lördag, november 17, 2012

Nachrichten vom 17. November 2012

Schweden - Politik
Schweden will in Europa mehrheitlich akzeptieren, dass Tonio Borg aus Malta zum EU-Kommissionär ernannt wird, obwohl sich der Politiker gegen alle Werte ausspricht, die Schweden wichtig sind. Tonio Borg ist gegen Abtreibung, gegen die Scheidung und will gegen Homosexualität vorgehen. Nach den schwedischen Abgeordneten will sich kaum ein EU-Parlamentarier gegen die Ernennung des extremen Politikers aussprechen und damit auch Europa in eine konservative Organisation gleiten lassen nach dem Stil der Republikaner Amerikas.

Schweden - Politik

Nachdem der Expressen nun täglich neue Teile eines Videos veröffentlicht, das mittlerweile mehrere Personen der Partei Sverigedemokraterna zum Rücktritt zwang, fordert die Partei, dass die Abendzeitung nun den gesamten Film in unbeschnittener und unveränderter Form veröffentlicht und nicht weiter durch eine manipulative Methode die Partei splittert. Expressen lehnt diese Forderung ab, ohne allerdings bekannt zu geben wie viel Material ihm noch zur Verfügung steht.

Schweden - Wirtschaft
Ikea bekennt nun, dass von den 60er Jahren bis zu den 80er Jahren Strafgefangene der ehemaligen DDR für das Unternehmen tätig waren. Nach Ikea wäre dies nie akzeptiert worden wenn es in dieser Zeit die gleichen Kontrollmöglichkeiten gegeben hätte wie heute. Nach einer Studie von Ernst & Young musste Ikea die Situation jedoch spätestens ab 1979 gekannt haben, was letztendlich auch dazu führte, dass die Produktion Jahre später an andere Hersteller vergeben wurde.

Schweden - Wirtschaft
Der Verband der Billigflugunternehmer hat sich an die die Europakommission gewandt um Schweden, Norwegen und Dänemark damit diese der SAS versprochenen Lohngarantien untersagt, da dies eine unlautere Konkurrenzmaßnahme ist, die sich gegen alle kleinen Flugunternehmen richtet, zumal die drei Länder gleichzeitig als Besitzer der Fluglinie auftreten.

Schweden - Arbeitsmarkt
Obwohl sich Trollhättan vom Konkurs des Autoherstellers Saab noch nicht erholt hat, meldete gestern GKN Aerospace, das frühere Unternehmen Volvo Aero, 350 Personen entlassen zu müssen und hat mit den Gewerkschaften bereits entsprechende Gespräche eingeleitet. Wie üblich, so verspricht das Unternehmen einen möglichst natürlichen Weg bei den Entlassungen zu gehen, was bedeutet, dass ältere Arbeitnehmer mit einer Abfindung in die Frührente gehen sollen, Zeitarbeiter entlassen werden und befristete Verträge nicht verlängert werden.

Schweden - Ausbildung

Obwohl die Schulen bisher die sogenannten „Superlehrer“ mit Sonderausbildung, die als Ratgeber für andere Lehrer dienen sollen, kaum einsetzen wollen und ihre Notwendigkeit nicht sehen, wollen die Moderaterna das System massiv ausbauen und weitere 100 dieser Superlehrer beim Schulamt einsetzen, damit das Ausbildungsniveau in schwedischen Schulen landesweit ausgeglichener wird. Die Gewerkschaft der Lehrer begrüßt zwar die Idee, ist aber der Meinung, dass man den Lehrern vor allem mehr Zeit für einen Gedankenaustausch geben müsse und der pure Einsatz von Superlehrern kaum zum gewünschten Erfolg führen kann.

Schweden - Gesundheit
Obwohl auch in Schweden mehr Antibiotika verschrieben werden als notwendig, so belegt eine Studie des ECDC (European Centre for Disease Prevention and Control), dass man in Schweden europaweit am wenigsten Antibiotika konsumiert. Am meisten Antibiotika pro Person benutzt Griechenland, das Land in dem auch das Vorkommen von multiresistenten Bakterien mit am höchsten ist. In Schweden wurden voriges Jahr 64 Tonnen Antibiotika für die Heilung von Menschen und zwölf Tonnen für Tiere verkauft. 

Schweden - Tourismus
Alle, die geplant haben im Sommer 2013 tagsüber mit dem Zug den schwedischen Norden zu erreichen, werden von April bis August vor einem unüberwindlichen Problem stehen, da wegen Bauarbeiten die Strecke zwischen Gävle und Sundsvall in dieser Epoche von 9 Uhr morgens bis 15 Uhr am Nachmittag nicht befahren werden kann. Die betroffenen Gemeinden befürchten durch diese Sperrung eine starke Behinderung des Sommertourismus, der in den letzten Jahren stark im Aufschwung war.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

1 kommentar: