måndag, december 17, 2018

Nachrichten, 17. Dezember 2018

Schweden - Politik
Während seiner Weihnachtsrede in Arvika betonte Stefan Löfven erneut, dass er die rechtsextremen Mächte in Schweden nicht an die Macht kommen lasse und daher die Zentrumspartei und die Liberalen erneut zum Gespräch einlade, da nur noch eine Regierung der Mitte für Schweden in Frage komme. Löfven verspricht weitere Zugeständnisse zu machen, erwartet diese jedoch auch von seinen Gesprächspartnern. Das Problem heißt indes weiterhin Annie Lööf, die die Sozialdemokraten zu einer rein rechten Regierung zwingen will statt eine Lösung gegen extrem rechts zu suchen.

Schweden - Politik/Ausbildung
Nachdem die Moderaten und Christdemokraten so schnell wie möglich eine zehnjährige Grundschule zur Pflicht machen wollen und das Budget 2019 auch darauf zugeschnitten haben, antworten die Sozialdemokraten damit, dass sie dies auf jeden Fall verhindern wollen, da erst vor kurzem das Jahr vor Schulbeginn zum Pflicht-Kindergarten-Jahr wurde um alle Kinder besser auf den Schulbesuch vorbereiten zu können und eine Reform auf eine Reform nur schädlich sein könne. Das Versprechen der Moderaten kann indes auch nur dann eingelöst werden, wenn sie bereits ein entsprechendes Abkommen mit den Schwedendemokraten haben, da auch die bürgerlichen Parteien in diesem Punkt nicht einig sind.

Schweden - Umwelt
Wie man mittlerweile im nördlichsten Schweden feststellen konnte, liegt das sinkende Grundwasserniveau nicht nur an der Klimaerwärmung, sondern auch daran, dass Regenwasser und Wasser der Schneeschmelze über Eindeichungen direkt in Wasserläufe geführt wird statt die Sumpfgebiete damit zu versorgen. Gerade diese nördlichen Sümpfe gelten jedoch als Regulator des Grundwasserspiegels und beginnen auszutrocknen. An vielen Stellen versucht man daher nun diese Gebiete durch eine sinnvolle Wasserführung zu erhalten, da dies nicht nur Grundwasser retten kann, sondern auch die nördlichste Fauna und Flora.

Schweden - Gesundheit
Nachdem man feststellte, dass Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren im Schnitt zu viel Koffein im Körper haben, hat sich das schwedische Lebensmittelamt dazu entschieden bei Energiegetränken, nach deutschem und dänischem Muster, den Koffeingehalt zu beschränken, auch wenn die genaue zulässige Menge noch nicht festgelegt wurde. Nach wissenschaftlichen Untersuchungen verursacht vor allem die hohe Koffeinmenge bisweilen gesundheitliche Probleme bei Jugendlichen. Eine parallele Studie zeigt allerdings auch, dass schwedische Jugendliche zwischen elf und achtzehn Jahren bereits durch den Genuss von Kaffee, Tee und andere Getränke eine zu hohe Menge an Koffein zu sich nehmen.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer bisher unveröffentlichten Studie, die dem staatlichen Fernsehkanal SVT vorliegt, neigen Kinder von Eltern, die im Gefängnis sitzen, über dem Durchschnitt häufig selbst zur Gewalt und werden kriminell. Gleichzeitig belegt die Studie dass diese Kinder auch weitaus öfter arbeitslos sind als der Durchschnitt. Die Studie untersuchte jedoch nicht ob diese Probleme auf den Gefängnisaufenthalt eines Elternteils zurückführen oder auf eine Ausgrenzung innerhalb der Gesellschaft, die die Kinder spüren lässt, dass sie in keinem „normalen“ Elternhaus aufwachsen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, december 16, 2018

Nachrichten, 16. Dezember 2018

Schweden - Politik
Das Staatsbudget, das die drei extrem rechts stehenden Parteien Schwedens für kommendes Jahr durchsetzten, ist für immer größere Gruppen an Personen mit Nachteilen verbunden, denn auch die Gelder, die es Jugendlicher ermöglichte im Sommer die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos zu benutzen, wurden in diesem Budget gestrichen. Nach der vorherigen Regierung und der gegenwärtigen Übergangsregierung waren die Gelder für weitere zwei Jahre vorgesehen, damit es den ärmsten Jugendlichen möglich sei während der Sommermonate Angehörige oder Freunde zu besuchen, die nicht am eigenen Ort wohnten. Nach Meinung der Moderaten, Christdemokraten und Schwedendemokraten können alle, die arbeiten, auch problemlos Fahrscheine für ihre Kinder kaufen.

Schweden - Politik
Die bisherige härtere Migrationspolitik Schwedens, die im kommenden Jahr nochmals erhärtet werden soll, zeigt bereits eine unmenschliche Politik. Journalisten, die dem Schicksal von Kindern und Jugendlichen folgten, konnten feststellen, dass eine Familie direkt in das Kriegsgebiet in Afghanistan geschickt wurde, wo das neunjährige Mädchen bereits seit Tagen auf den plötzlich verschollenen Vater wartet. Eine 16-jährige wird nun nach Albanien ausgewiesen, obwohl belegt ist, dass sie dort der Vater aus Ehrengründen töten will. Obwohl zahlreiche dieser Schicksale aufgedeckt wurden, wollen die bürgerlich-rechten Parteien noch mehr und noch schneller Jugendliche zwangsweise ausweisen.

Schweden - Kriminalität/Media
Um das schwedische Öffentlichkeitsprinzip zu hintergehen, manipulierte die schwedische Finanzinspektion Dokumente, die an die Tageszeitung Svenska Dagbladet herausgegeben werden mussten. Absätze, die die Öffentlichkeit nicht erfahren sollte, wurden einfach gelöscht bevor die Dokumente weitergegeben wurden. Bei den Unterlagen ging es um Information zur Geldwäsche bei schwedischen Banken. Gleichzeitig hat die Finanzinspektion seine eigenen Einsätze in den Dokument deutlich beschönigt, was, nach Meinung von Staatswissenschaftlern, ebenfalls ein Rechtsbruch ist.

Schweden - Tourismus/Gesellschaft
Nachdem der Wintertourismus der schwedischen Bevölkerung in den vergangenen Jahren ständig anstieg, zeigen die neuen Zahlen, dass die Flug-Winterreisen dieses Jahr um zehn bis 15 Prozent zurückgehen. Nach Umfragen handelt es sich dabei allerdings nicht um ein neues Umweltbewusstsein, sonder um die Angst im kommenden Jahr weniger Geld zur Verfügung zu haben, unter anderem wegen den zu erwarteten Zinssteigerungen. Gleichzeitig zeigt die Gesamtumfrage, dass die Bevölkerung auch in Zukunft nicht an Flugreisen sparen will, sondern sich eher im Haushalt einschränken will.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, december 15, 2018

Nachrichten, 15. Dezember 2018

Schweden - Politik
Nachdem gestern, wie zu erwarten war, Stefan Löfven von der Mehrheit des Parlaments als Ministerpräsident abgelehnt wurde, bleibt die Regierungsfrage weiterhin offen. Andreas Norlén, der Regierungssprecher, will nun am Wochenende mit jedem der Parteiführer erneut auf informelle Weise sprechen, will aber gleichzeitig auch das Amt für Wahlvorbereitungen mit vorbereitenden Arbeiten für eine Neuwahl beauftragen. Nachdem die Zentrumspartei unter Annie Lööf bisher jede Regierungsbildung verhindert, ist sich auch Norlén nicht mehr sicher unter den aktuellen Voraussetzungen eine Lösung zu finden. Werden vier Mininsterpräsident-Kandidaten vom Parlament abgelehnt, muss in Schweden automatisch neu gewählt werden.

Schweden - Politik
Nach seiner Niederlage im Parlament machte Stefan Löfven, Ministerpräsident der Übergangsregierung, bekannt, dass er die Türen gegenüber der Zentrumspartei und der Liberalen weiterhin offen halte und eine Neuwahl nicht als die beste Lösung für Schweden sehe, da es auch anschließend kaum eine deutliche Mehrheit des linken oder rechten Blocks gebe, also auch dann eine blockübergreifende Koalition für eine stabile Regierung nötig sei. Allerdings ist seine Öffnung nach Rechts nun deutlich eingeschränkt, da ihn gestern auch die Linken als Ministerpräsidenten ablehnten, da er mit den Linken keinerlei Verhandlungen führen will und seine Politik bereits zu stark nach rechts tendiert. Ohne die Stimmen der Linken kann er jedoch auf keinen Fall eine Regierung bilden, da ihm der Weg zu den Moderaten und Sverigedemokraterna verschlossen ist.

Schweden - Kultur/Politik
Nachdem der Besuch von staatlichen Museen in Schweden erstmals 2005 und dann erneut ab 2016 kostenlos war, werden ab 1. April 2019 wieder alle Personen über 19 Jahren am Eingang der Kulturtempeln zur Kasse gebeten, da die bürgerlich-rechten Parteien die bisher dafür vorgesehenen Subventionen in Höhe von 80 Millionen Kronen in ihrem Streitbudget gestrichen haben. Nach Meinung der Moderaten, Christdemokraten und Sverigedemokraterna ist die Gruppe der ärmeren Schweden in den Museen in Zukunft nicht mehr willkommen, denn Kultur muss man sich in Zukunft wieder leisten können. Auch Rentner mit geringer Pension müssen in Zukunft wieder vor den staatlichen Museen umkehren. Gleichzeitig wurden auch die Gelder für Bibliotheken in Problemgegenden auf 20 Prozent des bisherigen Beitrags gestrichen.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag des staatlichen Fernsehkanals SVT angestellt wurde, bevorzugen 45 Prozent der Schweden sechs Monate lang auf jeden Sex zu verzichten wenn sie dafür ihr Handy benutzen können, und nur 36 Prozent der Bevölkerung würde für Sex das Handy sechs Monate lang in die Schublade legen. Allerdings ist dabei zu beachten, dass zehn Prozent der Schweden ohnehin nie Sex haben, 21 Prozent nur vereinzelte Mal im Jahr Sex haben und 12 Prozent im Schnitt einmal pro Monat Sex haben, also für 43 Prozent der Bevölkerung Sex ohnehin nur eine kleine Nebenrolle spielt. Da auch nach 2 Prozent der Befragten nicht darauf antworten konnten wie oft sie Sex haben, dürfte das Opfer also nahezu bei Null liegen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, december 14, 2018

Nachrichten, 14. Dezember 2018

Schweden - Politik
Nachdem ab nächstem Jahr für die schwedische Regierung das Budget der Moderaten gelten wird, das in Steuerangelegenheiten auch von keiner neu gewählten Regierung während des Jahres geändert werden kann, kommt nun der Akt Zwei der rechts-bürgerlichen Partei ins Spiel, denn das Budget umfasste statt der üblichen mindestens 1000 Seiten nur über 16 Seiten. Nun müssen die Ausschüsse im Parlament ausarbeiten auf welche Weise das vorgegebene Staatsbudget angewendet werden muss, wer also wie viel Geld mehr, oder auch weniger, erhalten wird, eine völlig unübliche Methode innerhalb der schwedischen Politik, weswegen Stefan Löfven, der Übergangs-Ministerpräsident Schwedens, dieses Budget auch als „Servietten-Vorschlag“ bezeichnete.

Schweden - Politik
Nachdem im Staatsbudget der Moderaten für 2019 die Flugsteuer gestrichen wurde, Landwirten Diesel subventioniert wird, konkrete Klimaschutzmaßnahmen abgeschafft werden müssen und selbst die Energiesteuer gekürzt wird, was sehr deutlich entgegen der gesamten europäischen Klimapolitik läuft, nennen Sozialdemokraten und Grüne diesen Teil des Staatsbudgets als „Trump-Budget“, da es mehr zu Kritikern der Umweltverschmutzung passt als den Zielen die die schwedischen Regierungen seit sehr vielen Jahren verfolgen. Die Moderaten und Christdemokraten meinen daraufhin lediglich, dass man die Gesamtheit beleuchten müsse um zu die neue Richtung in der Umweltpolitik zu verstehen, ohne diese Gesamtheit allerdings aufzuzeigen.

Schweden - Politik
Obwohl sich Schweden immer sehr ausdrücklich für die Gleichstellung von Mann und Frau aussprechen und zumindest die links gerichteten Parteien eine Frauenquote in allen Bereichen fordern, zeigt sich nun im Västernorrland dass dort nicht in einer einzigen Gemeinde, auch nicht in der Regionalregierung, eine Frau die führende Position erhielt, also nur eine Männerpolitik betrieben wird und Frauen zu Ratgeberinnen degradiert wurden. So lange die einzelnen Parteien nicht für eine Gleichstellung sorgen, dürfte es schwierig sein diese in der Wirtschaft umzusetzen.

Schweden - Wirtschaft
Obwohl es in Schweden bedeutende Vorkommen an Cobalt, Lithium und anderen Metallen gibt, die für die Herstellung von Batterien für Elektroautos notwendig sind, dominiert auch in Schweden China als Lieferant. Nach dem Branchenverband der Bergbauunternehmer liegt dies an den strikt ausgelegten europäischen Regeln in Schweden, die das Öffnen von neuen Bergwerken nahezu unmöglich machen. Besonders nachteilig würden sich die Umweltbestimmungen auswirken, die geradezu übertrieben seien. Allerdings könnten diese Kosten problemlos durch die Einsparungen der Unternehmen in Schweden ausgeglichen werden, da die Lizenzgebühr für Bergwerke, mit überwiegend ausländischen Besitzern, geradezu verschwindend sind.

Schweden - Tradition/Gesellschaft
Um die Verschwendung von Lebensmittel zu reduzieren, haben sich dieses Jahr sehr viele Restaurants Schwedens, die den im Dezember üblichen Weihnachtstisch anbieten, dazu entschlossen kleinere Teller zur Verfügung zu stellen, was verhindern soll dass sich die Gäste von Beginn an zu viel auf die Teller legen. Da man sich Essen so oft man es wünscht nachholen kann, sollen die Gäste mit kleineren Tellern besser abschätzen wie viel sie tatsächlich essen. Gerade bei Weihnachtstischen, bei denen immer Selbstbedienung herrscht, wird jedes Jahr eine sehr hohe Menge an Nahrungsmitteln für den Abfall zurückgelassen.

Schweden - Umwelt/Ernährung
Nach einer Studie der Technischen Hochschule Chalmers belastet die Produktion von ökologischen Lebensmittel die Umwelt weitaus mehr als die Produktion herkömmlicher Lebensmittel. Die Ursache dafür ist, dass die ökologische Landwirtschaft auf Grund der geringeren Produktivität weitaus mehr Fläche benötigt. Nach den Forschern bedeutet dies jedoch nicht, dass man weniger ökologische Lebensmittel genießen soll, denn es handelt sich dabei um eine sinnvollere Tierhaltung und eine gesündere Ernährung, auch wenn, zum Beispiel für Bananen, mehr Wald dafür geschlagen werden muss als bei „Normalbananen“ nötig sei.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

torsdag, december 13, 2018

Nachrichten, 13. Dezember 2018

Schweden - Politik
Wie bereits zu erwarten war, wurde gestern das Staatsbudget der Moderaten für 2019 von der Mehrheit der Parlamentarier akzeptiert, nachdem die Moderaten dieses den Wünschen der Christdemokraten und der Sverigedemokraterna angepasst hatten. Dieser Erfolg ist ausschließlich den Schwedendemokraten zu verdanken, die, entgegen der Üblichkeit, beim zweiten Wahldurchgang für dieses Budget stimmten. Die großen Gewinner davon sind Großverdiener mit einem Monatseinkommen von über 4000 Euro, während die Verlierer alle Mitglieder einer Gewerkschaft sind, da die Beiträge nun nicht mehr steuermindernd sind.

Schweden - Politik
Bereits am Freitag wird das Parlament Schwedens darüber abstimmen ob Stefan Löfven, der Vorsitzende der Sozialdemokraten, zum Ministerpräsidenten gewählt wird und daher, gemeinsam mit den Grünen, eine Regierung bilden kann. Die Chancen Löfvens gewählt zu werden, sind allerdings minimal bis nicht existierend, da sämtliche bürgerlichen Parteien und die nationalistischen Sverigedemokraterna gegen die Ernennung stimmen wollen. Mit dieser Wahl wird Schweden Neuwahlen ein großes Stück näher kommen und insbesondere Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, zu einer Positionsnahme zwingen und möglicherweise in die Arme der extrem rechten Gruppe Schwedens führen.

