tisdag, maj 31, 2011

Nachrichten vom 31. Mai 2011

Schweden - Politik
Nach den Turbulenzen und den Diskussionen um das Verhalten des schwedischen Königs Carl XVI Gustaf brach der schwedische König gestern sein Schweigen um ein einziges Interview zu den Vorkommen zu geben. Bei seinen Antworten machte er deutlich, dass er nie einem Pornoklub war, nichts mit kriminellen Vereinigen zu tun hat und er immer ein tadelloses Leben führte. Nach allen Umfragen Schwedens halten die Bürger des Landes seine Aussagen für wenig glaubhaft, was dem Ruf des Königshauses sicher nicht zum Vorteil gereicht.

Schweden - Politik
Obwohl Europa bereits seinen Willen ausgedrückt hat und Schweden bereits darauf hinwies, dass auch ideelle Vereine Mehrwertsteuer bezahlen müssen, fordert der schwedische Finanzminister Anders Borg weiterhin eine Sondergenehmigung für Schweden, da die Durchsetzung der Europadirektive in Schweden administrative und ökonomische Probleme von außerordentlicher Größe bei Vereinen verursachen würde und damit das schwedische Vereinswesen auf dem Spiel steht.

Schweden - Tourismus
Die Mehrheit der Mitglieder des schwedischen Verbands für Hotel- und Restaurantbetriebe ist davon überzeugt, dass auch dieses Jahr der Tourismus in Schweden wächst und erneut zu steigenden Umsätzen führt, mindestens in der Größenordnung des vorigen Jahres. Rund 30 Prozent der Mitglieder sind davon überzeugt, dass sie im Sommer Aushilfspersonal anstellen müssen.

Schweden - Verkehr
Norwegen will die Strecke zwischen Oslo und Göteborg, die später bis Kopenhagen ausgebaut werden soll, für Hochgeschwindigkeitszüge mit einer Geschwindigkeit von 330 km/h ausbauen, was, nach Aussagen norwegischer Politikern, von Schweden gebremst wird, da Schweden der Meinung ist, dass auch eine Geschwindigkeit von 250 km/h ausreicht und geringere Investitionen fordert. Die schwedische Regierung hingegen erklärt, dass die Frage nach der Geschwindigkeit bisher noch nicht entschieden ist.


Schweden - Gesundheit
Ein Sperma-Spender der dänischen Spermabank, die etwa 15 Krankenhäuser beliefert, hat über eine unbekannte Anzahl an Frauen, darunter mehrere aus Schweden, mit der Spende die Krankheit Neurofibromatose Typ 1 (NF1) verbreitet. Bisher wurde die Krankheit bereits bei neun Kindern festgestellt, wobei die genaue Anzahl jedoch nicht bekannt ist. Die Verbreitung von seltenen Krankheiten wie „Morbus von Recklinghausen“ durch Spermaspenden ist allerdings relativ häufig, da von Spendern keine Gen-Analyse gefordert wird.


Schweden - Kunst
Das Stockholmer Konstfack, das für die Ausbildung avangardistischer Künstler bekannt ist, ließ nun die Abschlussarbeit des Studenten Yonas Millares nicht zu und zeigte den Nachwuchskünstler gleichzeitig an, da er die weißen Skulpturen in den Hallen im Rahmen seiner Abschlussarbeit mit farbigen Punkten verzierte. Er wollte mit dieser Arbeit auf den Widerspruch von künstlerischer Kreativität und dem puren weißen Aufbau des Gebäudes und den weißen Skulpturen, die ein Zeichen von Kolonialismus sind, aufmerksam machen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

Inga kommentarer:

Skicka en kommentar