lördag, oktober 16, 2021

Nachrichten, 16. Oktober

Schweden - Politik
Während ihres Parteitags stellten die Grünen an die Regierung die Forderung während der kommenden zehn Jahre jährlich 100 Milliarden Kronen in Programme zu setzen, die die Treibhauseffekte reduzieren sollen um Schweden so schnell wie möglich zu einem fossilienfreien Land zu machen, eine Forderung, die mit Sicherheit nicht erfüllt werden kann. Die Grünen hoffen indes mit dieser Forderung wieder Wähler gewinnen zu können um bei den Wahlen des kommenden Jahres den Reichstag nicht verlassen zu müssen. Ob sie auf diese Weise wieder das Vertrauen der Wähler gewinnen können, ist allerdings zweifelhaft, da die Partei nun drei Jahre lang nur den Forderungen der Sozialdemokraten folgte und wenig Durchsetzungskraft zeugte.

Schweden - Politik
Auch wenn die Regierung vor den Wahlen versprach das gesamte Rechtssystem finanziell gleichmäßig besser zu unterstützen, so zeigt sich nun dass die Gerichte des Landes weitaus weniger Geld erhielten als die Polizei und die Rechtsanwälte. Aus diesem Grund konnten auch die Menge der notwendigen Gerichtsverhandlungen nicht vermehrt werden. Es dauert weiterhin teilweise über ein Jahr bevor eine Anklage bei einem Gericht landet, obwohl die Beweislage und die Zeugenaussagen in diesen Fällen kein Problem sind. Ohne zusätzliche Gelder kann sich das Rechtssystem in Schweden kaum verbessern.

Schweden - Politik/Wirtschaft
Zahlreiche Gegenden Norrbottens werden als interessant für den Abbau von seltenen Mineralien bezeichnet, die in der Zukunft eine bedeutende Rolle bei der Umstellung in eine umweltfreundliche Zukunft bezeichnet werden. Der nordische Ministerrat dringt daher darauf diese Gegenden möglichst umgehend nach Fundstellen zu untersuchen, eine Entscheidung, die, wie immer, getroffen wird ohne die dortige Urbevölkerung, die Samen, um ihre Meinung zu fragen, obwohl weitere Bergwerke das Überleben der Samen in Gefahr setzt, da weitere Bergwerke die Haltung von Rentieren unmöglich machen können.

Schweden - Kriminalität
Gestern wurden acht Personen wegen Wirtschaftskriminalität angezeigt, da sie zwischen 2017 und 2020 etwa 150 Privatpersonen mit falschen Anstellungsverträgen und Lohnzahlungen versehen haben um von den Banken Immobilienkredite in Höhe von rund 400 Millionen Kronen zu erhalten. Da diese Summen unter falschen Voraussetzungen ausbezahlt wurden, können die Banken diese nun zurückfordern. Die Verhandlungen werden, nach Meinung des Finanzamts, im kommenden Jahr erfolgen.

Schweden - Gesellschaft
Während Norweger Alkohol, Fleisch und Süßigkeiten, wenn möglich, aus preislichen Gründen, in Schweden erwerben, so führen die extrem hohen Benzin- und Dieselpreise nun dazu dass Schweden, die in der Nähe der norwegischen oder der finnischen Grenze leben, sich dort mit dem Treibstoff eindecken, da Benzin und Diesel in den beiden Nachbarländern nun erheblich billiger sind als in Schweden. Die schwedische Regierung will indes auf keinen Fall die Steuern auf Treibstoff reduzieren, auch wenn die Bewohner der nördlichen Regionen wegen den hohen Preisen in Schwierigkeiten geraten.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


fredag, oktober 15, 2021

Nachrichten, 15. Oktober

Schweden - Politik
Um die Windkraft auf dem Meer schneller ausbauen zu können, hat die schwedische Regierung nun das staatliche Kraftnät, das für die elektrischen Hauptleitungen in Schweden zuständig ist, damit beauftragt sämtliche Leitungen in Meeresnähe auszubauen damit der durch Windkraft gewonnene Strom einfacher und schneller ins normale Netz eingehen kann, also der Transport des Windstroms billiger wird, die Unternehmen also weitaus mehr in die Energiegewinnung auf dem Meer setzen können.

Schweden - Politik
Der Konstitutionsausschuss will bereits bald entscheiden dass Reichstagspolitiker, die während einer Regierungsperiode die Partei verlassen, sämtliche Aufträge in Ausschüssen aufgeben müssen, da diese Plätze für eine im Reichstag vorhandene Partei gehören und die Entscheidungen nicht durch unabhängige Politiker beeinflusst werden sollen. Diese Änderung soll bereits zum 1. Januar 2022 in Kraft treten, was auch kein Problem sein dürfte, da sämtliche acht Parteien des Reichstags diesen Vorschlag unterstützen wollen.

Schweden - Landwirtschaft
Die Nachfrage schwedischer Landwirte nach elektrischen Traktoren und landwirtschaftlichen Geräten steigt permanent an, kann jedoch nicht im geringsten erfüllt werden, da die Industrie bisher weder über die hierfür notwendige Technik verfügt, noch aber ein großes Interesse dafür zeigt, da die globale Nachfrage nach diesen Geräten bisher minimal ist, nicht zuletzt auch deshalb, weil die Mehrheit der Landwirte weltweit nicht das nötige Kapital hat um seinen Maschinenpark überhaupt zu erneuern.

Schweden - Kriminalität
Seit 2015 hat die schwedische Polizei eine Liste mit Gebieten in denen kriminelle Gruppen einen starken Einfluss haben und dadurch nicht nur die Kriminalität in diesen Gebieten ansteigt, sondern auch die Bewohner in Angst und Schrecken leben müssen. Insgesamt handelt es sich dabei um rund 60 Gebiete, die sich überwiegend in den drei größten Städten Schwedens befinden. Während mittlerweile einige der Gebiete wieder von der Liste genommen werden konnten, kamen gestern drei neue Gebiete in Stockholm hinzu. Seit 2015 traten, global gesehen, keine größeren Verbesserungen auf.

Schweden - Gesundheit
Ab dem 1. November des Jahres müssen Personen, die zweimal gegen Corona geimpft wurden, vor kurzem Corona hatten, oder unter sechs Jahren alt sind, sich bei Symptomen nicht mehr testen lassen, sondern werden nur noch darauf angehalten die folgenden fünf Tage nach den ersten Krankheitszeichen zu Hause zu bleiben, beziehungsweise erst wieder in die Arbeit, oder zur Schule, zu gehen, sobald keinerlei Fieber mehr vorhanden ist und man sich frisch fühlt. Wer nicht zweimal geimpft wurde soll weiterhin nach jedem Krankheitsanzeichen einen Coronatest machen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


torsdag, oktober 14, 2021

Nachrichten, 14. Oktober

Schweden - Politik
Nach langem Widerstand hat sich die Führungsschicht der Liberalen Schwedens nun dafür entschieden die bürgerlich-rechten Parteien bei den Forderung nach sogenannten Visitationszonen, also nach Gebieten in denen die Polizei auch Personen durchsuchen darf ohne dass diese eines Vergehens oder Verbrechens verdächtig sind, zu unterstützen, da dies kriminelle Taten verhindern könne. Dieser plötzliche Umschwung ist bei großen Teilen der Partei ein Punkt zur Kritik, da zahlreiche Liberale der Meinung sind dass dieses Vorgehen rechtlich unsicher sei und zudem das Vertrauen der Bewohner dieser Zonen in das juristische System Schwedens zerstören könne.

Schweden - Politik
Nicht nur die Liberalen werden von einem Teil der eigenen Parteimitglieder kritisiert, sondern auch Nooshi Dadgostar, die Vorsitzende der Linken ist starken Kritiken aus den eigenen Reihen ausgesetzt, da sie, gegen die Mehrheitsentscheidung der Partei plötzlich die Regierung dabei unterstützte dem Zementunternehmen Cementa eine Sondergenehmigung beim Kalkbau zu bieten. Nach der Mehrheit der Linken bedeutet dies die Industrie wichtiger zu nehmen als die Gefahren der Umweltzerstörung. Sie kritisieren auch dass Dadgostar sich dadurch von einer grünen Politik abwendet, die der Partei jedoch Stimmen bringen könnte.

Schweden - Wirtschaft
Da das Unternehmen Cementa auf Gotland nach dem 30. Oktober des Jahres, zumindest vorübergehend, gemäß eines Gerichtsurteils keinen Kalk mehr abbauen darf, hat sich Cementa dazu entschlossen nun den Abbruch zu beschleunigen, genau genommen zu verdoppeln, also auch am Wochenende durchzuarbeiten. Auch wenn Cementa auf eine schnelle, politische Verlängerung der Genehmigung hofft, will die Firma nun das Lager möglichst ausbauen um in den kommenden Wochen in keine Engpässe zu geraten. Die Anwohner werden insbesondere von den täglichen Sprengungen gestört, die nun fünf Tage die Woche erfolgen.

Schweden - Landwirtschaft
Die extrem hohen Preise für Diesel verursachen den Landwirten Schwedens sehr große Probleme, da sich für viele unter ihnen die Produktionskosten um etwa 100.000 Kronen pro Jahr erhöhen werden. Dies führt allerdings auch dazu dass sich die Preise für sehr viele landwirtschaftliche Produkte erhöhen wird, die Haushalte bei ihren Einkäufen als auch tiefer in die Tasche greifen müssen, auch wenn sich die Einkommen nicht erhöhen werden. Vor allem für Personen mit geringem Einkommen wird dies sehr negative Folgen haben.

Schweden - Umwelt
Zehn europäische Länder, darunter Frankreich und Finnland, wollen Europa davon überzeugen dass die Kernkraft eine grüne und ungefährliche Energie sei, die notwendig sei um die Klimaziele der Zukunft einhalten zu können. Die europäischen Länder sind in dieser Frage sehr unterschiedlicher Meinung, wobei vor allem östliche Länder große Fürsprecher sind. Die schwedische Regierung hat sich dazu entschieden diese Forderung, die schriftlich an Europa ging, nicht zu unterschreiben, da sie mit einigen der genannten Punkte nicht einverstanden ist. Energieminister Anders Ygeman steht insbesondere nicht zur Aussage dass die Kernkraft sicher und preisgünstig sei.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



onsdag, oktober 13, 2021

Nachrichten, 13. Oktober

Schweden - Fischfang
Während eines Europatreffens in Luxemburg wurden die Berufsfischer der Ostsee von einer negativen Nachricht überrascht, denn sie mussten erfahren dass sie im kommenden Jahr keinerlei Dorsch fangen dürfen und auch Heringe in der westlichen Ostsee tabu sein werden, was mit dem starken Überfischen der letzten Jahrzehnte zu erklären ist. Nach den Berufsfischern ist dies eine Katastrophe, da dadurch viele unter ihnen ihren Arbeitsplatz verlieren werden. Während der letzten 30 Jahre verschwanden 90 Prozent der Dorsche in der Ostsee, teilweise wegen dem massiven Fischfang, teilweise wegen der sterbenden Ostsee.

Schweden - Kriminalität
Auch wenn die schwedische Presse sehr häufig über eine steigende Kriminalität in Schweden berichtet und die bürgerlichen und rechten Parteien aus dem gleichen Grund mehr Polizei und mehr Überwachung fordern, ging die Kriminalität nach den Statistiken des Rates für vorbereitende Verbrechensbekämpfung BRÅ die Kriminalität sogar zurück, insbesondere was Raub, Diebstahl und Misshandel betrifft. Die Zahlen bauen auf Umfragen, die deutlich zeigen dass sich 2020 weniger Personen einem Verbrechen ausgesetzt sahen. Diese Untersuchungen werden von BRÅ seit 2006 regelmäßig durchgeführt.

Schweden - Umwelt
Das schwedische Umweltgericht entschied gestern dass das staatliche Bergwerkunternehmen LKAB die Ausbeutung der Grube in Kiruna nicht wie vorgesehen beschleunigen darf, da das Unternehmen nicht, wie vorgeschrieben, die Bewohner der Stadt über die Konsequenzen dieses Schrittes informierte, insbesondere hinsichtlich der Probleme, die damit für Wärmepumpen entstehen können. LKAB will nun das Urteil anfechten und einen neuen, modifizierten Antrag stellen. Gleichzeitig vergleicht sich das Unternehmen mit Cementa auf Gotland und sieht mit diesem Urteil die Umstellung auf einen umweltfreundlicheren Bergbau bedroht und ist der Meinung dass damit auch die Versorgung Schwedens an Mineralien bedroht sei.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



tisdag, oktober 12, 2021

Nachrichten, 12. Oktober

Schweden - Politik
In mehreren Leitartikeln schwedischer Tageszeitungen kann man lesen dass Schweden wieder zwei deutliche politischen Blöcke habe, was sich während der Fernsehdebatte der Parteiführer deutlich zeigte, denn Jimmie Åkesson sei nun von den bürgerlich-rechten Parteien voll akzeptiert, auch von den Liberalen Schwedens. Nach den Autoren hat es Annie Lööf, Vorsitzende der Zentrumspartei, nun schwer in Zukunft von einer politischen Mitte zu sprechen, denn sie hat nur noch die Wahl entweder ebenfalls nach rechts zu gehen und den Schwedendemokraten einen politischen Einfluss zu bieten, oder aber sie muss sich zu einer linken Politik bekennen und auch die Linken im politischen Geschehen akzeptieren.

Schweden - Politik
Gestern präsentierten die Grünen Schwedens ihr Klimaprogramm, das ermöglichen soll das von der Regierung festgelegte Klimaziel sogar früher als geplant zu erreichen. Nach den Grünen können damit bis 2030 auf jeden Fall zwei Drittel des an die Umwelt abgegebene CO2 eingespart werden. Die Grünen wollen hierfür in den kommenden Jahren hunderte von Milliarden an Unterstützungen ausbezahlen damit in ländlichen Gemeinden elektrische Fahrzeuge gekauft werden. Im Programm findet man jedoch wenig über Maßnahmen, die von Industrie und Forstwirtschaft ergriffen werden müssen, oder bis wann die trocken gelegten Feuchtgebiete wieder in ihren vorherigen Zustand zurückversetzt werden.

Schweden - Politik
Das Amt für elektronische Kommunikation teilte gestern mit dass es unmöglich sei bis 2025 sämtliche ländlichen Gebiete Schwedens mit schnellen Internetverbindungen zu versorgen, oder aber auch das Mobilnetz so auszubauen dass man landesweit per Handy erreicht werden könne. Nach dem Amt reicht weder das dafür vorgesehene Budget, noch aber die Zeit hierfür aus, da die Abstände zwischen Sendemasten, aber auch zwischen Ansiedlungen, im Norden Schwedens zu bedeutend als das Regierungsziel rechtzeitig umzusetzen sei. Die Regierung behauptet weiterhin dass es kein Problem sei das angestrebte Ziel zu erreichen.

Schweden - Kultur
Nachdem am 29. September des Jahres in Schweden nahezu sämtlichen Coronabeschränkungen aufgehoben wurden, zeigt sich nun dass die Kinos des Landes sich mehr füllen als vor dem Ausbruch des Virus, und dies bereits in den ersten zehn Tagen nach Aufhebung der Beschränkungen. Natürlich sollen alle, die nicht geimpft wurden weiterhin von diesen Vergnügen absehen und auch einen Sicherheitsabstand zu anderen einhalten, aber da es keinerlei Kontrollen gibt, riskieren gerade die Kinos nun das Virus wieder stärker zu verbreiten.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


måndag, oktober 11, 2021

Nachrichten, 11. Oktober

Schweden - Politik
Noch kurz vor der gestrigen Debatte der Parteiführer legten Moderate, Schwedendemokraten, Christdemokraten und Liberale ein Programm von 20 Punkten vor, das die Bandenkriminalität bekämpfen soll, auch wenn sämtliche der Punkte die Bandenkriminalität ausschließlich bei Immigranten suchen. Das heimliche Abhören, auch von Familienangehörigen soll vereinfacht werden, eine Zwangsausweisung soll auch möglich sein ohne dass eine kriminelle Tat nachgewiesen werden kann. Weiterhin sollen die Strafen verschärft werden, Haussuchungen vereinfacht werden und Verdächtigen der Zugang zu gewissen Gebieten verboten werden können. Nach den vier Parteien hat die Regierung bei der Bekämpfung der Bandenkriminalität völlig versagt.

Schweden - Politik
Nach einem Vergleich sämtlicher Meinungsumfragen durch das Institut Sifo ist der Aufstieg der Linken Schwedens nun wieder weitgehend zu Ende und die Unterstützung der Wähler ging in den letzten Wochen sogar leicht zurück und liegt nun bei 10,6 Prozent. Dieser Rückgang bedeutet allerdings dass die beiden aktuellen politischen Blocks nun in der Position Schach matt stehen, unter der Voraussetzung dass die Zentrumspartei und die Linken die Regierung der Sozialdemokraten und der Grünen unterstützen, was bisher weiterhin eine Streitfrage ist, und auch die Schwedendemokraten die Moderaten stützen.

Schweden - Wirtschaft
Als Norwegen in der vergangenen Woche seine Grenzen zu Schweden öffnete und sämtliche Coronabeschränkungen aufgehoben wurden, war auch die Wartezeit der schwedischen Grenzhändler zu Ende, denn am Wochenende füllten sich sämtliche Geschäfte auf schwedischer Seite wieder und auch Cafés und Restaurants konnten geradezu eine vorweihnachtliche Stimmung spüren. Die Händler zeigen sich einheitlich zufrieden, da diese Öffnung auch bedeutet dass das Weihnachtsgeschäft, das in der Grenzgegend weitgehend von Norwegern abhängt, endlich wieder die Kassen füllen wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


söndag, oktober 10, 2021

Nachrichten, 10. Oktober

Schweden - Politik
Die Moderaten und die Christdemokraten Schwedens luden in der vergangenen Woche die nationalistischen Schwedendemokraten zu Gesprächen ein um eine gemeinsame Basis für das Herbstbudget zu finden, ohne indes den Sverigedemokraterna etwas versprechen zu wollen. Nach Jimmie Åkesson handelte es sich zwar um konstruktive Gespräche, aber ein gemeinsames Budget sei sehr unwahrscheinlich, da die Zeit hierfür nicht ausreiche. Åkesson kann sich jedoch denken in gewissen Punkten die beiden Parteien zu stützen, da es einige Punkte gäbe bei denen sich alle drei Parteien einig seien. Die Liberalen waren nicht zu diesen Gesprächen eingeladen.

Schweden - Politik
Rund 30 grüne Politiker fordern einen Einfluss auf die Nachrichtensendungen Aktuellt und Rapport, da die Nachrichten zu wenig über Umwelt und die Klimaveränderungen berichten würden. Die politische Gruppe fordert bei jeder Sendung einen 15-minütigen aktuellen Beitrag zum Thema Klima. Die Forderung der politischen Gruppe wird von der Parteiführung nicht unterstützt, da es in Schweden nicht denkbar sei dass sich die Politik in die Medienpolitik der unabhängigen Sender mische. Ein Reichstagsmitglied der Grünen hatte die Forderung ursprünglich unterstützt, dann jedoch diese Forderung wieder zurückgezogen.

Schweden - Wirtschaft
Auf Grund der Coronapandemie hat das schwedische Finanzamt rund 2500 Unternehmen aus der Hotel- und der Restaurantbranche Steuern in Höhe von vier Milliarden Kronen gestundet, die diese Unternehmen ab März 2022 in 15 monatlichen Raten zurückbezahlen müssen. Vor allem die Hotelbranche zeigt sich sehr beunruhigt, da es in diesem Bereich unmöglich sei innerhalb der nächsten Monate den hierfür notwendigen Umsatz zu machen. Sollte sich das Finanzamt nicht dazu entschließen die Rückzahlung um einige weitere Monate aufzuschieben, fürchten mehrere Hotels einem Konkurs nicht entgehen zu können.

Schweden - Verkehr
Nach mehreren Verkehrsexperten sollte die Regierung ihre Infrastrukturprojekte, insbesondere die Pläne des Hochgeschwindigkeitszuges zwischen Göteborg und Stockholm, sowie zwischen Malmö und Stockholm neu überdenken, da sich das Verkehrsverhalten der Schweden nach dem Ende der Coronapandemie voraussichtlich dauerhaft verändern werde, da eine große Gruppe an Personen dann weiterhin von zu Hause aus arbeiten werde und zudem zu virtuellen Treffen greifen werde, was bedeutet dass sich in Zukunft weitaus weniger Personen in den unterschiedlichen Verkehrsmitteln finden werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


lördag, oktober 09, 2021

Nachrichten, 9. Oktober

Schweden - Politik
Nur ein Jahr vor den nächsten Reichstagswahlen beginnen sich zwei bürgerliche Parteien über die künftige Landwirtschaftspolitik zu streiten, da beide Parteien hoffen unter der Landbevölkerung Wähler gewinnen zu können. Ebba Busch sieht sich plötzlich als die ideale Politiker in diesen Fragen, auch wenn sie bisher keine Vorschläge präsentieren kann die der Landbevölkerung wirklich nahe kommen. Aus diesem Grund greift die Christdemokratin nun Annie Lööf (Zentrumspartei) an, die bisher als Favoritin der ländlichen Gruppen galt. Nach Busch geht jede Stimme, die die Zentrumspartei erhält, direkt an die Grünen, während Lööf behauptet dass alle Stimmen, die die Christdemokraten erhalten, direkt an die nationalistischen Schwedendemokraten gehen.

Schweden - Verkehr
Während die Moderaten, die Schwedendemokraten, die Zentrumspartei und die Linken die Regierung auffordern endlich nationale Regeln hinsichtlich der E-Skooter zu finden, damit im ganzen Land deutliche Regeln für diese Gefährte eingeführt werden, sieht die Regierung die Verantwortung bei den Gemeinden, die wiederum rechtlich nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten haben dem steigenden Problem mit Verkehrsvergehen und Parken zu begegnen. Die Regierung schiebt jedoch jede Entscheidung in diesen Fragen weiterhin auf die Gemeinden.

Schweden - Immobilien
Nach einem sehr hektischen Jahr mit ständig steigenden Immobilienpreisen, waren die Sommermonate nun, nach den Statistiken der Immobilienmakler, weitaus ruhiger und die Preise blieben stabil, da die Nachfrage rückläufig war. Auch wenn die Makler diese Entwicklung als sehr positiv betrachten, da sich dadurch der gesamte Immobilienmarkt beruhigen kann, ist bisher nicht sicher ob diese Entwicklung dauerhaft sein wird, da die Preise schon mehrmals kurze Zeit über stabil blieben.

Schweden - Umwelt
Auf Grund der enormen Forstschäden, die Elche seit Jahren verursachen, wurden seit zwölf Jahren weitaus mehr Elche erlegt als in den vorhergehenden Jahren, so dass der Bestand der Tiere sehr deutlich zurückging. Aus diesem Grund fordern die Jäger nun dass der aktuelle Bestand erhalten werden solle und sich die Elchjagd entsprechend anpassen solle. Die schwedischen Forstwirte klagen jedoch weiterhin über die Schäden in Neupflanzungen und fordern daher den Abschuss einer weitaus größeren Menge an Elchen, da sich nur dadurch der Wald erholen könne.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


fredag, oktober 08, 2021

Nachrichten, 8. Oktober

Schweden - Politik
Obwohl sämtliche vergangenen Regierungen und alle Parteien versprechen, beziehungsweise versprachen, das weitere Trockenlegen von Feuchtgebieten nicht nur zu verhindern, sondern auch bereits trocken gelegte Gebiete wieder in Feuchtgebiete zu verwandeln, werden, im Auftrag der Regierung, sogar weitere Feuchtgebiete trocken gelegt, da eine neue Eisenbahnlinie von 160 Kilometer genau durch ein Feuchtgebiet geplant ist, das zur Durchführung des Plans trocken gelegt werden muss, was Journalisten der Sendung Uppdrag Granskning aufdecken konnten. Das hierfür zuständige Amt hat diesen Eingriff in die Natur nicht einmal entsprechend aufgenommen, obwohl es von der UN bereits vor zehn Jahren hierzu aufgefordert wurde Umweltschäden bei der Verkehrsplanung mit aufzuführen.

Schweden - Ausbildung
Nachdem die Menge der Eltern, die nun bei ihren leicht kranken Kindern, zu Hause bleiben immer stärker ansteigt und die Kosten hierfür entsprechend steigen, da die Eltern den Coronaempfehlungen nachkommen und die Kinder auch sieben Tage lange zu Hause bleiben, erwägt das Gesundheitsamt diese Regel zu beenden, so dass auch Kinder mit Schnupfen und anderen kleineren Krankheiten wieder in den Kindergarten gehen können, selbst wenn sie dann möglicherweise, wie früher, andere Kinder wieder anstecken und es sich nun auch um Corona handeln kann. Die Finanzlage wird nun wieder wichtiger als die Gesundheitsfrage der Bevölkerung.

Schweden - Ausbildung
Seit in Kindergärten immer mehr und häufiger unausgebildete Hilfskräfte beschäftigt werden, steigt die Menge der Klagen gegen das neue Personal, da einige unter ihnen so schlecht Schwedisch sprechen dass sie nicht mit den Kindern kommunizieren können. Nun wollen die ersten Kindergärten daher eigene Sprachtest mit dem Hilfspersonal machen, damit die Ausbildung und die Sicherheit der Kinder garantiert werden kann. Diese Test sollen von den Gemeinden ausgearbeitet und von den Rektoren übernommen werden. In gewissen Fällen soll das Personal ohne Sprachkenntnisse mit anderen Aufgaben betraut werden, eine Weiterbildung erhalten oder aber, in Extremfällen, auch entlassen werden.

Schweden - Gesundheit
Auch wenn zahlreiche andere Länder nun beginnen älteren Personen eine dritte Spritze gegen Corona anzubieten, da wissenschaftlich festgestellt wurde dass der Impfstoff von Pfizer bereits nach sieben Monaten nahezu keine Wirkung mehr zeigt, geht das schwedische Gesundheitsamt davon aus dass sich die Menge der Cornonakranken stabilisiert habe und es daher nicht nötig sei der größten Risikogruppe des Landes vorerst eine dritte Spritze zu bieten. Wie bereits seit Beginn des Coronaausbruchs, so will Schweden weiterhin seine eigenen Wege in der Coronabekämpfung gehen.

Schweden - Gesellschaft
Wie die schwedische Abendzeitung Expressen aufdeckte, benutzte der schwedische König ein Regierungsflugzeug um vom Stockholmer Flughafen Bromma zum Stockholmer Flughafen Arlanda geflogen zu werden, also gerade einmal 40 Kilometer, obwohl das Königshaus versichert sich stark für den Umwelt- und den Klimaschutz einzusetzen. Der kurze Flug verursachte indes dass 1600 Kilogramm CO2 an die Umwelt abgegeben wurden, verglichen mit der Abgabe von rund 200 Gramm bei einer Taxifahrt von 100 Kilometern. Das Königshaus gibt an dass dies eine Ausnahme gewesen sei und aus logistischen Gründen erfolgte.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



torsdag, oktober 07, 2021

Nachrichten, 7. Oktober

Schweden - Politik
Obwohl die Parteiführerin der Christdemokraten, Ebba Busch, selbst zugab gegen schwedische Gesetze verstoßen zu haben, was als Vorsitzende einer Partei nicht gerade positive Signale sendet, ist ihre Karriere als Politikerin kaum bedroht, da nur die Gerichte für Strafen zuständig sind, nicht der Reichstag. Rechtsexperten betrachten Busch als arrogant und überheblich, zumal sie selbst wenig von Gesetzen zu halten scheint, jedoch eine härtere Bestrafung der Bevölkerung bei den gleichen Vergehen fordert. Letztendlich sind es nun nur noch die Wähler, die über die Zukunft der Politikerin entscheiden können.

Schweden - Politik
Obwohl allen Politikern Schwedens bekannt ist dass trocken gelegte Feuchtgebiete des Landes ebenso viel CO2 ausstoßen wie sämtliche Fahrzeuge Schwedens und sämtliche Parteien darüber einig sind dass man daher die Feuchtgebiete wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzen soll, werden seit 2013 sämtliche Gelder für diese Projekte aus den Budgets gestrichen, wobei selbst die Grünen als gegenwärtige Regierungspartei keinen Druck darauf ausüben. Die Gesamtkosten dieses Projektes liegen indes nur bei etwa einer halben Milliarde Kronen, also eine Summe, die bei anderen Projekten einfach locker zugesprochen werden.

Schweden - Umwelt
Der von der Regierung geplante Hochgeschwindigkeitszug zwischen Malmö und Stockholm stößt in der Region Skåne (Schonen) auf einen immer stärkeren Widerstand, insbesondere auf der Strecke zwischen Hässleholm und Lund, da hier die Gleise durch Naturschutzgebiete führen sollen, aber auch durch bestehende Häuser, also Schäden verursacht werden, die nie wieder repariert werden können. Die Anwohner an der geplanten Strecke wollen sich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen den Bau dieser Hochgeschwindigkeitslinie einsetzen.

Schweden - Umwelt
Das Skansen in Stockholm hat nun alle vier Wölfe der Einrichtung eingeschläfert, da sie dieses Gebiet für die Gebirgsfüchse benötigen, die bald dort einziehen werden und, nach Meinung der Verantwortlichen, mehr geschützt werden müssen als Wölfe. Sie geben auch an dass man keine andere Heimat für die Wölfe finde könne, da kein Zoo, oder eine ähnliche Einrichtung, Platz für weitere Tiere habe. Die Frage ist nun wie die Besucher des Skansen auf diese Entscheidung reagieren werden.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



onsdag, oktober 06, 2021

Nachrichten, 6. Oktober

Schweden - Politik
Europa schlägt vor dass die schwedischen Wälder eine grössere Rolle bei der Lagerung von CO2 spielen sollen, der Wald mit alten und großen Bäumen daher in geringerem Masse abgeholzt werden soll. Per Bolund, der grüne Umweltminister, hält diese Forderung für absurd und stützt die Regierung bei ihrer Politik den Kahlschlag beizubehalten und ein Maximum an für die Industrie notwendiges Holz bereitzustellen. Bolund untergräbt damit auch die grüne Politik, die auf eine langhaltige, ökologische Forstwirtschaft setzen soll und stellt sich dabei auf eine Politik der rechten Mitte, was für die nächsten Wahlen schwere Folgen haben kann.

Schweden - Politik
Die schwedische Zentrumspartei will in die Arbeitsbeschaffung 6,8 Milliarden Kronen mehr setzen als die Regierung in ihrem Herbstbudget, wobei die Gelder insbesondere Arbeitgebern zu Gute kommen sollen, da die Zentrumspartei davon ausgeht dass diese mehr Langzeitarbeitslose und Jugendliche beschäftigen werden sobald sie hierfür keine Arbeitgeberabgaben mehr bezahlen müssen, zumindest nicht während der ersten Jahre der Anstellung. Die Zentrumspartei geht weiterhin davon aus dass diese, in der Regel relativ schlecht ausgebildeten Kräfte, gesucht werden und Arbeitgeber nur nicht wegen der hohen Kosten niemanden zusätzlich anstellen wollen. Auch private Arbeitsvermittlung sollen mit diesen Geldern mehr gefördert werden.

Schweden - Ausbildung
Nachdem das Schulamt feststellte dass rund 40 Prozent der Schüler und Stundeten den schulischen Ansprüchen nicht gerecht werden, weil sie nicht über die notwendigen Kenntnisse der schwedischen Sprache verfügen, fordert die Gemeinde Ludvika daher eine Änderung der Ausbildungen SFI (Schwedisch für Immigranten), wobei Ludvika insbesondere eine mehr berufsbezogene Sprachausbildung fordert. Ludvika ist, wie zahlreiche Forscher, der Meinung dass Jugendliche ohne guten Schulabschluss und ohne gute Schwedischkenntnisse auch kaum eine Chance hätten im Berufsleben Erfolg zu haben und daher auch früher oder später in der Arbeitslosigkeit landen.

Schweden - Sport
Nachdem eine Dressurschiedsrichterin in einem Forum die Stellung von Sportritterin einnahm, die über Übergriffe von männlichen Vorgesetzten geklagt hatten und dabei auch einige Namen genannt hatte um das Problem auf diese Weise deutlicher zu machen, wurde sie unmittelbar vom Verband für Reitsport für 18 Monate als Schiedsrichterin gesperrt, dem Traumberuf ihres Lebens. Sehr erstaunlich hierbei ist allerdings das Argument des Verbands, der die Betroffene auch aufforderte auf jeden Rechtsbeistand zu verzichten, denn nach Meinung des Verbands hat ein Mitglied des Verbands auf keinen Fall schlecht über andere Mitglieder zu sprechen, was die Sperrung auch erklären soll.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


tisdag, oktober 05, 2021

Nachrichten, 5. Oktober

Schweden - Politik
Die Sverigedemokraterna gaben gestern bekannt dass sie die Entwicklungshilfe um 17 Milliarden Kronen kürzen wollen um die eingesparten Gelder an das Rechtswesen, die Verteidigung und an Gemeinden zu verteilen, wo das Geld weitaus nötiger sei als in anderen Ländern. Diese Aussage dürfte von den Moderaten und Christdemokraten nicht unbedingt mit Begeisterung aufgenommen werden, da dies ein gemeinsames Budget und eine gemeinsame Regierung erschweren kann, auch wenn beide Parteien mehr Geld bei der Verteidigung und im Rechtswesen sehen wollen.

Schweden - Politik
Die Linken Schwedens wollen die Vermögenssteuer, wie auch andere Steuer für hohe Einnahmen und Kapital, einführen um damit eine grüne Umstellung zu ermöglichen, aber auch über mehr Geld für die Krankenversorgung und soziale Angelegenheiten zu verfügen, da diese Bereiche gegenwärtig unterfinanziert seien, jedoch die Steuern für Geringverdiener nicht weiter in die Höhe getrieben werden sollten. Durch diese höheren Einnahmen hätte, nach den Linken, die Staatskasse mehr Geld um bereits aktuelle Probleme zu beheben.

Schweden - Politik
Magdalena Andersson will sich als künftige Vorsitzende der Sozialdemokraten dafür einsetzen dass Schulen in Schweden kein „Wirtschaftsexperiment“ mit hohen Gewinnen, die oft in Steuerparadiesen verschwinden, seien. Andersson will jeden Gewinn in Schulen verbieten, was eine Regierungsbildung der Moderaten, für die die Zentrumspartei notwendig sein wird, sehr schwierig machen wird, da die Zentrumspartei sich grundsätzlich für die Anwendung der Marktwirtschaft in Schulen einsetzt und Privatschulen in ein positives Licht setzen will, obwohl Forscher von gewinnträchtigen Privatschulen mit Wartelisten abraten.

Schweden - Wirtschaft
Nach jahrelanger Diskussion über eine Notierung an der Börse teilte Volvo Cars nun mit dass das Unternehmen, das seit zehn Jahren zum chinesischen Unternehmen Geely gehört, an der Stockholmer Börse notiert werde. Bereits in der vergangenen Woche teilte auch der Elektroautohersteller Polestar, bei dem Volvo der Haupteigner ist, mit dass das Unternehmen an der Börse in New York notiert werde. Ob diese Entscheidung für Volvo Cars von Vorteil sein wird, wird sich erst in der Zukunft zeigen, zumal der Verkauf von Fahrzeugen im vergangenen September deutlich einbrach.

Schweden - Verkehr/Kultur
Der schwere Autounfall bei dem der schwedische Künstler Lars Vilks und zwei Polizisten, die für die Sicherheit des Künstlers verantwortlich waren, starben, hinterlässt nach wie vor Fragezeichen, da das Polizeifahrzeug die Seile zwischen den beiden Autobahnspuren durchbrochen hatte und mit einem Lastwagen zusammenstieß. Die Polizei geht im Moment zwar nicht von einem Attentat auf den Künstler aus, will jedoch diese Spur ebenfalls nicht außer Acht lassen. Vilks wurde seit 2007 wegen der Verunglimpfung Allahs bedroht und stand seit dieser Zeit unter Personenschutz.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


måndag, oktober 04, 2021

Nachrichten, 4. Oktober

Schweden - Politik
Auch wenn die Moderaten die Stimmen der Schwedendemokraten benötigen, wollen Sie ihr Herbstbudget im Reichstag mit Erfolg präsentieren, so haben sie sich bisher nicht mit den Sverigedemokraterna in Fragen der Krankenversicherung und dem Arbeitslosengeld abgesprochen, was nun dazu führt dass die nationalistische Partei deutlich macht dass sie kein Budget unterstützen werde an dem sie nicht mitarbeiten konnte und in dem ihre Forderungen nicht berücksichtigt wurden. Auch wenn im Herbst die Moderaten lediglich ihre Dominanz riskieren, so haben sie nur noch ein Jahr Zeit um das Problem hinsichtlich der Regierungsmacht mit den Schwedendemokraten zu klären.

Schweden - Politik
Journalisten der Fernsehanstalt SVT konnten, insbesondere dank Satelittenfotos, aufdecken dass sich bedeutende Forstunternehmen, insbesondere aber das staatliche Unternehmen Sveaskog, nicht an die Gesetze hält, sondern auch in großer Menge Bäume schlagt, die in diesem Alter nicht geschlagen werden dürfen. Von den Journalisten konfrontiert hat sich Sveaskog bereits unterschiedliche Erklärungen einfallen lassen, ohne indes die Tat wirklich zu bestreiten oder eine Logik in den Erklärungen zu bieten. Für die schwedische Regierung unf Sveaskog gilt die Wirtschaft, wie schon bei Cementa auf Gotland, weitaus mehr als der Umweltschutz oder der Wunsch der Bevölkerung.

Schweden - Verkehr/Kultur
Gestern kam bei einem Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem Polizeifahrzeug der schwedische Künstler Lars Vilks und die zwei Polizisten, die ihn zu seinem Schutz begleiteten, ums Leben, da bei dem Zusammenstoß beide Fahrzeuge unmittelbar zu brennen begannen. Der Lastwagenfahrer liegt schwer verletzt im Krankenhaus und kann daher noch nicht zur Ursache des Unfalls befragt werden. Lars Vilks war seit Jahren unter permanentem Polizeischutz, da er auf Grund seiner drei Mohammedzeichnungen seit 2007 mit dem Leben bedroht war.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


söndag, oktober 03, 2021

Nachrichten, 3. Oktober

Schweden - Politik
Nachdem Teile der Reichstagsgruppe der Linken, insbesondere auch der Sprecher in Umweltfragen, die Vorsitzende Nooshi Dadgostar  dafür kritisierten dass sie sich hinter die Regierung stellte und sich für eine Ausnahmegenehmigung von Cementa einsetzte, verteidigt sich die Politiker nun öffentlich für ihre Entscheidung. Nach Dadgostar sei der Abbau von Kalk auf Gotland für das Überleben der Bauindustrie notwendig und verhindere zehntausende von Arbeitslosen. Dodgostar übernimmt damit ebenfalls die Argumente der Bauindustrie, die bisher in keinem Punkt Beweise für diese Aussagen vorlegte.

Schweden - Politik
Nachdem Gesundheitsministerin Lena Hallengren davon ausgeht dass Arbeitgeber entscheiden müssen ob das Personal im Gesundheits- und Pflegedienst geimpft sein muss um der Arbeit nachzugehen, fordern die Christdemokraten Stockholms ein Gesetz das diese Gruppe dazu zwingt sich gegen das Covid-19 impfen zu lassen, da nur dies die Sicherheit der Kranken und Pflegebedürftigen garantieren könne. Nach Hallengren würde die Schaffung eines Gesetzes zu lange dauern um das gesamte Problem mit der Impfung verhindern zu lassen. Die Ministerin ist der Überzeugung dass eine Umplatzierung des Personals ausreichend sei.

Schweden - Umwelt
Nachdem in Deutschland eine haltbare Forstwirtschaft auf dem Vormarsch ist um die ökologische Vielfalt der Wälder zu erhalten, eine Methode, die auch in Schweden umzusetzen wäre, will das staatlichen Forstunternehmen Sveaskog weiterhin auf Kahlschlag setzen, da nur dies in Schweden eine sinnvolle Forstwirtschaft sei. Diese Aussage steht im Widerspruch zu Finnland, das über ähnliche Wälder wie Schweden verfügt, jedoch die deutschen Methoden für haltbar und sinnvoll hält. In der Tat setzt Sveaskog bei seiner Entscheidung nicht auf Ökologie, sondern setzt auf die Nachfrage der Industrie.

Schweden - Gesellschaft
Nachdem Schweden nun nahezu sämtliche Coronabeschränkungen aufgehoben hat, füllen sich nicht nur sämtliche Kneipen und Vergnügungsstellen über alle Massen, sondern es fehlen nun auch die Ordnungswächter, die für die Sicherheit der Gäste sorgen können, da bereits seit 18 Monaten keinerlei Ordnungswächter mehr ausgebildet werden, also der Nachwuchs fehlt. Wann die Ausbildungen der Ordnungswächter wieder aufgenommen wird, ist bisher unbekannt, da diese Ausbildungen extrem teuer sind, jedoch überall gespart werden muss.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


lördag, oktober 02, 2021

Nachrichten, 2. Oktober

Schweden - Politik
Die Liberalen präsentieren nun erstmals seit Beginn ihrer Zusammenarbeit mit der Regierung ein eigenes Herbstbudget und hoffen damit die Gunst der Wähler zurückzugewinnen. Die Liberalen wollen enorme Summen in das Schulwesen, in das Rechtswesen und vor allem in Steuersenkungen setzen, wobei die Steuersenkungen nur die arbeitende Bevölkerung betreffen soll, was die Liberalen als Ansporn für Arbeitslose sehen. Allerdings will sich die Vorsitzende, Nyamko Sabuni, nicht dazu äußern ob sie bei der Abstimmung im Reichstag das Budget der Moderaten stützen will um die Regierung zu stürzen.

Schweden - Politik
Gestern weihte Verteidigungsminister Peter Hultqvist in Göteborg das Amphibienregiment 4 ein, das bereits im Jahr 2004 abgewickelt worden war. Nach Hultqvist war dies notwendig, da der Hafen und die Hafeneinfahrt Göteborgs strategisch enorm wichtig seien und bei Krisensituationen auf jeden Notfall vorbereitet sein müsse. Ähnliche Argumente wurden bereits vorgebracht als die Schießübungen in den südlichen Schären nahezu unbegrenzt ausgedehnt wurden. Die Schären vor Stockholm wurden bei militärischen Plänen weitgehend verschont, da man hierbei auf den Schutz durch die Verstärkung der Verteidigung Gotlands hofft.

Schweden - Gesundheit
Nachdem dieses Wochenende als erstes Partywochenende Schwedens seit Beginn der Coronapandemie gilt, bereiten sich die Polizei und Ordnungswächter auf damit verbundene Probleme vor, da sie annehmen dass es während dieser Nächte sehr unruhig werden könne. Der Staatsepidemiologe, der sich bedeutend für die Öffnung Schwedens ausgesprochen hatte, bittet nun alle, die nicht zweimal geimpft wurden, an die eigene Verantwortung zu denken und vom Feiern im Gedränge absehen. Er weist auch darauf hin dass ein nachlässiges Verhalten sehr schnell wieder dazu führen könne dass sämtliche Beschränkungen für Restaurants wieder in Kraft treten werden.

Schweden - Gesundheit
In neun Regionen Schwedens plant man nun etwa eine halbe Million Schweden zu einem Screening des End- und des Dickdarms zu laden, da man auf diese Weise voraussichtlich 300 Leben retten könne. Dass man nur gewisse Regionen hierfür wählte, liegt daran, dass diese Art von Krebs in diesen Regionen weitaus häufiger festgestellt wird als in den anderen Regionen, ohne dass bisher allerdings die Ursache hierfür bekannt ist. Das Gesundheitsamt geht jedoch davon aus dass diese Aktion in Zukunft ausgedehnt werden müsse.

Schweden - Gesellschaft
Obwohl die schwedische Regierung davon überzeugt ist die Prostitution auszurotten indem man den Kauf von Sex kriminalisierte und Käufer bis zu zwei Jahre Gefängnis riskieren, kann die Polizei feststellen dass in rund 200 Gemeinden Schwedens die Prostitution geradezu blüht und sich systematische ausbreitet, ohne indes in irgend einer Weise kontrolliert oder begrenzt werden zu können, da die sexuellen Dienst nun nicht mehr nur auf spezialisierten Seiten angeboten wird, sondern ganz allgemein auf verschiedenen Foren und über die sozialen Medien. Unter den Prostituierten findet man mittlerweile nicht nur Opfer des Menschenhandel, sondern auch immer häufiger sehr junge Frauen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



fredag, oktober 01, 2021

Nachrichten, 1. Oktober

 Schweden - Politik
Die schwedische Regierung schlägt vor den Samen bei Entscheidungen, die die Gebiete ihrer Dörfer und ihre Arbeit betreffen, einen gewissen Einfluss zu garantieren, was bedeutet dass in diesen Fällen staatliche und regionale Ämter vor Beschlussfassungen das Sametinget konsultieren müssen, insbesondere in Fragen der Forstwirtschaft und der Bergwerksindustrie. Auch wenn dieser Vorschlag positiv klingt, so sollen die Samen zwar um Rat gefragt werden, jedoch keinerlei Einfluss ausüben dürfen, insbesondere jedoch kein Vetorecht erhalten, da die Entscheidung auf höherem Niveau fallen müsse. Gemeinden müssen bei ihren Entscheidungen auch in Zukunft keine Gespräche mit den Samen führen.

Schweden - Politik
Die staatliche Ermittlerin Linda Zachrison präsentierte gestern der Regierung einen Plan wie das kulturelle Leben Schwedens nach der Coronapandemie wieder in Gang gesetzt werden könne. Zu diesem Zweck schlägt Zachrison für die kommenden Jahre eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 3,9 Milliarden Kronen vor, die in Form von Unterstützungen, Stipendien und anderen Leistungen ausbezahlt werden sollen. Gleichzeitig sollen an alle Schweden über 18 Jahren Kulturgutscheine in Höhe von 150 Kronen ausgegeben werden mit Hilfe derer man Eintrittskarten für kulturelle Ereignisse erworben werden könne.

Schweden - Politik
Nachdem gegenwärtig in Schweden rund 70 Prozent aller Asylanträge abgelehnt werden, sollen nun religiöse Gemeinschaften und Freiwilligenorganisationen dazu ausgebildet werden Personen, die in ihre Heimat zurückkehren müssen auf diese Rückkehr und eine Rückintegration vorzubereiten, da bisher kaum bekannt ist welche Unterstützung und Ratschläge diese Rückkehrer benötigen. Sehr bedeutend bei dieser Arbeit muss auch sein den Rückkehrern die Angst vor der Rückkehr zu nehmen, da viele unter ihnen flohen weil sie sich verfolgt glaubten und arbeitslos waren, vor der Rückkehr nun aber auch jahrelang in Schweden lebten.

Schweden - Politik/Wirtschaft
Nach einer Analyse von Journalisten der Fernsehanstalt SVT konnten 183 der 285 größten Umweltverschmutzer Schwedens seit sieben Jahre kostenlos CO2 an die Umwelt abgeben, da sie von den kostenlos von Europa verteilten Zertifikaten profitierten. Unter dieser Gruppe findet man auch den größten Umweltverschmutzer des Landes, nämlich das staatliche Unternehmen SSAB. Würden die betroffenen Unternehmen die gleichen Umweltabgaben bezahlen wie Privatpersonen, so würde es sich um sieben Milliarden Kronen im Jahr handeln. Bedeutend ist hierbei dass ausschließlich schwedische Unternehmen mehr Zertifikate erhalten als sie benötigen, sie also für kommende Jahre  Zertifikate sparen können.

Schweden - Arbeitsmarkt
Nach einer Studie der Regionalregierung Stockholm, in der 2700 Personen eingingen, haben es Personen die in erster oder zweiter Generation aus Afrika oder dem Mittelosten einwanderten, im Arbeitsleben weitaus schwieriger als andere Angestellte und Arbeiter und haben kaum die Chance in Schweden Karriere zu machen. Die Ursache hierfür findet man darin dass sie kaum interne Ausbildungen erhalten und bei der Rekrutierung von Direktoren und Geschäftsführern sehr schnell aussortiert werden wenn diese eine Equipe um sich aufbauen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin