lördag, juli 24, 2021

Nachrichten, 24. Juli

Schweden - Wirtschaft
Der Automobilhersteller Volvo Cars konnte im ersten Halbjahr 2021 einen Gewinn von 12 Milliarden Kronen melden, was darauf zurückführt dass das Unternehmen in dieser Zeit 40 Prozent mehr Fahrzeuge verkaufen konnte als im vergangenen Jahr während der gleichen Epoche. Die Produktion lag in dieser Zeit bei etwas über 380.000 Fahrzeugen, überwiegend von SUV-Fahrzeugen mit hohen Leistungen. Ob dieser Rhythmus auch im zweiten Halbjahr erfolgt, hängt insbesondere davon ab ob Volvo Cars genügend Halbleiterkomponenten erhalten kann.

Schweden - Umwelt
Nach aktuellen Messungen herrscht bereits in jeder vierten Gemeinde Schwedens Wassermangel, sowohl was das Grundwasser betrifft, als auch Flüsse und Bäche. In 30 Gemeinden des Landes musste mittlerweile sogar ein Bewässerungsverbot ausgesprochen werden, da dort sonst die Versorgung mit Trinkwasser nicht mehr garantiert werden kann. Auch wenn die Mehrheit der Gemeinden eine weiterhin andauernde Trockenheit verkraften können, so ist dies nicht landesweit und in jeder Gemeinde zu garantieren.

Schweden - Umwelt
Der schwedische Zementhersteller Cementa hat nun gegen das Urteil des Umweltgerichts beim obersten Gerichtshof Beschwerde eingelegt und gibt als Argument an dass das Umweltgericht die vorgelegten Argumente nicht korrekt gelesen habe und der fortgesetzte Kalkbruch auf Gotland weder die Trinkwasserversorgung, noch aber die Umwelt negativ beeinflusse. Gleichzeitig behauptet Cementa dass bei der Einstellung des Kalkbruchs die Zementversorgung des Landes zusammenbreche, und damit auch die Bauindustrie. Der Kalkabbau auf Gotland ist seit mehreren Jahren sehr umstritten.

Schweden - Gesellschaft
Seit die Coronabeschränkungen in Schweden weitgehend abgeschafft wurden und Kneipen,  aber auch Nachtklubs, nun wieder zum Normalbetrieb zurückkehren konnten, zeigen sich sehr deutlich auch die negativen Folgen, davon abgesehen dass auch die Menge der Coronakranken nun wieder deutlich ansteigt. Die Polizei klagt nun darüber dass der überhöhte Alkoholgenuss zu immer mehr Schlägereien vor den Kneipen führt, und die Anwohner klagen, insbesondere auf Visby, über den extrem hohen Lärm der aus den Kneipen kommt. In Visby wurden einigen der Kneipen nun sogar eine Strafe angedroht, sollten sie das Problem nicht beseitigen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


fredag, juli 23, 2021

Nachrichten, 23. Juli

Schweden - Wirtschaft
Die staatliche Alkoholverkaufskette Systembolaget hat, in den Folgen der Coronakrise, Probleme mit Lieferungen, was dazu führt dass sich im ganzen Land die Regale der Kette leeren, aber auch unbekannt ist wann diese sich wieder füllen werden, voraussichtlich nicht vor Ende des Sommers. Die Ursache hierfür liegt darin dass über lange Zeit hinweg die Restaurants weitgehend geschlossen waren, die Bevölkerung also den Alkohol direkt in den Systembolaget kaufte, was indes bei den vorher vergebenen Aufträgen bei den Lieferanten nicht eingeplant wurde.

Schweden - Ausbildung
Die schwedische Kultusministerin Anna Ekström plant die nationalen Prüfungen in Schulen zu digitalisieren und an einer zentralen Stelle automatisch bewerten zu lassen, da damit im ganzen Land Schüler die gleichen Voraussetzungen haben können und ihr Leistungsniveau so korrekt wie möglich bewertet werden kann. Der Reichsverband der Lehrer begrüßt diesen Vorschlag, da auf diese Weise auch die Schüler der Privatschulen eine korrekte Note in den wichtigsten Fächer erhalten können und nicht mehr bei der Notengebung privilegiert werden.

Schweden - Tourismus
Die Gemeinde Ljusdal klagt darüber dass immer mehr Touristen die geschützte Verteidigungsanlage Kårböle Skans aus dem 17. Jahrhundert bei einem Besuch auch als freie Toilette betrachten, also ihre Bedürfnisse egal wo in der Natur verrichten. Ljusdal wollte aus diesem Gründen eine chemische Toilette an der Sehenswürdigkeit aufstellen, was mittlerweile von drei Behörden verweigert wurde, da dies nach geltenden Gesetzen nicht erlaubt sei. An die Vernunft der Besucher zu appellieren scheint ebenso wenig Erfolg zu haben.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer längeren Pause wird im Internet erneut in größerem Rahmen Melanotan, die sogenannte Barbiedroge, angeboten, insbesondere in sozialen Medien, wobei dort keinerlei Nachteil der Droge genannt wird. Das schwedische Arzneimittelamt warnt nun erneut vor Melanotan, das in Schweden nicht verkauft, jedoch problemlos erworben werden darf. Melanotan wird damit beworben dass es eine braune Farbe bringe, das Sehvermögen steigere und zudem das Hungergefühl bremse. Die Nebenwirkungen können indes Blutvergiftung und Hautkrebs sein.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


torsdag, juli 22, 2021

Nachrichten, 22. Juli

Schweden - Politik
Der schwedische Justizminister Morgan Johansson teilte gestern mit dass der Strafrabatt für Personen unter 20 Jahren abgeschafft werde und auch jemand mit 18 Jahren zu einer lebenslänglichen Strafe verurteilt werden könne, vorausgesetzt es handelt sich dabei um Straftaten die mindestens ein Jahr Gefängnis mit sich bringen. Die Opposition kritisierte diese Entscheidung unmittelbar, weil die Regierung damit deutlich machte dass Personen unter 20 Jahren, die sogenannte geringere Straftaten begehen, weiterhin einen Strafrabatt erhalten werden, also oft auch unmittelbar nach einer Gerichtsverhandlung wieder frei kommen.

Schweden - Wirtschaft
Nachdem die Cyberrattacken auf schwedische Unternehmen immer häufiger werden, wird der Beruf des ethischen Hackers immer interessanter. Sehr viele schwedische Firmen beschäftigen nun an der Universität ausgebildete Hacker, die die Lücken in den Systemen finden sollen bevor kriminelle Hacker in die Server eindringen. Ethische Hacker lernen während ihrer Ausbildung sämtliche Techniken, die auch kriminelle Hacker weltweit anwenden.

Schweden - Immobilien
Im Juni des Jahres gingen in Schweden die Immobilienpreise erstmals leicht zurück, auch wenn es sich im Schnitt nur um 0,5 Prozent handelte. Die Villenpreise in Stockholm gingen im Juni sogar um 1,3 Prozent zurück, also weitaus mehr als in anderen Städten Schwedens. Die Makler des Landes gehen davon aus dass dies bedeute dass der Immobilienmarkt mittlerweile gesättigt sei, also die Nachfrage nun hinter dem Angebot zurückbleibe, beziehungsweise die Preise ein Niveau erreichten, das immer mehr Schweden nicht mehr bezahlen können.

Schweden - Gesundheit
Alle Schweden, die ihre erste Coronaspritze im Ausland holten, riskieren den für Auslandsreisen notwendigen Coronapass nicht zu erhalten, zumindest wenn sie in den Regionen Värmland, Västra Götaland, Norrbotten, Gävleborg oder Sörmland wohnen, denn das Computersystem dieser Regionen ermöglicht es nicht ausländische Impfungen zu registrieren. Sollte diese Gruppe an Personen eine Reise planen, so sind sie gezwungen zwei separate Bescheinigungen mit je einer Impfung an der Grenze vorzulegen, was wiederum zu gewissen Problemen führen kann.

Schweden - Gesundheit
Wie auch in einigen anderen Ländern, so beginnt sich die Ansteckung am Covid-19 nun auch in Schweden wieder zu beschleunigen, wobei es sich hierbei in den meisten Fällen um die Delta-Variante des Virus handelt. Die schnellste Verbreitung sieht man in den drei bevölkerungsreichsten Regionen Stockholm, Schonen und dem Västra Götaland. Mehrere Ärzte sehen darin den Beginn der vierten Welle in Schweden, die vor allem mit dem Urlaub und zahlreichen Auslandsreisen zusammenhängt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



onsdag, juli 21, 2021

Nachrichten, 21. Juli

Schweden - Wirtschaft
Entlang der schwedischen Gebirgskette findet man die größten und ältesten Naturwälder Schwedens, die jedoch überwiegend in privatem Besitz sind, die nach Europa in Zukunft staatlich verwaltet werden sollen, gegen eine staatliche Entschädigung, zum Beispiel den Tausch des Privatwaldes gegen staatlichen Wald. Die Waldbesitzer fordern nun erneut ihren Wald selbst verwalten zu wollen, da sie ihn besser kennen als der Staat und wollen damit verhindern vom Kahlschlag einiger dieser Gebiete abgehalten zu werden. Diese Forderung geht in Linie mit den Forderungen der schwedischen Zentrumspartei.

Schweden - Wirtschaft

Trotz zahlreicher Probleme mit Halbleiterlieferungen meldet das Lastwagenunternehmen AB Volvo einen Milliardengewinn im zweiten Quartal des Jahres. Nach der Geschäftsleitung wird dies zu hunderten von neuen Arbeitsplätzen führen, da die Nachfrage nach Lastwagen weiterhin ansteige. Das Unternehmen befürchtet gleichzeitig dass auch in Zukunft die Produktion gewisse Tage, oder auch Wochen, ausfallen kann, da die Lieferung von Halbleiterelementen immer noch nicht gesichert sei.

Schweden - Kriminalität
Da die Öresundbrücke zwischen Dänemark und Schweden während der härtesten Zeit der Coronapandemie geschlossen, oder stark überwacht, war und der Schmuggel von Drogen und Waffen weitgehend unterbunden wurde, haben sich sich Schmuggler neue Wege nach Schweden gesucht, unter anderem den Seeweg nach Göteborg erschlossen. Da dieser Weg weder vom Zoll, noch vom Küstenschutz voll überwacht werden kann, bitten die Behörden nun die Bevölkerung um Hilfe. Sie hoffen dass die Bevölkerung alle merkwürdigen Beobachten mit Booten unmittelbar dem Zoll meldet, damit dieser rechtzeitig eingreifen kann.

Schweden - Umwelt
Nach einer Studie der IEA will die schwedische Regierung die Schwerindustrie des Landes nach Ende der Coronakrise mit enormen Summen stützen, obwohl gerade diese Schwerindustrie für die hohe Abgabe von CO2 verantwortlich ist. Die Folge davon ist dass auch in Schweden im Jahr 2023 die Abgabe an CO2 auf ein Rekordniveau ansteigen wird, sämtliche Umweltziele der Regierung also zum vorgesehenen Zeitpunkt unerreichbar sein werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin



tisdag, juli 20, 2021

Nachrichten, 20. Juli

Schweden - Wirtschaft
Seit Ausbruch des Covid-19 in Schweden ging der E-Handel bedeutend nach oben, wobei sehr viele Produkte von Firmen geliefert werden, die außerhalb Europas liegen. Was den meisten schwedischen Kunden jedoch nicht bewusst ist, ist das Problem dass viele dieser, oft preisgünstigen, Waren geradezu lebensgefährlich sind. Eine Analyse des Elektrosicherheitsamts stellte nun fest dass 34 der 42 getesteten elektrischen Produkte, die bei Wish, Ebay, Amazon und anderen Netzfirmen bestellt wurden, in Europa nicht zugelassen sind und von keinem in Europa liegendem Unternehmen verkauft werden dürfen.

Schweden - Wirtschaft
Camping gehört in Schweden geradezu zu einer Volksbewegung, wobei es sich bei der Mehrheit der Campingplätze um Familienunternehmen handelt und nur wenige von größeren Firmen geführt werden. Die während der Coronapandemie steigende Nachfrage und der große Erfolg vom Camping führt nun dazu, dass nun ein Risikokapitalunternehmen eine Campingkette höheren Niveaus in Schweden aufbauen will. Diese Campingplätze sollen mit Aktivitäten, Trainingsanlagen und Anlagen für Kinder eine Zwischenstellung zwischen Glamping und Camping werden, was eine deutliche Bedrohung für kleinere Campingplätze sein wird.

Schweden - Wirtschaft/Immobilien
Noch nie wurden in Schweden so viele sogenannte Attefallshus gebaut wie im vergangenen Jahr, also kleinere Häuser von bis zu 30 Quadratmetern, die keine Baugenehmigung benötigen. Auf Gotland ging die Menge der Attefallshus sogar um 130 Prozent nach oben. Allerdings hat diese Entwicklung wenig mit Corona zu tun, sondern damit, dass man diese kleinen Häuser touristisch vermieten darf, also damit sehr viel Geld zu verdienen ist und die Regierung nun erwägt beim Bau von Attefallshus ebenfalls eine Baugenehmigung zu fordern, was sich natürlich auch bei den Baukosten bemerkbar machen wird.

Schweden - Kriminalität
Während der letzten beiden Jahre ging der Betrug an älteren und behinderten Personen ständig und bedeutend nach oben, wobei sich insbesondere kriminelle Banden auf diese Art von Betrug spezialisierten, da beide Gruppen am leichtesten zu belügen sind und auf professionelle Tricks hereinfallen, aber auch am Telefon weniger vorsichtig sind und selbst beim Einkauf eine Unsicherheit mit Kreditkarten zeigen, beziehungsweise keine Vorkehrungen gegen Betrüger treffen. Bedauerlicherweise kann die Polizei diese Gruppe auch nur sehr schlecht erreichen um sie besser aufklären zu können.

Schweden - Gesellschaft

Die schwedischen Stadtmissionen stellen immer deutlicher fest dass die Regierung bei sämtlichen Hilfsprogrammen eine wichtige Gruppe vollkommen vergessen hat, nämlich Familien mit mehreren Kindern, die während der Coronakrise einen Teil ihres Einkommens verloren haben. Die Folge davon ist dass sich die Menge der Personen, die sich nun bei den Stadtmissionen melden, weil sie nicht mehr genügend Lebensmittel für ihre Kinder haben, verdoppelte. Da gerade diese Gruppe auch im kommenden Jahr kaum neue Arbeitsstellen finden werden, dürfte sich das Lebensmittelproblem kaum verbessern werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


måndag, juli 19, 2021

Nachrichten, 19. Juli

Schweden - Umwelt
Nach den verheerenden Folgen der Überschwemmungen in Deutschland müssen die meisten schwedischen Gemeinden, auch jene in den Risikogebieten des Landes, zugeben dass sie in keiner Weise auf ähnliche Regenfälle vorbereitet sind und bisher keinerlei Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben. Aber auch in Schweden wird seit Jahren von ähnlichen Überschwemmungen gewarnt, die insbesondere eine Konsequenz der Klimaerwärmung sind, die auf der ganzen Welt seit Jahren nachgewiesen werden können, unabhängig von den möglichen Ursachen.

Schweden - Gesundheit
Seit in Schweden die ersten Personen gegen das Covid-19 geimpft wurden, gingen beim Arzneimittelamt nur knapp über 4000 Meldungen über schwerwiegende Nebenwirkungen mit möglichen Langzeitfolgen ein, was knapp 0,1 Prozent aller Schweden entspricht, die bisher mindestens eine Spritze erhalten haben. Nebenwirkungen, die mit starker Verzögerung auftreten, oder aber erst nach der zweiten Spritze, sind bei diesen Zahlen nicht eingerechnet.

Schweden - Gesellschaft
Seit Januar des Jahres 2020, als eine Gesetzesänderung die doppelte Staatsangehörigkeit in Schweden und Norwegen ermöglicht, haben bereits über 8100 Schweden die norwegische Staatsbürgerschaft angefragt, ohne dass sie die schwedische Staatsbürgerschaft aufgeben wollen., was über die 30-fache Menge des Jahres 2019 ist. Vor allem die problematischen Grenzübergänge während der bisherigen Coronakrise haben diese Bewegung beschleunigt, da für Norweger andere Regeln gelten als für Schweden, gleichzeitig aber auch die Rückkehr in das Heimatland immer erlaubt ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin


söndag, juli 18, 2021

Nachrichten, 18. Juli

Schweden - Tourismus
Zahlreiche touristische Gemeinden Schwedens berichten bereits im Mai des Jahres ein deutliches Ansteigen der Touristenmenge bemerkt zu haben, da sich der Teil der Bevölkerung, der noch nicht an eine Auslandsreise denkt, auf jeden Fall in Schweden Urlaub machen will. Im Juni erreichte dann die Buchungsmenge bereits in mehreren Gegenden des Landes sogar das Niveau von 2019. Das Fremdenverkehrsamt auf Gotland spricht sogar davon dass die Menge der Besucher höher liege als 2019, obwohl alle Schweden aufgefordert wurden sehr genau nachzudenken ob sie reisen wollen, auf jeden Fall aber Abstände einhalten sollten.

Schweden - Gesundheit
Auf Grund der sehr hohen Temperaturen der vergangenen Woche melden die Notaufnahmen der schwedischen Krankenhäuser ein Ansteigender Hilfesuchender um bis zu 30 Prozent, was für die Angestellten zu einer sehr angestrengten Situation mit zahlreichen Überstunden führt. Vor allem die ältere Schicht des Landes ist von der Hitze sehr negativ betroffen, oft weil sie nicht die notwendige Flüssigkeitsmenge im Körper haben und nicht dem Wetter angepasste Nahrung zu sich nehmen.

Schweden - Gesellschaft
In den Folgen der Coronapandemie stellt man in Schweden fest dass immer mehr Schweden ihre alten Maschinen, Hausrat und anderes einfach an den kleinen Recyclingsstellen des Landes abladen und hoffen dass sich dann dort jemand um diesen Abfall kümmere, der eigentlich nur in den Recyclingszentralen abgegeben werden darf. Für die dort zuständigen Unternehmen führte dies im vergangenen Jahr zu Zusatzkosten in Hohe von rund 150 Millionen Kronen, ohne dass dieser Abfall jedoch tatsächlich in den Recyclingsprozess gelangt, da es sich hier um die Reinigung der kleinen Anlagen handelt, denen ein Sortieren des Abfalls nicht möglich ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin