dort die Blockpolitik aufgab und Teil er Mitte-Links-Regierung wurde, ein Schritt, den die Vorsitzende der Partei, Annie Lööf, auf nationalem Niveau bisher verweigert.

Schweden - Arbeitswelt
Das 2010 eingeführte zweijährige berufsvorbereitende Programm für Einwanderer der schwedischen Arbeitsämter zeigt mittlerweile einen gewissen Erfolg, denn 44 Prozent der Teilnehmer finden gegenwärtig innerhalb von 90 Tagen nach Ende des Programms eine Arbeit oder aber beginnen ein Studium, was innerhalb eines Jahres eine Steigerung von zwölf Prozent ausmacht. Dieses Jahr nehmen nach den offiziellen Zahlen des Arbeitsamt rund 60.000 Personen an diesen Maßnahmen teil.

Schweden - Arbeitswelt
Ein Untersuchungsausschuss legte der Regierung nun die Ergebnisse hinsichtlich der Ausbildung von Spezialkrankenschwestern vor und empfiehlt maßgebliche Änderung im aktuellen System. Einerseits werden spezialisierte Krankenschwestern von allen Krankenhäusern gesucht und der aktuelle Mangel führt an vielen Stellen zu eingestellten Operationen, so blieben 2018 rund 500 der angebotenen Ausbildungsplätze leer, da vielen Krankenschwestern die Motivation zur Ausbildung fehlt, da zahlreiche der hoch qualifizierten Krankenschwestern nach Ende der Ausbildung zum alten Arbeitsplatz und alten Gehalt zurückkehren müssen, da die Krankenhäuser hierbei Geld sparen und zudem den Mangel an normalen Krankenschwestern ausgleichen.

Schweden - Ausbildung
Nach Informationen der Tageszeitung Svenska Dagbladet haben schwedische Studenten überdurchschnittlich wenig Ausbildung von Professoren und Dozenten, wobei ein Student der Soziologie pro Woche im Durchschnitt sechs Stunden von einer Fachkraft der Universität oder Hochschule unterrichtet wird und ein Student der Naturwissenschaften oder Pharmazie auf rund zwölf Unterrichtsstunden in der Woche kommt. Den größten Teil der Kenntnisse müssen Studenten auf ihre persönliche Methode ansammeln, was natürlich mit gewissen Problemen verbunden ist, da viele unter ihnen nie gelernt haben Material auch quellenkritisch auszuwählen.

Schweden - Tierschutz
Obwohl sich Schweden immer den Anstrich gibt ein Vorreiter im internationalen Tierschutz zu sein, will das Landwirtschaftsamt erst auswerten welche Haltung bei frei laufende Tiere in Zukunft noch zulässig sein soll. Ein Widerstand zeigt sich nun vor allem von Seiten mehrerer Reitställe, denn während man in neuen Anlagen grundsätzlich Boxen für jedes Pferd im Stall anwenden muss, findet man bei älteren Einrichtung noch häufig die Ständerhaltung, wenn Pferde also über Stunden hinweg im Stall angebunden werden. Nach Meinung der Reitställe sei der Bau von Boxen zu teuer und könnte zum Konkurs der Reitställe führen und die Ständerhaltung sei seit vielen Jahrzehnten erprobt.

Schweden - Verkehr/Alkohol
Auch wenn immer mehr Organisationen die Einrichtung von Alkoholschranken an allen Häfen des Landes fordern, so dass alkoholisierte Lastwagenfahrer noch im Hafen abgefangen werden können und nicht auf die Straßen Schwedens kommen, eine Methode, die in mehreren großen Städten bereits durchgeführt wird, zeigen nun die kleineren Häfen einen Widerstand gegen das erfolgreiche System, da sie befürchten, dass die Alkoholkontrolle (Lastwagenfahrer müssen in eine Röhre pusten, der Alkoholgehalt des Atems wird unmittelbar festgestellt) die Abfertigungen verzögern könnten und es nicht klar sei wie man die alkoholisierten Fahrer dann aus dem Verkehr ziehen könne. Auf Grund der ständig steigenden Alkoholpreise Schwedens gibt es regelmäßig Autofahrer, die vor der Ankunft in Schweden noch einmal auf den Fähren richtig volltanken.

Schweden - Umwelt
Eine neue Studie belegt, dass die schwedische Bevölkerung einen weitaus höheren Anteil an der Abgabe von Treibhausgasen und der Verbreitung an chemischen Substanzen hat als bisher offiziell bekannt war, denn der Verbrauch der Bevölkerung verursacht 65 Prozent der Treibhausgase und 80 Prozent der chemischen Verunreinigung der Natur nicht in Schweden, sondern in anderen Ländern. Will man diese Situation ändern, so ist es also für die Schweden nötig ihre Lebensweise stark zu verändern und den Import von Waren, die eine starke Umweltbelastung verursachen, zu unterbinden oder zumindest stark zu reduzieren.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, november 01, 2018

Nachrichten, 1. November 2018

Schweden - Politik
Finanzministerin Magdalena Andersson teilte gestern mit, dass sich die Regierung entschieden hat am 14. November ein parteineutrales Budget vorzulegen über dessen Inhalt sie mit sämtlichen anderen Parteiführern bereits sprach, Sverigedemokraterna ausgeschlossen, wobei sie der Meinung ist, dass sämtliche Parteien mit den Vorschlägen einverstanden sein werden, auch wenn es keine Partei wirklich zufriedenstellen wird. Andersson geht davon aus das die Kommende Regierung im Laufe des Jahres 2019 das Budget auf seine Bedürfnisse anpassen wird.

Schweden - Politik
Wie mittlerweile bekannt wurde, machte Stefan Löfven gegenüber dem Regierungssprecher deutlich, dass die Sozialdemokraten als größte Partei des Landes in keine Regierung eingehen werden bei der nicht Stefan Löfven auch der Ministerpräsident sei. Diese Aussage ist sehr bedeutend für einezuküunfgige Regierungsbildung und kann den Regierungssprecher entsprechen bei der Wahl des Parteivorsitzenden, der Sondierungsgespräche führen soll, stark beeinflussen.

Schweden - Umwelt
Nachdem das schwedische Naturschutzamt im Bereich Örebro keine Lizenzjagd auf Wölfe genehmigte, beginnen die Jäger der Region ganz offen über eine illegale Jagd zu sprechen, da es ihrer Meinung viel zu viele Wölfe in Schweden gebe, die zudem sehr große Schäden verursachen würden. Das Naturschutzamt antwortete darauf, dass es nicht einmal sicher sei ob es landesweit überhaupt 300 Wölfe gebe, die Minimumzahl, die den Bestand garantieren kann.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo, die im Auftrag des Svenska Dagbladet erstellt wurde, fühlen sich immer weniger Männer unter 30 als Feministen. Innerhalb von vier Jahren ging die Zahl der Männer zwischen 30 und 64, die sich als Feministen bezeichnen von rund 50 Prozent auf 25 Prozent zurück. Als Ursache dafür sehen die Meinungsforscher, dass,Feminismus immer mehr politisiert wird und mit einer linken Politik gleichgesetzt wird mit der sich viele frühere männliche Feministen nicht mehr identifizieren können.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, oktober 31, 2018

Nachrichten, 31. Oktober 2018

Schweden - Politik
Gestern diskutierte der schwedische Regierungssprecher mit den verschiedenen Parteiführern um die möglichen Konstellationen der zukünftigen Regierung zu sondieren und unmögliche Vorschläge auszusortieren. Während die meisten Parteiführer nach den Gesprächen keine Kommentare abgeben wollten, äußerte sich Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaten dahingehend, dass es keine Öffnung bei den Gesprächen gegeben habe, da alle Positionen schon vorher abgeklärt waren und er der logische zukünftige Ministerpräsident sei, obwohl weder seine Partei, noch die Gesamtheit der bürgerlichen Parteien eine Mehrheit erreichen und auch eine Stimme weniger als der linke Block haben.

Schweden - Ausbildung
Als die schwedische Schulinspektion in 30 Schulen überprüfte wie Schüler an die Quellenkritik auf Internet vorbereitet werden, mussten die Inspektoren feststellen, dass diese wichtige Frage in kaum einer der Schulen eine Rolle spielte und in einigen der Schulen nicht einmal auf dem Lehrplan stand. Die Schulinspektion sieht dies als sehr bedenklich an, da bereits alle Suchmotoren nach gewissen Algorithmen arbeiten, die den Anwender zu vorgegebenen Seiten führen, die bei weitem nicht immer neutral sind, sondern auch kommerziellen Mustern folgen, eine freie Wahl des Anwenders jedoch meist ausschließen.

Schweden - Ausbildung
Nach einer Studie von Unicef lässt die Gleichstellung der schwedischen Schulen schwer zu wünschen, wobei Schweden unter den nordischen Ländern hinsichtlich der Gleichstellung am letzten Platz kommt und international in der unteren Hälfte zu finden ist. Besonders problematisch ist dabei, dass die Schulqualität nicht nur von der Menge der immigrierten Schüler einer Gebietes abhängt, sondern auch in verschiedenen Teilen Schwedens, und selbst innerhalb einer Stadt, sehr unterschiedlich sein kann. Als Ursache dafür sieht Unicef die freie Schulwahl und die geringe staatliche Überwachung der Schulqualität durch den Staat.

Schweden - Ausbildung/Verkehr
In den ersten neun Monaten des Jahres versagten in Schweden 56,2 Prozent der Fahrschüler bereits bei der theoretischen Prüfung, was einem absoluten Negativrekord gleichkommt, denn selbst im vergangenen Jahr, das bereits als Katastrophe gesehen wurde, waren es nur 54,8 Prozent, die versagten. Das Prüfungsamt sieht das Problem insbesondere darin, dass heute Können nicht mehr im Vordergrund steht und ein Durchfallen bei der Prüfung von der Umwelt leicht toleriert wird. Fahrschüler bereiten sich daher nur oberflächlich vor, in der Meinung, dass man die Prüfung ja mehrere Male machen kann und zum Erfolg ohnehin einen Teil Glück benötige.

Schweden - Tradition/Wirtschaft
Wegen der schlechten Rentabilität der Käserei in Boxholm, will der Milchgigant Arla die Produktion des Boxholmsosten (Boxholmkäse) nach Östersund verlegen, was gestern zu einem Protestmarsch mehrerer hundert Personen in Boxhom führte, die Arla auffordern der Käserei noch drei Jahre zu geben um wieder rentabel zu werden und einen neuen Geschäftsführer einzusetzen, der auch weiß wie man Boxholmsost verkaufen kann. Bei den Bewohnern des Ortes geht es nicht nur um die Arbeitsplätze, sondern vor allem darum, dass der Käse mit dem Namen des Ortes verknüpft wird und aus diesem Grund auch aus Boxholm kommen muss.

Schweden - Kultur
Während der letzten vier Jahre hat sich die Herausgabe von Hörbüchern für Kinder und Jugendliche mehr als verzehnfacht und lag bereits 2017 bei 429 Werken, wobei hierbei die Streamingsdienste für Hörbücher noch nicht berücksichtigt wurden, die eine Steigerung der Nachfrage von bis zu 1500 Prozent verzeichnen. Allerdings wird diese Entwicklung nicht von allen Pädagogen als positiv gesehen, denn auch wenn man mit Hörbüchern eine größere Schicht an Kindern finden kann, die sich für Literatur interessieren, so geht dabei das Lesen und das Bilden der eigenen Fantasie verloren, die sich gerade beim Lesen von Büchern stark entwickelt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, oktober 30, 2018

Nachrichten, 30. Oktober 2018

Schweden - Politik
Wie bereits zu erwarten war, so musste gestern auch Stefan Löfven dem Regierungssprecher mitteilen, dass es ihm nicht möglich sei eine Regierung zu bilden, da die Sondierungsgespräche zeigten, dass die bürgerlichen Parteien auf keinen Fall seine Einladung zu einer blockübergreifenden Koalition akzeptieren wollen, sondern auf jeden Fall ihre Politik verwirklichen wollen, auch wenn dies die Unterstützung der Sverigedemokraterna erfordere, was jedoch zwischen den vier bürgerlichen Parteien ein Problem darstellen kann. Die Moderaten erklärten daraufhin erneut sehr deutlich, dass sie auf keinen Fall gemeinsam mit den Sozialdemokraten regieren werden, jedoch hoffen bei ihrer Politik die Unterstützung der Sozialdemokraten zu erhalten, eine absolute Unmöglichkeit.

Schweden - Politik
Nachdem Stefan Löfven dem Regierungssprecher gegenüber erklärt hatte, dass seine Sondierungsgespräche gescheitert seien, hat sich dieser zu einem sehr unerwarteten Schritt entschieden. Bereits heute will er jeweils die Parteien, die eine der vier möglichen Regierungen bilden können, jeweils gemeinsam zu Gesprächen treffen um sich selbst eine Meinung darüber bilden zu können ob und welche Konstellation eventuell denkbar sei um dann den Parteien die entsprechenden Vorschläge zu unterbreiten, einen neuen Parteiführer für Sondierungsgespräche zu wählen, einen der Parteiführer zur Wahl zu stellen, oder aber bereits an Neuwahlen zu denken, was für mehrere Parteien eine Herausforderung sein kann, da drei unter ihnen dann aus dem Parlament verschwinden könnten.

Schweden - Politik
Gundrun Schyman, eine der beiden Vorsitzenden der Feministischen Initiative gab bekannt, dass sie beim nächsten Parteikongress nicht mehr als Kandidatin für die Parteiführung zur Verfügung stehen werde, auch wenn sie auf lokalem Niveau weiterhin die Ziele der FI, auch auf politischem Niveau, vertreten werde. Während der letzten Parlamentswahlen erreichte die Partei nur noch so wenige Wähler, dass es selbst bis zur Sperrgrenze noch ein weites Ziel ist. Das Ausscheiden Schymans kann allerdings das Ende der Feministischen Initiative sein, da sie als das Gesicht der Partei gilt.

Schweden - Medizin/Wirtschaft
Während die Internet-Ärzte sich immer als optimale Alternative und Ergänzung zu den Gesundheitszentralen betrachten, stellt eine Studie der schwedischen Regionen fest, dass dadurch zwar die Kosten für die Gesundheitsversorgung massiv ansteigen, die Gesundheitszentralen jedoch in keiner Weise entlastet werden. Vor allem die jüngere Bevölkerungsgruppe nutzt Internetärzte, die oft einen kostenlosen Dienst anbieten, den jedoch die Regionen bezahlen müssen, für jede kleinste Diagnose und verursachen selbst bei kleinen Erkältungen Kosten, da sie eine Online-Diagnose wollen statt einfach ein paar Tage zu Hause zu bleiben und die Heilung abzuwarten.

Schweden - Umwelt/Politik
Europa kritisiert das schwedische Naturschutzamt, da dieses bisher keinerlei Schritte unternommen hat um die 49 invasive Tier- und Pflanzenarten des Landes zu bekämpfen oder auszurotten, und nicht einmal die von Europa geforderte Liste der in Schweden vorkommenden Arten lieferte. In der Tat hat das schwedische Naturschutzamt bisher nicht einmal einen Plan wie man das Problem mit invasiven Arten angehen sollte, während die Ausdehnung dieser Tiere und Pflanzen allerdings ständig fortschreitet.

Schweden - Umwelt
18 Forscher mehrere Universitäten Schwedens fordern die Universitäten des Landes auf wissenschaftliche Erkenntnisse auch in der Umweltpolitik auf sich selbst anzuwenden. Die Forscher sind der Meinung, dass die Universitäten und Hochschulen in den kommenden fünf Jahren ihren Beitrag an der Umweltbelastung aus diesem Grund halbieren sollten. Dies könnte problemlos erreicht werden, wenn man weniger zu Flügen greifen würde, mit umweltfreundlichen Verkehrsmittel zum Arbeitsplatz käme und auf den hohen Genuss von Fleisch verzichten würde. Die Unterstützung der Forderung ist gegenwärtig von Seiten der Professoren und der Leitung der Universitäten allerdings sehr zögernd, da es einfacher ist andere zu warnen als selbst als gutes Beispiel voranzugehen.

Schweden - Umwelt
Da seit fünf Jahren immer mehr Lachse in den schwedischen Gewässern von Pilzen befallen werden und sich der Bestand in mindestens sieben der Flüsse bedeutend reduziert, lässt Forscher befürchten, dass der Lachs in Schweden bald ganz ausgestorben sein wird, sollte die Ursache für den Pilzbefall und die hohe Todesrate der Fische nicht sehr bald gefunden werden. Betroffen sind bisher ausschließlich Lachse, die in Gewässern leben, die in die Ostsee münden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, oktober 29, 2018

Nachrichten, 29. Oktober 2018

Schweden - Politik
Immer mehr Führungspolitiker der Linken fordern die Führung der Partei und die linken Parlamentsmitglieder auf mit dem Mobbing der linken Parlamentarierin Amineh Kakabaveh zu beenden und ihr die ihr zustehenden Rollen innerhalb der Partei zu übergeben, da die Linken Besseres zu tun hätten als eine ihre besten Politikerinnen zu diskriminieren. Kakabaveh wurde von der Parteispitze erneut kein Vorsitz in einem Ausschuss gegeben, da sie in einem einzigen Punkt nicht auf der Parteilinie steht, nämlich in Fragen der Ehrengewalt, die sie stärker bekämpfen will als die Parteiführung und in diesen Fragen keine Toleranzschwelle sehen will.

Schweden - Arbeitswelt/Polizei
Reichspolizeichef Anders Thornberg fordert während eines Interviews mit dem Staatsfunk Sveriges Radio, dass die Polizei von überflüssigen Arbeiten entlastet werden muss, die auch andere Ämter übernehmen können, denn nur dadurch könne sich die Aufklärung von Verbrechen verbessern. Nach Thornberg ist es unsinnig, dass die Polizei für Gefangenentransporte zuständig ist, sich um entlaufene Katzen und Hunde kümmern muss und jährlich etwa 60.000 stark alkoholisierte Personen aufzusammeln hat, wenn es Aufgaben gibt, die weitaus wichtiger sind und die genannten Tätigkeit von anderen übernommen werden können.

Schweden - Umwelt
Trotz zahlreicher Versuche die Stechmücke Culex pipiens molestus in einem kleinen Gebiet Göteborgs auszurotten, zeigt sich nun, dass alle bisherigen Maßnahmen vergebens waren, denn die Stechmücke hat sich weiter ausgedehnt und gilt in Teilen des westlichen Göteborgs geradezu als Plage. Die lautlose Stechmücke ist nur nachts aktiv und dies selbst im Winter und vermehrt sich das ganze Jahr über, mit dem großen Problem, dass sich die Stiche schnell entzünden und sehr schmerzhaft sind. Mittlerweile ist diese Stechmücke auch in Altersheimen aktiv geworden ohne dass es gelingen würde sie auch nur in einem einzigen Gebäude auszurotten.

Schweden - Umwelt/Jagd
Auch wenn immer noch 93 Prozent der schwedischen Jäger Männer sind, so hat sich die Anzahl der Frauen, die sich währen der letzten zehn Jahre um eine Jagderlaubnis bemühten um 27 Prozent erhöht, was bedeutet, dass man bereits rund 20.000 weibliche Jäger in den schwedischen Wäldern findet. Nach einer Analyse von Journalisten des schwedischen Staatsfernsehens SVT ist gegenwärtig bereits jeder fünfte Anwärter des Jagdscheines weiblich. Das Durchschnittsalter der jagenden Frauen liegt in Schweden bei 46 Jahren, über sieben Jahre unter jenem der männlichen Jäger.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, oktober 28, 2018

Nachrichten, 28. Oktober 2018

Schweden - Politik
Politische Kommentatoren Schwedens suchen nun den Schuldigen für das Scheitern der Regierungsbildung, da bisher nicht einmal die Sondierungsgespräche Erfolg hatten. Allerdings hängt die Schuldzuschiebung nur von der persönlichen politischen Meinung der Autoren ab, denn eine Gruppe sucht das Problem bei Annie Lööf, die sich nicht für rechts oder links entscheiden kann, andere wiederum sind der Meinung, dass der Regierungssprecher Andreas Norlén dafür verantwortlich sei, dass die Verachtung der Politiker durch starre Positionen nur größer wird und rechte Kommentatoren sehen die Schuld bei den Sozialdemokraten, da diese nicht, ohne jede Gegenleistung, die bürgerlich-rechten Moderaten in ihrer Politik unterstützen wollen um die Sverigedemokraterna auszugrenzen.

Schweden - Landwirtschaft
Landwirte, die Ziegen, Pferde und Hirsche halten, verurteilen die schwedische Regierung, weil für diese ein Landwirt nur Kühe und Schafe haben darf, denn Landwirte mit einer abweichenden Tierhaltung können nicht von den staatlichen Unterstützungen profitieren, die die Regierung der Landwirtschaft wegen Futtermangel zugesagt haben. Als besonders kritisch sehen diese Landwirte, dass das Futter für ihre Tiere teurer sei als jenes für Kühe und Schafe, sie dadurch von der politischen Führung des Landes bewusst benachteiligt werden und der heiße und trockene Sommer alle Tierhalter betrifft.

Schweden - Ausbildung/Politik
Bisher hat das schwedische Migrationsamt über etwa ein Fünftel der Anträge Jugendlicher entschieden, die auf Grund einer Ausbildung eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten wollen, gemäß eines stark diskutierten Gesetzes der Regierung, nach dem einsam kommende Jugendliche eine zweite Chance in Schweden erhalten sollten. Allerdings wurden bisher 61 Prozent der Anträge abgelehnt, was darauf schließen lässt, dass nur eine relativ kleine Gruppe der Antragsteller tatsächlich bis zum Ende der Ausbildung bleiben kann und dann weitere sechs Monate hat um einen festen Arbeitsplatz zu finden, eine Voraussetzung für eine permanente Aufenthaltsgenehmigung.

Schweden - Gesellschaft
Nach den Verkaufsstatistiken der schwedischen Systembolaget, dem staatlichen Monopol für Alkoholverkauf, ging der Alkoholverkauf von Juli bis einschließlich September bedeutend nach oben. Auch wenn sämtliche alkoholischen Getränke eine Absatzsteigerung verzeichneten, so liegt der Bierverkauf bei der Steigerung an erster Stelle, denn innerhalb der drei Monate konsumierte die schwedische Bevölkerung 71,5 Millionen Liter Bier, und dies ohne den privaten Import und in Restaurants konsumierten Getränke zu berücksichtigen. Der tatsächliche Konsum kann daher bis zur doppelten Menge ausmachen, was rund 14 Litern Bier pro Person entsprechen würde, Babys und Antialkoholiker in der Berechnung eingeschlossen.

Schweden - Gesellschaft
Der steigende Absatz an Geräten mit Lithiumbatterien, unter anderem in elektrischen Fahrrädern, führt nicht nur zu einer bedeutenden Umweltbelastung durch die Herstellung und das spätere Recycling der Batterien, sondern auch immer häufiger zu Bränden, die teilweise bedeutende Ausmaßen annehmen, da die Kunden nicht bedenken, dass das Laden der Batterie nur unter Aufsicht geschehen darf, da diese Batterien sehr anfällig auf ein Überladen und höhere Temperaturen sind. Auch das Ladekabel darf nach der vollen Ladung nicht am Strom bleiben.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

lördag, oktober 27, 2018

Nachrichten, 27. Oktober 2018

Schweden - Politik
Der schwedische Regierungssprecher hat am Montag nicht nur Stefan Löfven zu einem Endrapport eingeladen bei dem der Vorsitzende der Sozialdemokraten seinen Erfolg oder Misserfolg bei den Sondierungsgesprächen mitteilen muss, sondern er lud, nach diesem Treffen, auch sämtliche weitere Parteivorsitzenden zu einem Gespräch ein, was darauf schließen lässt, dass er davon ausgeht, dass, nach Ulf Kristersson, auch Stefan Löfven keine Regierung bilden kann. Voraussichtlich will der Regierungssprecher nun mit den anderen Parteiführern über die möglichen Alternativen diskutieren will und, zumindest indirekt, Druck auf eine baldige Entscheidung ausüben.

Schweden - Landwirtschaft
Der heiße und trockene Sommer des Jahres führte dazu, dass die Ernte der Landwirte so schlecht war wie letztmals in den 50er Jahren. Auch wenn die Regierung sämtlichen Landwirten eine Entschädigung für die Ernteausfälle bezahlen will, aber auch die Genossenschaften ihren Mitgliedern entgegenkamen, so haben schon jetzt einige Landwirte Konkurs angemeldet und andere warten auf die Nachricht der Banken, die sie um einen Kredit gebeten haben, was jedoch bei vielen sehr ungewiss ist, da der Verlust oder die Zusatzkosten teilweise bei über einer Million Kronen liegen, einer Summe, die Banken nur gegen solide Sicherheiten als Kredit gewähren.

Schweden - Wirtschaft
Die schwedische Zentralbank will als erste Zentralbank weltweit eine digitale Währung einführen, da Bargeld in Schweden immer schneller verschwindet und die aktuellen elektronischen Bezahldienste der Banken über Privatunternehmen gehen, die auf diese Weise marktbeherrschend werden, was, nach Meinung der Zentralbank, langfristig zum Nachteil der Anwender wird und zudem mit Sicherheitsrisiken verbunden ist. Die Zentralbank will nun so bald wie möglich ein eigenes System in die Testphase schicken, wobei noch unklar ist, ob man sich einer Bankkarte oder einer App bedienen wird, beides Lösungen, die technisch keine Herausforderung darstellen.

Schweden - Wirtschaft
Nach dem neuesten Kenntnisstand wird das Erzbergwerk in Kiruna spätestens 2035 unrentabel sein, da die Adern nicht, wie bisher angenommen, weiter in die Tiefe der Erde vordringen. In erster Linie will das Bergbauunternehmen LKAB nun nach neuen Erzvorkommen in der Umgebung Kirunas suchen, aber es ist zu befürchten, dass spätestens 2035 der Bergbau dort eingestellt wird. Für die umziehende Stadt wird dies eine sehr hohe Arbeitslosigkeit mit sich bringen, da LKAB in Kiruna der größte Arbeitgeber ist.

Schweden - Gesellschaft
Die staatliche Website UMO wollte in Schweden die Anwendung von Kondomen populärer machen, damit die Gruppe der Personen zwischen 13 und 25 Jahren die Abneigung dagegen verliert. Zu diesem Zweck wurde auch ein Film erstellt bei dem ein Kondom über einen Dildo gezogen wird, was für die schwedische Mentalität und die dortigen Gesetze vollkommen normal erschien. Allerdings sollte der Film über sämtliche sozialen Medien verbreitet werden, also auch für Personen anderer Kulturen zugänglich sein. Das Ergebnis war natürlich, dass Facebook, Twitter und andere den Film auf die schwarze Liste setzen und selbst Youtube ihn nur für Personen über 18 Jahren freigab. UMO hat die Aktion nun zurückgezogen, aber immer noch nicht verstanden dass nicht alle Internetnutzer schwedisch denken.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, oktober 26, 2018

Nachrichten, 26. Oktober 2018

Schweden - Politik
Gustav Fridolin gab bekannt, dass er im Mai vorzeitig seinen Vorsitz bei den Grünen Schwedens abgeben wird, eine Entscheidung, die, nach seinen eigenen Aussagen, im Laufe der letzten Jahre reifte. Eine weitaus deutlichere Erklärung wäre allerdings, dass er jeden Konflikt während des Parteikongresses im Mai umgehen will, da er maßgeblich mit dafür verantwortlich ist dass die Grünen bei den letzten Wahlen extrem schlecht abschnitten und rund ein drittel ihrer Sitze im Parlament verloren haben. Fridolin selbst beschreibt seine politische Arbeit als sehr positiv für die Partei und wird vermutlich wieder in den Schuldienst zurückkehren.

Schweden - Politik
Sölvesborg ist bereits die zweite Gemeinde Schwedens bei denen die Moderaten die Leitung der Gemeinde den Sverigedemokraterna überlassen, in diesem Fall Louise Erixon, der Partnerin des Parteiführers Jimmie Åkesson. Auf nationaler Ebene führt diese Entscheidung der Moderaten deutlich auf Kritik, wobei es sich allerdings auch auf die zukünftige Regierung Schwedens auswirken kann, da auch hier die Moderaterna nach extrem rechts schauen um regieren zu können, eine Entscheidung, die, zumindest bisher, weder von der Zentrumspartei, noch von den Liberalen unterstützt wird.

Schweden - Wirtschaft
Nach Business Sweden geht der schwedische Export weiterhin nach oben und macht mittlerweile wieder 1,3 Prozent des globalen Exportmarktes aus. Auch wenn dies immer noch hinter den Zahlen des Jahres 2007 liegt, so legt der Export nun wieder jedes Jahr zu. Während allerdings die Metallindustrie eher an Anteilen verliert, zeigt sich der Aufschwung vor allem in der Automobilindustrie, der Kleidung und beim Schuhexport. Eine der bedeutendsten Ursachen ist allerdings die sehr schwache Krone, die auf die negativen Zinsen der Reichsbank zurückzuführen ist, ein Effekt, der zeitlich begrenzt bleiben muss, will man den Konsum innerhalb Schwedens auf einem hohen Niveau halten.

Schweden - Ausbildung
Bereits im dritten Jahr in Folge hat sich die Leistung der Schüler der sechsten Klassen in Schweden verschlechtert und nur noch 77 Prozent der Schüler bringen einen akzeptable Leistung. Nach dem Schulamt hängen allerdings die Leistungen stark vom Geschlecht, der Familienherkunft und der Schule ab. Grundsätzlich kann man jedoch feststellen, dass die weiblichen Schüler weitaus besser abschneiden als die männlichen Schüler, bei gleichen Vorgaben. Eine weitere Voraussetzung für gute schulische Leistungen ist auch bei den Familien zu suchen, denn sehr gut ausgebildete und intellektuelle Eltern fördern ihre Kinder weitaus besser als Familien mit wenig gebildeten Eltern. Bemerkenswert bei der Studie war auch, dass die schlechtesten Leistungen in Englisch, Mathematik und Schwedisch als zweiter Sprache zu finden waren.

Schweden - Umwelt/Politik
Nach den Zahlen des Statistischen Amts hat Schweden zwar beachtliche Ziele in der Umweltpolitik, was sich jedoch in der Realität wenig zeigt, da im zweiten Quartal des Jahres um ein Prozent mehr Treibhausgase an die Luft abgegeben wurden als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, und dies, obwohl in mehreren Bereichen hervorragende Ergebnisse erzielt wurden. Die Ursache dafür ist, dass Wirtschaftsunternehmen durch die Hochkonjunktur immer mehr Treibhausgase produzieren, die schwedischen Regierungen jedoch alle Maßnahmen auf die Normalbevölkerungen begrenzt und Wirtschaftsunternehmen kaum Vorgaben machen will.

Schweden - Umwelt/Jagd
In allen Regionen Schwedens in denen die Jagd auf Bären möglich war, zeigt sich der Verdacht, dass bis zur Hälfte der erlegten Bären auf unerlaubte Weise getötet wurden und die Jäger die existierenden Gesetze nicht beachteten. Vor allem in Dalarna und im Jämtland hatten sehr viele Bären Futter im Magen, das nur von nicht erlaubten Futterstellen kommen konnte. Den Bären wurden dabei sogar Delikatessen wie Nutella und Marshmallows geboten, denen die Tiere natürlich nicht widerstehen konnten, jedoch in offiziellen Futterstellen weder erlaubt sind, noch gefunden wurden. Dies stellt natürlich stark in Zweifel inwieweit die Jagd von allen Jägern tatsächlich noch als Sport betrachtet wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, oktober 25, 2018

Nachrichten, 25. Oktober 2018

Schweden - Politik
Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Schwedendemokraten betonte nun erneut, dass er, sollten die Moderaten im November ein eigenes Budget vorlegen, für dieses stimmen werden um das politisch neutrale Budget der Übergangsregierung zu blockieren. Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten nahm dies unmittelbar als positiven Bescheid und forderte unmittelbar sämtliche bürgerlichen Parteien dazu auf ein Gesamtbudget der Allianz vorzulegen, da die Regierung dann mit diesem Budget arbeiten muss. Diese Forderung wird eine Herausforderung für die Zentrumspartei, da diese weder eine Regierung wünscht, die von den Sverigedemokraterna unterstützt wird, noch aber mit den Sozialdemokraten arbeiten will.

Schweden - Politik
Nur kurz nachdem Jimmie Åkesson bekannt gab, dass er ein Budget der Moderaten unterstützen werde und Ebba Busch Thor ein gemeinsames Budget der bürgerlichen Parteien vorschlug, das Åkesson stützen würde, gingen gestern Abend auch die Moderaten damit an die Öffentlichkeit dass sie auf jeden Fall ein eigenes Budget präsentieren wollen, da dies für ihre Politik ein Erfolg sei. Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Partei will dieses Budget notfalls auch ohne die Unterstützung der Zentrumspartei und der Liberalen vorlegen, da für den Gewinn ausreicht, dass die beiden Parteien nicht gegen dieses Budget stimmen, sondern sich enthalten, also nur indirekt die Macht den Schwedendemokraten überreichen.

Schweden - Politik
Trotz interner Kritik hat sich die schwedische Reichsbank gestern dazu entschieden beim gegenwärtigen Minuszins zu bleiben und erst ab Ende des Jahres den Zinsfuß zu erhöhen. Dies soll garantieren, dass die Inflation sich bei den aktuellen 2 Prozent stabilisiert und die schwedische Wirtschaft weiterhin gefördert wird. Dies bedeutet auch, dass die schwedische Krone weiterhin sehr schwach bleibt und vor allem den Auslandsurlaub der Bevölkerung stark verteuert, wobei auch die Lohnerhöhungen im vergangene Jahr teilweise unterhalb der Inflationsrate lagen. Der Export von Waren wird jedoch dadurch weiterhin indirekt bezuschusst.

Schweden - Politik
Zivilschutz und Feuerwehrleute, die im vergangen Sommer freiwillig und unentgeltlich bei den zahlreichen Brandeinsätzen halfen, werden nun vom Finanzamt dafür bestraft und müssen für die Zeltunterkünfte und das meist kalte Essen, das sie erhielten, für diese wirtschaftlichen Vorteile Steuer bezahlen. Das Finanzamt folgt damit nur der gültigen Gesetzgebung und weist darauf hin, dass ein Teil der Betroffenen die nun zu zahlenden Steuern im kommenden Jahr wieder abziehen können, da sie auch zusätzliche Aufwendungen hatten. Wie viele der Betroffenen auch bei zukünftigen Bränden wieder kostenlos helfen wollen, ist natürlich unsicher.

Schweden - Arbeitswelt
Obwohl im Sommer die Schwarzarbeit in Schweden ihre Blütezeit hat, wurden im vergangenen Sommer nur sehr wenige Baustellen des Landes kontrolliert. Nach Aussagen der Polizei liegt dies daran, dass es einfach nicht genügend verfügbare Polizisten gab. Die Polizei hatte von der Regierung den Auftrag im Sommer diese Kontrollen zu intensivieren, da um diese Zeit sehr viele ausländische Arbeiter in Schweden aktiv sind, die zudem oft über kriminelle Vereinigungen ins Land geschickt werden. Ohne zusätzliche Polizisten zu finden, wird diese Situation sich fortsetzen, aber Polizisten zu rekrutieren scheint gegenwärtig geradezu unmöglich zu sein.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, oktober 24, 2018

Nachrichten, 24. Oktober 2018

Schweden - Politik
Auch wenn Stefan Löfven bereits am kommenden Montag erklären muss, ob er eine Regierung bilden kann oder nicht, scheint die Situation immer aussichtsloser, da nur eine Person das Schicksal Schwedens in Händen hat, nämlich Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei. Um Ulf Kristersson zu stützen, muss sie den Einfluss der Sverigedemokraterna akzeptieren und um Stefan Löfven die Chance zu bieten, muss sie eine Koalition mit den Sozialdemokraten eingehen. Falls sie hofft, als nächste mit Sondierungsgesprächen beauftragt zu werden, so wird ihre Wahl zwischen einem Kompromiss und Neuwahlen liegen, was der Partei mit Sicherheit schaden wird, aber ohne ihre Entscheidung gibt es keine neue Regierung in Schweden.

Schweden - Politik
Da es nicht so aussieht als würde Schweden in den kommenden Wochen eine Regierung erhalten, ist nun auch die für drei Jahre zugesagte Subvention für elektrische Fahrräder und Elektroautos in Gefahr, da bereits jetzt mehr Anträge vorliegen als Geld vorhanden ist, die zukünftigen Zahlungen also von einem Staatsbudget abhängig sind, das wiederum nur von einer regierungsfähigen Regierung kommen kann, nicht von der aktuellen Übergangsregierung. Die vorhergehende Regierung hatte eine Subvention auch für die beiden kommenden Jahre zugesagt, was jedoch bei einem Regierungswechsel bedeutungslos werden kann und bei so manchem Käufer zu einer Enttäuschung führen wird.

Schweden - Wirtschaft
Die schwedische Großbank Swedbank konnte im letzten Quartal einen Gesamtgewinn von 7,1 Milliarden Kronen machen, also nahezu eine Milliarde mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Nach der Geschäftsführung ist dies insbesondere auf Immobilienkredite und Firmenkredite zurückzuführen, da der Leitzins gegenwärtig extrem niedrig ist und nur zum geringen Teil auch zu entsprechenden Kundenzinsen führte. Allein durch Immobilienkredite rechnet die Bank im Laufe des Jahres knapp 17 Milliarden Kronen Gewinn zu machen, muss jedoch hoffen, dass sich die Zinspolitik der Reichsbank nicht bald ändern wird.

Schweden - Immobilien/Gesellschaft
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo können 18 Prozent der Immobilienbesitzer Schwedens bei einer Steigung des Zinsniveaus auf ein Durchschnittsniveau von acht Prozent die anfallenden Zinsen nicht mehr bezahlen, genau genommen ist diese Gruppe nur in der Lage maximal vier Prozent zu bezahlen, da sämtliche dieser Kredite zu Zeiten genommen wurden als die Zinsen auf historisch tiefem Niveau lagen um die Inflation anzuregen und den Konsum zu fördern. Spätestens zu Beginn des nächsten Jahres wird daher für viele Haus- und Wohnungsbesitzer die kalte Dusche kommen, da dann der Leitzins mit Sicherheit erhöht werden muss, die Zinsen also bedeutend steigen werden.

Schweden - Umwelt
Nach Voraussagen des schwedischen Wetteramts SMHI geht nun die warme Zeit Schwedens endgültig zu Ende und schon am kommenden Wochenende wird es, nach den bereits bestehenden Herbststürmen, auch zum ersten Schneefall im südlichen Schweden kommen, auch wenn der Schnee noch nicht liegen bleiben wird, da die Tagestemperaturen noch bei null bis fünf Grad liegen werden. Im Jämtland und Ångermanland, ist hingegen am Wochenende bereits mit bis zu neun Zentimeter Schnee zu rechnen, und dies bei bereits winterlichen Temperaturen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin