torsdag, februari 22, 2024

Nachrichten, 22. Februar

Schweden - Politik
Journalisten der Fernsehstation SVT kontrollierten die Angaben die schwedische Minister in ihrem öffentlichen CV machten und stellen dabei regelmäßig fest dass Minister hinsichtlich ihrer Ausbildung und ihrer Kenntnisse gerne übertreiben. Dieses Mal entdeckten sie dass der christdemokratische Andreas Carlson Universitätsstudien angab die er nie geleistet hatte. Es handelte sich dabei insbesondere um juristische Kurse, für die er angeblich Universitäten besuchte, in Wirklichkeit handelte es sich jedoch nur um Online-Kurse, die bei weitem unterhalb der angegebenen Kenntnisse lagen. Nachdem dies bekannt wurde, änderte der Minister seine Angaben.

Schweden - Politik/Terrorismus
Bereits im vergangenen Jahr hatte die schwedische Sicherheitspolizei Säpo das Sicherheitsniveau in Schweden auf das vierte von fünf Niveaus angehoben. Gestern teilte die Säpo mit dass sich die Sicherheit Schwedens innerhalb des letzten Jahres nicht verbessert habe und die Gefahr von Russland, dem Iran und China sich sogar verstärkt habe da die Angriffe nun immer mehr auf moderne Methoden übergehen, aber auch innerhalb Schwedens die Gefahr steige.

Schweden - Arbeitswelt/Wirtschaft
Seit die Regierung im vergangenen November den Mindestlohn für eine Arbeitskrafteinwanderung auf monatlich 27.360 Kronen festlegte, lehnte das Migrationsamt 25 Prozent aller Anträge auf Arbeitskrafteinwanderung ab da die zugesagten Löhne nicht den Anforderungen entsprachen, verglichen mit einem Prozent vor der Änderung. Für Hotels und Restaurants ist es nun nahezu unmöglich ausreichend viele Arbeitskräfte zu finden, da sie Anfängern entsprechende Löhne nicht garantieren können.

Schweden - Arbeitswelt
Gestern kündigte die Gewerkschaft Seko einen weiteren Streik hinsichtlich der Auseinandersetzungen mit Tesla an um das Unternehmen zum Unterzeichnen eines Tarifvertrags zu zwingen. Sollte Tesla nicht in kürzester Zeit einen Tarifvertrag unterschreiben, so sollen in Zukunft keinerlei Ladestationen des Unternehmens mehr gewartet werden, aber auch keine neuen Stationen mehr gebaut werden. Der Streik der Mitglieder der Gewerkschaft IG Metall dauert bereits, ergebnislos, vier Monate.

Schweden - Strafvollzug
Nach Informationen des lokalen schwedischen Rundfunks P4 Västernorrland hatten Strafgefangene Schwedens bisher über Fernsehapps Zugang zum Internet und konnten auf diese Weise kriminelle Handlungen außerhalb der Gefängnismauern steuern, beziehungsweise beeinflussen, und dies ohne dass die Angestellten des Strafvollzugs dies auch nur ahnte. Nachdem diese Entdeckung nun öffentlich wurde, verspricht der Strafvollzug jedoch diese Möglichkeit in Zukunft zu verhindern.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


onsdag, februari 21, 2024

Nachrichten, 21. Februar

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung teilte gestern mit dass sie die Ukraine mit dem bisher größten Hilfspaket stützen werde und Schlachtschiffe, Munition und Material für die Krankenhäuser im Werte von 7,1 Milliarden Kronen schicken werde. Schweden wird damit zum 15. Mal die Ukraine unterstützen um sich gegen Russland verteidigen zu können. Nach der Regierung rechtfertigt sich diese Maßnahme dadurch dass Russland diesen Krieg auf keinen Fall gewinnen müsse, da bei einem russischen Gewinn Schweden noch mehr bedroht sei als bisher.

Schweden - Politik
Nachdem Europa ein neues Gesetz schaffen will das die europäische Selbstversorgung von wichtigen Mineralien und Metallen einfacher machen soll, gleichzeitig aber auch diese Materien vor allem in Schweden zu finden sind, insbesondere in Nordschweden, beunruhigen sich nun die Samen über ihre Zukunft, da dies auch bedeuten wird dass immer mehr Gebiete die ursprüngliche den Samen gehören, als wichtiges Allgemeingut erklärt werden können und ihre gesamte wirtschaftliche Zukunft zerstört werde.

Schweden - Wirtschaft
Nach einer Analyse der Stockholmer Handelskammer wird die Krise in der Baubranche in Schweden zu einem Produktionsverlust von über 1000 Milliarden Kronen führen, und dies bis zum Jahr 2030. Die Krise, für die die Regierung keine Hilfsmittel vorsieht, muss, nach der Handelskammer, dazu führen dass es zu massiven Entlassungen komme und weniger Wohnungen gebaut werden. Auf diese Weise stehe der gesamte Wohlstand Schwedens auf dem Spiel, da allein der Mangel an Wohnungen den Wechsel von Arbeitsplätzen unmöglich mache und die Mietpreise immer weiter in die Höhe gehen.

Schweden - Arbeitswelt/Gesundheit
Ab April wird es für die Regionen Schwedens erheblich schwieriger Krankenhauspersonal zu mieten da man auf diese Weise erhebliche Summen sparen kann und mehr Geld für festes Personal hat. Krankenschwestern, die sich, in der Regel unter sehr guten  Bedingungen mieten ließen, kündigen nun an dass sie im Sommer keinerlei Aufträge mehr annehmen werden und auch an Wochenenden und für Nachtdienste nicht mehr zur Verfügung stehen. Auf diese Weise wollen sie die Regionen zum Umdenken bringen.

Schweden - Umwelt/Politik
Dass die schwedische Regierung die sogenannte Reduktionspflicht lockerte, also seit Januar weitaus weniger Biotreibstoff bei Benzin und Diesel beigemischt werden muss, hat nicht nur Vorteile für die Autofahrer, sondern auch große Nachteile für die Umwelt, und natürlich für die Industrie gebracht, denn mit dieser Entscheidung brach die Nachfrage nach umweltfreundlichem Treibstoff in Schweden vollkommen ein. Unternehmen, die geplant hatten 20 Milliarden Kronen in neue Fabriken zu investieren, haben nun sämtliche dieser Projekte eingestellt, was natürlich bedeutet dass der wirtschaftliche Verlust nun größer wird als die billigeren Treibstoffpreise tatsächlich einbringen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.



tisdag, februari 20, 2024

Nachrichten, 20. Februar

Schweden - Politik/Verteidigung
Der schwedische Militärische Nachrichten- und Sicherheitsdienst (MUST) sieht als die größte Bedrohung sowohl die Spionage aus dem All als auch den Großmachtkampf um den Weltraum, da beides immer größere Dimensionen annehme. Als steigendes Problem für Schweden sieht MUST allerdings die russische Bedrohung des Landes, zumal zu erwarten sei dass Russland auch die Truppen in nächster Nähe Schwedens wieder ausbauen werden.

Schweden - Schweden/Verteidigung
Da die schwedische Armee gegenwärtig nur über zwei Brigaden verfügt, hat sich die schwedische Regierung dazu entschlossen die Menge der Brigaden zu verdoppeln, auch wenn bisher völlig unklar ist wo man die Menge der notwendigen Soldaten findet, noch aber die Finanzierung gesichert ist. Nach dem schwedischen Armeechef Jonny Lindfors sei allerdings auch die Verdopplung der Brigaden nicht ausreichend um Schweden als Ganzes verteidigen zu können, sondern selbst dann könne man sich nur auf den Schutz sensibler Anlagen und wichtiger Gebiete kümmern.

Schweden - Politik/Wirtschaft
Das schwedische Energieunternehmen Vattenfall will nun bei der Planung neuer Kernkraftreaktoren in Ringhals den zweiten Schritt nehmen, nachdem man feststellte dass man bei Ringhals entweder weitere drei kleinere Kernkraftreaktoren, oder aber einen großen Reaktor bauen könne und will nun einen entsprechenden Antrag beim Amt für Strahlungsschutz einreichen. Allerdings rechnet Vattenfall damit dass die schwedische Regierung sich finanziell am Bau der Reaktoren beteiligen werde, also der Steuerzahler diesen mitfinanzieren soll.

Schweden - Politik/Energie
Nach Informationen der Tageszeitung Dagens Nyheter entspricht die schwedische Strombereitschaft bis heute nicht den Anforderungen Europas, obwohl diese Regeln bereits 2019 festgelegt wurden und Schweden mehrmals darauf hingewiesen wurde. Bevor Europa nun Klage beim Europäischen Gerichtshof eingereicht wird, hat Europa das Land nochmals aufgefordert den Anforderungen des Jahres 2019 nachzukommen und zumindest die entsprechenden Schritte einzureichen.

Schweden - Wirtschaft/Gesellschaft
Die Inflation, die allgemeinen Preissteigerungen und höhere Mieten führten dazu dass die Inflation im Januar des Jahres wieder bei 3,3 Prozent lagen, also um 1,3 Prozent über dem Richtwert der schwedischen Reichsbank. Dies dürfte bedeuten dass der Leitzins im März erneut unverändert bleiben wird, also die Bevölkerung weiterhin nicht mit einer Zinssenkung der Banken rechnen kann, der Immobilienmarkt daher unverändert bleiben wird. Nach dem Konjunkturinstitut muss man noch bis zum Sommer warten bevor sich die schwedische Wirtschaft deutlich verbessern werde.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


måndag, februari 19, 2024

Nachrichten, 19. Februar

Schweden - Politik
Die schwedische Stadt Strängnäs, in der auch der schwedische Ministerpräsident Ulf Kristersson wohnt, baut seine Werbung auf ein dynamisches Idyll auf, und wie sich nun zeigt, so ist dort die Bandenkriminalität nur zwei Kilometer von Kristerssons Haus extrem aktiv, denn vor kurzem wurden dort extrem viele Drogen beschlagnahmt, da das Foxtrottnetz dort eine Zentrale hat. Und eine der Führungsfiguren dieser kriminellen Gruppe wohnt nur 200 Meter von der Villa Kristerssons entfernt, der von diesen Aktivitäten seit Jahren nichts bemerkt zu haben scheint, aber extrem hart gegen Kriminelle vorgehen will.

Schweden - Politik/Strafvollzug
Das schwedische Zentrum für Terroreinschätzung geht davon aus dass die überfüllten Gefängnisse in Schweden dazu führen werden dass die Terrorgefahr in Schweden ansteigen werde, da der enge Kontakt zwischen Schwerkriminellen und Bandenmitgliedern die Vorbereitung von Terrortaten bereits innerhalb der Gefängnisse ermögliche und jede Tat dadurch langfristig geplant werden könne. Nach dem schwedischen Strafvollzug versucht man zwar diese Gruppen im Gefängnis zu trennen, was jedoch wegen der Überbelegung immer schwieriger werde.

Schweden - Umwelt
Einige Klimaforscher Schwedens kritisieren die niederländische Studie zur Veränderung des Golfstroms und nennen mehrere Gründe warum diese Aussagen nicht als sicher zu betrachten seien. Die Hauptursache für die Kritik liegt darin dass es sich bei der Studie um eine Modellstudie handele, die auf bisherigen Beobachtungen und Entwicklungen baut, daher nicht alle Element mit einbeziehe, zum Beispiel die globale Erwärmung und die entsprechenden Folgen nicht mit berücksichtigt seien. Nach diesen Forschern seien Ergebnisse von Modellen geradezu waghalsig. Die Aussage der schwedischen Forscher ist allerdings fraglich da man in Schweden immer mehr zur Weigerung von internationalen Klimaforschungen neigt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.



söndag, februari 18, 2024

Nachrichten, 18. Februar

Schweden - Politik
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán gab bekannt dass der Konflikt mit Schweden hinsichtlich eines Natobeitritts nun gelöst sei und das ungarische Parlament beim kommenden Zusammentreten am 27. Februar über den Beitritt Schwedens in die Nato abstimmen werde. Orbán gab  dies nach Gesprächen mit den USA bekannt, wobei jedoch auch innerhalb Ungarns der Druck auf den Ministerpräsidenten immer stärker wurde, insbesondere nach dem Rücktritt des ungarischen Präsidenten.

Schweden - Politik
Die neu gewonnene Christdemokratin Alice Teodorescu Måwe, die in den kommenden vier Jahren voraussichtlich die schwedischen Christdemokraten in Europa vertreten wird, teilte gestern mit dass sie ihre erste und wichtigste Aufgabe darin sehe den Migrationspakt zu analysieren und gewisse Änderungen durchzusetzen. Nach ihren Aussagen müsse in Europa der Schwerpunkt bei Frieden, Freiheit und Freihandel liegen. Konkrete Aussagen kamen von der Neupolitikerin Teodorescu Måwe bisher allerdings nicht.

Schweden - Verteidigung
Dass die schwedische Verteidigung nun mehr Soldaten benötigt, ist mit einem gewissen Problem verbunden, da es gegenwärtig nur 9500 Offiziere gibt die auch junge Soldaten ausbilden können und neue Offiziere geradezu eine Mangelware sind. Dies wirkt sich allerdings noch deutlicher auf die Zivilverteidigung aus, da hier ebenfalls die Ausbilder der Verteidigung benötigt werden. Der Natobeitritt wird dieses Problem noch verstärken, da für diese Einsätze Elitesoldaten benötigt werden, die eine Sonderausbildung haben, jedoch nicht ausgebildet werden können.

Schweden - Vergnügen
Die Verantwortlichen des Göteborger Vergnügungspark Liseberg versichert, nur einen Tag nachdem der Brand des Wasserparks gelöscht wurde, dass dieser wieder aufgebaut werde da der Wasserpark extrem wichtig für die Wirtschaft Göteborgs sei. Bisher ist unbekannt wie groß der Schaden am, vor dem Brand, bereits nahezu fertig gestellten Wasserpark ist, wobei der Schaden bei bis zu drei Milliarden Kronen liegen kann. Auch die Kosten für den Wiederaufbau sind bisher völlig unbekannt. Liseberg ist eines der Unternehmen das der Stadt Göteborg gehört.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


lördag, februari 17, 2024

Nachrichten, 17. Februar

Schweden - Politik/Wirtschaft
Kurz nachdem die schwedische Regierung bekannt gab dass an den Grenzen zu Schweden ab März wieder Ausweiskontrollen eingeführt werden sollen, teilten die Handelskammern mit dass sie bei einer Einführung unmittelbar eine Klage beim europäischen Gerichtshof einreichen werden, da es dort bereits zwei Urteile gebe die diese Kontrollen als illegal erklären. Die Handelskammern versichern dass die Klage bereits in der Schublade liege und keine weiteren Vorbereitungen mehr nötig seien. Nach der südschwedischen Handelskammer schadet diese Idee der gesamten schwedischen Wirtschaft und bringe nicht die erwünschten Resultate.

Schweden - Politik
Die schwedische Kulturministerin Parisa Liljestrand machte gestern deutlich dass es in naher Zukunft eine kriminelle Handlung sei zu behaupten dass nachgewiesener Völkermord oder das Holocaust nicht existieren, was vom schwedischen Journalistenverband stark kritisiert wird da dies die Meinungsfreiheit einschränke. Bereits vor Monaten ging die Diskussion darüber dass man Dummheit nicht verbieten könne, und ein Gesetz Dummheit nicht verhindern könne, sondern man vorbereitend arbeiten und aufklären müsse.

Schweden - Gesundheit
Die Kinder- und Jugendpsychiatrie der Region Stockholm will nun, auf Grund der langen Warteliste, die Untersuchungen auf ADHD zu beschleunigen und nun testweise beschleunigen und hierbei ungeprüfte Methoden anwenden. Verantwortliche der Jugendpsychiatrie und Psychologen sehen diese neuen Methoden als unsicher da hierbei der Bedarf der Kinder und Jugendlichen kaum ermittelt werden könne und es dabei zu sehr vielen Fehldiagnosen komme. Die Region Stockholm gibt zu dass dieses Problem existiere, jedoch die Warteschlangen dringend abgebaut werden müssen.

Schweden - Kriminalität/Frauengewalt
Die liberale Gleichstellungsministerin Paulina Brandberg will nun eine Kommission einsetzen die analysiert aus welchem Grund Frauen die der Gewalt ihrer Männer ausgesetzt sind, in sehr vielen Fällen nicht die notwendige Hilfe erhalten und über kein Schutznetz verfügen. Brandberg versichert auch alles daran zu setzen dass in Zukunft nicht mehr so viele Frauen von ihren Männern getötet werden wie bisher. Unbegreiflich dürfte in diesem Zusammenhang jedoch sein dass die die Regierung die Gelder für Frauenhäuser kürzte und eine Anhebung nicht in Betracht zieht.

Schweden - Umwelt
Das Umweltgericht in Växjö betrachtet die Methoden des schwedischen Forstamts zur Aufstellung und dem Schutz von bedrohten Pflanzen- und Tierarten als unrechtlich, da diese auf rein theoretische Annahmen beruhe, nicht eine Erfassung der Arten vor Ort einschliesse. Nach dem Gericht ist es unmöglich bei den aktuellen Methoden auch nur halbwegs den europäischen Anforderungen zum Naturschutz nachzukommen. Die automatische Erfassung von Forsten über vom Computer erstellten Daten berücksichtigt keinerlei von Privatpersonen gemeldete Funde.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.



fredag, februari 16, 2024

Nachrichten, 16. Februar

Schweden - Politik
Die schwedische Verteidigungskommission teilte mit dass Schweden beim kommenden Natobeitritt Bereitschaftskrankenhäuser benötige, die schnell an viele Kriegsopfer aufnehmen und behandeln kann. Dies betrifft insbesondere das nördliche und das östliche Schweden, da diese Krankenhäuser auch mit Finnland und dem Baltikum zusammenarbeiten müssen. Nach der Kommission wird dies jedoch auf jeden Fall zahlreiche Jahre dauern, zumal schon der aktuelle Bedarf an Krankenhausbetten unzureichend ist.

Schweden - Politik
Gestern entschied die Mehrheit des schwedischen Reichstags dass an den Grenzen Schwedens erneut Ausweiskontrollen eingeführt werden dürfen, wenn auch jeweils nur auf gewisse Zeit begrenzt. Gleichzeitig entschied der Reichstag dass sich alle Transportunternehmen strafbar machen, sollten sie die von der Regierung bestimmte Ausweiskontrolle nicht durchführen, ohne dass sie für die Zusatzarbeit bezahlt werden müssen. Die Grenzkontrollen können bereits ab dem 1. März 2024 durchgeführt werden.

Schweden - Arbeitswelt
Der schwedische Gewerkschaftsbund LO zeigt sich empört darüber dass die Ideenschmiede Timbro empfiehlt das Streikrecht in Schweden zu lockern, da das heutige Recht die Möglichkeit der Wirtschaft zu stark einschränke. Die Kritik von LO ist indes verständlich da sämtliche Ideenschmieden Schwedens von der Wirtschaft finanziert werden, also keinerlei neutrale Aussagen bieten, auch wenn sie offiziell oft als Stiftung agieren und die Verbindung zur Wirtschaft nicht deutlich gemacht wird.

Schweden - Gesundheit/Lebensmittel
Bereits im November 2020 hatte das Lebensmittelamt den Auftrag erhalten zu untersuchen welchen Einfluss der hohe Salzgehalt und der hohe Zuckergehalt in Lebensmittel auf die Gesundheit der Bevölkerung haben. Gestern wurde das Ergebnis dieser Studie bekannt gegeben, mit der Forderung dass Lebensmittelhersteller ihren Produkten weniger Zucker und weniger Salz beizufügen. Ziel soll sein dass bis 2035 der Salzgehalt von Produkten um 20 Prozent gesenkt werden müsse.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.