måndag, juni 21, 2021

Nachrichten, 21. Juni

Schweden - Politik
Gestern versuchten Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, gemeinsam mit Ministerpräsident Stefan Löfven, nochmals die Linken mit einer Verzögerungstaktik vor dem Misstrauensvotum abzuhalten und versprach ein Übereinkommen zwischen Mietervereinigung und Vermieterverband zu akzeptieren, sollte dieses vor dem 1. September zu Stande kommen, ohne indes die Drohung der freien Mietsetzung bei Neubauten ruhen zu lassen oder abzubrechen, da bekannt ist dass Vermieter dringend auf die Marktmiete drängen und im besten Fall über die anschließende jährliche Mieterhöhungen diskutieren wollen. Beide Politiker versuchten auf diese Weise die Linken für die aktuellen Probleme verantwortlich zu machen.

Schweden - Kriminalität/Recht
Auch wenn ab dem 1. August des Jahres der Zoll das Recht haben wird Warentransporte ins Ausland zu kontrollieren und, sollte der Zoll den Verdacht haben dass es sich um gestohlene Waren handeln, die mutmaßlichen Täter bis zur Ankunft der Polizei festzuhalten, betrachten Zoll, Polizei und Rechtswissenschaftler dieses Gesetz für absolut sinnlos, da man in Schweden nur in seltenen Fällen diese Kontrollen durchführt und dem Zoll diese Aufgabe auch nicht übertragen wurde. Gegenwärtig verschwindet jedes Jahr schwedisches Diebesgut im Werte von 1,5 Milliarden Kronen ins Ausland.

Schweden - Gesundheit
Da es sehr schwierig ist in Göteborg einen Impftermin für eine Coronaimpfung zu erhalten, gehen immer mehr Göteborger dazu über einen Termin in einer der kleineren Gesundheitszentralen im Bohuslän zu buchen, da dort in der Regel Termine frei sind. Mehrere der Gesundheitszentralen des Bohuslän zeigen sich sehr beunruhigt darüber, da dies bedeutet dass die Bewohner der Umgebung immer länger auf die Impfungen warten müssen. Gegenwärtig ist es nicht möglich diese Art der Buchungen zu untersagen, obwohl dies zum Nachteil von Personen führen kann, die die Impfungen dringend benötigen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



söndag, juni 20, 2021

Nachrichten, 20. Juni

Schweden - Politik
Der gestrige Tag wurde von der Regierung insbesondere dafür benutzt einen Ausweg aus der kritischen Situation zu finden und um, eventuelle im letzten Moment, das für Montag angekündigte Misstrauensvotum gegen Ministerpräsidenten Stefan Löfven noch abzuwehren. Da jedoch bisher sämtliche im Reichstag vertretenen Parteien auf ihrem Standpunkt beharren, ist bisher kein Ausweg zu sehen. Löfven hat im Grunde nur die Möglichkeit zu hoffen die Abstimmung doch noch zu überleben, oder aber zurückzutreten oder eine Neuwahl auszurufen, in der Hoffnung dadurch wieder an die Macht zu kommen, zumindest bis zur nächsten Wahl Mitte September 2022.

Schweden - Politik
Der schwedische Justizminister Morgan Johansson versuchte die Linken noch mit einem Manöver vom geplanten Misstrauensvotum abzuhalten und versprach Verhandlungen zwischen Mieterverband und Vermieterorganisationen über die Marktmiete einzuleiten. Da dieses Versprechen jedoch sehr wage war und nicht gleichzeitig dazu führte den Vorschlag zumindest bis zur nächsten Wahl auf Eis zu legen, sehen die Linken bei diesem Vorschlag keinerlei Entgegenkommen, sondern nur das Ziel der Regierung Zeit zu gewinnen. Die Linken wollen daher, sollte der Vorschlag zur Marktmiete bis Montag nicht begraben sein, Löfven über ein Misstrauensvotum abzusetzen.

Schweden - Wirtschaft/Arbeitswelt
Auch wenn die schwedische Regierung Ende September Angestellte und Arbeiter wieder an ihrem Arbeitsplatz sehen will, teilte das Unternehmen Ericsson in Karlskrona nun mit dass rund 850 ihrer Angestellten auch nach dem Ende der Coronabegrenzungen wählen können ob sie, zumindest einen Teil der Woche, von zu Hause aus arbeiten wollen. Der Vorschlag wird von den Angestellten sehr positiv aufgenommen, wobei zu erwarten ist dass sich auch andere Großunternehmen Schwedens zu diesem Schritt entscheiden werden.

Schweden - Umwelt
Eine neue Studie, die erstmals von der privaten Fernsehstation TV4 genannt wurde, belegt dass die schwedischen Bären eine große, oder auch eine sehr große Menge an Blei im Körper haben. Für die Studie wurden 100 Bären vom Hubschrauber aus betäubt um untersucht werden zu können. Umweltforscher betrachten dieses Ergebnis nun als sehr unruheweckend, da das Blei, das in den Bären gemessen wurde, nicht von von der Jagd als solches kommt, sondern auf natürliche Weise in die Körper der Tiere geriet. Schweden also ein sehr deutliches Bleiproblem aufweist, was natürlich auch Bleikugeln von Jägern und von militärischen Übungen sein kann, das Bären mit der Nahrungsaufnahme zu sich nahmen.

Schweden - Kultur
Nach den Zahlen des Bibliotheksdienstes Libris wurden dieses Jahr bisher nur zwei arabische Bücher ins Schwedische übersetzt und sieben aus dem Finnischen, während es sich um 54 Bücher aus dem französischen Sprachraum waren und es sich um 508 Übersetzungen aus dem Englischen handelt. Übersetzungen aus dem afrikanischen Sprachraum oder aus Asien sind in Schweden nahezu unbefindlich, was ein Armutszeugnis für die kulturelle Vielfalt des Landes ist. Die Ursachen dieser aktuellen Situation wurden bisher nicht analysiert.

Schweden - Immobilien/Gesellschaft
Die Region Stockholm fordert die Regierung auf Voraussetzungen dafür zu schaffen dass nicht immer mehr Stockholmer die Stadt und die Region zu verlassen, denn es wird immer deutlicher dass mehr Schweden die Stadt und die Region verlassen als hinzukommen. Auch wenn die verschiedenen Ursachen hierfür bisher nicht untersucht wurden, so ist die steigende Miete eines der größten Probleme Stockholms, zumal etwas günstigerer Wohnraum immer häufiger wochenweise teuer an Touristen vermietet wird. Eine von der Regierung vorgeschlagene Marktmiete bei Neubauten wird dieses Problem allerdings noch deutlicher hervorheben und nur noch wohlhabende Schweden nach Stockholm ziehen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


lördag, juni 19, 2021

Nachrichten, 19. Juni

Schweden - Politik
Gestern teilte Nyamko Sabuni, die Vorsitzende der schwedischen Liberalen, mit dass die Partei bei einem Misstrauensvotum am kommenden Montag nicht gegen Ministerpräsidenten Stefan Löfven stimmen werde, andererseits aber auch das Einhalten des Januarübereinkommens mit einer Marktmiete bei Neubauten festhalte und gegen jede weitere Verhandlung in dieser Frage sei. Sabuni hatte sich erst vor wenigen Wochen für eine bürgerliche Regierung ausgesprochen an der sie teilhaben wolle. Die Liberalen liegen gegenwärtig weit unterhalb der Sperrgrenze und riskieren bei einer vorgezogenen Wahl den Reichstag verlassen zu müssen.

Schweden - Politik
Per Bolund, einer der beiden Vorsitzenden der Grünen und Vice-Ministerpräsident, schließt es nicht aus an diesem Wochenende eine Übereinkunft in Fragen zur Marktmiete zu finden um die drohende Regierungskrise noch rechtzeitig abzuwenden. Wie Bolund dieses Ziel erreichen will, ist allerdings ein Rätsel, da auch er am Januarübereinkommen festhält, also die Marktmiete bei Neubauten als Basis für alle Gespräche ansieht. Bolund will, wie auch Löfven das Wochenende für eine Problemlösung nutzen und ist, im Gegensatz zu Löfven, bereit mit sämtlichen Parteien über die politische Lage zu diskutieren.

Schweden - Wirtschaft
Nach einer Berechnung des Tourismusverbands Visita haben die schwedischen Restaurants in der Folge der Coronabeschränkungen während der ersten fünf Monate des Jahres Einnahmen von etwa 20 Milliarden Kronen verloren, was etwa einem Drittel des sonst durchschnittlichen Umsatzes ausmacht. Als größtes Problem hierbei sieht Visita die Bestimmung, die alle Restaurants dazu zwang bereits um 20 Uhr 30 zu schließen, da es dadurch der Mehrheit der sonst üblichen Besucher nicht möglich war im Restaurant zu Abend zu essen.

Schweden - Wirtschaft/Tourismus
Nach der Stockholmer Handelskammer wird sich die Menge der Flüge von Arlanda im Juli und August um mindestens 2000 Prozent erhöhen, verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Aber trotz dieser sehr positiven Voraussage werden, nach Informationen der internationalen Flugorganisation IATA, die Auslandsflüge um 70 Prozent unterhalb jener des vergangenen Jahres liegen, was bedeutet dass das höhere Flugaufkommen nur an der steigenden Menge an, ökologisch schädlichen, Inlandsflügen liegen kann.

Schweden - Tierschutz
Die schwedische Regierung will die Strafen bei Tierquälereien ändern und hierfür ein Gesetz schaffen das bei grober Tierquälerei eine Gefängnisstrafe vorsieht, da die bisherigen Geldstrafen keinerlei Änderungen mit sich brachte. Bei einer schweren Tierquälerei soll in Zukunft die Mindeststrafe bei sechs Monaten Gefängnis und die Höchststrafe bei vier Jahren Gefängnis liegen. Das neue Gesetz soll bereits im kommenden Jahr in Kraft treten.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


fredag, juni 18, 2021

Nachrichten, 18. Juni

Schweden - Politik
Nachdem Ministerpräsident Stefan Löfven mit dem Vorschlag zur Einführung der Marktmiete bei Neubauten weitergehen will, da dies ein Übereinkommen mit der Zentrumspartei und den Liberalen sei, machen nun die Linken ihre Drohung war und wollen zum Misstrauensvotum gegen Löfven übergehen, was von Schwedendemokraten, Moderaten und Christdemokraten am kommenden Montag unterstützt werden, also mehr als nur erfolgreich sein kann und Löfven zum Rücktritt zwingen kann. Statt nun zur Selbstkritik zu greifen beschuldigt Löfven nun die Linken die Krise herbeigeführt zu haben.

Schweden - Wirtschaft/Tourismus
Obwohl die Anlagen des Wintersportunternehmens Skistar im letzten Quartal weniger Tage geöffnet hatten als üblich, zeigt der Quartalsbericht dass das Unternehmen in dieser Zeit den Umsatz, verglichen mit dem Zeitraum des Vorjahrs, nahezu verdoppelte. Dieser lag in dieser Zeit bei über einer Milliarde Kronen. Dass im vergangenen Quartal weniger Skitage gezählt wurden, liegt nach Skistar daran, dass keine norwegischen Gäste nach Schweden kommen konnten. Ohne Corona hätte sich der Umsatz also noch mehr erhöht.

Schweden - Wirtschaft/Immobilien
Nach einer Analyse des Mieterverbands werden in Stockholm mindestens 1135 Wohnungen unter hotelähnlichen Bedingungen vermietet, und dies nicht nur an Touristen, sondern auch an Firmen, die für Dauerwohnungen für ihre Besucher suchen. Da es sich bei diesen Wohnungen zu einem Großteil um relativ preisgünstige Mietwohnungen handelt, vergrößere dies, nach Aussagen des Mieterverbands, die Wohnungsnot der schwedischen Hauptstadt und zerstört wichtigen Wohnraum für Personen, die in Stockholm arbeiten und daher dort auch leben wollen.

Schweden - Gesundheit
Auf Grund einer Unachtsamkeit des Impfpersonals erhielten in Lund mehrere Personen statt dem Impfstoff gegen das Covid-19 nur ungefährliches Kochsalz eingespritzt, ohne dass man nun feststellen kann wer an diesem Tag den Impfstoff und wer das Kochsalz erhielt. Aus diesem Grund müssen nun rund 300 Personen erneut mit dem Impfstoff gegen Corona geimpft werden. Auch wenn eine zu hohe Dosis in den meisten Fällen keinerlei negative Konsequenzen zeigt, so ist diese Doppelimpfung dennoch nicht ganz ungefährlich. Schweden bereitet sich auch darauf vor bereits im Winter gewissen Personen eine dritte Impfung anzubieten damit der Schutz gegen die Krankheit erhalten bleiben kann..

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


torsdag, juni 17, 2021

Nachrichten, 17. Juni

Schweden - Wirtschaft/Umwelt
Volvo Cars hat nun einen Vertrag mit dem schwedischen Stahlhersteller SSAB geschlossen und verpflichtet sich für die Zukunft auf fossilienfreien Stahl des Unternehmens zu setzen um die CO2-Abgabe an die Umwelt bei der Autoherstellung zu reduzieren. Allerdings gilt der Vertrag vorerst nur für die kommenden vier Jahre in der Volvo ein Pilotprojekt mit fossilienfreiem Stahl durchführen will. Je nach Erfahrungen sollen anschließend sämtliche Personenwagen des Unternehmens mit fossilienfreiem Stahl hergestellt werden.

Schweden - Ausbildung
Nach dem Statistischen Amt Schwedens hat die schwedische Region Sörmland landesweit die geringste Menge an Lehrern mit Behörigkeitsprüfung, was sich auch an den geringeren Leistungen der Schüler zeigt. Innerhalb der Region liegt die Gemeinde Flen am Ende der Tabelle, denn während in Schweden im Schnitt 70 Prozent aller Lehrer die Berechtigung zur Notengebung haben, sind es in Flen gerade einmal 53 Prozent. Das Problem kann nur durch ein höheres Budget abgebaut werden, wenn man Lehrer besser bezahlen kann und auch die Menge der voll ausgebildeten Lehrer erhöhen kann.

Schweden - Ausbildung
Während einer Vorlesung für Physiotherapeuten an der Universität Uppsala lernten die Studenten dass Personen aus gewissen Ländern lügen und bei der Beschreibung ihrer Probleme übertreiben, und dies vor Studenten aus den entsprechenden Ländern. Nach der Klage eines Studenten wurde der Dozent um eine Erklärung zu seinen Aussagen gebeten. Nach dem Dozenten handelte es sich nur um ein Missverständnis von Seiten der Studenten, denn er habe diese Aussage nie in dieser Weise präsentiert.

Schweden - Immobilien/Gesellschaft
Nach einer Studie der Technischen Hochschule in Stockholm haben jüngere Leute mit wohlhabenden Eltern einen weitaus einfacheren Start im Leben, da sie, beziehungsweise die Eltern, sehr früh eine Wohnung für die Kinder kaufen können, was mit billigem Wohnen verbunden ist, während jene jüngeren Leute, die mieten müssen, automatisch in eine Art Armutsfalle geraten und teuer, teilweise auch schlecht, wohnen müssen. Auf Grund des Wohnungsmarkts sind jene, die mieten müssen, auf teure Untermiete einlassen oder sehr viel für eine Wohnung im Neubau bezahlen, was ihre Ausgangsposition im Leben deutlich verschlechtert.

Schweden - Tourismus
Auch in diesem Sommer werden in allen Berghütten Schwedens wieder die gleichen Beschränkungen gelten wie im vergangenen Jahr, was bedeutet dass nur eine geringere Anzahl an Personen in den Hütten schlafen darf, eine Voranmeldung daher absolut notwendig ist. Hinzu kommt dieses Jahr dass auch die Menge der Besucher in den angeschlossenen Geschäfte stark eingeschränkt wird. Die Verantwortlichen der Berghütten befürchten allerdings dass viele Schweden Corona nicht mehr sehr ernst nehmen und sich daher über Begrenzungen hinwegsetzen wollen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


onsdag, juni 16, 2021

Nachrichten, 16. Juni

Schweden - Politik
Nooshi Dadgostar, die Vorsitzende der Linken Schwedens, teilte gestern mit dass Ministerpräsident Stefan Löfven noch 48 Stunden habe um entweder das vorgesehene Gesetz zur freien Miete bei Neubauten zurückzuziehen, oder aber Verhandlungen mit dem Mieterverein einzuleiten um eine gemeinsame Übereinkunft zu finden. Sollte Löfven den Forderungen nicht nachkommen, so werden die Linken ein Misstrauensvotum stellen um, wenn möglich, die Regierung zu stürzen. Die Christdemokraten betrachten dies als leeres Versprechen, da Dadgostar sonst Gespräche mit den nationalistischen Schwedendemokraten aufgenommen hätten, und auch die Zentrumspartei sieht dies als leere Drohung, wobei die Linken, so kurz vor der Neuwahl und den schlechten Werten der Liberalen gegenwärtig kaum die Mehrheit im Reichstag gewinnen können, durch diesen Schritt jedoch ihre Glaubwürdigkeit behalten können.

Schweden - Wirtschaft
Nachdem Norwegen es ermöglichte dass Bewohner ihres Landes wieder in Schweden ihre Einkäufe erledigen dürfen und, am gleichen Tag, ohne Auflage einer Quarantäne, nach Norwegen zurückreisen können, entstanden an der südlichsten Grenze zwischen Schweden und Norwegen Autoschlangen, die dazu führten dass Lastwagen mit Waren bis zu zehn Stunden bis zum Grenzübergang benötigten. Als Ursache hierfür gilt, dass sehr viele Norweger die Bedingungen für die Einkaufsreisen nicht gelesen hatten und daher ohne die vorgeschriebenen Papiere die Grenze überschreiten wollten.

Schweden - Arbeitsmarkt
Um die steigende Zahl an Langzeitarbeitslosen zurück ins Berufsleben zu führen, investierte die schwedische Regierung eine halbe Milliarde Kronen in Ausbildungs- und Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen. Nach einer Analyse der schwedischen Fernsehanstalt SVT ist der Erfolg dieser Maßnahme jedoch stark zu bezweifeln, denn nicht einmal jeder dritte Langzeitarbeitslose hatte sechs Monate nach Abschluss der Fortbildungs- oder Arbeitsintegrationsmaßnahme auch tatsächlich einen Arbeitsplatz gefunden. Zählt man lediglich jede Personen, die nach sechs Monaten einen festen, unbegrenzten Arbeitsvertrag erhielten, so handelt es sich sogar nur um zehn Prozent dieser Gruppe.

Schweden - Ausbildung
Die schwedische Kultusministerin Anna Ekström teilte gestern mit dass die Schulbildung ab Herbst wieder im Klassenzimmer stattfinden werde, unabhängig von der Art der Schule. Gleichzeitig bittet sie jedoch auch alle Schulen sich parallel auf einen weiteren Unterricht über Internet vorzubereiten, da es immer noch möglich sei dass sich eine Variante des Covid-19 verbreite und zudem vor allem Kinder, die nicht geimpft werden, das Virus verbreiten können. Auch wenn die Wahrscheinlich einer neuen Coronawelle gering sei, so sollten die Schulen, nach Meinung der Ministerin, diese Gefahr nicht außer Acht lassen.

Schweden - Immobilien/Recht
Nachdem nun jahrelang sogenannte Attefallshäuser, die in ihrer Größe beschränkt sind, damit beworben wurden, Wohnplatz zu schaffen, da diese Gebäude ohne Baugenehmigung in der Nähe bereits existierender Häuser gebaut, beziehungsweise aufgestellt, werden können. Nun wurde der Regierung von einem Bauausschuss empfohlen auch bei diesen Gebäuden eine Baugenehmigung zu fordern, sollten diese zu Wohnzwecken benutzt werden. Gegenwärtig werden diese Wohnungen vor allem von Studenten und jungen Paaren bewohnt, die kaum andere Wohnungen finden können.

Schweden - Gesundheit
Eine Meinungsumfrage unter Hebammen und Geburtshelferinnen belegt dass es bei den Geburten von im Ausland geborenen Frauen und in Schweden geborenen Frauen große Unterschiede gebe und im Ausland geborenen Frauen sehr häufig unter Komplikationen bei der Geburt leiden. Die Ursache liegt indes nicht am Geburtsland, sondern an mangelnden Sprachkenntnissen der Frauen, die eine Kommunikation zwischen den Frauen und den Hebammen, beziehungsweise Geburtshelferinnen, unmöglich macht.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



tisdag, juni 15, 2021

Nachrichten, 15. Juni

Schweden - Politik
Ebba  Busch, die Vorsitzende der Christdemokraten, machte gestern deutlich dass für sie nach der kommenden Reichstagswahl eine Zusammenarbeit mit der Zentrumspartei ausgeschlossen sei und Annie Lööf, die Vorsitzende der Partei, von einer Politik der Mitte nur träumen könne. Für Busch ist Ulf Kristersson der nächste Ministerpräsident und eine Zusammenarbeit mit den Schwedendemokraten eine entschiedene Sache, da  es mehr gemeinsame Ziele zwischen Moderaten, Christdemokraten und Sverigedemokraterna gebe als mit der Zentrumspartei. Für Annie Lööf bedeutet dies dass sie sich bald entscheiden muss die Schwedendemokraten zu stützen oder die Linken in einer kommenden Regierung zu akzeptieren.

Schweden - Ausbildung/Verkehr
Immer mehr schwedische Fahrschulen gehen dazu über die Fahrprüfung mit Automatikfahrzeugen abzunehmen und ganz auf diesen Typ an Fahrzeugen überzugehen, obwohl dies bedeutet dass die entsprechenden Führerscheine dann den Vermerk tragen dass der Fahrer kein Fahrzeug mit herkömmlichem Wechselgetriebe fahren darf ohne nicht eine neue Prüfung mit diesem Typ an Fahrzeugen abgelegt zu haben. Die Fahrschulen wollen den Übergang auf Automatikfahrzeuge dennoch verstärken, obwohl ihnen bekannt ist dass eine hierfür europaweite Änderung der Bestimmungen nötig ist, was Jahre dauern kann. Einem Teil der schwedischen Fahrschüler dürfte es daher bald unmöglich sein im Ausland ein Mietfahrzeug zu erhalten, da viele Länder nur über sehr wenige Automatikfahrzeuge verfügen.

Schweden - Umwelt
Auf Grund des feuchten Frühlings in Schweden ist dieses Jahr landesweit mit einer enormen Mückenplage zu rechnen, die in mehreren Regionen Schwedens bereits begonnen hat. Allerdings ist es nicht nur die Menge der Mücken die sich als Plage entpuppt, sondern die diesjährigen Mücken sind auch aggressiver und durchschnittlich größer als die vorhergehenden Jahre. Als Goldgrube zeigt sich dies indes für den Handel, denn der Verkauf von Mückenschutz hat sich innerhalb eines Jahres nahezu verdreifacht und zeigt nun, am Umsatz gemessen, einen nordischen Rekord. Um sich gegen die Plage zu schützen sind die Schweden bereit dieses Jahr bis zu 10.000 Kronen in Schutzvorrichtungen zu investieren.

Schweden - Umwelt
Entlang der Küste des Bohuslän (Westschweden) werden gegenwärtig mehrere Windparks geplant, die insgesamt aus rund 300 Windkraftwerken mit einer Turmhöhe von bis zu 350 Meter bestehen sollen, was die gesamte Küste mehr oder weniger in einen Wald von Windkraftwerken verwandelt wird, was den Bewohner eine weniger beliebte Aussicht über das Meer bieten wird. Nicht nur die Bewohner wollen daher diese Windparks verhindern, oder auch nur die Ausdehnung reduzieren, sondern auch Umweltschützer befürchten dass dies einen bedeutenden Eingriff auf die Meeresökologie entlang des Bohuslän ausmachen könne.

Schweden - Kriminalität/Recht
Die Mehrheit des schwedischen Reichstags, bestehend aus den bürgerlichen und rechten Parteien des Landes, wollen die Regierung nun dazu zwingen strafmildernden Umstände bei der Strafe nach einem Verbrechen weitgehend abzuschaffen, da nicht eine persönliche Situation, sondern die Art einer Tat über die Strafe entscheiden müsse. Gegenwärtig kann die Strafe abgemildert werden wenn diese zum Verlust des Arbeitsplatzes führen kann, jemand eine Krankheit hat, der Täter bereits ein hohes Alter erreicht hat, oder der Richter andere mildernde Umstände findet, wenn, zum Beispiel, eine Straftat nicht unmittelbar angezeigt wurde, sondern erst Wochen oder Monate später.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin