onsdag, maj 25, 2011

Nachrichten vom 25. Mai 2011

Schweden - Politik
Schweden wird dieses Jahr Personen, deren Antrag auf Asyl abgelehnt wurde, verstärkt zwangsausweisen. Nach ersten Prognosen werden dieses Jahr rund 3200 Asylanten in die Heimatländer zurück transportiert, etwa 30 Prozent mehr als im vorigen Jahr, was erhebliche Kosten verursacht, da allein ein Charterflug bis zu 2 Millionen Kronen kosten kann. Unter den Ausgewiesenen befinden sich sehr viele Flüchtlinge aus dem Irak, die nach einem UN-Beschluss gegenwärtig nicht ausgewiesen werden sollen.

Schweden - Politik

Die schwedische Justizministerin Beatrice Ask verweigert jede Aussage hinsichtlich den ungenehmigten Aktivitäten der CIA auf schwedischem Boden und gibt auch keine Antwort darauf, ob die Regierung von der schwedischen Sicherheitspolizei SÄPO über die Anwesenheit der amerikanischen Agenten informiert wurde. Nach Aussagen mehrerer Staatswissenschaftler schadet dieses Schweigen dem Vertrauensverhältnis zur schwedischen Regierung, zumal offensichtlich ist, dass die Regierung über die Ereignisse informiert war.


Schweden - Arbeitsmarkt
Trotz Aufschwung der schwedischen Wirtschaft steigt die Arbeitslosigkeit jugendlicher Einwanderer explosionsartig. Unter den 19.500 Einwanderern zwischen 19 und 24 Jahren ist bereits jeder dritte arbeitslos. Im Jahre 2008 war es gerade einmal jeder fünfte. Als Ursache gelten das geringe Ausbildungsniveau der jungen Einwanderer, von denen rund 20 Prozent keinen höheren Schulabschluss haben. Während die Arbeitslosigkeit der jugendlichen Einwanderer in Schweden steigt, ging die der in Schweden geborenen Jugendlichen in diesem Jahr bereits um zehn Prozent zurück.


Schweden - Wohnungsmarkt
Nach einem Rapport des schwedischen Mieterverbands wollen gegenwärtig rund 248.000 Jugendliche von zu Hause ausziehen und suchen daher aktiv nach einer Wohnung. Um allein dieser Gruppe den Auszug von den Eltern zu ermöglichen, benötigt man mindestens 163.000 neue Wohnungen, insbesondere Mietwohnungen. Allerdings ist diese Anzahl an Wohnungen während der nächsten Jahre nicht einmal geplant.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

Inga kommentarer:

Skicka en kommentar