Schweden - Politik
Das schwedische Parlament stimmte gestern mehrheitlich für ein ausgedehntes Rauchverbot auf öffentlichen Plätzen und auf den Terrassen von Restaurants. Ab 1. Juli 2019 wird es damit verboten sein an Spielplätzen, Bahnsteigen, Sportanlagen und Terrassen von Cafés und Restaurants zu rauchen. Lediglich Moderate, Christdemokraten und Zentrumspartei stimmten gegen das Gesetz, da die Durchführung des Gesetzes bei Restaurants mit Problemen verbunden sein kann und möglicherweise Kunden fernhält. Das Rauchverbot gilt auch für E-Zigaretten, nicht nur klassische Zigaretten, Zigarren und Pfeifen.

Schweden - Arbeitsmarkt
Auch wenn das Konjunkturinstitut Schwedens bewertet, dass die Hochkonjunktur des Landes den Höhepunkt bereits überschritten hat und nun ein Abwärtstrend einsetzt, sehen die Arbeitsämter und Arbeitgeber für 2019 noch keine Auswirkung auf den Arbeitsmarkt. Die Nachfrage nach Arbeitskräften wird daher frühestens in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 sinken. Vor allem im Ausland geborene Arbeitnehmer, die über eine Ausbildung und Abitur verfügen, haben eine sehr große Chance auch 2019 noch einen Arbeitsplatz zu finden, was vor wenigen Monaten noch ein gewisses Problem war.

Schweden  - Gesellschaft
Nach einer Studie des staatlichen Fernsehens SVT greifen die Jugendlichen Schwedens zwar immer seltener zu Alkohol und Zigaretten, greifen dafür aber immer häufiger zu E-Zigaretten. Während der letzten vier Jahr stieg die Anzahl der Jugendlichen, die zu E-Zigaretten griffen um 70 Prozent, wobei die Mehrheit unter ihnen zum Geschmack Frucht oder Süßigkeiten greifen, also Aromen, die in nahezu allen anderen europäischen Ländern verboten sind. Auch wenn der Verkauf von E-Zigaretten an Jugendliche unter 18 Jahren verboten ist, findet alle interessierten Jugendlichen einen Weg diese elektronischen Zigaretten zu erwerben.

Schweden - Gesellschaft
Mehrere Forscher der Universität Stockholm und der Universität Göteborg sehen zwischen Arbeitslosigkeit, Segregation und Gewalt, die mit dem Ehrenkodex gewisser Länder verbunden ist, einen engen Zusammenhang. Insbesondere der Zwang von Einwanderern nur in gewissen Vororten zu leben in denen sehr viele gleichgerichtete, konservative Kräfte existieren, fördern die Unterdrückung und die Gewalt aus sogenannten Ehrengründen. In Malmö ist die Situation gegenwärtig am ausgeprägtesten, aber auch in anderen Städten Schwedens ist die gleiche Tendenz zu sehen, die nur durch eine bessere Verteilung der Asylanten in alle Stadtteilen und einen besseren Kontakt zur rein schwedischen Bevölkerung verbessert werden kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, december 12, 2018

Nachrichten, 12. Dezember 2018

Schweden - Politik
Nachdem die Gespräche der Sozialdemokraten mit den Liberalen und der Zentrumspartei scheiterten und heute voraussichtlich entschieden wird dass die Regierung Schwedens im kommenden Jahr mit dem Budget der Moderaten, das auf die Wünsche der Christdemokraten und der Sverigedemokraterna angepasst wurde, regieren muss, schlug Stefan Löfven, der Ministerpräsident der Übergangsregierung, vor dass der Regierungssprecher Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaten, erneut zur Wahl des Ministerpräsidenten vorschlage, da es völlig unsinnig sei eine linke Regierung zu verpflichten mit einem extrem rechten Budget zu regieren.

Schweden - Politik/Arbeitswelt
Nach einer Studie des Arbeitsamts wird das Staatsbudget der Moderaten, das heute vermutlich verabschiedet wird, zu Lasten vieler Arbeitsloser und vieler Behinderten gehen, da dann ab Januar für diese Gruppen keine Arbeitsintegration im heutigen Sinn mehr finanziert wird. Gleichzeitig werde das Budget dazu führen, dass zwischen 1500 und 4500 Angestellte des Arbeitsamts ihre Arbeitsstelle verlieren werden, da sie keine Aufgaben mehr zu erfüllen haben und Gelder gestrichen werden. Nach dem Arbeitsamt werden die positiven Intentionen der bürgerlichen Parteien den gegenteiligen Erfolg haben, zumal keine Übergangsphase zwischen bisheriger und zukünftiger Arbeitsmarktpolitik existiere.

Schweden - Kriminalität
Da die Polizei in Stockholm bis Neujahr keine Betrugsfälle mit einem Schaden von unter 5000 Kronen bearbeiten will, da der Personalmangel dies nicht erlaube, sieht der Handel des Landes dies als Aufruf zur Weihnachtszeit kriminell zu werden ohne eine Strafe befürchten zu müssen. Vertreter der Händler sind der Meinung, dass diese Entscheidung die falschen Signale sendet, auch wenn viele Geschädigte von den Versicherungen oder Banken entschädigt werden sollten. Im Dezember wurden bisher in Schweden jeweils rund 20.000 Betrügereien angezeigt, wovon die Mehrheit der Verfahren jedoch eingestellt wurde.

Schweden - Ernährung/Umwelt
Der Aufruf den Fleischkonsum aus Umweltgründen zu beschränken scheint in den vergangenen Monaten einen deutlichen Effekt zu zeigen, denn zwei Drittel der Frauen Schwedens haben sich bereits dazu entschlossen weniger Fleisch als bisher zu konsumieren. Lebensmittelexperten sehen diesen Schritt zwar positiv, weisen jedoch darauf hin, dass die Gesellschaft weitaus mehr leisten muss um eine haltbare Gesellschaft zu schaffen. Insbesondere der Import von Fleisch, zum Beispiel aus Neuseeland oder Brasilien, kann nie umweltfreundlich oder haltbar sein, zumal bereits die Produktion von einem Kilogramm Kalbfleisch 25 Kilogramm Kohlendioxid verursacht, das an die Umwelt abgegeben wird, was einer Autofahrt von über 120 Kilometern entspricht.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer Studie der Göteborger Universität bewegen sich die heute 14-jährigen weitaus weniger als vor 17 Jahren, denn junge Frauen bewegen sich mittlerweile um 24 Prozent weniger als im Jahr 2000 und junge Männer sogar um 30 Prozent. Als positiv ist allerdings zu bewerten, dass sich Kinder im Alter von acht Jahren auch heute noch so viel bewegen wie vor 17 Jahren. Als Ursache für die geringe Bewegung sehen die Forscher die Zeit vor den Bildschirmen, angefangen vom Handy und den Tablets bis zum Fernsehgerät, da selbst die Begegnung mit anderen immer mehr auf virtuelle Weise geschieht, und natürlich die Tatsache, dass Elteren ihre Kinder kaum noch zur Bewegung animieren.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, december 11, 2018

Nachrichten, 11. Dezember 2018

Schweden - Politik
Gestern Vormittag teilte Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei mit, dass sich die Partei beim zweiten Umgang der Abstimmung zum Staatsbudget enthalten werde und
bei einer Wahl des Ministerpräsidenten gegen Stefan Löfven stimmen werde, da die Sozialdemokraten ihren Forderungen bei einer Regierungsaufnahme nicht nachkommen wollen. Lööf hat sich damit auf die extrem rechte Seite der Parteien gestellt, da ihr bereits vor Aufnahme der Gespräche klar sein musste, dass sie die Sozialdemokraten nicht dazu zwingen kann ihre gesamte Identität aufzugeben und eine rein bürgerliche Politik zu betreiben. Nach ihrer Aussage wird die Übergangsregierung nun im kommenden Jahr mit einem den Sverigedemokraterna angepassten Budget arbeiten müssen und eine Neuwahl ist nahezu unumgänglich geworden.

Schweden - Politik
Während die Sozialdemokraten die Türen für die Zentrumspartei und die Liberalen weiterhin offen halten, sollten die beiden Parteien zu Kompromissen bereit sein und nicht nur Forderungen stellen, zeigen sich Christdemokraten und Moderaten nun sehr zufrieden, da, in ihren Augen, nur die bürgerlichen Parteien Schweden retten können. Am zufriedensten zeigte sich natürlich Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Sverigedemokraterna, da ihm eine Neuwahl nur zum Vorteil verhelfen kann und die Macht seiner Partei auf den bürgerlichen Block deutlich erhöhen kann. Früher oder später wird auch Annie Lööf Farbe bekennen müssen, will sie nicht als diejenige dastehen, die jede Regierungsbildung Schwedens verhindert.

Schweden - Politik
Nachdem sowohl Zentrumspartei als auch Liberale eine Regierung unter Stefan Löfven nicht stützen wollen, so wenig sie auch eine Regierung der Moderaten/Christdemokraten stützten, will der schwedische Regierungssprecher in den kommenden Tagen mit sämtlichen Parteiführern individuelle Gespräche führen um sich ein neues Bild über eine mögliche Regierungsbildung machen zu können. Anschließend wird er über weitere Schritte entscheiden, wobei er, sollten sich Zentrumspartei und Liberale nicht nach links oder rechts öffnen, nur noch Neuwahlen als Alternative hat.

Schweden - Gesundheit
Nach einer neuen Studie des Amts für Strahlungssicherheit nimmt die Sonnensucht der schwedischen Bevölkerung ab und immer weniger unter ihnen sehen die gebräunte Haut als Schönheitsideal. Allerdings bedeutet dies nicht, dass sich die Mehrheit der Schweden nicht mehr als Sonnenanbeter sieht, denn nach wie vor sind es 75 Prozent der Bevölkerung, die einen Aufenthalt in der Sonne suchen, gegenüber von 83 Prozent des vorhergehenden Jahres, und 41 Prozent, statt den vorherigen 34 Prozent, sind nicht mehr sonderlich an einer stark gebräunten Haut interessiert.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer neuen Meinungsumfrage geben elf Prozent der schwedischen Juden an, dass sie das Gefühl haben, dass sich ihre Situation auf Grund der Religionszugehörigkeit während der letzten fünf Jahre verschlechterte und der wachsende Antisemitismus ein steigendes Problem wird. Ein Drittel der Befragten gibt an während des letzten Jahres mindestens einmal wegen der Religionszugehörigkeit Belästigungen ausgesetzt gewesen zu sein. Kaum noch einer der Befragten will sich in Schweden noch offen zu seinem Glauben bekennen. Damit zeigt sich in Schweden etwa das gleiche Bild wie in den anderen europäischen Ländern.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, december 10, 2018

Nachrichten, 10. Dezember 2018

Schweden - Politik
Wie der staatliche Fernsehkanals SVT erfuhr, trafen sich gestern die Parteispitzen der Liberalen und der Zentrumspartei um über die kommenden Schritte und eine mögliche Regierungsbildung durch die Unterstützung der Sozialdemokraten zu entscheiden. Bei diesen Treffen ging es insbesondere um das Staatsbudget über das am Mittwoch abgestimmt wird. Sollten Liberale und Zentrumspartei nicht aktiv für das Übergangsbudget stimmen, so stärken sie damit den Einfluss der Schwedendemokraten und riskieren die Regierungsverhandlungen zu beenden, was vermutlich zu Neuwahlen führen wird, die stark zu Lasten der bürgerlichen Parteien gehen könnte.

Schweden - Wirtschaft/Fischfang
Während die Berufsfischer der Ostsee ständig behaupten, dass Robben eine Bedrohung für den Ostseedorsch wären, stellen Forscher der Universität Stockholm fest, dass diese Aussage völlig falsch sei, denn der Dorschbestand könnte selbst bei der dreifachen Menge an Robben noch stabil bleiben, da das Hauptproblem für die Fische die Überdüngung der Landwirtschaft, die Klimaveränderungen und der exzessive Fischfang seien. Die Forscher sprechen in diesem Zusammenhang von der Ostsee, die im Süden durch den Öresund und im Norden von Åland begrenzt ist.

Schweden - Wirtschaft/Umwelt
Nach einer Studie der UN können die Umweltziele Schwedens nur erreicht werden wenn die Großindustrie Schwedens mit Filtern verhindert dass das bei der Produktion von Stahl und Zement entstehende Kohlendioxid an die Umwelt abgegeben wird. Nach einer Umfrage von Journalisten des staatlichen Fernsehens SVT ist indes keiner der zehn größten Umweltsünder Schwedens bereit eine CCS-Anlage zu bauen um den Ausstoß von Kohlendioxid zu verhindern, sondern alle setzten auf zukünftige, billigere Methoden, die allerdings auf jeden Fall zu spät kommen um die Erderwärmung stoppen zu können. Allein die zehn größten Unternehmen Schwedens sind für insgesamt 20 Prozent der gesamten schwedischen Abgabe von Kohlendioxid verantwortlich und werden ihre Denkweise nur durch einen politischen
ändern.

Schweden - Jagd/Umwelt
Die schwedischen Jäger bezeichnen den Plan der europäischen Chemikalieninspektion, das Bleiverbot in Feuchtgebieten auszudehnen, als Gefahr für die Jagd, da man in vielen Fällen über Feuchtgebiete gehen müsse um zu den vorgesehenen Jagdgebieten zu gelangen, Blei also auch dort zu Transportzwecken zugelassen bleiben müsse. Wie wenig ihnen am Umweltschutz und einem Bleiverbot liegt, zeigt allerdings die zusätzliche Aussage, dass Bleikugeln zufällig Tiere treffen können, die schon heute nicht mit Bleikugeln oder Schrot gejagt werden dürfen.

Schweden/Göteborg - Gesellschaft/Tradition
Der Tourismusverband und die Stadt Göteborg hatten die Idee auf dem zentralen Platz der Stadt ein Gerät aufzustellen mit dessen Hilfe Privatpersonen ihre persönlichen Bilder auf die Fassade des Rathauses projizieren können. Die vielleicht gut gemeinte Weihnachtsidee zeigte am Wochenende nun auch ihren Nachteil, denn Unbekannte nutzten das Gerät um auf der Rathaus-Fassade ein Hakenkreuz und Pornografie zu zeigen, was die Mehrheit der Besucher des Platzes sehr wenig erfreute und kaum zu einer weihnachtlichen Stimmung half. Die Täter sind nicht bekannt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, december 09, 2018

Nachrichten, 9. Dezember 2018

Schweden - Politik
Am kommenden Dienstag, nur einen Tag bevor über das Staatsbudget abgestimmt und möglicherweise auch über Stefan Löfven als Ministerpräsidenten entschieden wird, wird sich die Parteiführung der Liberalen mit dem seinem Parteirat treffen um über eine Zusammenarbeit mit den Sozialdemokraten zu diskutieren, was eine Öffnung für eine künftige sozialdemokratische Regierung sein kann, oder aber der Auftakt zu Neuwahlen wird. Allerdings kann das Treffen noch vis zum letzten Moment abgesagt werden, falls Probleme in der Zusammenarbeit auftauchen oder Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, weiterhin jede Art von Regierungsbildung unmöglich macht.

Schweden - Wirtschaft
Der Internethandel der schwedischen Bevölkerung mit China hat nach den neuen Zahlen der schwedischen Post wieder eine überschaubare Menge angenommen, denn statt 160.000 Paketen pro Tag, gehen nun nur noch rund 25.000 Pakete ein. Seit in Schweden eine Grundgebühr und Steuern für den Direktimport aus China zu bezahlen sind, wurde der Kauf von extrem preisgünstigen Produkten uninteressant, da sie durch Abgaben und Zölle teurer wurden als der Kauf eines europäischen Produkts. Der Kauf von teureren Produkten floriert indes weiterhin, denn trotz der Abgaben in Schweden ist eine Drohne, die man direkt aus China importiert, um mehr als ein Drittel billiger als beim Kauf in Schweden.

Schweden - Gesundheit/Medizin
Nach den neuen Zahlen des schwedischen Gesundheitsamt ging die Zahl der Personen, die einen Schlaganfall erlitten innerhalb eines Jahres um rund 600 Personen zurück und liegt 2018 bei voraussichtlich knapp über 25.000 Fällen. Gleichzeitig fiel zwischen 2002 und 2007, dank medizinischer Fortschritte, die Zahl jener, die an einem Stroke starben um 40 Prozent. Im vergangenen Jahr handelte es sich um rund 6500 Personen (von 26.000), die in Schweden einen Schlaganfall nicht überlebten.

Schweden - Medizin
Nachdem immer mehr Privatkliniken Schwedens ihren Patientinnen Ultraschallaufnahmen und Ultraschallfilme ihrer Kinder anbieten, damit diese der Entwicklung der Kinder lückenlos folgen können und die Bilder auch verschenken können, warnen nun mehrere Mediziner Schwedens vor diesen häufigen Ultraschallaufnahmen, da diese nicht ganz ungefährlich seien und Ultraschall daher gesetzlich auch nur bei einer medizinischen Notwendigkeit eingesetzt werden darf. Ultraschall wirkt auf das Gehirn der Embryos und kann daher Veränderungen im Gehirn erreichen, die nach der Geburt nicht mehr reversibel sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, december 08, 2018

Nachrichten, 8. Dezember 2018

Schweden - Politik
Nach einer Studie des Statistischen Amts Schwedens haben sowohl die Schwedendemokraten als auch die Moderaten während der letzten Wochen einen Teil der Unterstützung ihrer Wähler verloren, was insbesondere mit dem Kampf um die Macht in Schweden zusammenzuhängen scheint. Auch wenn die Moderaten noch knapp 20 Prozent der Wähler hinter sich haben, sank das Vertrauen in die Partei bei 4 Prozent der Wähler. Auch die Grünen können sich kaum auf die Sympathie der Wähler verlassen, denn immer mehr unter ihnen sehen nun die Zentrumspartei als sinnvolle Alternative. Bei den anderen Parteien hat sich während der letzten Monate nur wenig verändert.

Schweden - Politik
Nach Ebba Busch Thor, der Vorsitzenden der Christdemokraten Schwedens, ist das vorgesehene Klimaziel in Schweden nur dann erreichbar, wenn man erneut auf Kernenergie setzt. Die Politikerin ist auch der Meinung, dass es ein Fehler von Vattenfall sei Ringhals 1 und Ringhals 2 bereits 2020 auslaufen zu lassen statt in die Modernisierung der beiden Reaktoren zu setzen. Allerdings zeigt sich bei dieser Forderung auch die Schwäche Busch Thors in Mathematik, denn das Umweltziel soll spätestens 2030 erreicht sein, der Ausbau der Reaktoren könnte jedoch kaum vor 2040 abgeschlossen sein, bei doppelt so hohen Kosten wie dem Ausbau alternativer Energien.

Schweden - Landwirtschaft
Nach den vorerstigen Zahlen des Landwirtschaftsamts haben die Landwirte Schwedens auf Grund des trockenen und heißen Sommers dieses Jahr rund 73 Prozent ihrer Durchschnittseinkünfte verloren. Dies ist auch der Grund dafür, dass der Landesverband der Landwirte nun die Regierung dringend dazu auffordert die bereits zugesagte Unterstützung auszubezahlen, auch wenn diese weit unterhalb der Verluste liege. Da die Übergangsregierung nur sehr begrenzte Möglichkeiten hat, wurde im Budget für 2019 keine weitere Landwirtschaftsunterstützung mit aufgenommen.

Schweden - Verkehr
Nach der schwedischen Organisation für Verkehrssicherheit NTF verwenden in Schweden gegenwärtig 95 Prozent der Autofahrer einen Sicherheitsgurt und dennoch hatten rund 40 Prozent der Verkehrstoten der letzten Jahre auf den Sicherheitsgurt verzichtet. NTF ist daher der Meinung, dass sich weitaus mehr Autofahrer anschnallen müssen wenn Schweden das Ziel erreichen will, dass man ab 2020 nur noch jeweils maximal 220 Verkehrstote pro Jahr zählen will. Nach Hochrechnungen bedeutet dies, dass sich mindestens zwei Prozent mehr Schweden im Auto auch anschnallen müssen als heute, was gesetzlich ohnehin vorgeschrieben ist.

Schweden - Verkehr/Umwelt
Eine Studie des Naturschutzamts belegt, dass Schweden im Schnitt weitaus öfter fliegen als die Bewohner anderer europäischer Länder. Nach dem Amt haben sich die Flugreisen der Schweden innerhalb von 30 Jahren verdoppelt, was bedeutet, dass gegenwärtig bei Flugreisen von Schweden aus genau soviel Treibhausgas an die Atmosphäre abgegeben wird als durch den gesamten Autoverkehr (Personenwagen) des Landes. Allerdings ist dabei zu beachten, dass Schweden sehr weit von südlichen Ländern entfernt ist und die Kosten durch Fähren und Brückenzölle bei einer Autoreise den Urlaub extrem verteuern, der Flug also die günstigste und schnellste Alternative ist.

Schweden - Gesellschaft
Eine Meinungsumfrage des Statistischen Amts Schwedens zeigt deutlich, dass sich der Widerstand der Bevölkerung gegenüber Europa erneut verringert, denn mittlerweile sprechen sich 58,6 Prozent der Bevölkerung für eine Mitgliedschaft in der EU aus, 6,2 Prozent mehr als noch im Mai des Jahres. Dies ändert allerdings wenig an der Einstellung zur Einführung des Euro, denn nur 18,6 Prozent der Schweden sehen diesen Schritt als positiv an. Die Mehrheit der Bevölkerung ist daher für eine Mitgliedschaft in der EU, jedoch nicht für eine europäische Zusammenarbeit im weiter umfassenden Rahmen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, december 07, 2018

Nachrichten, 7. Dezember 2018

Schweden - Politik
Nachdem die Moderaten ihr Budget nun weitgehend den Wünschen der Sverigedemokraterna anpassten, gab Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Schwedendemokraten bekannt, dass die Partei im zweiten Umgang für dieses Budget stimmen werde, was bedeutet, dass Stefan Löfven, selbst wenn er mit den Liberalen und der Zentrumspartei ein Übereinkommen finden sollte, im kommenden Jahr mit einem rechten Budget regieren muss. Verantwortlich hierfür ist erneut Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, da sie sich, im Gegensatz zu den Sverigedemokraterna, an die früher üblichen Methoden halten will und im zweiten Durchgang der Budgetabstimmung enthalten will, also deutlich den Sverigedemokraterna Einfluss in die Politik garantiert, trotz entgegengesetztem Versprechen.

Schweden - Politik/Umwelt
Auch wenn sich Schweden als Vorreiter der Umweltpolitik gibt, will sich keine schwedische Partei in die Essensgewohnheiten der Bevölkerung einmischen und, unter anderem, eine Fleischsteuer einführen, was die Wissenschaft und mehrere Ämter des Landes fordern. Für sämtliche schwedische Politiker gehen Landwirtschaft und Industrie vor dem Umweltschutz. Sämtliche Maßnahmen Schwedens zum Umweltschutz treffen die Bevölkerung mit Steuern auf Treibstoff und Flugreisen, auch wenn bekannt ist, dass vor allem in Nordschweden ein Transport nur per Auto oder Flug möglich ist, da Eisenbahnlinien längst niedergelegt wurden und kaum Busse verkehren.

Schweden - Wirtschaft/Umwelt
Der norwegische Hotelgigant Petter Stordalen, der gegenwärtig bereits 193 Hotels mit 16.000 Angestellten besitzt, fordert die schwedischen Politiker hinsichtlich der Flugsteuer zu einem Umdenken auf, da das indirekte Reiseverbot für Normalverdiener kaum mit einer touristischen Entwicklung zu vereinbaren sei, da man Hotels nur belegen kann wenn auch Touristen kommen, die in sehr vielen Fällen jedoch einen Flug benötigen um ans Ziel zu kommen. Stordalen sieht die Lösung des Umweltproblems vor allem an umweltfreundlichem Bau und umweltfreundlichen Maßnahmen direkt im Hotelwesen und verweist dabei auf einige eigene Lösungen in seinen Hotels, die einen deutlichen Erfolg zeigen.

Schweden - Arbeitswelt/Ausbildung
Nachdem im kommenden Frühjahr die Ausbildungsplätze für Polizisten, mangels qualifizierter Antragsteller, stark gekürzt werden mussten, trotz 11588 Bewerbern, soll nun der Aufnahmeprozess vollkommen geändert werden und die entsprechenden Prüfungen und Tests das ganze Jahr über angeboten werden. Die Folge davon soll sein, dass die Ausfallquote innerhalb des gegenwärtig halbjährigen Prozesses geringer wird. Zur Prüfung für einen Ausbildungsplatz im kommenden Frühjahr waren von knapp über 4500 Bewerber nur rund 3000 aufgetaucht. Wären alle gekommen, so hätten vermutlich alle offenen Ausbildungsplätze besetzt werden können.

Schweden - Gesundheit
Nach den Zahlen des schwedischen Gesundheitsamt starben im vergangenen Sommer auf Grund der hohen Temperaturen etwa 700 Personen mehr als während der vergangenen Sommer mit einer Normaltemperatur. Besonders davon betroffen waren ältere Personen, die möglicherweise ihren Flüssigkeitsbedarf falsch einschätzten. Weniger verwunderlich ist allerdings, dass in den heißen Monaten auch knapp sieben Mal so viele Personen gegen Vibrio-Bakterien behandelt werden mussten als sonst, da sich diese im Badewasser der Binnenseen und der Ostsee befinden und sich am besten in warmem Wasser vermehren.

Schweden - Umwelt
Obwohl Aal in den schwedischen Gewässern immer seltener wird und vermutlich bald zu den bedrohten Tierarten gehören wird, verkaufen zwei Drittel der Fischhändler vor Weihnachten weiterhin Aal, und auch Restaurants bieten dieses „Weihnachtsessen“ weiterhin an. Während das WWF für die kommenden Jahre ein Verbot des Aalfischens fordert, behaupten Aalfischer, dass gerade der regelmäßige Fang den Bestand stärken würde, denn immerhin würden viele unter ihnen bereits in der achten Generation Aal auf den Weihnachtstisch bringen und diese Tradition auch  an die kommende Generation weitergeben.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, december 06, 2018

Nachrichten, 6. Dezember 2018

Schweden - Politik
Selbst unter den beiden Allianzparteien Christdemokraten und Moderaten tauchen vor den Abstimmungen über das Regierungsbudget Probleme auf, da Ulf Kristersson ausschließlich seine persönlichen Ideen durchsetzen will und, als einzige Reichstagspartei, das Budget für Entwicklungshilfe weiterhin kürzen will, was gegen sämtliche Versprechen der Christdemokraten läuft. Um jedoch ein gemeinsames Gegenbudget vorlegen zu können, musste Kristersson letztendlich Ebbe Bush Thor entgegenkommen um nicht weitere Probleme mit der letzten sicheren Alliierten zu bekommen.

Schweden - Politik
Während der Verhandlungen zur nächsten Regierung ist Stefan Löfven, der Vorsitzende der Sozialdemokraten, zwar bereit mit der Zentrumspartei, den Liberalen und den Grünen zu reden, nicht jedoch mit den Linken, die indes nahezu so viele Mandate haben wie die Grünen und die Liberalen gemeinsam und daher entscheiden können ob Löfven tatsächlich Ministerpräsident werden kann. Löfven kategorisiert daher die Linken als Extremisten ein, obwohl diese längst die Rolle der klassischen Sozialdemokraten übernommen haben und diese einen starken Rechtsruck unternahm.

Schweden - Politik/Recht
Die Regionalregierung im Halland teilte der Gemeinde Kungsbacka nun mit, dass diese von Bettlern keine Genehmigung für das Betteln verlangen kann, da dies nicht mit über  Verordnung einer Gemeinde erfolgen kann und die Bettler des Ortes zudem keine Störung verursachen, die die öffentliche Sicherheit in Frage stelle. Nach der Regionalregierung geht Kungsbacka mit seinem Vorschlag entschieden zu weit, wobei sich die Regionalregierung im Halland dabei lediglich der Meinung anderer Regionen anschließt, die ähnliche Vorstöße gegen Bettler ebenfalls untersagten.

Schweden - Ausbildung/Gesundheit
Dass sich die schwedische Regierung im Jahre 2015 dazu entschloss den Universitäten den Auftrag zu geben zusätzliche Ausbildungsplätze für Krankenschwestern zu schaffen, zeigt sich bis heute als wirkungslos und eher schändlich. Nach den Universitäten führte dies zwar dazu, dass mehr Bewerber zugelassen wurden, aber gleichzeitig die Leistung sinkt. Sehr viele Studenten schaffen nun nicht einmal die Zwischenprüfung und ein Teil verlässt wegen den hohen Anforderungen die Ausbildung ohne Abschluss. Netto werden daher immer noch die gleiche Menge an Krankenschwestern ausgebildet als vor der Reform.

Schweden - Medizin/Gesundheit
Nach einer Analyse des staatlichen Fernsehens SVT kostet der Austausch von minderwertigen Herzimplantaten die Krankenhäuser des Landes jedes Jahr mehrere Millionen Kronen, da mittlerweile jeden dritten Tag eine entsprechende Operation nötig wird. Bisher ersetzen die Hersteller der Implantate zwar problemlos die neuen Geräte, nicht jedoch die Kosten der Operationen, die jeweils mit rund 50.000 Kronen zu Buche schlagen. Bei den neuen Verträgen setzt die Region Stockholm nun erstmals, und als einzige Region Schwedens, fest, dass die Hersteller auch die Kosten der Operationen tragen müssen.

Schweden - Gesundheit/Ernährung
Eine neue Studie der Universität Göteborg belegt, dass Kinder, die auch noch nach dem ersten Lebensjahr regelmäßig Milchbrei in der Flasche erhalten ein größeres Risiko tragen im Alter von fünf Jahren bereits übergewichtig zu sein als Kinder, die in diesem Alter mit unterschiedlicher Nahrung ernährt wird. Nach den Forschern ist allerdings nicht der flüssige Brei als solches das Problem, sondern dass die meisten Eltern diese nahrungshaltigen Flaschen  nicht als Nahrung betrachten und ihre Kinder daher frühzeitig überfüttern.

Schweden - Jagd
Nachdem nach dem schwedischen Naturschutzamt landesweit 870 Luchse leben müssen um eine bestandsfähige Population auszumachen, nach den diesjährigen Zählungen jedoch 1206 Luchse auf schwedischem Raum leben, fordern der Reichsverband der Jäger für Anfang 2019 eine Abschussgenehmigung für 336 Tiere, da nicht eine Raubkatze mehr als notwendig in Schweden ihr Unwesen treiben soll. Zum Schutz der landwirtschaftlichen Tiere müsse, nach Meinung der Jäger, der Stamm der Luchse nun bedeutend reduziert werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, december 05, 2018

Nachrichten, 5. Dezember 2018

Schweden - Politik
Auch wenn Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, öffentlich bekannt gab, dass das Angebot der Sozialdemokraten lächerlich sei, so erhielt Stefan Löfven nun bis zum kommenden Montag Zeit dem Regierungssprecher einen Vorschlag zur Regierungsbildung zu unterbreiten, was darauf schließen lässt, dass Löfven une Lööf nun ernsthaft Gespräche führen werden. Die Frage wird allerdings weniger das Entgegenkommen Löfvens sein, sondern die Frage, ob Annie Lööf kompromissbereit ist und verstanden hat, dass nicht sie allein mit Forderungen kommen darf, sondern für die Wahl von Stefan Löfven auch die Stimmen der Grünen und der Linken notwendig sein werden, diese also ebenfalls Forderungen stellen und Grenzen setzen können.

Schweden - Politik
Jonas Sjöstedt, der Vorsitzende der Linken Schwedens, der nicht direkt an einer Regierungsbildung beteiligt ist, auch wenn die Stimmen der Linken notwendig sind um Stefan Löfven zum Ministerpräsidenten zu machen, begrüßt es, dass Annie Lööf nun nicht mehr nur Forderungen stellt, sondern auch zu Verhandlungen bereit sei, macht jedoch auch klar, dass es zwar einige Punkte der Zentrumspartei gibt denen er sich nicht widersetzen werde, jedoch zwei andere Punkte in seinen Augen nicht diskutiert werden können. Falls Löfven und Lööf die Miete den Marktpreisen anpassen wollen und eine Lohnsenkung rechtlich möglich machen, so werde die Partei gegen Löfven als Ministerpräsidenten stimmen.

Schweden - Politik
Nach den neuen Zahlen des Statistischen Amts in Schweden hat sich seit den vergangenen Wahlen das Parteienbild deutlich verändert, denn der linke politische Block liegt nun um 5,4 Prozent über dem bürgerlichen Block, der sich bei den letzten Wahlen als Sieger ausrief, obwohl der linke Block auch im September ein Mandat mehr hatte. Den neuen Zahlen ist sehr deutlich zu entnehmen, dass sowohl Moderaterna, also auch Christdemokraten und Liberale Stimmen verloren haben, und dies auch an die Schwedendemokraten, die daher neue Höhen erreichen. Im linken Block haben lediglich die Grünen Schwierigkeiten und liegen nun an genau der Grenze zur Sperrgrenze.

Schweden - Ausbildung
Eine neue Studie der Schulinspektion zeigt deutlich, dass bei einem Drittel der Lektionen in den schwedischen Gymnasien sehr intelligente Schüler nicht die notwendige Stimulanz erhalten, was sich für die Entwicklung dieser Schüler negativ auswirkt. Nun fordert die Schulinspektion sämtliche Gymnasien des Landes auf die Ausbildung besser auf die unterschiedlichen Gruppen an Schüler anzupassen, denn das zweite Problem, das die Studie belegt, ist der hohe Stress vor Prüfungen bei Schülern mit einem geringeren Leistungsniveau.

Schweden - Kriminalität
Nach der schwedischen Polizei rekrutieren kriminelle Gruppen ganz gezielt jugendliche Flüchtlinge, die ohne Angehörige nach Schweden kommen, für den Drogenhandel und machen auch diese zum Großteil drogenabhängig. Die Polizei stützt diese Aussage auf Fragen, die sie den betroffenen Jugendlichen stellten, denn nahezu alle unter ihnen geben an erst in Schweden zu Drogen gefunden zu haben und auch über diesen Weg dazu gezwungen wurden Drogen weiterzuverkaufen, die einzige Möglichkeit für sie den eigenen Konsum finanzieren zu können.

Schweden - Kultur
Obwohl eine Frau die Leitung des Symphonieorchesters des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio hat, so zeigt eine Analyse von Journalisten der Radioanstalt dass während der letzten fünf Jahre bei den permanent stattfindenden internationalen Tourneen des Orchesters nicht eine einzige Komposition einer Frau auf dem Programm stand, obwohl es sehr viele Frauen in Schweden gibt, die als Komponistinnen tätig sind. Helena Wessman, die Direktorin des Symphonieorchesters, will die Ursache für ihre Entscheidungen darin sehen, dass ausländische Konzerthallen grundsätzlich nur an Männern und bereits bekannten Komponisten interessiert seien, da dabei die Konzertsäle ausverkauft seien.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

tisdag, december 04, 2018

Nachrichten, 4. Dezember 2018

Schweden - Politik
Nachdem sich die Verhandlungen zwischen den Sozialdemokraten und der Zentrumspartei hinauszögern, erhielt Stefan Löfven nun mehr Zeit um eine eventuelle Regierung vorzubereiten. Unbekannt ist wie weit der Sozialdemokrat bereit ist nach Rechts zu gehen um Ministerpräsident werden zu können, wobei Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, gestern Abend noch nicht den offiziellen Auftrag hatte endgültige Gespräche mit Stefan Löfven zu führen, zumal die Führungspolitiker der Partei sich nicht über den zukünftigen Weg einig waren.

Schweden - Arbeitswelt
Nach Informationen der Dagens Nyheter sucht die schwedische Eisenbahn dringend Bahnarbeiter und Lokführer, da es sonst nicht nur während des Weihnachtsverkehrs zu Problemen kommen kann, sondern auch im kommenden Sommer. Sollten keine Arbeitskräfte gefunden werden, müssen im kommenden Jahr auch einige Linien eingestellt werden, oder das vorhandene Personal muss zu sehr vielen Überstunden gezwungen werden, was das Problem jedoch nur vorübergehend aufheben kann. Bei Lokführern fehlen indes nicht die Interessenten, sondern die erfahrenen Lokführer, denen es möglich ist das monatelange Praktikum zu überwachen.

Schweden - Ausbildung
Nach den Zahlen des Schulamts und des Statistischen Amts Schwedens fehlten während des letzten Halbjahres über 5500 Schüler länger als sechs Monate in der Schule, ein Problem, das seit 2011 ständig wächst, da viele Gemeinden seit der Reform des Jahres 2011 der Meinung sind, dass auch Schüler mit psychischen Problemen, ADHD oder anderen Störungen in normale Klassen gehen müssen, oft ohne einen spezialisierten Lehrer zu erhalten. Da viele dieser Schüler dabei jedoch in extreme Stresssituationen kommen, wählen Eltern diese Kinder zu Hause zu lassen, was für diese Kindern jedoch ebenfalls keine ideale Lösung ist.

Schweden - Jagd
Obwohl sich immer mehr Schweden zu den Jagdprüfungen anmelden und diese auch bestehen, zeigen die Statistiken, dass die Anzahl der Personen, die tatsächlich jagen, seit Jahren rückläufig ist. Das schwedische Naturschutzamt sieht diese Entwicklung darin, dass es immer weniger Tiere in den Wäldern zu jagen gibt, aber auch darin, dass bis zu fünf Prozent der Jäger keine Jagdkarte lösen, die gesetzlich von jedem Jäger, der tatsächlich jagt, gefordert wird.

Schweden - Umwelt
Der Sylgletscher im Jämtland, einer der südlichsten Gletscher Schwedens, hat sich nach dem heißen Sommer und dem  milden Herbst nicht nur geteilt, sondern weist auch zahlreiche Risse auf, so dass man sagen kann, dass er nahe am Kollaps liegt. Nach Forschern hat sich dieser Gletscher während der letzten acht Jahre mehr verändert als die vorhergehenden 50 Jahre. Auch andere Gletscher Schwedens sind dabei abzuschmelzen oder sich stark negativ zu verändern, was als deutliches Zeichen der Klimaerwärmung gesehen wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, december 03, 2018

Nachrichten, 3. Dezember 2018

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus hinsichtlich des Vertrauens, das die schwedische Bevölkerung in die Vorsitzenden der Parteien haben, zeigt sich, dass nun Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten über eben soviel Vertrauen unter den Wählern verfügt wie Stefan Löfven, der Vorsitzende der Sozialdemokraten. Sämtliche andere Parteiführer haben während der letzten Wochen Vertrauen verloren, wobei Annie Lööf, die sich nicht entscheiden kann wen sie bei der Regierungsbildung unterstützen will, steil abstürzte und nun sogar weniger Vertrauen besitzt als Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Sverigedemokraterna. Selbst die beiden Vorsitzenden der Grünen, die ohnehin schon am Ende der Liste zu finden waren, haben weiterhin Vertrauen verloren.

Schweden - Arbeitswelt
Auch wenn Schweden sich ständig für die Gleichstellung und gleiche Löhne bei gleicher Leistung ausspricht, kann man den Zahlen des Statistischen Amtes nun entnehmen, dass die Kluft zwischen männlichen und weiblichen Arbeitnehmern in Stockholm während der letzten zehn Jahre um 2400 Kronen pro Monat weiter auseinanderging. Statistisch gesehen verdient eine Frau in Stockholm nun bereits 5500 Kronen weniger im Monat als ein Mann. Allerdings ist das größte Problem nicht darin zu suchen, dass bei gleicher Leistung weniger bezahlt wird, sonder darin, dass die Lohnentwicklung bei von Frauen dominierten Berufen hinter der Entwicklung der Durchschnittslöhne zurückbleibt.

Schweden - Wirtschaft/Politik

Politische Maßnahmen und wirtschaftliche Entscheidungen, die dazu führen sollten dass man  überall in Schweden in etwa die gleichen Stromkosten haben soll, zeigen während der vergangenen Woche in Skåne (Schonen) ihre Nachteile, denn auf Grund der geringen Windströmungen konnten die Windkraftwerke so wenig Leistung bringen, dass es in der gesamten Region zu Engpässen in der Stromversorgung kam und sich die Kilowattpreise daher verdoppelten. Die Handelskammer der Region hält diese Situation für unzumutbar und unverantwortlich und hofft, dass sowohl Regierung als auch Stromunternehmen nun umdenken.

Schweden – Gesellschaft
Die freiwilligen Helfer während der zahlreichen Brände des vergangenen Sommers, zeigen nun eine sehr unterschiedliche Einstellung zu ihrer Hilfe, denn während bereits über 300 Helfer eine ihnen zustehende Ersatzleistung beantragten, ist der Großteil der Helfer der Meinung dass sie ihren Beitrag nicht für Geld leisteten, sondern um zu helfen. Insgesamt stehen freiwilligen Helfern 5,5 Millionen Kronen für Reisekosten und Ersatz der Arbeitszeit zur Verfügung.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, december 02, 2018

Nachrichten, 2. Dezember 2018

Schweden - Politik
Als am Samstag Mittag das Parteitreffen der Sozialdemokraten zu Ende ging, bei dem auch über die Forderungen der Zentrumspartei und der Liberalen gesprochen wurde, zeigten sich die Teilnehmer des Gesprächs extrem verschlossen und wollten keinerlei Kommentare zu einer möglichen, oder unmöglichen, Regierungsbildung liefern. Die einzige Aussage, die die Spitzenpolitiker lieferten, war, dass man den Forderungskatalog der beiden Parteien ausführlich gelesen habe und einer mögliche Regierungsbildung ein Geben und Nehmen vorausgehen müsse.

Schweden - Politik
Auch wenn sich Ulf Kristersson, der Vorsitzende der Moderaten, bereits sicher war dass er mit seinem Budget die Mehrheit der Stimmen im Parlament erhalten werde, so macht Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Schwedendemokraten, nun deutlich, dass sich der selbst ernannte zukünftige Ministerpräsident, nicht darauf verlassen kann, da Åkesson nun eine weitere Forderung stellt, die der Politiker auf keinen Fall akzeptieren will, nämlich das Arbeitslosengeld anzuheben. Kristersson will das Arbeitslosengeld nämlich senken, denn nur Arbeit soll sich für die Bevölkerung lohnen und jeder Arbeitslose soll gezwungen werden sich eine Arbeitsstelle zu suchen.

Schweden - Politik
Nach den Meinungsforschungsinstituten Schwedens hat sich während der nahezu aussichtslosen Phase der Regierungsbildung der Schwerpunkt der Forderungen der Bevölkerung bisher nicht verlagert. Weiterhin gelten als wichtigste politische Fragen Krankenversorgung, Immigration, Schulbildung, Kriminalität und schließlich die Altersvorsorge, die ebenfalls an der Spitze der Liste liegt. Vor allem die Flüchtlingspolitik ist der Bevölkerung weiterhin extrem wichtig, da die Mehrheit der Schweden der Meinung sind dass die hohe Zahl der Flüchtlinge für die hohe Kriminalität des Landes verantwortlich sei und die Integration nicht funktioniere.

Schweden - Arbeitswelt
Während man allgemein glaubt dass die jüngere Generation gesünder sei als die ältere, da jüngere Leute nach gesundem Essen streben und sich immer mehr von Fitnesszentren angezogen fühlt, zeigt eine Studie des Karolinska Instituts ein völlig anderes Bild, denn die jüngere Schicht der Bevölkerung ist weitaus öfter krank als Personen über 55 Jahren, wobei allerdings nicht untersucht wurde ob die jüngere Schicht von medizinischer Warte aus kränker ist, sondern es wurden die Anzahl und die Länge der Krankschreibungen zu Grunde gelegt. Um die Ursache der Entwicklung zu finden, ist es daher nötig weitere Untersuchungen anzustellen.

Schweden - Gesellschaft/Wirtschaft
Eine Studie der Universität Uppsala belegt, dass nur rund zehn Prozent der Schweden bei digitalen Ausgaben von Zeitungen zwischen redaktionellem Inhalt und Werbung unterscheiden können, da diese Werbung oft ebenfalls in Form von Artikeln veröffentlicht wird, lediglich mit dem kleinen Zusatz Reklame, der jedoch nur bei genauem Betrachten sichtbar ist. Allerdings ist bei der Erkennung von Reklame auch das Alter von Bedeutung, denn unter den Jugendlichen sehen 12 Prozent der Leser den Unterschied, bei der älteren Schicht sind es dagegen nur sieben Prozent.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, december 01, 2018

Nachrichten, 1. Dezember 2018

Schweden - Politik
Gestern teilten die Grünen Schwedens offiziell mit, dass sie Stefan Löfven zum einen einen Forderungskatalog vorlegen werden, zum anderen aber auch fordern auch die Zusage zu erhalten in die Regierung einzugehen, sollte Löfven, dank der Liberalen und der Zentrumspartei, zum Ministerpräsidenten gewählt werden, da sie sonst gegen Löfven stimmen würden und damit seine Nominierung verhindern werden, eine Aussage, die nicht nur als Drohung zu sehen ist, sondern auch als Öffnung gegenüber den Sverigedemokraterna, die nach diesem Schritt in ihrem Einfluss gestärkt würden. Nach allen Meinungsumfragen riskieren die Grünen bei einer Neuwahl ohne Mandate zu bleiben, und schon bei den letzten Wahlen nur noch extrem knapp über die Sperrgrenze kamen.

Schweden - Politik
Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten Schwedens, kritisierte gestern erneut die Zentrumspartei und die Liberalen, die, unter sehr gewissen Voraussetzungen, bereit sind Stefan Löfven, den Vorsitzenden der Sozialdemokraten, zum Ministerpräsidenten zu wählen. Busch Thor geht soweit, zu behaupten, dass den beiden Parteiführer damit die Führungseigenschaften fehle, denn eine bürgerliche Politik zu betreiben sei in der gegenwärtigen Situation als vorrangig zu betrachten, zumal man die Chance habe, dank der nationalistischen Schwedendemokraten, alle Forderungen der bürgerlichen Allianz durchsetzen zu können.

Schweden - Umwelt
Schwedische Wärmekraftwerke und die Industrie, insbesondere Papierfabriken, könnten durch den Einsatz von CO2-Filtern und dem Lagern von Kohlendioxid tief in der Erde dafür sorgen, dass die Abgabe von CO2 ab 2045 rechnerisch bei Null liegt. Ein einziges Wärmewerk in Stockholm gibt gegenwärtig so viel Kohlendioxid an die Atmosphäre ab wie der gesamte Autoverkehr der Stadt. Die Bremse ist allerdings nicht die noch etwas zweifelhafte Lagerung, sondern der Preis für Filter, denn Kraftwerke und Industrie wollen diese hohen Kosten entweder auf die Kunden umlegen, oder aber entsprechende Subventionen vom Staat, also Steuergelder.

Schweden - Umwelt
Nachdem sich der Fichtenborkenkäfer durch den extrem heißen Sommer extrem stark in den schwedischen Wäldern verbreitete und bei der Forstwirtschaft bereits sehr hohe Schäden verursachte, fordern die Besitzer der Wälder nun die Regionalregierungen von Fichtenborkenkäfern befallene Bäume in Naturschutzgebieten zu fällen, damit die Verbreitung der Tiere reduziert werde. Auch wenn sich die Regionalregierungen diesen Forderungen gegenüber offen zeigen, so sind ihnen die Hände gebunden, denn nach der gültigen Gesetzgebung Schwedens ist das Schlagen von Bäumen in Schutzgebieten grundsätzlich verboten.

Schweden - Immobilien
Auf Grund der wachsenden Bevölkerung und der extremen Wohnungsnot, insbesondere hinsichtlich günstiger Mietwohnungen, suchen gegenwärtig allein in Stockholm rund 636.000 Personen eine Wohnung. In den drei größten Städten des Landes handelt es sich sogar um über eine Million Wohnungssuchende, was mehr als zehn Prozent der gesamten Bevölkerung entspricht, ausgehend von der illusorischen Annahme, dass nur Singles eine Wohnung suchen. Eines der größten Probleme ist bei der Wohnungssuche die Hochpreispolitik für Mietwohnungen, da Normalverdiener diese Kosten im städtischen Raum nicht mehr aufbringen können.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin