torsdag, maj 26, 2011

Nachrichten vom 26. Mai 2011

Schweden - Wirtschaft
Die schwedische Systembolaget erwägt die Preise für Bag-in-Box-Weine durch höhere Steuern um 25 bis 30 Prozent zu erhöhen. Als Argument dient, dass eine Box mit vier Litern Alkohol nur den Preis von drei Flaschen Wein kostet und damit der Kauf von größeren Mengen Wein einen Rabatt gewährt, der den Alkoholkonsum erhöhen soll. Eine Argumentation mit den unterschiedlichen Preisen für Pappe und Flaschen will Systembolaget nicht gelten lassen.

Schweden - Medizin
Nach einer Langzeitstudie der Sahlgrenska Akademin in Göteborg verursachen die aktuellen Antibabypillen keine Gewichtszunahme mehr, obwohl immer noch zahlreiche junge Frauen des Landes die Pille ablehnen, weil sie Angst vor der Gewichtszunahme haben. Gegenwärtig benutzen in Schweden rund 400.000 Frauen Antibabypillen.


Schweden - Gesundheit
Bereits etwa zehn Schweden sind von der Ehec-Infektion so schwer betroffen, dass sie akute Pflege im Krankenhaus benötigen. Die Betroffenen aus Skåne, Jämtland, Halland und Västra Götaland waren alle in Norddeutschland als dort die Epidemie auftauchte. Wie viele Personen tatsächlich infiziert sind ist bisher nicht zu sagen, ebensowenig ob es in Schweden bereits eine eigene Quelle, aller Wahrscheinlichkeit nach spanische Gurken, gibt.

Schweden - Kultur
Nachdem Veronica Ralston, die Enkelin von Karin Bergman eine DNA-Analyse vorlegte, die belegt, dass Ingmar Bergman nicht der biologische Sohn von Karin Bergman war, beginnen in Schweden die Diskussion darüber, ob der Regisseur davon wusste oder nicht und inwieweit die aktuellen Biografien und Deutungen seiner Werke weiterhin aktuell sind. Veronica Ralston ließ zwei Briefmarken nach DNA-Spuren untersuchen, die, nach ihrer Aussage, Ingmar Bergman mit seiner Zunge befeuchtete.


Schweden - Gesellschaft
Nach einer Untersuchung des Wall Street Journals, das regelmäßig den Index misst in welchem Land die Menschen am glücklichsten mit ihrem Dasein sind, steht Schweden an dritter Stelle der Glücksposition und kommt unmittelbar nach Australien und Kanada. Die Untersuchung basiert auf Werten wie Sicherheit, Arbeitszeit, Ausbildung, Arbeitslosigkeit, Nettoeinkommen pro Haushalt und der zu erwartenden Lebensdauer.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

Inga kommentarer:

Skicka en kommentar